BPM Zahl verändern ohne die Midi zu verändern

von Jerry77, 18.03.08.

  1. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 18.03.08   #1
    Hallo, großes Problem:

    Wir haben einen Song aufgenommen (im Studio) mit 85 BPM.

    Nun haben wir den Mixdown unserem Keyboarder gegeben, der zu dem Song zu Hause seine Midi eingespielt hat. Er hat diese aber fälschlicherweise mit 100 BPM eingespielt.

    Wenn wir nun die Midi in das Arrangement einfügen, dann passt diese nicht zu dem Song. Doof zu beschreiben...

    Gibts eine Möglichkeit, die Midi von 100 auf 85 BPM zu verändern, ohne die Geschwindigkeit der Midi zu verändern?
     
  2. schehf

    schehf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    7.02.13
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.08   #2
    Der Keyboarder hat also zu einer StereoSpur (MixDown)
    Midi Spuren über Keyboard eingespielt ? Also nicht den Keyboard Sound,
    sondern nur die Midi Noten dazu aufgenommen ?
     
  3. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 18.03.08   #3
    Hmm, ich verstehe Dein Problem nicht. Midi Files sind doch mit jeder beliebigen Geschwindigkeit abspielbar ohne das sich die Tonhöhe verändert.

    gruß

    Fish
     
  4. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 18.03.08   #4
    genau, aber nicht ohne dass sich die Geschwindigkeit der Midi Datei ändert.

    Spielst Du eine Midi Date anstatt mit 80 mit 160 BPM ab, wird diese schneller. Richtig? Richtig!

    Ich muss nun die BPM Zahl der Midi verändern, ohne dass die Midi Datei schneller oder langsamer wird.
     
  5. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 18.03.08   #5
    Stell Dir vor, Du importierst eine Audio Datei, die das Tempo 85 BPM hat. Dann ist diese natürlich nicht im Raster der Midi, wenn das Projekt 100 BPM eingerichtet hat.

    Wenn Du nun eine Midi einspielst (und als Pilotspur die 85 BPM Audio nimmst), dann ist diese Midi nicht im Raster zum 100 BPM Projekt. Wenn Du dann die Midi exportierst (also eine 100 BPM MIdi) und dann nachher in das ursprüngliche Projekt importierst, dann passt er die Geschwindigkeit an 85 BPM an und es passt wieder nicht.

    Darum muss ich nun die Midi von 100 auf 85 konvertieren, ohne dass sich die gespielte Geschwindigkeit ändern.
     
  6. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 18.03.08   #6
    Uff, das ist nach einem Glass Sekt (habe gerade mit meiner besseren Hälfte angestossen) schweer für mich zu verstehen.
    Klar wird ein Stück zeitlich kürzer wenn Du Die BPM zahl erhöhst.
    Du willst allso die BPM Zahl erhöhen ohne die Dauer zu verändern?
    IMHO Mission impossible ohne große Eingriffe in das File wie z.B. zusätzliche Takte an strategisch richtiger stelle einzufügen.

    gruß

    Fish
     
  7. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 19.03.08   #7
    In Cubase SX 3 (oder höher) gibt es die Funktion des Time-Stretching. Damit wird von vorné herein die Audio Spur auf die richtige Geschwindigkeit gebracht.

    Topo :cool:
     
  8. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    1.412
    Erstellt: 19.03.08   #8
    Cubase:
    Zeitbasis auf linear einstellen.
     
  9. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 19.03.08   #9
    es geht ja nicht um die Audio Spur sondern um die Midi Spur die ich sozusagen "stretchen" will.
     
  10. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 19.03.08   #10
    Nochmals zur Erklärung:

    Wir waren im Studio und haben einen Song aufgenommen (85 BPM).

    Nun haben wir einen Rough-Mix an den Keyboarder geschickt. Er sollte dazu eine Midi fertig machen.
    Er hat den Song (Roughmix Audiodatei) geladen und das Tempo seines Programms unverändert auf 100 BPM gelassen.

    Das bedeutet, dass seine Midi bei 100 BPM zwar synchron zur Audiodatei, aber nicht synchron zum Klick läuft!

    Wenn wir diese Audio Datei nun im Tonstudio ins Projekt importieren, dann wird die Midi mit 85 BPM eingespielt und passt dann nicht mehr zum Song, weil die Midi ja nur bei 100 BPM das richtige Timing hat. Sie läuft bei 85 BPM halt viel langsamer und damit nicht mehr synchron zur Audiodatei.
     
  11. schehf

    schehf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    7.02.13
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.08   #11
    Froschkapitaen hat recht:
    Dein Projekt auf das Tempo des Keyboarders stellen.
    Zeitbasis der Midi Spuren umschalten, wieder auf normales Tempo gehen
    und dann gegebenenfalls noch Midispuren ohne Raster verschieben das es paßt.
     
  12. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.731
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    882
    Kekse:
    24.643
    Erstellt: 19.03.08   #12
    ich fürchte wenn du nicht verständlich erklären kannst wo dein problem liegt, kann dir hier auch keiner helfen.
    midi ist kein audio, da muss man nichts stretchen, audio und midi sind zwei ganz unterschiedliche welten. du kannst nur das abspieltempo der midi-befehle ändern, das sollte jeder midi-sequenzer aber automatisch machen wenn du sie mit der original-geschwindigkeit reinlädst und dann änderst.
     
  13. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 19.03.08   #13
    kurz: ich will die bpm zahl verändern OHNE das sich das REAL Time Abspieltempo der Midi verändert.

    Jetzt Verstanden?

    Nachtrag: Auch auf die Gefahr hin, dass die Midi nachher nicht mehr ins Taktmaß und damit zum Klick passt.
     
  14. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 19.03.08   #14
    Hm...ich versuchs mal...ihr habt bei 85bpm Audiomaterial aufgenommen...Mixdown...der Keyboarder bekommt diesen, läd die Audiodatei in ein Projekt mit 100bpm, spielt ohne Klick was dazu ein (ansonsten hätte er es ja wohl hoffentlich gemerkt)...d.h. die MIDI-Datei ist in ihrer Länge auf das 100bpm-Taktraster eingespielt.

    So...mit anderen Worten, wenn die MIDI-Datei in das 85bpm-Projekt geladen wird, wird sie logischerweise "gedehnt" weil sie jetzt 15bpm langsamer sein muss...dadurch stimmen aber die gespielten Noten rhyhtmisch nicht mehr zum Rest, weil sie jetzt langsamer gespielt werden...willst du das aussagen?


    Wie auch immer, ganz spontaner Einfall: was soll der Terz, der Typ soll seine Schlamperei ausbaden und das Ding noch mal mit der richtigen BPM-Zahl einklimpern bzw. es neu einklicken...
    Wenns denn wirklich nich anders gehen sollte...so ganz erschlossen hat sich mir das Problem nämlich immer noch nicht.
     
  15. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 19.03.08   #15
    Kfir: Endlich einer, der es versteht... naja, nachdem ich mir hier seit 2 Tagen die Zähne ausbeisse, spielen wir es morgen wirklich wieder neu ein.

    Aber für die Zukunft: Gäbe es dafür denn eine Lösung?
     
  16. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    455
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 19.03.08   #16
    Na klar, ich glaub', die verstehen dich alle nicht.
    Du öffnest deine MIDI-Datei mit einem Listeneditor, und bearbeitest einfach den Tempoeintrag.
     
  17. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.666
    Ort:
    Südwest
    Zustimmungen:
    3.856
    Kekse:
    61.506
    Erstellt: 19.03.08   #17
    Vielleicht auch so:
    neues Audioprojekt öffnen mit 100 bpm, alle Audiospuren die ihr im Studio aufgenommen habt, neu einlesen, dann die MIDI unverändert dazu. Dann passt es zusammen, ist aber nicht mehr auf 85 bpm.

    Viele Grüße,
    McCoy
     
  18. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.731
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    882
    Kekse:
    24.643
    Erstellt: 19.03.08   #18
    nein, ich versteh das problem tatsächlich nicht, wenn ich im sequenzer das tempo ändere dann sitzt die note die ich in takt 4 auf schlag 3 gespielt habe immer noch in takt 4 auf schlag 3, ob ich das jetzt mit 85 oder 100bpm abspiele, ihre position ändert sich nur im bezug zur zeit.
    das einzige was ich als problem sehen könnte wäre die notenlängen anpassen zu müssen, aber das sollte auch jeder anständige sequenzer auf einen rutsch machen können.
     
  19. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 19.03.08   #19
    das wird vermutlich die richtigste Methode sein

    ansonsten bietet Samplitude z.B. eine Abfrage beim Verstellen des Projekt-BPM-Wertes, ob man Midi und/oder Audio-Dateien ans neue Tempo anpassen kann

    ich weiß nicht. ob Cubase sowas auch hat, aber wenn ja, wäre es prinzipiell möglich, das Tempo des Projekts auf 100 zu stellen, dann die Midi-Datei zu öffnen, dann das Projekttempo auf 85 zurückzusetzen und den Haken bei "Midi-Dateien anpassen" zu entfernen

    ansonsten klingt Pfeifes Antwort am richtigsten für mich, auch wenn ich das nicht ausprobiert hab


    für alle, die nicht verstanden haben, was genau Sache ist:
    er hat eine Midi-Datei auf 100BPM und will sie in ein 85BPM-Projekt einbinden, ohne dass der Sequencer ihm die Noten verschiebt (zeitlich! angenommen die 3. Note im 4. Takt kommt zum Zeitpunkt 0:06:00 soll die nach BPM-Veränderung zum selben absoluten Zeitpunkt kommen)
     
  20. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 19.03.08   #20
    @ ambee: Dein Problem ist, dass Du in Takten denkst. Mein Problem bezieht sich auf Realtime.

    McCoy: So habe ich es auch gemacht und es ging. Leider gibt es ja Effekte (Echo), die sich an der BPM Zahl orientieren, weshalb dieses Vorgehen nicht geht :(

    @ Pfeife: Probiere ich mal
     
Die Seite wird geladen...

mapping