Boss MS-3 Bank Up/Down mit externen Fußschalter geht nicht

von Pitchfork17, 03.07.20.

Sponsored by
pedaltrain
Tags:
  1. Pitchfork17

    Pitchfork17 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.12
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    320
    Erstellt: 03.07.20   #1
    Hallo Zusammen,

    ich habe ein Boss MS-3 und möchte an einen CTL-IN (Stereo-Buchse) einen externen Fußschalter (2 Taster) für Bank+ und Bank- anschließen. Ich habe mich an diese Anleitung hier gehalten:


    Das MS3 reagiert auch auf den Fußschalter, allerdings schaltet das Teil jetzt permanent bis zur Bank 50 durch. Ich hab auch die anderen Varianten Toggle/Moment ausprobiert und finde keine passende Variante.

    Jetzt zur eigentlichen Frage: Ich habe das testweise mit einem simplen 2-Fach-Fußschalter probiert ...
    https://www.thomann.de/de/lead_foot_fs2.htm

    ... in den meisten Anleitungen wird der Boss FS-7 eingesetzt.
    https://www.thomann.de/de/boss_fs_7.htm

    Macht der FS7 irgendwas anders? Schaltet der anders? Brauch ich diesen (oder einen vergleichbaren) Fußschalter? Ich kann ja lange nach der falschen Einstellung suchen wenn ich die falsche Hardware verwende. Ich dachte nur, dass die Buchse wie eine ganz normale Tip/Ring-Kanalumschaltung arbeitet (von Fender und Co. mal abgesehen)?

    Hier hat das auch schon einer geschrieben, dass man darauf achten muss, sonst Fehlerbild wie bei mir:
    https://www.vguitarforums.com/smf/index.php?topic=21081.25

    Danke
    Gruß Frank
     
  2. micharockz

    micharockz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    2.721
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    2.083
    Kekse:
    12.509
    Erstellt: 03.07.20   #2
    Ich bin kein Fachmann in dieser Problemstellung, weiß aber dass die Pinbelegungen bei verschiedenen Herstellern schon unterschiedlich sein können. Ein Vorteil der Boss-Schalter ist auch die Umschaltbarkeit zwischen Momentary und Latch.

    Am einfachsten wäre der Kauf eines Boss Schalters. Ich selber würde vermutlich erstmal mit ein paar Krokodilklemmen und einem Stereokinkenkabel verschiedene Belegungen durchprobieren, bevor ich mir etwas kaufe.
     
  3. Minor Tom

    Minor Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Beiträge:
    1.838
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 03.07.20   #3
    Das sagt es!

    Taster sind "Schalter", die beim Drücken nur solange durchschalten, wie sie gedrückt sind. (MOMENTARY) Oder auch, wenn man sie entsprechend einstellen kann, nur solange trennen, wie sie gedrückt sind (POLARITY).
    Die "normalen" Fussschalter für Gitarrenverstärker schalten hingegen dauerhaft bei jedem Tritt von Durchlass auf Trennung und umgekehrt. (LATCH)

    Die Hersteller wie Boss sind leider nicht sonderlich an klaren Formulierungen interessiert, die drücken sich im Gegenteil oft extra wolkig aus. Vermutlich, damit sie ihren Zubehörkram verkaufen können.


    Eventuell kannst du das auch mit deinem FS2 ausprobieren, wenn du sicherstellst, dass dein Schalter auf "Trennung" steht und du ihn dann zweimal schnell hintereinander betätigst. Das sollte einen Taster simulieren.

    Last but not least: Könnte sein, dass du dein Boss Gerät auch so einstellen kannst, dass er mit deinem Fussschalter funktioniert, da kann ich aber keine tiefergehenden Ratschläge geben. Vielleicht wendest du dich mal an den Boss Support? Das Video schweigt sich ja darüber leider aus.


    Und das allerletzte :evil:
    Bei den Boss Tastern ist übrigens noch nicht mal ein Anschlusskabel dabei - das gibts wahrscheinlich für nur 20 Euro extra .... (und die bühnentaugliche längere Variante für 35 Euro)
     
  4. Pitchfork17

    Pitchfork17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.12
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    320
    Erstellt: 04.07.20   #4
    Vielen Dank euch beiden, das ist es! Wenn man im Manual genau hinschaut steht dort sogar, wenn man einen Boss FS7 nutzt, muss man diesen auf MOMENTARY umstellen. Mir war bis gestern aber gar nicht bewusst, dass es MOMENTARY und LATCH gibt, spannende Sache. Ich werde mich jetzt zwischen der faulen Variante (Kauf eines Momentary-Tasters) und der billigen Variante (FS2 umbauen) entscheiden, das Ergebnis werde ich noch posten.

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende :)
    Frank
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Zwo5eins

    Zwo5eins Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    25.07.20
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    1.052
    Erstellt: 06.07.20   #5
    Zu meinem MS-3 habe ich mir einen 2-fach FS7 Clone gebaut. Zuerst wollte ich den auch mit Bank Up Down belegen, bin dann aber draufgekommen, dass man mit den acht Schaltern viel bessere Sachen machen kann.
    Bsp: 6 Schalter dienen dazu die 6 Effekte ein/ausschalten und die 2 übrigen können via Assign ganz feine Steuerungen machen. D.h. man könnte 3 Verzerrer und 3 Modulationen in einem Programm haben..... da stehen noch ganze Welten offen.
    Für die meisten Gigs brauche ich nur 2 Presets.
     
  6. Pitchfork17

    Pitchfork17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.12
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    320
    Erstellt: 08.07.20   #6
    Das klingt gut, das habe ich auch überlegt. Hast du eine Empfehlung für einen Taster? Ein MS2 als Grundlage hätte ich ja und die Kabel krieg ich nach kurzer Überlegung auch rangelötet.
    Würde der gehen? https://www.thomann.de/de/thomann_fusstaster.htm


    Also spielst du im Manual Mode? Ich spiele aktuell im Preset Modus mit 4 Presets, 1 Clean (Rev, Comp), 2. Crunch (Rev), 3. OD (Rev, EQ), 4 Solo (EQ, Rev, Delay, Boost) Dazu hab ich diese coole Doppelbelegung im Einsatz um z.B. dem Clean Kanal einen Chorus zu geben. Mit Bank +- will ich eigentlich alles auf eine zweite Ebene kopieren und einzeleffekte anpassen (Tremolo statt Chorus) bzw. auch ein Setup für meine Ersatzgitare zu schaffen. Ich schalte pro Preset auch die Kanäle am Tubemeister 20 mit um.
     
  7. Zwo5eins

    Zwo5eins Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    25.07.20
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    1.052
    Erstellt: 08.07.20   #7
    Ja der sollte gehen, 1PST Fusstaster nennt sich das.
    Ja, ich spiele im Manual Mode. So wie du das machst ist es sicherlich auch gut, jeder hat andere Bedürfnisse.
    Ich habe das MS-3 jetzt 3 Jahre im Betrieb und bin immer noch zufrieden, na ja der Hall könnte schon besser sein ...
     
  8. Kar.eg

    Kar.eg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.20
    Zuletzt hier:
    21.07.20
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.07.20   #8
    Achtung

    Hatte just das gleiche Problem... und definitiv einen Taster am Start.
    Schaltung der Funktionen ging damit einwandfrei.
    Jedoch bei Bank+/- oder Patch+/- gleiches Problem wie oben.

    Also gestern alles nochmal genau getestet und... der Taster muss ein Öffner sein, kein Schließer.
    Öffner = Normalzustand Strom fließt ; Drücken Stromfluss unterbrochen.
    Testweise hat das funktioniert, auch das schalten der übrigen Funktionen.

    Habe daher 2PDT Taster bestellt, die müssten beide Zustände Öffner/Schließer hergeben.

    Noch ist das obige ohne Gewähr... wenn alles verbaut ist melde ich mich nochmal.
     
  9. Pitchfork17

    Pitchfork17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.12
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    320
    Erstellt: 12.07.20   #9
    Bin gespannt wie es bei dir ausgeht :-) Ich habe meine beiden Taster gestern vom Postmann bekommen und heute mal eingelötet. Sobald ich das nächste mal im Proberaum bin, weiß ich ob's klappt oder ich Mist gebaut hab.
     

    Anhänge:

    • fs22.png
      fs22.png
      Dateigröße:
      303,7 KB
      Aufrufe:
      14
  10. Pitchfork17

    Pitchfork17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.12
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    320
    Erstellt: 15.07.20   #10
    Satz mit X, das war nix ... Also funktioniert nicht, schaltet wieder durch. Haben aus Jux mal das Sustain-Pedal vom Pianisten rangehangen, klappt einwandfrei, d.h. eine Fehlkonfiguration des MS3 schließe ich aus. Ich hab jetzt eine Bauteilanfrage ans große T geschickt und warte auf Feedback. Mal sehen was ich kaufen soll :)
     
  11. Minor Tom

    Minor Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Beiträge:
    1.838
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 15.07.20   #11
    Ich würd mir ein billiges Multimeter leihen / besorgen, damit fischst du nicht mehr im Trüben. Kann man immer wieder mal brauchen.

    Für die simple Durchgangsprüfung würde auch ne Batterie mit irgendeinem Signalgeber (zB. Birnchen, LED mit Wiederstand) reichen.

    Und vielleicht auch mal auf die Einstellungen im MS3 achten, kann sein dass man da auch die Art des Signalgebers einstellen kann. Im Zweifelsfall den Boss Support nerven.
     
  12. Kar.eg

    Kar.eg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.20
    Zuletzt hier:
    21.07.20
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.07.20   #12
  13. Pitchfork17

    Pitchfork17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.12
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    320
    Erstellt: 31.07.20   #13
    Hi Kar.eg!

    das kann ich so bestätigen. Ich habe für den T-Support mit einem Multimeter gemessen und die bestellten Schalter sind Schließer. Das Sustain-Pedal vom E-Piano ist hingegen ein Öffner und damit funktioniert es einwandfrei.

    Gruß Frank
     
Die Seite wird geladen...

mapping