Boss Nextone Combos, Katana meets Blackstar TVP

von 25or6to4, 16.11.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. 25or6to4

    25or6to4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    566
    Kekse:
    3.735
    Erstellt: 16.11.18   #1
    upps, Boss neue Combos „Nextone“ jetzt auch mit Röhrenwahl im Stile der ID:TVP von Blackstar, zumindest im Vid klingt das schon mal ansprechend gut und saftig und 12“ sind bei beiden an Board:



    wieder einer mehr im Modeller-Ballpark
     
  2. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    16.514
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    8.293
    Kekse:
    52.673
    Erstellt: 16.11.18   #2
    Ziemlich unglücklich gewählter Name, wie ich finde.
    Könnte suggieren, dass das jetzt der "nächste" Amp von BOSS ist, was impliziert, dass auch auf diesen bald wieder einer folgen wird, der dann "noch besser" ist.

    Preislich schon etwas über dem Katana, bei Gear4music kostet der 40W Combo 491 €, der 80W Combo 688€.
     
  3. crazy-iwan

    crazy-iwan Gesperrter Benutzer HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    26.04.20
    Beiträge:
    16.362
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    11.811
    Kekse:
    39.114
    Erstellt: 16.11.18   #3
    Ist der nicht eher mit den Roland Blues Cubes zu vergleichen?
     
  4. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    16.514
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    8.293
    Kekse:
    52.673
    Erstellt: 16.11.18   #4
    Es ging mir darum, dass man den Katana immer als "vorübergehende" Lösung kaufen konnte, weil er supergünstig bepreist war. Dieser Amp eben nicht.
     
  5. DH-42

    DH-42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    1.124
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    907
    Kekse:
    6.622
    Erstellt: 16.11.18   #5
    Was mir schon beim Katana (und vielen anderen Combos) nicht gefällt: Warum baut man bei einem aktuellen Amp die Bedienelemente nach hinten? Ich finde das einfach nur unpraktisch. Hat das für irgendjemanden einen Sinn - außer "Retro wie Fender vor 70 Jahren"?!?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    16.514
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    8.293
    Kekse:
    52.673
    Erstellt: 05.12.18   #6
    Nettes Video:

     
  7. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.778
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    2.979
    Kekse:
    15.440
    Erstellt: 05.12.18   #7
    Würde gerne wissen ob der neue Nextone es mit dem hier aufnehmen kann...
     
  8. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    16.514
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    8.293
    Kekse:
    52.673
    Erstellt: 05.12.18   #8
    Mit dem Katana? Oder dem Fender?
     
  9. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.778
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    2.979
    Kekse:
    15.440
    Erstellt: 05.12.18   #9
    Mit dem Fender.
     
  10. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    16.514
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    8.293
    Kekse:
    52.673
    Erstellt: 05.12.18   #10
    Das kann ich dir nicht sagen - hilft nur Ausprobieren!
     
  11. DH-42

    DH-42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    1.124
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    907
    Kekse:
    6.622
    Erstellt: 06.12.18   #11
    Da ich gerade auf der Suche in diesem Bereich bin, habe ich nach dem Video den Fender Champion 50XL einmal länger getestet. Clean und Crunch sind gut, sonst konnte er mich aber nicht überzeugen. Die Overdrive Sounds sind alle sehr bassig - vor allem im Vergleich zum Boss Katana. In diesem Preisbereich finde ich derzeit die Blackstar ID TVP Serie am besten. Der Boss Nextone ist ja eine klasse höher und ich denke er wird den Fender deutlich abhängen, vielleicht auch den Blackstar - werde ihn sicher irgendwann auch testen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. JONKAR

    JONKAR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.16
    Zuletzt hier:
    2.05.20
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.04.20   #12
    Hi,
    bin im Moment am Überlegen mir den Nextone Stage zu holen. Meine Frage richtet sich an die, die Erfahrungen mit dem Nextone Editor gemacht haben. Die ganzen Features sind ja schön und gut, aber wenn ich jetzt einen Gig habe und den Laptop nun gerade nicht neben mir auf der Bühne stehen habe, in wie weit kann ich dann auf die ganzen am PC eingestellten Sounds noch zugreifen? Wenn ich mir jetzt sagen wir mal einen tollen Clean-Sound eingestellt habe und einen tollen Lead Sound, mit seperaten EQ-Settings usw., kann ich über den Custom-Mode diese beiden Settings "im Amp" speichern und sie über den Footswitch ansteuern? Wie reagieren dann die Knöpfe am Amp selbst, wenn ich vorher Sounds am PC eingestellt habe und dann mal schnell eine Verbesserung im z.B. EQ-Bereich vornehme? Hat jemand von euch damit Erfahrungen gemacht?
     
  13. JONKAR

    JONKAR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.16
    Zuletzt hier:
    2.05.20
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.04.20   #13
    Ich habe mir den Amp (Nextone Stage) jetzt mal kommen lassen und ich muss sagen, ich bin schwer begeistert!
    Ich habe längere Zeit nach einem Röhrenamp gesucht, weil ich der Meinung war, mein Zielsound (warmer, klarer Cleansound und bluesiger Crunch auf einem zweikanaligen Amp) wäre nur mit einem Röhenverstärker möglich. Einige Amps habe ich im Laden angespielt, den Engl Gigmaster E300 hatte ich anfang März sogar mal zuhause, aber habe nicht das gehört was ich hören wollte.
    Mein Problem ist, dass ich mit einem EQ für 2 Kanäle oft nicht wirklich zurechtgekommen bin, da ich einen mittigen und klaren Clean-Kanal, sowie einen höhenlastigeren Lead-Kanal anstrebe. Zudem bin ich in der Lautstärke limitiert, aber eine Röhre macht ja erst ab einem gewissen Level wirklich Spaß. Eine weitere Anforderung ist, ein Line Out und ein Kopfhörer-Ausgang, bzw. eine Mute-Funktion, um den Amp sowohl als Top als auch als Combo betreiben zu können.
    Sprich: Ein auf den modernen Spieler zugeschnittener Amp mit (eher) niedrigem Output.
    Aufgrund der Ansprüche bin ich irgendwann vom Plan abgekommen, einen Röhrenverstärker anzuschaffen und bin bei den Transistoren hängengeblieben. Nachdem ich beinahe den Blues-Cube bestellt hätte, bin ich auf den ähnlich aufgebauten Nextone gestoßen, der eben diese coole Editor-Software hat. Am Sonntag habe ich bestellt in der Erwartung, mein Equalizer-Problem durch den Editor zu lösen.

    Nun denn, gestern war er da und ich bin bis heute gar nicht wirklich zum Nextone Editor um Custom Modus gekommen, weil mir der normale Modus schon verdammt gut gefällt. Der Lead-Kanal ist von Natur aus deutlich höhenlastiger, ich komme tatsächlich mit nur einem EQ aus und der Clean-Kanal bleibt schön warm. Generell klingt der Verstärker so, wie ich mir einen Röhrenverstärker vorgestellt hatte, warm und klar mit einer chrunchigen Zerre. Definitiv ein Blues-Amp, der Lead-Kanal klingt mit meiner Tele (Barfuss Strato-Style Neck und DiMarzio Twang King Bridge) verdammt nach Eric Clapton, ein Sound zum Reinlegen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping