Boxen im rackformat

von DeathShred, 08.07.08.

  1. DeathShred

    DeathShred Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.07
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 08.07.08   #1
    hi

    das praktische an einem Rack ist ja das man 1. alles frei individuell zusammenstellen kann udn 2. man alles (effekte , amps etc) unter einem hut hat. Da ist mir eine ganz lustige idee gekommen. Boxen im Rackformat! Ich meine so ein Lautsprecher hat 12" und dann ist ja ncoh genug platz daneben um es einzubauen. Also vllt 2 x 12" untereinander und dann halt mit schienen an den Seiten zum einbau. ich habe sowas noch nirgens gesehen und schätze sowat gibbet auch noch nicht. Was haltet ihr von der idee?

    mfg Alex
     
  2. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 08.07.08   #2
    Halte ich für keine gute Idee.
    Ich sehe den einzigen Effekt darin, dass man sich ein riesiges Rack mit ca. 8HE extra kaufen muss, dass klobig und scheiße zu transportieren ist.
    Sowas lohnt sich nur für die ganz großen, und die haben teilweise sowieso schon riesen Schränke, wo neben den 19"-Schienen noch Tops und Boxen drinstehen.
     
  3. wthurmer

    wthurmer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    22.05.14
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    342
    Erstellt: 09.07.08   #3
    Ich bau mir momentan Boxen in den Ausmaßen meines Racks.
    Sowas ist imo auch eine gute Lösung.

    MfG Sascha
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 09.07.08   #4
    Mesa hatte eine Weile "Road Ready" Boxen, die aren afair auch so breit wie ein Rack, und auch als Thiele Box vorhanden.

    http://images.google.de/images?q=mesa road ready


    Von Dynacord gab es mal ein programmierbares Rackhead quasi als Combo (mit 1*12er Bestueckung), der Name faellt mir aber gerade nicht ein. (das Head konntest auch herausnehmen, und in jedem "normalen" Rack unterbringen). Bei den Bassisten gibt es so eine Kombination wohl auch oefter, und es gibt auch einige Hersteller, die in einigen Modellen ihrer Amps auch an ein oder zwei HEs fuer FX denken.
     
  5. georgyporgy

    georgyporgy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    14.613
    Erstellt: 17.07.08   #5
    Hi, hi: Da weiß ich was, was der große Lenny nicht weiß..... :p

    Die 19" Rackamps von Dynachord hießen Reference!

    Da gab es zuerst den Midi-Amp Reference 500 und dann den n i c h t programmierbaren Reference 600.
    Letzterer wurde meines Wissens nach maßgeblich vom Bremer Tuner Manfred Reckmeier mit designt. Der Amp ist nämlich nach den Vorgaben von Peter Weihe (quasi der deutsche Steve Lukather, was die Studioarbeit angeht) gebaut. Und dessen Leib-und Magentechniker war/ist Herr Reckmeier.

    Das optionale Combogehäuse hat eine 2-HE Aufnahme für die Amps. In ein 19" Rack passt der Combo dann allerdings nicht mehr

    Die Amps sind sehr gute "best of both worlds" Amps zwischen Fender/Boogie und Marshall Feeling. Hatte selber jahrelang einen 600er und habe ihn nur verkauft, weil ich einen Marshall wollte und sonst nix gegangen wäre. Heute könnte ich ihn wieder gut gebrauchen...

    LG Jörg
     
  6. Joey_Hollow

    Joey_Hollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 18.07.08   #6
    im letzten oder vorletzten boogie hauptkatalog gibt es auch ein foto von einem gitarristen, der ein einem amprack seinen rectifier uns drunter eine 2x12er eingebaut hatte. wenn mann nicht viel HE's braucht, macht das schon einigermaßen sinn.

    hier mal noch ein paar eindrück zu dem thema... klickst du hier, hier und hier.
     
  7. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 19.07.08   #7
    sowas in der art?

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  8. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.221
    Ort:
    Landkreis München
    Zustimmungen:
    858
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 22.07.08   #8
    Tolle Idee imo, bin ich auch schon draufgekommen. Wenn man nen netten Lieferwagen zur Verfügung hat und das Rack Rollen, dann ist das ja wohl saupraktisch zu transportieren, abgesehen von den Gitarren nur ein Teil zB auf die Bühne rollen.
    Noch praktischer wär aber Rack, das in der Mitte halt ein ganz normales Rack ist und an den Seiten einen bzw zwei (je nach höhe) 12"er Speaker drinnen, für stereo.
     
  9. juergen2

    juergen2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Wadgassen / Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 24.07.08   #9
    Hallo,

    find ich ne super Idee die ich in ähnlicher Form auch schon hatte.

    Ich wollte mir 4x112 Boxen bauen, mit nach hinten abwinkelbarer Frontplatte um den Neigungs/Abstrahlwinkel der LS dem Standort vor der Box anzupassen (Ihr kennt alle das Problem mit dem grellen Hochtonkegel aus der Mitte). Auf kleinen Bühnen findet man ja selten die optimale Ausrichtung der Box für sein Ohr.

    Statt eigener Box bin ich auch auf die Rackidee gekommen, erstens passt es von den Massen her optimal zum Effektrack, zum zweiten wäre man dann ja auch flexibel in der Lage eine Aktivbox draus zu machen. Wenn man ne HE extra freilässt und ne Endstufe reinbaut, voilà...

    Ich sehe das meist aus der Praxis-Sicht. Es muss transportabel sein, und statt großer, schwerer Einheiten hab ich lieber mehrere kleinere. Und wenn ich so Größe und Gewicht gleichmässig verteilen kann und es klingt auch noch gut...!

    Also zB Preamp, Tuner, Wireless, Effekt in einem Rack, 112er Box mit Monoendstufe.
    Kann ich von kleinem Gig mit 112 plus Rack bis großem Gig in Vollstereo mit 4x112 alles spielen. Könnte man mit noch 2x112 problemlos zum wdw ausbauen, schön modular ohne Umbauarbeiten, passend zur Bühne. Wobei ich das für mich als definitiv oversized empfinde.

    Gruss

    Juergen2
     
  10. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.221
    Ort:
    Landkreis München
    Zustimmungen:
    858
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 25.07.08   #10
    Ja, ich für mich auch. Ich brauch im Grunde nur Hall, Delay und Chorus, da fragt man sich schon ob man sich statt nem Rack nicht einfach ein paar Treter holen sollte. Was mich an nem Rack reizt, ist halt, dass stereo quasi Standard ist, ich brauch also keine zwei Amps damit ein Stereo Chorus klingt wie er soll. Wiederum andererseits benutze ich den Chorus ja auch wieder nicht soo exzessiv...Wenn ich endlich mal genug Geld fürn ordentliches Setup hab wird das ne schwere Entscheidung :D.
     
Die Seite wird geladen...

mapping