BpHorn bauen

von Pahan, 22.09.04.

  1. Pahan

    Pahan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.02.06
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.04   #1
    Hey, ich habe vor mir das 15`bphorn zu bauen:
    http://www.paplans.de.vu

    Was haltet ihr von dem und was für ein Speaker soll da rein ?

    Danke !
     
  2. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 22.09.04   #2
    Hi Andreas,
    dir ist bewußt das du min. vier von den riesigen Teilen brauchst, um einigermaßen Tiefgang zu erzeugen, oder !??
    Mir währen die Boxen viel zu groß und unhandlich, daher würde ich sie nicht bauen, außer für eine Festinstallation vielleicht.
    Bezüglich des Speakers, warum fragst du den Arne nicht selber, welchen Speaker er dafür vorgesehen hat ?
     
  3. Pahan

    Pahan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.02.06
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.04   #3
    Aha, ne das wusste ich nicht. Und, jetzt z.B. der Oberton Sub, warum
    kann der dann so gut alleine spielen (oder spielt besser als das BpHorn) ?
     
  4. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 22.09.04   #4
    weil der Oberton SB118 kein BP- Horn sondern ein BR- Horn Hybrid ist, das Prinzib vom SB118 verhält sich wie ein sehr breibandiger BR- Port.
     
  5. Pahan

    Pahan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.02.06
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.04   #5
    A ja, auch das wusste ich nicht....
    Kannst du mir denn BR Horn Hybrids vorschläge empfehlen ?
    Gibt es da irgendwo welche ?

    Thanks
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 22.09.04   #6
    ARLS
    steht auch auf der seite ist im prinzip auch ein hybridhorn!
    geht alleine sehr gut! macht lauter als der entsprechende BR sub
    check mal PN
     
  7. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 22.09.04   #7
    LOL :D
    Drum willst Du deine Kisten ja auch wieder los werden, und das nach nur fünf Einsätzen !
    Oder hast auch Du einsehen müssen das der Kappa 15 LF eben nur ein Speaker ist der gerade mal für den Partykeller oder eine Gartenparty taugt ?
     
  8. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 23.09.04   #8
    Paul liebt Eminence, wie wir alle wieder sehen können :D

    Moins erstmal,

    der Kappa 15 LF tut im ARLS schon ordentlich, zumindest für low budget. Besser als manch exorbitant teurere Kisten aus dem Semi-Bereich. Wobei ich, als alter Besitzer und Anwender den MTL 15 aus der gleichen Werkstatt vorziehen würde. Bei diesem ist das Hybrid-Prinzip konsequenter umgesetzt, was für eine bessere Schallfeldankopplung Chassis-Port sorgt, nicht umsonst die optische Ähnlichkeit zum Oberton SB 118. Ihre direkte Verwandschaft zu einem alten aber sehr schönen EV-System können sie nicht leugnen.
    Sicher sind sie im Vergleich zum Wirkungsgrad recht groß geraten (sowohl ARLS als auch MTL) aber dies ist einzig dem volumenfressenden EMI geschuldet. Man kann diesen durchaus in ein stinknormales Reflexgehäuse schrauben und kommt dann mit der Hälfte des Volumens gut hin, jedoch kommt dann, der von Paul berechtigt angeprangerte Nachteil der EMIs zum tragen, der schlechte Wirkungsgrad. Deshalb ist ein Basshybrid für dieses Chassis genau richtig. Bereits zwei dieser MTL reichen für VA bis 100 PAX ohne Probleme. Mit zwei pro Seite sollten bis 300 PAX bassmäßig gehen.

    Beste grüße aus Oberfranken

    Uwe
     
  9. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 23.09.04   #9
    Hi Uwe,
    klar liebe ich EMI, besonders den Kappa 15 LF, der kostet in den USA gerade mal 45,- bis 60,- $ und hier geht er für 85,- bis 125,- EUR über den Ladentisch ! :D
    Gegen die MTL 15 ist übrigens nichts einzuwenden, da drinn läuft der Kappa wenigstens recht manierlich, und seine beschrängten Möglichkeiten werden gut ausgenutzt.
    Auch die Gehäusemaße halten sich im Rahmen, anders beim ARLS, das ist einfach nur eine riesige Kiste, die bei ca. 60Hz schon dicht macht.


    Nachtrag:
    Bevor ich mir den riesigen 1 x 15" ARLS baue, baue ich doch lieber eine Box die nur 10cm höher ist, und habe dann einen ordendlichen 2 x 15" Sub !
    Die kostet zwar mehr, dafür habe ich dann aber einen Sub der auch prof. Ansprüchen gerecht wird.
     
  10. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 23.09.04   #10
    ach paul....
    sowas ist doch echt lächerlich!

    ich hab mir neue tops zugelegt und die ARLS sind mittlerweile einfach unterdimensioniert!
    ich brauch was für 600 leiute und da kommen halt ARLS nicht mit, was aber i n anbetracht des preises alles andere als verwunderlich ist!
    da wären auch deine LBPsubs (welche im übrigen nach messungen von tt 3-4db leiser sind als ein ARLS)überfordert, also hör bitte mit sowas auf! dass du auf mich nicht gut zu sprechen bist hab ich mittlerweile gemerkt aber fpr das geld bekommt mal keinen lauteren/besser klingenden sub!
    da ists auch irrelevant wieviel ein kappa in den USA kostet! Instrumente kosten da teils auch nur die hälfte, das macht sie nicht schlechter!
     
  11. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 23.09.04   #11
    Mahlzeit Ede,

    Doch den MTL 15, ebenfalls auf aw´s homepage. Ich hatte Anfang des Jahres beide jeweils als Proto aus Rohspan gebaut und direkt verglichen und mich letztlich für den mtl entschieden weil er etwas besser ging (tiefer und hörbar lauter), dafür ist alles oberhalb 120 Hz obsolet. Besonders viel mir beim "Prügeln" auf, das ich beim mtl den lowcut nicht so restriktiv einsetzen musste (regelmäßig bei 40 Hz). Möglicherweise ist beim ARLS die rückseitige Dämpfung der Membran nicht ganz so gelungen darüber kann ich aber nix sagen.
    Spätere Erfahrung im Echtbetrieb: 2 Stück angetrieben mit ta2400 aktiv getrennt bei 120 Hz und gesetzten lowcut (ca. 40 Hz) konnte man die mtl im Bereich 50 Hz sogar noch etwas boosten und hatte einen abgrundtiefen und dennoch klar definierten Bass mit Pegel bis zum Abwinken. Lowcut war jedoch Pflicht, weil der Kappa sonst eben mechanisch sehr schnell am Ende ist, so meine Erfahrungen.

    Unter welcher Konfiguration hast Du Deine ARLS laufen lassen?

    Uwe
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 23.09.04   #12
    ich fand den ARLS besser, der kickte mehr!! ich hatte auch beide gebaut
     
  13. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 23.09.04   #13
    Alex, ich glaube wir verstehen uns da genau richtig :great: .
    Ich hatte mit meiner Mobildisco zu 90 % Chartmucke, Oldie-VAs Hochzeiten etc. Da ist der etwas "weichere" Klang des mtl 15 wohl eher zu gebrauchen. Der aw hatte es damals am treffensten formuliert, als er sagte, der mtl klingt eher nach einem 18" Bass, aber mit besserer Impulsantwort.
    Als ich beide frisch gebaut hatte und noch etwas "blauäugig" die Testsession ausfuhr bemerkte ich jedoch, dass der Kappa seine mechanischen Grenzen recht schnell erreichen kann. Aber, und das will ich den newbies auf den Weg geben... ES ist wie mit jedem Werkzeug. Bestimmungsgemäß und mit Sachverstand eingesetzt stellt er ein wirklich brauchbares Arbeitsgerät zu einem unschlagbar günstigen Preis dar.

    Beste Grüße aus Oberfranken

    Uwe
     
Die Seite wird geladen...

mapping