Box (Gitarre), die viel Bass verträgt?

  • Ersteller Shobizz
  • Erstellt am
S

Shobizz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.10
Registriert
15.01.10
Beiträge
10
Kekse
0
Moin!

habe einen Randall RH150 G3 Plus...wollte eigtl die 4x12 Box eines Freundes, eine Deichton Box mit Jansen "Special Design" (JCM 12/35) nehmen, nur leider kommt die mit dem starken Bass des Amps überhaupt nicht klar. Ich muss den Bass komplett auf 0 drehen und kann nicht all zu laut spielen, sonst wummert sie dermaßen, dass man denkt, sie platzt gleich.
Weiß nicht, ob es an der Bauweise oder an den Speakern liegt?
Habe also 2 Fragen:

1. Welche Box(welche Speaker?) wäre denn für so einen basslastigen Amp empfehlenswert? Möchte ja schon ordentlich Druck haben, nur dieses Nachwummern ist ganz schrecklich.

2. Ich hab gehört die Crate GT412SL soll schön bassig sein - nur heißt das, das sie viel Bass verträgt oder dass sie mit einem basslastigen Amp nur noch mehr Nachwummern und Schnarren erzeugt?

Wäre für jeden Ratschlag dankbar! Beste Grüße. Sascha.
 
H

HannoMetalhead

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.05.15
Registriert
31.01.09
Beiträge
535
Kekse
680
Ort
Flensburg
Naja, das ist sehr schwierig zu sagen, finde ich. Generell finde ich den RH150 viel zu Basslastig, sodass ich persönlich mich eher nach einem anderen Amp umschauen würde, weil der Randall einfach zu wenig Durchsetzungsfähig ist, ich kann mir gut vorstellen, dass das Teil in einer Band ziemlichen Matsch verursacht.

Auch diese starke Tendenz zum Scooped-Sound finde ich persönlich schrecklich. Ich mag es lieber "Straight forward", ala Engl Blackmore, 6505, Marshall generell, usw. :great:

Aber wenn dir der Sound gefällt....

Ich weiß natürlich nicht, was du ausgeben kannst/magst, aber wenn du ein günstiges Topteil hast, wirst du sicherlich keine 1000 Euro Box kaufen wollen. Ansonsten wäre bei den Diezel Boxen sicherlich eine richtige dabei, wenn man den Beschreibungen glauben darf. :D

Ich könnte mir vorstellen, dass eine Box mit den klassischen V30 Speakern ein wenig aufräumen könnte. ;)
Also einfach mal alles, was in Frage kommt, durchtesten. Letztenendes zählt dein Geschmack!

lg ;)
 
S

Shobizz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.10
Registriert
15.01.10
Beiträge
10
Kekse
0
Also ich finde den RH150 Sound grundsätzlich sehr geil, er matscht auch nicht sondern "cutted" auf jeden Fall gut durch!
ABER die Frage war auch, welche Boxen viel Bass vertragen bzw ob man eher zu einer Box greift, die einen bassigen Sound hat oder eher das Gegenteil...vllt irgendjemand hier, der das grundlegend beantworten könnte?
 
Frostbalken

Frostbalken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Registriert
20.04.06
Beiträge
2.265
Kekse
10.171
Ort
Greifswald
Die Crate GT412Sl habe ich. Ja, die verträgt eine Menge Bass, wenn man es so ausdrücken will. Mit den Werkslautsprechern (4 mal Celestion 70/80) liefert sie aber auch sehr (!) viel Bass und würde mit einem ohnehin schon bassstarken Amp wie dem Randall untenrum in der Band alles wegpusten. Damit tust du dir keinen gefallen, wenn der Basser dir an die Gurgel springt. Als ich sie mit meinem Fireball das erste mal im Proberaum getestet habe, hat mein Basser sofort das Kriegsbeil ausgegraben, weil selbst mit Bass auf fast NULL die Box noch zuviel Bass produzierte.

Weil aber das Gehäuse der Crate hervorragend ist, habe ich die Lautsprecher ausgewechselt gegen zwei Eminence Governos und zwei Celestion V30. Damit klingt die Box richtig geil, sehr mittenlastig und durchsetzungsfähig, verträgt aber auch noch ordentlich Bass und bringt den sauber rüber. Kein Wummern oder Matsch, aber drückt richtig gut und setzt sich klar in der Band durch ohne zu aufdringliche Bässe zu produzieren. Also wenn die CrateGT412Sl (falls du die noch irgendwo auftreiben kannst, die sind ausverkauft soweit ich weiß), dann tausch die Lautsprecher gegen mittenlastigere.

Insofern würde ich dir bei einem Amp wie dem Randall nicht zu einer Box raten, die viel Bass produziert, sondern immer eher zu einer mittenlastigeren. Bedenke, der Druck in den tiefen Bässen kommt vom Basser, nicht der Gitarre. Aber was ist dein Budget, dann könnte man dir konkreter Boxen empfehlen.
 
tumultus

tumultus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.20
Registriert
26.08.07
Beiträge
89
Kekse
67
Ort
LINZ
Ich würde dir die Orange ppc 412 HP empfehlen, etwas teuer aber gebraucht eventuell. Generell würde jede passen in die die Celestion G12K 100 verbaut sind, so ziemlich der massivste und wiederstandsfähigste Speaker! Klingt fantastisch. Die Marshall MF Cabs haben die auch.
 
S

Shobizz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.10
Registriert
15.01.10
Beiträge
10
Kekse
0
Insofern würde ich dir bei einem Amp wie dem Randall nicht zu einer Box raten, die viel Bass produziert, sondern immer eher zu einer mittenlastigeren. Bedenke, der Druck in den tiefen Bässen kommt vom Basser, nicht der Gitarre. Aber was ist dein Budget, dann könnte man dir konkreter Boxen empfehlen.

Super, genau das wollt ich wissen! Habe mir schon fast gedacht, dass so eine Kombination den Effekt nur verstärken würde.
Also ich wollte wenn, denn eine gebrauchte erstehen. Mehr als 300€ wollt ich nicht ausgeben. Da wird es dann sicherlich schwierig mit guten Speakern UND stabilem Gehäuse, oder?
Ich hatte noch eine Carvin 400 Watt Box mit BR-12 Speakern gefunden...die V412T. Weiß nur nicht, ob die Speaker eher mittenlastig sind? Harmony Central Reviews erwecken zumindest den Eindruck einer sehr stabilen, ausgewogenen Box.

An tumultus: Nach den Celestion G12K 100 werd ich auf jeden Fall mal schauen.
 
iefes

iefes

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
26.10.06
Beiträge
1.084
Kekse
1.984
Ort
Mainz
Gebrauchte Fame oder Harley Benton mit V30ern wäre mein Tipp wenns günstig sein soll.
Habe meine Fame 4x12er mit V30ern vor ein paar Tagen verkauft, für 270,- . Der Käufer ist sehr zufrieden, da es eine sehr stabile, gute Box ist und die Lautsprecher geben dir auf jeden Fall eine besser Mittenbetonung, was bei dem Amp sicher nicht schaden kann.
Wie du am Gebraucht-Preis siehst, ist das auch locker im Budget.
Schau dich beispielsweise danach um ;)
 
S

Shobizz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.10
Registriert
15.01.10
Beiträge
10
Kekse
0
Gebrauchte Fame oder Harley Benton mit V30ern wäre mein Tipp wenns günstig sein soll.
Habe meine Fame 4x12er mit V30ern vor ein paar Tagen verkauft, für 270,- . Der Käufer ist sehr zufrieden, da es eine sehr stabile, gute Box ist und die Lautsprecher geben dir auf jeden Fall eine besser Mittenbetonung, was bei dem Amp sicher nicht schaden kann.
Wie du am Gebraucht-Preis siehst, ist das auch locker im Budget.
Schau dich beispielsweise danach um ;)

Cool, denn schau ich mich mal nach der Box um, hatte sie auch schon ein paar mal unter kleinanzeigen gesehn...vielen dank für den Tip!
 
S

slaytalix

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.04.10
Registriert
16.01.05
Beiträge
2.774
Kekse
1.177
Ort
Bielefeld
Es gibt von Electro Voice spezielle Git 12", die auch teils in Mesa Boogie Boxen verbaut sind.
 
buesing_de

buesing_de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
2.060
Kekse
1.814
Ort
Langen
Auch ich würde ganz klar wieder die Standardempfehlung geben: Harley Benton 2*12 oder 4*12 mit Celestion Vintage30-Speakern.

Ich hatte den RH150G3 seinerzeit selbst und der Wechsel von ner billigen Laney zu der V30-Box hat den Amp regelrecht aufatmen lassen :great:
 
Frostbalken

Frostbalken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Registriert
20.04.06
Beiträge
2.265
Kekse
10.171
Ort
Greifswald
Es gibt von Electro Voice spezielle Git 12", die auch teils in Mesa Boogie Boxen verbaut sind.

Wenn du damit die "Black Shadows" bzw. EVM12L meinst, die sind bei einem Budget von 300€ für eine 4x12 bei weitem nicht drin. Ein neuer EVM12l Classic kostet allein schon ca. 200€ neu.
 
Rockin'Daddy

Rockin'Daddy

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.212
Kekse
115.606
Ort
Berlin
Irgendwie geht es doch hier darum, einen extremst basslastigen Amp etwas einzubremsen, richtig?
Ob das nun aufgrund falscher EQ-Settings passiert oder als Fehllkonstrukt des Amps zu sehen ist bleibt mal dahingestellt.
Also bedarf es eines extremst straffen Speakers, der aber auch hohe Pegel sehr tight rüberbringt.
Kann ich nur einen Jensen Neodym empfehlen:
http://www.tube-town.net/ttstore/index.php/cat/c114_Jensen-Neodym.html

Da schlabbert nichts im Bass. Ich habe selten einen so straffen Ton in meinem offenen Combo gehört. Ist zwar auch Geschmackssache, aber für manche Stile passt das wirklich gut.

Meine Vorschlag wäre, sich eine günstige 212er Box (HB 212 für 129 Euro) und zwei Jensen zu kaufen.
Die HB-Speaker kann man in der Bucht für 25-30 Euro das Stück verschachern. Da bleibst Du locker unter 300 Euro und in einer geschlossenen Box sollten die Dinger Deine Erwartungen lockerst erfüllen.


Greetz,

Oliver
 
mwoeXT

mwoeXT

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.19
Registriert
28.01.10
Beiträge
77
Kekse
154
Hi!

Ich hab ein Mesa Rectifier 2x12 Cab, das geht auch mit basslastigen Ampsound gut ab und lässt bei Bedarf die Wände wackeln, und zwar mehr als so manche 4x12er.
Gebracht vielleicht ne Option für dich.

Greetz
 
Czebo

Czebo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.13
Registriert
29.05.06
Beiträge
1.025
Kekse
1.351
Ort
Wetter (Ruhr)
Schau mal ob du irgendwo Rola G12-80 Speaker gebraucht findest. Hab die in meiner Marshallbox und das sind Speaker, die Anfang der 80er von Marshall verbaut worden sind - und zwar sowohl in deren Gitarrenboxen als auch in deren Bassboxen! Die klingen nicht bassig, geben aber vorhandene Bässe sehr klar und definiert wieder und schaffen es auch diese bei sehr viel Druck erstaunlich klar wiederzugeben!

MfG, Czebo
 
Ingo620

Ingo620

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.16
Registriert
24.06.08
Beiträge
194
Kekse
314
Nimm irgendeine Box die dir klanglich gefällt und kauf dir einen Equalizer dazu.
Den kannst du in den Loop einschleifen und die Bässe zügeln.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben