Boss AC-3 Akustik Simulator

von Carlos, 02.07.07.

  1. Carlos

    Carlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    673
    Erstellt: 02.07.07   #1
    Hi,
    ich möchte die Akustik (wird nur für 5-Schrammelsongs gebraucht) eigentlich nicht mehr mitnehmen. Mir ist der Boss AC 3 ins Auge gefallen und habe zwei Fragen:
    -kann man mit dem Sound leben (auf Harmony Central hat er miserable Kritiken)
    -braucht man einen separaten Umschalter wenn man vom normalen Gitarrensignal des Amps auf die PA umschalten will
    Carlos
     
  2. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 02.07.07   #2
    In einer G&B letzten Jahres war ein Test. Da hieß es, dass der Sound - klar, das kann man sich auch selber denken - sehr von der verwendeten Gitarre abhängt. Ich errinner mich noch an das Beispiel des Strat-Hals-Pickups, mit dem das ganze recht gut klingen soll und als krassen Gegenpol den Steg-PU einer LP. Da klingt das dann wohl nich so gut.
    Aber wie wohl auch die meisten andern hier empfehl ich dir: ANSPIELEN!
     
  3. Janno

    Janno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Nähe Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.07   #3
    Auf Harmony Central hat das AC-2 dagegen viele sehr gute Kritiken bekommen... ist also alles wie immer subjektiv. Laut G&B soll das AC-3 ja besser sein als der Vorgänger, und gerade deswegen würde ich erstmal selbst testen gehen. Werd ich auch demnächst tun. Falls du es testest wäre ein Erfahrungsbericht cool ;-) ciao
     
  4. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 02.07.07   #4
    Das Ac-3 ist halt in "COSM"-Technik aufgebaut, will heißen digital. Das AC-2 dagegen ist analog und is ne art ziemlich umfangreicher Equalizer,wenn man so will.
     
  5. Carlos

    Carlos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    673
    Erstellt: 02.07.07   #5
    Soweit mir bekannt ist, war der AC 2 im GT 6, und das Teil war digital.
     
  6. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 02.07.07   #6
    In der G&B stand, dass das Teil das alles durch kleine Widerstände verbiegt, also das Signal, also analog is. Ich suchs bis morgen mal raus, damit ihr mich keinen Lügner nennt. :-)
     
  7. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 02.07.07   #7
    Hi,
    nen Umschalter brauchst du net, du gehst ja mit dem AC-2/AC-3 in den E-Gitarrenamp, net in die PA.
     
  8. Shitbreak

    Shitbreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Ex-Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    175
    Erstellt: 03.07.07   #8
    Hi Carlos,

    ich hab den AC3 und bin damit mehr als zufrieden. Ich verwende ihn genauso, wie Du beschreibst: auf die Schnelle auf der Bühne nen Akkustiksound hinbekommen. Für Schrammelsongs ist der mehr als zufriedenstellend, der Sound ist wirklich gut.

    AAAAABER: Keinesfalls direkt in den Amp spielen, das Ergebnis ist m.E. grauenvoll. Ich spiele den AC3 nur direkt ins Mischpult, dafür ist das Teil eigentlich auch gemacht. Amp plus Speaker verbiegen den Sound zu sehr, damit kriegst Du keinen guten Akkustiksound hin.

    Das Teil hat auch zwei Ausgänge: einmal direkt ins Mischpult, einmal in den Amp. Sobald beide Ausgänge verkabelt sind, wird das Signal für den Ausgang "Amp" nur noch durchgeschleift, d.h. Du kannst das Teil an den Anfang Deiner Effektkette und damit problemlos aufs Gigboard packen.

    Ansonsten wie immer: Geschmackssache! Du solltest das Teil mal antesten, für Deine Zwecke ist der eigentlich ideal. Man spart sich das lästige Mitnehmen der Akkustikgitarre und den Wechsel auf der Bühne..
     
  9. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 03.07.07   #9
    So, ich weiß, das hier interessiert dich nur bedingt, Carlos, aber es geht hier um meine Ehre :D

    Ich zitiere aus einem Test, nachzulesen in der G&B 8.2006 S. 172 f.:
    "...Beim älteren AC-2 verbiegen etliche aktive EQ-Schaltungen - also Klangregler - den Frequenzgang einer unverzerrten E-Gitarre so stark, dass er von Umriss her den einer A-Gitarre ähnelt. [...] Ein Blick auf die Platine des "alten" AC-2 zeigt schnell, dass Boss da einen hohen Afuwand betrieben hat, um das voll analog zu realisieren..."

    Womit geklärt ist: AC-2=analog - AC-3=digital

    Puh, Ehre gerettet :D
     
  10. Carlos

    Carlos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    673
    Erstellt: 03.07.07   #10
    Also - den AC 3 habe ich bestellt. Mal gucken wie er gegen eine Taylor spielt.
    Carlos
     
  11. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 03.07.07   #11
    oha.. gegen deine taylor??

    also ich hab nen ac3 und gegen meine taylor ist der schrott. ganz klar!

    aber für 3-4 songs zwischendurch is der schon ok. ich spiel den auch immer nur als notlösung und dann über den halspickup meiner usa strat.

    welche gitarre soll denn dranhängen?
     
  12. Carlos

    Carlos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    673
    Erstellt: 03.07.07   #12
    Muß ich noch ausprobieren. Strat, Tele, PRS, Paula oder ES 347. Ich habe das Teil beim Thomann bestellt und kann es ja zurückgeben. Ich spiele sie für 5 Stücke und da nur Strumming. Der Wechsel zwischen den Gitarrentypen ist für einen Stromgittaristen wegen des Griffbrettes nicht ganz unproblematsich (zumindest für mich). BTW habe ich noch keine, auch hochwertige Akustik gehört, die über den Tonabnehmer natürlich klingt. Meine Taylor klingt im Wohnzimmer spitze, aber über PA halt wie eine mittelmäßige Takamine - Leider-
    Carlos
     
  13. Carlos

    Carlos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    673
    Erstellt: 04.07.07   #13
    So - das Teil ist bereits ausprobiert. Mit dem Akustiksound kann man durchaus leben (klingt ein bischen nach Ovation) aber - der Verstärker verliert etwas an Brillianz und Twang. Und da möchte ich nicht mit leben.
    Carlos
     
  14. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 04.07.07   #14
    Das heißt, du schickst ihn zurück, oder hab ich das jetzt falsch verstanden?
    Der Verstärker verliert auch im Bypass-Modus Brillianz? Dann könntest du ihn doch über nen Looper oder was es da noch alles gibt benutzen. Weil, eigentlich kommt um IRGENDEINEN Boss-Treter nich herum und die haben meiner Kenntnis nach alle den gleichen Bypass.
     
  15. Deik

    Deik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    1.170
    Erstellt: 29.10.12   #15
    Muss das nochmal ausgraben hier :)

    Interessiere mich sehr dafür! Für zwischenparts in Metal Songs, die Akustisch rüber kommen sollen.

    Hau ich das Teil einfach vor die anderen Effekte?
    Oder wie muss ich das Vorstellen?

    Amp ist ein Randall Cyclone!
     
  16. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.779
    Zustimmungen:
    3.569
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 30.10.12   #16
    Den Akustik-Simulator würde ich vor Delay, Chorus oder Reverb einbauen, falls du einen dieser Effekte zusätzlich einsetzen willst.
    Ansonsten ist so ein Akustik-Simulator eher ein Effekt, den du alleine einsetzt, die ganzen Overdrive und Distortion Effekte sind da sowieso aus.
    Und du gehst natürlich in den Clean Channel des Amp.

    Bei so einer Simulation sind die digitalen Pedale im Vorteil.
    Wenn das AC-3 über deinem Budget liegt, kannst du statt einem alten analogen AC-2 auch ein Behringer AM400 probieren, das ist ein ordentlicher Clone des AC-3.
     
  17. Deik

    Deik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    1.170
    Erstellt: 30.10.12   #17
    Hab das AC3 jetz..aber nicht so zufrieden. Brummt und hat nicht den erwünschten Akustik effekt!
    Habe das Teil hinter mein Volume Pedal gesetzt.
     
  18. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.779
    Zustimmungen:
    3.569
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 30.10.12   #18
    Hmm, kannst du das Setup beschreiben?
    Brummt es auch, wenn du versuchsweise nur mit dem AC3 in den Amp gehst, sonst keine Pedale?
    Anderen Amp probiert?
     
  19. Deik

    Deik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    1.170
    Erstellt: 30.10.12   #19
    Ist halt ein Randall Cyclone... dann Volume Pedal und dann AC3.
    Das Wah Wah läuft über Effect Loop!

    Ich wollte ein Gerät, welches von Distortion Sound direkt per Pedal tritt einen Akustik Sound liefert.
    Das tut das Teil, aber wiederrum nur wenn ich den Hals Pick up aktiviere.....beim Bridge PU ist der AC3 immernoch im Distortion Modus.
     
  20. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.779
    Zustimmungen:
    3.569
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 31.10.12   #20
    Ach ja, ich weiß jetzt nicht welche Gitarre du gespielt hast, ein Singel Coil ist eventuell etwas besser für die Akustik-Simulation.

    Es hängt natürlich auch davon ab, ob es mit Gitarre und Amp gut passt, Wunder darfst du keine erwarten.
    Alleine gespielt hält das keinen Vergleich zu einer Akustik-Gitarre stand, eventuell ist es aber zusammen mit der Band ganz OK, dafür ist das gedacht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping