Böhse Onkelz - Auf gute Freunde - Bending

Supra
Supra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.05.15
Registriert
13.07.09
Beiträge
655
Kekse
2.053
Ort
Nürnberg
Bin mir nicht ganz sicher, ob das noch hier reinkommt oder eher zu Tabs und Spieltechniken. Wenns falsch ist, bitte verschieben.

Also, folgendes Problem, nachdem ich nun viele Stunden damit verbracht habe, viele diverse Anfängerstücke Probezuspielen hab ich mich nun schließlich doch für eines entschieden :D. Auf gute Freunde von den Böhsen Onkelz solls sein.

Ist auch alles relativ simpel und einfach (theoretisch :D) krieg das Intro nach mehreren Stunden üben auch ganz gut hin, wenn auch nur mit 60bpm statt der 140, aber kommt noch...

Hier erstmal die Tabs, nach denen ich spiele:
PHP:
Intro 
 ^ = Saite ziehen   (bend)

Gitarre 
e|--------------------------------------------------------------------| 
B|--------------------------------------------------------------------| 
G|--------------------------------------------------------------------| 
D|--------------------------------------------------------------------| 
A|-------5^----------5^-------------------5^----------5^--------------| 
E|-5-6-7-----7-5-6-7----7-5-6-7-----5-6-7----7-5-6-7------7-----------|

Mein "Problem" ist das Bending im fünften Bund auf der A-Saite, da weis ich nicht genau, wie ich das am besten richtig spielen soll. Habs bis jetzt ohne Bending gespielt, aber soll ja richtig sein... Ich spiel zum Beispiel den Anfang bisher folgendermaßen:

E5= Zeigefinger; E6=Mittelfinger; E7=Ringfinger (also alle nacheinander natürlich), während der Ringfinger dann auf E7 geht leg ich gleichzeitig den dann ja wieder freien Zeigefinger auf A5, lasse den Ringfinger dabei aber auf E7 liegen, schlage die A-Saite an, dann wieder die E-Saite (E7) und geh dabei gleichzeitig mit dem Zeigefinger wieder auf E5 usw...

Wie spiel ich das den am besten richtig? Ist halt auch relativ schnell (140bpm), da kann man ja eigentlich wenn überhaupt nur mit dem Zeigefinger benden. Hab das auch schon versucht, bin aber nicht sicher, ob ichs richtig mache, weil es in meinem Tempo halt ganz anders klingt und im Original auch noch extrem verzerrt ist. Jemand Tipps und Hinweise? :great:
 
Eigenschaft
 
Chillyboy
Chillyboy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.19
Registriert
16.01.09
Beiträge
1.332
Kekse
1.998
Ort
München
die finger schön nah am griffbrett lassen und wenn du den 5 bund auf der e gespielt hast schon runter auf 5. bund a seite gehn ;) ja und halt langsam steigern, so immer 5bpm bis zur endgeschwindigkeit
gruß, Chilly
 
Supra
Supra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.05.15
Registriert
13.07.09
Beiträge
655
Kekse
2.053
Ort
Nürnberg
die finger schön nah am griffbrett lassen und wenn du den 5 bund auf der e gespielt hast schon runter auf 5. bund a seite gehn ;) ja und halt langsam steigern, so immer 5bpm bis zur endgeschwindigkeit
gruß, Chilly

Danke erstmal.
Okay, so kann mans auch machen, mich interessiert aber eher, wie genau ich das bending machen soll, einfach die A-Saite anschlagen und dann mit dem Zeigefinger ein Stück nach unten ziehen und wieder loslassen? Geht ja alles rasend schnell im Originaltempo. Man kann es relativ schlecht raushhören, weil da ist schon heftig distortion und Flanger drin. Ich spiels halt clean erstmal, damit ich hörn kann, wenn ich was falsch greife.

Wer das Lied nicht kennt, auf Youtube gibt es hunderte Videos, z.B. hier:
http://www.youtube.com/watch?v=5tapGEX91wI

Find die Onkelz nun nicht sooo toll, aber das Riff find ich geil :D. Bis auf das Bending und die Geschwindigkeit isses auch nicht wirklich schwer, der Rest sind dann nur noch einfache Akkorde.
 
Chillyboy
Chillyboy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.19
Registriert
16.01.09
Beiträge
1.332
Kekse
1.998
Ort
München
ich bende lieber nach oben ;) und dann musst du die saite wieder in originallage versetzte und dann loslassen^^ is nich schwer wenn man sich langsam steigert :great:
 
A
arctic_boarding
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.16
Registriert
12.07.09
Beiträge
47
Kekse
0
Ich spiele das Ganze so, dass ich die Bends mit dem Zeigefinger in Richtung D-Saite, also quasi nach unten mache.

Bei dem Riff wäre es egal ob du in Richtung tiefe E-Saite oder D-Saite bendest, da es nur ein kleiner Bend um nen Viertelton ist (auch Smear genannt). Aber ich würde die drei tiefen Saiten immer nach unten benden, so gewöhnst du es dir richtig an. Sonst rutschst du nachher bei nem stärkeren Bend noch vom Griffbrett. ;)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben