Bpm

von xander, 27.07.04.

  1. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 27.07.04   #1
    ich weiss, das ist wahrscheinlich eine blöde frage, trotzdem
    was ist BPM
    wenn ich raten müsste würde ich sagen Beats Pro Minute, denn was ich so gelesen hab sagt mir dass BPM was mit geschwindigkeit zu tun hat

    wenn ich korrekt liege, und es tatsächlich BeatsProMinute ist, wie zählt man die?
    gibts spezielle metronome oder sowas?
    was wäre das beste fürn anfänger (vom preis nich zu hoch)?

    thnx
    greetz
     
  2. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 27.07.04   #2
    BPM heisst richtig Beats per Minute, auf deutsch Schläge pro minute!
    der beat ist der Takt, Schlag, Hit oder wie du auch immer haben willst! oder halt das BumBum bei techno musik!
    BPM ist also die anzahl der schläge die du pro minute schlägst!
    Metronom ist das Korg MA 30 für €20!
    Damit kannst du halt euch einstellen ob 4tel, 8tel, 16tel usw.!
     
  3. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 27.07.04   #3
    Gezählt werden dabei die 4tel in der Minute. Das heißt 120 BPM sind 120 4tel pro Minute. Spielt man in diesem Tempo jetzt 16tel oder gar 32tel so spricht man weiterhin von 120 BPM. Es sind dann eben 32tel bei 120 BPM.

    Das wohl beliebteste Metronom ist Tama' s RW 100 (leider sau Teuer) Der Nachfolger RW 105 kam vor ein paar Monaten auf den Markt und ist sein Geld trotz des stolzen Preises wert.
     
  4. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 01.08.04   #4
    Das Problem bei den "billigen" Metronomen ist, dass sie für Schlagzeuger leider viel zu leise sind. Und die guten Metronome wie das Tama Rhythm Watch sind viel zu teuer. Also da muss sich aufjedenfall in der Zukunft noch was tun aufm Markt.
     
  5. bambula

    bambula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    950
    Ort:
    RuhrgeBEAT !!!
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    408
    Erstellt: 01.08.04   #5
    man kann doch auch einfach nen kopfhörer an die metronome anschließen, somit wären sie dann nicht mehr zu leise.
     
  6. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 01.08.04   #6
    ich finde das Tama absolut unnötig, wenn man nen groove erstmal hat ist es doch okay! und wenn man während des spielens click braucht nimmt man, wie schon gesagt wurde, kopfhörer oder man spielt mit nem richtigen click!

    Also lasst die songs grooven, dann braucht man auch kein click!
     
  7. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 01.08.04   #7
    Wenn man nur Metronom über Kopfhörer laufen lässt hört man entweder das schlagzeug schlecht oder den klick nicht...
     
  8. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 01.08.04   #8
    Außerdem kann der Klick direkt im Ohr ganz schön nerven.
     
  9. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 01.08.04   #9
    Jo... das mein ich, wenn der Kopfhörer z.b. zu schlecht isoliert ist hörst du das drumset volle kanne und musst dann auch den Klick lauter machen, was letzten Endes nur deinem Gehör schadet. Das andere Extrem ist, wenn der Kopfhörer gut isoliert und du nur noch den klick hörst, deshalb haben die meisten drummer die mit klick spielen ihr set auch als monitor aufm kopfhörer. Und da das mit großen Aufwand verbunden ist benutze ich mein Metronom in der band nur zum einzählen von Liedern.
     
  10. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 01.08.04   #10
    was ist das den jetzt?
    Wenn man ihn nicht hört ist es scheiße und wenn er direkt am ohr ist nervt er!!
    Das passt absolut nicht sorry!
    "Dann hört man das schlagzeug schlecht!
    hast recht aber mit stöpsel hörst es besser!
     
  11. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 01.08.04   #11
    Hä? Was passt da nicht?

    Normal geht man hin wenn man über einen guten Kopfhörer mit Klick spielen möchte und mischt sich sein Schlagzeug dazu. Aber das geht halt nicht so einfach. Und nur mit Klick im Kopfhörer ist auch scheisse weil man wegen der guten Isolierung das Set nicht mehr hört, oder bei schlechter Isolierung den Klick so laut stellen muss, dass die Ohren wegfliegen.

    Du kannst das ja mal ausprobieren wenn du mir das nicht abnimmst, wobei mir das doch relativ verständlich erscheint.
     
  12. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 02.08.04   #12
    warum den kopfhörer?
    Nimm doch stöpsel! dann ist das problem doch aus der welt!
    denn wenn man normal mit stöpsel spielt hörst du das schlagzeug doch auch noch!
    außerdem brauche ich im notfall die drums nicht so doll zu hören. ich weiß doch was ich spiel und kann es mir doch vorstellen.
    Ich finde es wichtiger im takt zu sein, als die drums ordentlich zu hören!

    wenn ich mir meine musiker auf die kopfhörer tu, versteh ich sie gut und hör immer noch das schlagzeug laut genug! und alles läuft ohne kopf oder ohrenschmerzen ab.!
     
  13. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 02.08.04   #13
    Wenn du auch ohne deinen Schlagzeugsound spielen kannst... Ich kann und möchte das nicht, denn so kann meines Achtens kein Feeling aufkommen.
    Man sollte die anderen Musiker sein Set und den Klick auf einem gut isolierten Kopfhörer haben. Leider ist es für Amateur Drummer wie mich nicht möglich einen solchen Monitorsound zu bekommen. Ich hab letztens einen professionellen Drummer getroffen der mir erzählte, dass er sein Set nochmal mit Overhead- und Bassdrummikrofon und die E-gitarre(Gesang weiss ich nicht mehr) seperat abnimmt und dazu den Klick oder einen Loop mischt. Da ich keine eigenen Mirkos habe und auch kein Mischpult kommt diese perfeket Möglichkeit(noch) nicht in Betracht.
     
  14. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 03.08.04   #14
    das kann man ja schon mit einfacherin mitteln schaffen! 3xKopfhörer (kommt auf die anzahl der musiker drauf an) XxMikros 1xBilligmischpult 1xmetronom und 1xbilligaufnahmegerät (kassette reicht) und schon kann jeder jeden hören und hat nen klick!
    so machen wir das und kommen gut mit zurecht!
    Ich brauch den klick auch nur wenn ich mal wackel mit meinem takt, dann hör ich auf ihn ne weil und bin wieder drin. Wenn ich ihn nicht brauche konzentriere ich mich auf den sound des schlagzeugs!
    das gleiche, machen wir ja auch beim "raustabben". wir konzentrieren und halt nur auf diese bestimmte sache und das andere überhören wir!
     
  15. DerFranz

    DerFranz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.04   #15
    Wollte nur mal beitragen, dass die ursprüngliche Antwort nicht zu 100% korrekt ist.
    BPM heißt in den meisten Fällen Beats per Minute (und stimmt in sofern mit MM für Menzel Metronom überein ;-) )
    Das stimmt in etwa 90% aller Fälle

    BPM kann aber auch Bars per Minute heißen, also Takte pro Minute, was zu völlig anderen Tempoangaben führt. Bei nem 4/4 Takt also statt 120 BPM 30 BPM.
    Diese Tempoangabe tritt relativ häufig auf, wenn man es mit "klassischer" Tanzmusik zu tun hat. Da redet man dann von einem 32er-ChaCha.
    [klugscheiss off]

    Das mit dem Metronom find ich immer recht einfach mit der blinkenden Lampe zu lösen ;-)
     
  16. xander

    xander Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 17.10.04   #16
    also, ich hab jetzt die tama rhythm watch, vom vater geschenkt bekommen, obwohl ICH das geld sparen würde und es dann auf becken nehmen
    das tama find ich schon nicht schlecht
    hören höre ich's aber benutz meistens bloss die lichter

    problem bei tama: wie hängst mans auf??? wohin??? mit welcher schraube???
     
  17. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 17.10.04   #17
    Das Tama ist eins der besten Metronome, die ich kenne.
    Wenns so zu leise ist, kann man ja auch einfach einen Kopfhörer benutzen.

    Installieren kannst du das Metronom z.B. an einem Beckenstäder bzw. Beckenarm.
    [​IMG]

    So z.B. ...
    Und WO du das hinmachst, bleibt dir überlassen. Wies im Bild zu sehen ist, würde ich es machen, nämlich links neben die Hi-Hat Maschine.
     
  18. xander

    xander Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 17.10.04   #18
    das heisst ich brauch auch noch so n teil für das metronom?
    wie viel kostet denn des?
     
  19. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 17.10.04   #19
    Ja, im Prinzip brauchst du ja "nur" noch eine Multiklemme und einen kurzen Beckenarm.
    Geht wahrscheinlich ab 15Euro los.
     
  20. Ellen Aim

    Ellen Aim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    13.03.08
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Taiwan, aber derzeit auf Urlaub in Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 18.10.04   #20
    Hm. Mal sehen, ob das klappt.
    [​IMG]

    Ich hab schon drei Metronome verschlissen. Das erste war klasse, ein Billigteil und ging deshalb leider zu schnell kaputt, aber der Ton war laut genug. Das zweite von Boss hatte keinen Kopfhöreranschluss und das von Korg (weiß nicht mehr welches), war zu leise. Nun hab ich das IMT-301 von Parksons (Bild links). Ist etwas teurer, aber man kann die Lautstärke auch für den Kopfhörer regeln. Der Ton kam bei meinen Metronomen (die ich übrigens wieder verscherbelt habe) immer nur aus einem Ohr, ich hab deshalb einen ganz normalen Walkman-Kopfhörer benutzt und mir übers Ohr gehängt, manchmal etwas drüber, damit es nicht zuuu laut wurde. Hab da nie Probleme mit Nichtverstehen des Schlagzeugs. Nur, keine Ahnung, ob es das Parksons auch in Deutschland gibt. Ist Made in Korea, hat auch einen Gitarrentuner und Tonleitersound oder sowas. Außerdem verwende ich es ausgeschaltet als Thermometer und Hygrometer (gerade:24.3 Grad, 53% Luftfeuchtigkeit :D ).
     
Die Seite wird geladen...

mapping