Boxen und Endstufe für Proberaum gesucht

  • Ersteller Judas_my_Guide
  • Erstellt am
J
Judas_my_Guide
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.14
Registriert
04.06.08
Beiträge
225
Kekse
0
Ort
Sprockhövel
Servus liebes Forum,
da wir eine Band-Neugründung vollziehen und ich als Sänger der Schuldige für die PA bin, habe ich auch mal eine Frage bezüglich der Anschaffung von Boxen und Endstufe.
Allgemein soll das ganze erstmal nur im Proberaum laufen und evtl für schlechte Demoaufnamen herhalten, nichts atemberaubendes - wir sind ja eine Frische Band und keine langjährigen Profis *g* Musikalisch bewegen wir uns im Thrash-Metal Bereich mit Speedeinflüssen, heißt im Klartext dass wir ganz schön laut werden können *g*

Also hier stehen habe ich noch ein Sirus MX2004A, welches ich gerne verwenden möchte, ist ja nichts schlechtes.

Die Überlegung war nun wegen den Boxen und der Endstufe - da ich Auszubildender im ersten Lehrjahr bin, habe ich leider nun nicht soviel Bares über, deswegen sind mir beim Durchflug im Music-Store die Peavey ST-12 II mit 300 Watt an 8 Ohm aufgefallen, wären im Bundle zusammen mit einem Fame Amp MKII 1000 schon für 311 Euro im Angebot, mit Kabeln dabei. Nur leider hat die Endstufe 4 Ohm, da weiß ich nicht, ob die Endstufe nicht die Boxen killt.
Von den Anforderungen her müssten die Boxen doch reichen oder? 300 Watt RMS/95db sind doch schon ne Ecke...

Achso, es wären nur Lead- und Backgroundgesang, keine Instrumentenabnahme.

Eure Hilfe bitte...

Gruß Patrick
 
Eigenschaft
 
N
Nail.16
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.698
Kekse
3.228
Also hier stehen habe ich noch ein Sirus MX2004A, welches ich gerne verwenden möchte, ist ja nichts schlechtes.

Ich würde sagen: für den Proberaum u.U. gerade noch OK.

Von einem...
Fame Amp MKII 1000
...würde ich absehen. Das Ding leuchtet blau und hat Cinch-Eingänge...


Zudem hat die Endstufe keine 4Ohm (oder 8 Ohm usw.). Natürlich hat er einen Eingangswiderstand, aber die Angabe sagt einfach nur, dass die Endstufe (laut Herstellerangabe!) bei einer 4 Ohm Last 300W RMS leisten soll. Das sind bei 8 Ohm theoretisch 150W, in der Praxis vllt. etwas um die 180W (davon ausgegangen dass die Herstellerangabe stimmt).


300 Watt RMS/95db

sind keine wirkliche Ecke, aber noch als OK einzustufen. Es gibt aber ganz sicher Topteile, die einen um ein paar dB höheren Wirkungsgrad haben...


Ich persönlich würde für 300€ eine Mackie Thump TH-12A kaufen (naja oder gar nichts uns sparen. Vllt. findet man ja ne PA, die man sich mit jemand im Proberaum teilen kann), lieber noch eine RCF Art 310A (kostet aber mehr). Wenn es sich echt nur um ein Mikrofn handelt, kannst Du den Mischer auch weglassen und direkt in die Aktiv-Box gehen.

Mikro habt Ihr schon?
 
J
Judas_my_Guide
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.14
Registriert
04.06.08
Beiträge
225
Kekse
0
Ort
Sprockhövel
Jep, 2 Shure SM58 hab ich da, noch von vorherigen Bands - Aktivboxen halte ich allerdings ehrlich gesagt für ungünstig, die sind echt teuer und zudem kommt aufjedenfall der Mischer zum Einsatz, hatte ja gesagt dass Lead und Backgroundgesang laufen werden, sprich insgesamt werden es wohl 3 Mikros sein.
Nebenbei finde ichs immer interessant, hier zu lesen, dass dieser Kandidat von Mackie genannt wird - mir sagt die Box, auch vom Preis, garnicht zu.
Zudem sehe ich grade im Low-Budget-Bugdet Aktiv-Boxen als ungünstigere Lösung an, da eine Aktivbox (abgesehen davon, dass man durch die Aufstellung auch alle Bandmitglieder beschallen kann), nunmal nicht das gleiche wie 2 passtive Boxen ist, bei denen man später (wenn wieder nen bissl mehr Geld zur Verfügung steht) auch noch die passenden Subs zukaufen könnte.
 
N
Nail.16
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.698
Kekse
3.228
Nebenbei finde ichs immer interessant, hier zu lesen, dass dieser Kandidat von Mackie genannt wird - mir sagt die Box, auch vom Preis, garnicht zu

Dass die "Mackie" (früher Tapco by Mackie) hier immer genannt wird, liegt nur daran, weil die Auswahl bei so wenig Geld einfach nicht groß ist ;) Ist ja auch logisch (natürlich müsste es nicht zwingend so sein, ist es in dem Fall aber), dass eine einzelne Box für 300€ besser sind, als ein ganzes Set für denselben Preis.


Zudem sehe ich grade im Low-Budget-Bugdet Aktiv-Boxen als ungünstigere Lösung an, da eine Aktivbox (abgesehen davon, dass man durch die Aufstellung auch alle Bandmitglieder beschallen kann), nunmal nicht das gleiche wie 2 passtive Boxen ist, bei denen man später (wenn wieder nen bissl mehr Geld zur Verfügung steht) auch noch die passenden Subs zukaufen könnte
.

Und warum Dir die Box nicht zusagt, kann ich nicht verstehen. Warum sagt Dir das andere Angebot für 10€ mehr zu, obwohl die Peavy-Kiste für 100€ und der Spielzeug-Amp von Fame schlecter abschneiden werden? Den Fame-Amp kenne ich nicht, aber die Peavys stehen in nem mir bekannten Keller. Damit kann man sich garantiert nicht gegen eine Metall-Band durchsetzen. Bei 3 stimmen über diese Box, wird die Verständlichkeit sehr schlecht ausfallen. Aber wem wundert das, wenn die Box günstiger als ein SM58 ist. Da stimmt die Relation ja nicht mehr...



abgesehen davon, dass man durch die Aufstellung auch alle Bandmitglieder beschallen kann

Wieso das!?!



Und was die Subs betrifft: Geht mit Aktiv doch besser. Bei Passiv müsstest Du eine Frequenzweiche und einen Amp kaufen. Denn selbst wenn Du auf (nachteilhafte) Passiv-Trennung setzt, dann reicht dein Amp nicht mehr. Aktiv hingegen stellst Du einfach den Sub dazu, die Akitv-Weiche ist im Sub, Amp auch. Dazu noch ein LowCut (und evtl. anderes prcessing wie Limiter usw.). Aber Subs für Gesang macht keinen Sinn. Und Subs die dafür genutzt werden, Bass oder Bassdrum zu verstärken kosten was. Ansonsten lohnt sich der zusätzliche Pegelgewinn nicht. Lieber mal in ordentliche Tops investieren, wenn Du schon sagts, dass Ihr knapp bei Kasse seid.
 
J
Judas_my_Guide
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.14
Registriert
04.06.08
Beiträge
225
Kekse
0
Ort
Sprockhövel
Ich sehe es im Allgemeinen als Problematisch mit den aktiv-Boxen in einer PA - Ja, es soll hinterher mehr dazugekauft werden, bzw um Lautsprecher erweitert werden, aber zumindest sehe ich die bessere Möglichkeit des Kaufs (vorallem, da mir aktivboxen zu teuer sind und eine halt nicht reichen dürfte) eher in Passiv-Boxen, oder zumindest, wenn du sagst, dass die Endstufe nichts taugt, eher in einer Aktiven und einer passiven, die von der aktiven befeuert wird. Das Bundle vom Musicstore sind nunmal 2 Boxen mit Amp und Kabeln, und 2 boxen möchte ich schon minimal haben.

Die Endstufe kenne ich natürlich nun nicht, aber die Boxen haben bekannte von mir auch in ihrem Proberaum, und bis auf die Anfälligkeit des Hochtöners (der wohl mal durchgeknallt ist, bei 2 Boxen), sagten die, dass die Boxen eigentlich okay wären...
 
N
Nail.16
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.698
Kekse
3.228
Wenn Du meinst. Ich würde lieber eine "gute" als 2 schlechte Boxen haben wollen. Aber wenn Deine Bekannten die Box für gut befinden, dann kannst Du sie ja ruhig kaufen :great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
J
Judas_my_Guide
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.14
Registriert
04.06.08
Beiträge
225
Kekse
0
Ort
Sprockhövel
Ich finds leider echt schade, dass du jetzt abblockst, nachdem ich deinen Aktivboxen-Vorschlag ablehne. Ich finde nur, dass diese Aktivboxenlösung erstens nicht die günstigste und zweitens auch nicht grade die effektivste Lösung sein kann.
Was meinst du, warum ich extra nen Thread hier aufmache, um nachzufragen? Die "kauf dir eine Mackie Aktivbox und alle deine Sorgen sind erledigt"-Methode lese ich in den anderen Threads. Aktivboxen wären ja evtl eine geeignete Möglichkeit, um dadurch auf eine Endstufe verzichten zu können, aber es ist einfach tierisch teuer, sich die Dinger dahinzu pflanzen. Ebenso kann ich leider nicht verstehen, was du an dem Sirus-Mischpult auszusetzen hast. Das ist doch für im Proberaum eig klasse, wenns vorhanden ist und keine zusätzlichen Kosten verursacht, und nicht "unter Umständen noch Okay." :S
 
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.842
Kekse
53.528
Ort
Oranienburg
Ebenso kann ich leider nicht verstehen, was du an dem Sirus-Mischpult auszusetzen hast.
Habe ich jetzt was überlesen?
Mit keinem Wort hat er den Mixer schlecht gemacht.
aber die Boxen haben bekannte von mir auch in ihrem Proberaum, und bis auf die Anfälligkeit des Hochtöners (der wohl mal durchgeknallt ist, bei 2 Boxen), sagten die, dass die Boxen eigentlich okay wären...
Wenn dich das nicht stört das da ab und an mal der Hochtöner stirbt sollte es kein Problem sein sich die selben Boxen zu kaufen.
Möglich das die Boxen sogar euren Ansprüchen genügen ,eins können Sie auf gar keinen Fall gut klingen.
Laut mit viel Klirr geht auf jeden Fall gut ist aber etwas anderes.
Es gibt Erfahrungen die man über das I-Net nicht vermitteln kann die muss jeder selber machen.
Vielleicht probt ihr damit auch jahrelang glücklich,vielleicht aber auch nicht.
Selbst mit wertigerem Material gibt es keine Garantie wiel da auch immer der Benutzer dazwisschen steht.
Probiert die Kisten aus .
 
J
Judas_my_Guide
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.14
Registriert
04.06.08
Beiträge
225
Kekse
0
Ort
Sprockhövel
Damit war nun eigentlich nicht gemeint, dass die Hochtöner da in Serie knallen, mehr dass es bei denen nun passiert ist - die Absicherung wäre natürlich, dass auf den Boxen Garantie ist. Andererseits frage ich mich grade, wenn du mir versicherst, dass die Boxen auf keinen Fall gut klingen, tut die Mackie-Box es mehr, oder ist es da nur die "Bequemlichkeit" (soll jetzt nicht falsch verstanden werden), keine Endstufe kaufen zu müssen? Ich meine, 2 Boxen würd ich schon gerne haben, auch wenn ich da nicht so verwöhnt bin, obwohl ich vorher im anderen Proberaum die 2 600W Aktiv-Boxen von nem Mitmusiker stehen hatte. Ich denke vorallem daran, dass 2x 300€ für 2 Boxen schon ordentlich was sind, eine Box sollte ja für 2 bis 3 Sänger doch wenig sein. Ich lese zwar immer wieder das es heißt "Wer günstig kauft, kauft doppelt", aber irgendwo müsste es doch verständlich sein, dass ein Auszubildender nicht mal eben sein gesamtes Monatsgehalt da reinstecken kann.
Wie gesagt kauf ich es - einerseits, weil die andern noch weniger zur Verfügung haben als ich, zweitens einfach um Reibereien bei einem möglichen Krach vorzubeugen.
 
BluesJoe
BluesJoe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
11.04.08
Beiträge
398
Kekse
1.046
Also, ein Bekannter hat irgendwelche DAPBoxen und einen Powermixer von B. dazu (ich glaube auch, nicht besonders leistungsstark). Damit haben wir in einem kleinen Raum einmal geprobt, allerdings recht leise. Das ging schon, aber schön ist etwas anderes. Laut können die auch (hatte diese Boxen auch auf einer Party mit Konservenmucke gehört und versucht, Abstand zu halten, da es mir in den Ohren klingelte), aber ich bezweifle, dass diese für eure Musik geeignet sind. Klar, die Stimmen kämen rüber, aber nicht schön. Ich habe die Thump12a und finde die vom Klang her um Welten besser. Übrigens: Ich habe auch schon 1000Watt Boxen gehört, die klangen noch schrecklicher! Aber: Versuch macht schlau!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Witchcraft
Witchcraft
R.I.P. exMOD
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.08.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
6.720
Kekse
18.140
Ort
NRW
Wie gesagt kauf ich es - einerseits, weil die andern noch weniger zur Verfügung haben als ich, zweitens einfach um Reibereien bei einem möglichen Krach vorzubeugen.
Ihr nutzt die geplante Anlage mit drei Sängern, dann sollte auch jeder seinen Teil investieren. Falls die Band auseinander geht wird der Kram halt wieder verkauft oder die
anderen Investoren ausbezahlt. Bei wertigem Equipment ist auch der Wertverlust in vertretbarem Rahmen.
Vielleicht wäre der Gebrauchtkauf obendrein eine Alternative um Geld zu sparen ? Dann such doch mal nach diesen Boxen:
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/...-12-/1-300W-passiv-schwarz/art-PAH0000215-000
Dazu eine Endstufe mit ca. 2 x 350 Watt an 8 Ohm und ihr seit für den Anfang gut bedient.

Von dem Eingangs erwähnten Peavey und Fame Kram würde ich wie meine Vorredner dringend abraten, das ist verbranntes Geld.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.842
Kekse
53.528
Ort
Oranienburg
Eine günstige brauchbare Alternative wären noch Samson RS12 HD im Gegensatz zur Peavey verfügt die über einen richtigen Hochtöner und brennt deshalb nicht so in den Ohren.
Dazu dann noch eine brauchbare 4 Kanal Endstufe an die ihr bis zu 8 Boxen anschliessen könnt.


Beim Anschluss von 4 Boxen lässt sich jede getrennt in der Lautstärke regeln.
Vorteil ist das man diese Kombination auf jedem Gig dann als 4 Kanal Monitoring benutzen kann.
Die vorgeschlagene EV von Witchcraft ist natürlich noch ein paar Nummern besser.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
J
Judas_my_Guide
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.14
Registriert
04.06.08
Beiträge
225
Kekse
0
Ort
Sprockhövel
Danke dir, Witchcraft, aber naja, ich bin halt der Hauptsingsang und deswegen isses mein Laster - ich kann nem nackten Mann nicht in die Tasche packen, und ich bin froh, dass mein Rythmusgitarrist sich nen vernünftigen Kombo gekauft hat, damit er nicht noch meinen benutzen muss.
Gebrauchtkauf ist klar immer eine Option, allerdings suche ich schon seit locker 4 Wochen im Netz nach Gebrauchtzeugs, leider ohne nennenswerte Erfolge - deswegen meine Überlegung, einfach 2 neue Boxen zu holen.
Mal eine andere Frage: Ist die genannte Mackie-Kandidatin in der Lage, eine passive Box zu befeuern? Dann wäre das nämlich evtl ein interessanter Aspekt.
 
Witchcraft
Witchcraft
R.I.P. exMOD
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.08.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
6.720
Kekse
18.140
Ort
NRW
Mal eine andere Frage: Ist die genannte Mackie-Kandidatin in der Lage, eine passive Box zu befeuern? Dann wäre das nämlich evtl ein interessanter Aspekt.
Nee, diese Möglichkeit bietet die kleine Mackie nicht.

....allerdings suche ich schon seit locker 4 Wochen im Netz nach Gebrauchtzeugs, leider ohne nennenswerte Erfolge - deswegen meine Überlegung, einfach 2 neue Boxen zu holen.
Wenn es jetzt schnell was neues für kleines Geld sein soll, tu dir wenigstens den Gefallen und schau dir mal den Tipp von Rockopa an, die Samson ist schon deutlich über der Peavey:
http://www.redcoon.de/B259157-SAMSON-Resound-RS-12-HD_Passiv?refId=basede
Ob die nun unbedingt mehr als 2x 500 W Endstufenleistung braucht....ich denke dazu kann dir Rockopa was sagen, der hat die Dinger selbst ;)

Ich habe vor 4 / 5 Jahren vier von den kleineren Samsons (mit 10 Zoll Bass) in der Kneipe eines Jugendzentrums installiert und die Dinger laufen bis heute, obwohl sie zeitweise geprügelt werden.
 
J
Judas_my_Guide
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.14
Registriert
04.06.08
Beiträge
225
Kekse
0
Ort
Sprockhövel
Puh, nun bin ich wirklich am überlegen, wirklich erstmal die Aktiv-Box zu kaufen, und ein bis zwei Monate später, wenn mehr Geld zur Verfügung steht (Auto und Körperverzierungen wollen ja auch finanziert werden...) dann 2 passive mit Endstufe zu nehmen - die, die Rockopa da verlinkt hat, hört sich zwar gut an, aber allein die erste Bewertung hat mich leider doch etwas abgeschreckt. Gibt es eine aktiv-Box, die Qualitativ und Preislich zwischen der Mackie und der RCF steht? Die könnte man hinterher dann als Monitor einfach ans Mischpult klemmen...
 
SB
SB
Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
04.04.07
Beiträge
4.012
Kekse
30.715
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Du meinst den, der das Ding auf Herz und Nieren geprüft hat?

Nunja, die Bewertung hat absolut ihre Berechtigung, weil der Mann halt wirklich alle Schwachstellen analysiert hat. Allerdings stellt sich halt wirklich die Frage, ob es eine leidlich potente Vierkanalendstufe, zu deren Preis man bei einem namhaften Hersteller eine Zweikanal-Endstufe mit 1xx Watt an 8 Ohm bekommt, wirklich komplett kalt lassen muss, wenn man die bis zum Erbrechen mit HF-Störquellen foltert. Wie gesagt, das ist der Härtetest, und das ist ja schön, dass den jemand gemacht hat - für den Amateureinsatz aber vermutlich sowas von irrelevant. Selbiges gilt fürs Grundrauschen. Letzeres ist mir sogar in einem Gewissen Rahmen sympathisch - wenn ich das nach der Probe noch höre, weiß ich wenigstens, dass mein Hörvermögen nicht gelitten hat :D

Zum Thema "Jetzt das kaufen, dann was anderes": Also entweder die Aktivbox kaufen, nutzen und dann das gleiche Modell nochmal kaufen, oder, wenn du unbedingt die passiven willst, gleich die kaufen. Wenn das in ein bis zwei Monaten plötzlich drin ist (inklusive der "unnötigen" Box! :gruebel:), kanns ja finanziell nicht so weit fehlen. Dann muss man halt Prioritäten setzen...:rolleyes:

Verschiedene Boxentypen mischen, wenn vermutlich eh schon kein Geld für nen 31-Bänder im Master da ist, ist Quark. Dann muss man mit dem spiddeligen Mischpult-EQ Feedbacks bekämpfen und den Eigenklang des Mics zurechtbiegen, und das auch noch für verschiedene Boxen...nee du.

Mit sterbenden Hochtönern habe ich selbst keine Erfahrung, aber mit der nötigen Portion "ist mir scheissegal" schafft man wohl fast alles. Ich hab die Schul-PA anno dazumal vier Jahre absolut safe gefahren, und da war einiges an Rock'n'Roll und auch das eine oder andere ordentlich durchziehende Feedback dabei, und nix hats zerlegt. Dann die PA einmal der SMV für ne Abi-Party mit DJ mitgegeben und danach beim Sommerfest festgestellt, dass ich heute wohl mal wieder auf die Ersatz-Tops zurückgreifen darf...:rolleyes::bang:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
G
Götz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
11.08.07
Beiträge
528
Kekse
5.511
Ich bin ja auch jemand der lieber Passive Boxen kauft, weil ich das nötige Amping schon habe und deshalb ruhig die günstigeren Preise mitnehme die sich daraus ergeben. Ich hab im Proberaum zwei von diesen hier
https://www.thomann.de/de/yamaha_c112v.htm

die kann ich sehr empfehlen. Die gehen Laut genug, liefern für einen 12 Zöller auch untenrum genug für den Proberaum und machen IMO auch Live einen guten Job, wobei sie dann noch von zwei Yamaha Subs unterstütz werden. Unter Umständen kannst du die auch gut Gebraucht für einen vernünftigen Kurs bei Ebay kriegen.

Als Verstärker würde ich dazu den hier nehmen, der passt sicherlich noch in euer Buget und da habt ihr auch noch ein bischen Reserven für später:

https://www.thomann.de/de/behringer_inuke_nu3000_endstufe.htm
 
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.842
Kekse
53.528
Ort
Oranienburg
ann 2 passive mit Endstufe zu nehmen - die, die Rockopa da verlinkt hat, hört sich zwar gut an, aber allein die erste Bewertung hat mich leider doch etwas abgeschreckt.
Man kann es auch übertreiben.
Na klar rauscht die Endstufe etwas wenn man Sie bis um Anschlag aufreisst aber nichts was wirklich stört und schon bei geringen Pegel vollkommen untergeht.
In den Pausen dreht man einfach die Lautstärke regler runter und Ruhe ist.
Ich würde die Endstufe und die Boxen nicht empfehlen wenn ich das Material nicht kennen würde ,die Endstufe habe ich selber und setze Sie fürs Band Monitoring ein.
Mehr Endstufe für kleines Geld und dann auch noch verhältnissmässig leicht gibt es nicht.
Die Yamaha C112 die hier empfohlen wird ist natürlich auch eine gute Option.
Machen wir doch mal einfach eine Rechnung auf.
Knapp 400€ für die Endstufe und dann noch 600€ für 4 Boxen sind wir bei 1000€
Vier aktive kosten im günstigsten Fall 1200€.
2 aktive Boxen kosten im günstigsten Fall 600€ die nächste Erweiterung dann insgesammt 900€
2 passive Boxen mit 4 Kanal Amp kostet am Anfang zwar einen 100er mehr aber Du hast die Option da dann noch für 150€ auf 3 zu erweitern,bist also bei 3 Boxen schon 50€ drunter.
Letztendlich ist egal ob Du dich für aktiv oder passiv entscheidest,eine Mischung würde ich aber ausschliessen.
Was Du aber auf keinen Fall machen solltest ist sich für absolut billiges Material zu entscheiden,das geht meistens nach hinten los.

Wie gesagt kauf ich es - einerseits, weil die andern noch weniger zur Verfügung haben als ich, zweitens einfach um Reibereien bei einem möglichen Krach vorzubeugen.
Der Vorteil bei der passiven Variante wäre der das Du Dir eine Box und den Verstärker kaufst und damit den grössten Teil der Kosten trägst und deine Kollegen auf Grund der angespannten Geldsituation sich nur eine günstige passive Box kaufen brauchen.
Im Falle des auseinander gehens Du aber nicht ohne Material dastehst und die Kollegen einfach ihre selbst bezahlte Box mitnehmen können.
 
L
lwisol
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.13
Registriert
25.02.05
Beiträge
33
Kekse
0
so, wir HATTEN ebenfalls dieses Set von Music-store (nur mit der 600mki). Naja die betonung liegt afu HATTEN!
Inzwischen haben wir die Endstufe erneuert (T.AMP TA 2400 https://www.thomann.de/de/t-amp_ta2400.htm) und dazu die Peavey Boxen!

aber diese werden in absehbarer Zeit auch ersetzt. Du wirst damit einfach nicht Glücklich!!

Es gilt auch hier "wer billig kauft, kauft zweimal"

Ich würde dir dann doch eher zu nem Mischpult + 1 Aktiv + 1 Passivbox raten



** Off Topic: den Chinch Eingang an der Fame endstufe nutzen wir, um die für den Trommler zu betreiben ;) geht ganz gut, somit hört er wenigstens den Gesang u Gitte besser
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben