Boss ME-25 (nur Effekte) an Marshall JCM2000 anschließen

von Manu1603, 05.12.17.

  1. Manu1603

    Manu1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.17
    Zuletzt hier:
    12.12.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.12.17   #1
    Hey zusammen,

    Und zwar besitze ich seit ein paar Monaten einen Marshall JCM 2000 und seit längerem auch das Multieffektgerät Boss ME-25. Bei diesem Gerät war ich allerdings nie wirklich zufrieden mit dem Sound, weil die Preamps meinem Gehör nach schrecklich sind. Allerdings fiel mir jetzt vor kurzem ein, dass ich die Amp Simulationen auch komplett rausnehmen kann und nur die Effekte mir in die Presets des Gerätes editiere (also die Verzerrung bzw der Sound an sich kommt vom Amp) Nun ist allerdings meine Frage, wie schließe ich am besten das Effektgerät an den Marshall an? Die 4-Kabel-Methode funktioniert ja beim ME-25 nicht und nun weiss ich nicht wie ich es anschließen muss, damit nur die Effekte des Geräts in den Amp gehen und die Zerre sozusagen und der Grundsound vom Marshall kommt.

    Wäre nett wenn mir dabei jemand helfen könnte!:)

    MfG,
    Manu
     
  2. FullTilt

    FullTilt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.10
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    3.003
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2.216
    Kekse:
    28.631
    Erstellt: 05.12.17   #2
    Einen effektloop hat der amp, oder? Dann wäre es wohl das sinnvollste vom Send des Loops in den Input des Me25 und vom Output in den Return des Amps. Die Variante ist vor allem bei verzerrten Amps meist besser zu handeln da gerade Delays und reverbs oft vor Zerren nicht gut klingen bzw schwer einzustellen sind (Achtung Verallgemeinerung).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. DarkStar679

    DarkStar679 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    757
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    256
    Kekse:
    911
    Erstellt: 05.12.17   #3
    ich nutze das ME25 in ähnlicher weise.
    und ich schleife es zu meinem pedal board dazu um wah wah zu nutzen.
    mal hab ich es zwischen gitarre und board - amp, mal auch am effekt-kanal des amps, wenn ich modulationen nutzen möchte.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Manu1603

    Manu1603 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.17
    Zuletzt hier:
    12.12.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.12.17   #4
    Ja der Amp hat einen Effekt Loop, alles klar dann probiere ich das mal aus! Vielen Dank
     
  5. loeffel999

    loeffel999 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.12
    Zuletzt hier:
    7.12.17
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.17   #5
    Je nach dem welche Effekte du nutzen willst kann es auch Sinn machen das ME25 vor dem Amp zu lassen und einfach die Ampsektion auszuschalten. Grundsätzlich gilt: Delay und Reverb sind deutlich besser im Effektloop aufgehoben. Das Volumepedal verhält sich auch anders da ist es eine Frage des gewünschten Effekts. Im Effektloop steuerst du wirklich die Ausgangslautstärke, vor dem Preamp den Grad der Verzerrung. Da kann man auf jeden Fall eine Menge experimentieren^^
    Ich hatte auch mal ein ME25 und war von der Qualität der Effekte nicht sonderlich begeistert. Insbesondere wenn du einen guten Amp hast würde ich doch überlegen etwas anderes anzuschaffen
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping