Boss RC-2 oder Recorder

K
kayone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.21
Registriert
08.09.09
Beiträge
313
Kekse
350
Ort
Nähe Mönchengladbach
Moin!

Ich bin seit längerem jetzt mal wieder ohne Band unterwegs. Um an Ideen für Songs und Riffs zu arbeiten habe ich jetzt überlegt mir den RC-2 von Boss zu kaufen (der ja leider nicht ganz preiswert ist).

Mein Gitarrenlehrer meinte ich könnte auch einfach auch Guitar Pro zurückgreifen oder das mit einem 4Spur Recorder machen.

Trotzdem fasziniert mich der Boss RC2, allerdings weiß ich nicht ob sich der Preis wirklich lohnt.
 
Eigenschaft
 
J
Jakob91
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.10
Registriert
22.07.09
Beiträge
291
Kekse
437
Aha.

War damit jetzt eine Frage verbunden?

RC-2 und andere sind eher zum Loopen gedacht. Ich würde, falls vorhanden, den Computer benutzen, um an Songideen zu basteln. Preiswerte/kostenlose Aufnahmesoftware gibt es (z.B. Audacity).
Eine vernünftige Soundkarte ist auch eine Investition in die Zukunft, wenn Du weiterhin Songideen aufnehmen/verbessern willst.
Das ist dann übrigens die zeitgemäße Version von einem Vierspur-Rekorder :)
Sequenzersoftware ist wirklich toll, man hat unbegrenzte Spuren, Automation, Effekte, Clicktrack, kann MP3s draus machen, um sich das auch später nochmal anzuhören und ist nicht so eingeengt, was das Arrangement angeht.

Looper sind schnell nervig, wenn Du nicht immer über die selben vier Akkorde jammen willst. Außerdem ist der integrierte Drumcomputer nicht so vielseitig wie programmierte Drums, Du hast keine Effekte und kannst keine kompletten Songs machen.

Willst Du allerdings nur Gitarrenriffs jammen, ist das ausreichend. Meiner Meinung nach sind RC-2 und Konsorten eher was für live.
 
Kingx4one
Kingx4one
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.14
Registriert
13.01.08
Beiträge
1.343
Kekse
3.670
Ort
Höxter
Grade der boss ist eher was für live, weil du deine Ideen nicht auf den PC ziehen kanns und somit auch nicht an deine Bandkollegen weitergeben kannst. Da würd sich eher der DigitechJamman anbieten, denn der hat nen USB Interface. Problem ist nur, der ist noch teurer.

Am besten PC mit SOundkarte und fertig.
 
shiroiyuki
shiroiyuki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.13
Registriert
24.08.08
Beiträge
295
Kekse
670
Hallo,

verstehe nicht warum der RC-2 'nicht ganz preiswert' sein soll?! :confused:
Der ist nicht billig, aber durchaus sehr Preiswert, für das Geld bekommst Du sonst keinen richtigen Looper mit vergleichbaren Eigenschaften.

Ob Recorder oder Looper mußt Du selbst wissen.

Mit dem Looper kannst Du schnell mal ne Figur einspielen und direkt drüber Spielen, ohne die Hände von der Klampfe zu nehmen. Ist also sehr gut um Experimentieren und Ausprobieren geeignet. Also eher die Phase wo man testen kann ob bestimmte Sachen (Riffs/Licks) zueinander passen.

Der Recorder ist halt fürs Aufnehmen besser geeignet, darum heißt er ja auch so. Hier mußt Du halt alles nacheinander einspielen, inkl Hände von der Klampfe nehmen und 'anständig' jedesmal von vorne starten bei der Aufnahme. Dafür kannst Du hier mit einer brauchbaren Aufnahme rechnen. Im Looper haste ja nur 'einen Loop' beim Spielen wenn man es genau nimmt.

Unterschied liegt also klar bei der Bedienbarkeit und der Form des Endprodukts. Looper = Jam, Reorder = Studio Session oder so ungefähr.

Grüße,

Sascha

/edit: ich schreib zu lahm :p
 
K
kayone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.21
Registriert
08.09.09
Beiträge
313
Kekse
350
Ort
Nähe Mönchengladbach
Danke schonmal für die schnellen Antworten!

Mir geht es eigentlich nicht so sehr um das Aufnehmen an sich. Eher darum Riffs zu probieren und mal zu testen wie man ne zweite Gitarre dazu arrangieren könnte etc. ... nachbearbeitung und sowas hab ich damit eigentlich nicht vor.

Gibts Leute mit Erfahrung mit dem Bosss?
 
shiroiyuki
shiroiyuki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.13
Registriert
24.08.08
Beiträge
295
Kekse
670
Dann kauf Dir nen Looper, genau dafür ist der wie gemacht. Schau mal im Flohmarkt zB, da werden ab und zu welche angeboten, dann tut's nicht ganz so weh ;)
 
Thhherapy
Thhherapy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.20
Registriert
26.01.08
Beiträge
2.918
Kekse
7.262
Ort
nähe Salzburg
genau, zum Probieren kauf dir nen Looper.
Es ist echt nervig immer auf der PC Tastatur rumdrücken zu müssen.

am besten wär beides.
vorher den Looper und nacher zum speichern der Ideen und fast fertigen Songs den PC.
 
GEH
GEH
MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
18.000
Kekse
55.789
Das Problem beim RC2 ist, dass er kein digitales Interface hat und nur 16 Minuten aufnimmt.

Das reicht natürlich um Riffs zu testen und probieren - klar.
Will er die Sachen aber archivieren, muss er sie mühsam analog auf einen PC einspielen, das wird er i.d.R. nicht machen weil relativ umständlich.

Also wenn Archivierung erwünscht ist, dann müsste er zu einem Digitach Jamman greifen, weil es dort eine USB-Schnittstelle und ein CF-Speicherkarte gibt.
Damit lassen sich die guten Ideeen relativ schnell auf den PC kopieren und auch wieder zurückholen.
Bei keinem oder geringem Interesse an Archivierung reicht auch ein RC2.
 
K
kayone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.21
Registriert
08.09.09
Beiträge
313
Kekse
350
Ort
Nähe Mönchengladbach
ich überlege mir auf dauer auch eun usb interface zu kaufen...die sind ja recht preiswert (behringer29 Euro) kombiniert mit dem RC-2 ist das denk ich ne gute sache!

es geht mir aber auch um die praktische Anwendung, da ich keinen PC auf meinem Zimmer hab ist es dann umständlich immer Gitarre Effekgerät etc. ins andere Zimmer zu bringen (vorallem weil da wenig Platz ist), ok geb zu ist wahrscheinlich ein Luxusproblem :p
 
GEH
GEH
MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
18.000
Kekse
55.789
ich überlege mir auf dauer auch eun usb interface zu kaufen...die sind ja recht preiswert (behringer29 Euro) kombiniert mit dem RC-2 ist das denk ich ne gute sache!
Sicher schadet ein USB-Interface nicht ...

Letztlich ist es natürlich viel weniger Umstand eine Datei vom Jamman via CF-Karte oder USB auf den PC zu kopieren, als die Aufnahme des RC2 über das USB-Interface erneut aufzunehmen.
Es gibt auch Leute die den Jamman quasi als mobiles Aufnahmegerät nutzen und sich somit ein USB-Interface sparen.

Naja, Du musst selber wissen in welche Richtung es geht. Der Aufpreis von RC2 zum Jamman ist sicher nicht viel anders als der Preis für ein Interface.
 
K
kayone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.21
Registriert
08.09.09
Beiträge
313
Kekse
350
Ort
Nähe Mönchengladbach
kann man vom Boss rc 2 denn gar nicht auf den PC überspielen?
 
Lucces
Lucces
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
05.04.08
Beiträge
971
Kekse
648
Ort
Trier
soweit ich weiß nein

geht überhaupt nicht nur halt probieren und alle komplett neu auf den pc spielen -.-
 
GEH
GEH
MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
18.000
Kekse
55.789
kann man vom Boss rc 2 denn gar nicht auf den PC überspielen?
Über den Line-In neu aufnehmen dürfte schon gehen.
Das ist halt qualitativ bei Onboard-Soundkarten nicht so der Hit, aber darauf kommt es vermutlich für dem Zweck gar nicht an.
Aber eben kopieren der digitalen Daten aus dem RC2 geht nicht, Du musst den Umweg über Digital-Analog-Digital-Wandlung gehen.

Also ich will Dich auch nicht zur ein oder anderen Lösung überreden, nur die Sache abwägen.
Der RC2 hat neben der fehlenden digitalen Schnittstelle halt auch auch nur ein 2. Schalter, wenn Du den extern nachrüstest kostet das auch wieder Geld.
Er ist halt kompakt und hat einen Drumcomputer - Geschmacksache ...
 
hats
hats
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
01.04.09
Beiträge
396
Kekse
2.271
Ort
Graz
Ich habe den RC-2 und bin sehr zufrieden damit. Zum schnellen Ausprobieren oder zum Solospielen über eine Begleitstimme ist das Ding sehr gut geeignet. Die eingebauten Drums verwende ich nicht (außer als Metronom).
Ein Problem gibt es, falls Dein Amp keinen Effektloop hat. Dann musst Du den RC-2 vor den Amp setzen und kannst nicht Begleitung/Solo mit unterschiedlichen Zerren spielen (Außer natürlich, wenn Du Pedale nimmst, die Du vor den RC-2 steckst.)
 
K
kayone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.21
Registriert
08.09.09
Beiträge
313
Kekse
350
Ort
Nähe Mönchengladbach
also ich hab einen multieffekt den ich dazu benutzen wollte...das müsste doch ohne Probleme klappen oder?
 
J
Jakob91
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.10
Registriert
22.07.09
Beiträge
291
Kekse
437
Also ich muss hier nochmal sagen, dass zum wirklich kreativen Arbeiten ein Computer einfach besser ist. Looper a la RC-2 sind live spitze, um Wall of Sound Sachen zu machen. Aber zum Arrangieren und Probieren, was für ein Riff zum anderen passt, ist Sequenzersoftware einfach viel besser. Da kann man sich auch einen Loop einstellen und, wie gesagt, komplexe Arrangements mit ungeraden Takten o.ä. viel leichter umsetzen.
Und wem es zuviel ist, Tasten auf dem Computer zu drücken bzw. wer immer die Hände an der Gitarre haben will, dem kann ich nur sagen: so isses eben.
Für Songwriting-Sessions ist ein RC-2 einfach zu beschränkt.
Und zu überlegen, wie Du die Daten auf den Rechner bekommst, zeigt mir schon, dass Du's ja vielleicht doch mal am Rechner anhören willst. Wieso nicht gleich da aufnehmen??
 
K
kayone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.21
Registriert
08.09.09
Beiträge
313
Kekse
350
Ort
Nähe Mönchengladbach
und wie mache ich das am Besten? Also ein Kumpel von mir hat Audacity und eben halt ein Interface....aber dann muss ich ja auch noch das Effektgerät etc. alles anschließen irgendwie erscheint mir das ziemlich unpraktikabel vorallem weil ich keinen PC auf meinem Zimmer hab und den Kram umräumen müsste etc. vom Preis her wäre das natürlich optimal!
 
J
Jakob91
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.10
Registriert
22.07.09
Beiträge
291
Kekse
437
Was für einen Verstärker hast Du?
Bei normalem Verstärker musst Du noch ein Mikro kaufen (zugegeben, das habe ich vergessen).
Viele Effektgeräte/Modeller haben einen frequenzkorrigierten Aufnahmeausgang. Das wäre optimal.
Zur Not auch den Line-Out oder FX Send des Verstärkers benutzen.
Guitar Rig ist dann vielleicht noch angebracht, um den Sound wieder nach Verstärker klingen zu lassen.
Musst Du mal durchrechnen, was billiger ist.
Aufnehmen ohne lauten Amp bietet den Vorteil, auch nachts arbeiten zu können.

Ich gehe hier von meinen Erfahrungen aus. Früher wollte ich nichts mit Sequenzern zu tun haben, mittlerweile ist es ein Segen, so preiswert ganze Songs machen zu können. Man braucht eine Weile, um sich da reinzufummeln, aber irgendwann macht es einfach nur noch Spaß, wegen der tollen Möglichkeiten.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben