Brauche Hilfe Bei Rackkomponentenauswahl / Beratung /Verkabelung

exc666
exc666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.16
Registriert
15.07.09
Beiträge
43
Kekse
0
Ort
Bad Ems, Germany
Servus an alle.......
Habe folgende Problematik:
Möchte einen Peavey 6505+ mit einer Rackeinheit von min. 8HE in ein komplettes Case einbauen (natürlich angefertigtes Case)!
Ich schildere jetzt einfach mal wie ich mir das ganze überlegt habe und welche probleme ich schon jetzt (noch in der theoretischen phase einfach nicht gelöst bekomme)!!!!
also in die 8 HE des Racks sollen folgende Komponenten eingebaut werden:

-Korg DTR1000 Tuner
-BBE 362 Maximizer
-TC G-Major (oder ähnliches,darauf komme ich später...)
-irgendeine Racksteckdose mit Licht etc.

1. Frage dazu:
Kann ich mit dem G-Major lediglich Effekte zum Grundsound des 6505+ hinzugeben oder auch mit verschiedenen EQ einstellungen oder ähnlichem die Zerre des Amps verändern (manche Presets quasi als weitere Kanäle nutzen...) ??? Brauche nämlich öfters so etwas wie ein boost und auch manchmal eine absenkung des gain grades ! Falls das mit dem G-Major nicht klappt habe ich überlegt noch den ENGL 530 als Preamp mitzunutzen!?
Oder was könnte man noch machen?

dann sollen als weitere Komponenten noch dazu:

- ein MXR Dynacomp
- und vielleicht noch ein Rocktron Hush Super C
(beide als Bodentreter in einer Schublade)

...Jetzt Kommts ......
Ich spiele seit Jahren mit in Ear Monitoring, also müssen diese Komponenten auch noch mit in dieses Case! Das wären dann noch:

-ein Behringer Xenyx 1202 Mischpult (zum mischen der Signale die ich auf dem Ohr benötige)
-und ein Behringer Ultragraph EQ (1HE; 2x 15Band EQ) um es den Öhrchen genehm zu machen

2. große Frage ?
Meinen Gesang habe ich mir bisher per DI-BOX abgezwackt und auf meine Kopfhörer gelegt, was mit dem neuen vorhaben wohl auch weiter so funktionieren wird!
Allerdings habe ich seit Ewigkeiten den Pod Pro von Line 6 als Multi FX verwendet, womit es ganz einfach war ein Signal zum Amp und zur PA und ein anderes Signal auf meine Kopfhörer zu leiten! Nur Wo greife ich dann mein Gitarrensignal ab um mir es auf die Kopfhörer zu legen???? Am G-Major wäre ja Quatsch , da die Zerre ja erst Später entsteht (am 6505+) ! Hatte überlegt ein Abnahmemikro zu kaufen und es per DI-Box einmal auf meine Kopfhörer und einmal auf die PA oder sonstiges zu Leiten! Brauche also dringend Ratschläge!

Natürlich sind meine Probleme noch nicht fertig....
Also weiter:
Da ich so Line & verwöhnt wurde Brauche ich Zum Steuern des ganzen Karrens am liebsten nur ein einziges Midipedal, mit Wah Wah und Volume Pedal (hierbei egal ob Intern oder Extern) !

Ich möchte alles immer mit einem Knopfdruck erledigen!
dh. ich will z.B. sagen können:
clean+delay+chorus
oder gain+flanger+reverb+

clean und gain beschreiben die beiden Kanäle des 6505+ , die irgendwie eenfalls mit umgeschaltet werden müssen!
der maximizer bleibt ja dauerhaft an, und ob ich den mxr dynacomp und den rocktron hush treter je nach preset ein und ausschalten sollte weis ich auch noch nicht, wenn ja müssten diese ebenfalls gesteuert werden!

ACHJA, als midifootcontroller hab ich noch keinen favoriten, weil ich kein plan hab wie ich das hinbekommen soll alles, was ich benötige immer auf einen einzigen Knopfdruck anzuwählen und sämtliche Geräte (inkl. des 6505+) kanäle oder einstellungen ändern!!!!
für die ampsteuerung wurde mir der Nobels MS-4 Midi Switcher empfohlen!

und als letztes hab ich leider niht die leiseste Ahnung wie das ganze verkabelt werden muss! also welches gerät in welcher reihenfolghe etc.

jetzt danke ich erstmal allen die bis hierhin gelesen haben und vielmehr denjenigen, die jetzt zumindest im groben wissen was ich vorhabe, benötige, und was völliger schwachsinn ist .... ...und am allermeisten denjenigen die mir helfen können!
DANKE
 
Eigenschaft
 
riddler
riddler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.19
Registriert
14.11.05
Beiträge
3.267
Kekse
6.122
Ort
BaWü
Ampsteuerung könntest du mit dem G-Major erledigen (welches übrigens im Loop des Amps platziert wird und da du kein Stereosetup spielst, dürfte es möglich sein einen Ausgang des G-Major für deine DI-Geschichte zu verwenden und den anderen für die Endstufe des Amps), welches 2 Relais hat um Fusschalterfunktionen auszuüben.

Was du für Bodentreter einschleifen brauchst ist ein Looper - da gibts verschiedene, je nachdem was man so braucht (anzahl der loops usw. - bekannte Vertreter: Rocktron Patchmate, Voodoo Labs GCX). Die kann man dann per Midi steuern und so das gewünschte "alles mit einem Knopfdruck" realisieren.

Das G-Major hat ein ziemlich gutes Noisegate an Bord, evtl brauchst du dann also dein Hush gar nicht mehr. Was das G-Major ebenfalls kann ist jedem Preset eine Lautstärke zuweisen - so kannst du die Lautstärke (!) absenken oder boosten.

Wenn du mehr Gain willst würde es Sinn machen mit dem oben erwähnte Midi-Looper einen Booster (Tubescreamer o.ä.) vor den Amp zu schalten, den man dann bei Bedarf einschält (also den Loop wo das Gerät drin hängt). Absenken ginge auch, indem man sich so ein Pedal das einem 2 Level bietet in einen Loop vor den Amp packt (ich hab einfach ein Poti in ein kleines Gehäuse gesetzt, wie ein Vol-Poti in der Gitarre und es dann auf die gewünschte Position gesetzt - so kann ich eine feste Vol-Poti-Stellung einschalten und erhalte so weniger Gain).

So - nun zum WahWah - da nimmst du das Wah das dir am besten gefällt oder das du schon hast, denn das ist das einzige Gerät das man meistens noch ganz klassisch vor sich auf dem Boden hat. Gibt zwar ein paar wenige RackWahs aber die sind sündhaft teuer.

Welche Midi-Leiste du nimmst hängt davon ab wie du alles steuern willst und wieviel du steuern willst. Ich hab eine kleine, nicht programmierbare Leiste (Boss FC-50) wo ich noch ein Crybaby das ich zum Expression Pedal umgebaut habe angeschlossen habe - damit kann ich die Volume Funktion vom G-Major steuern und hab so mein Volume Pedal - allerdings ist das nicht zu vergleichen mit einem richtig guten Ernie Ball Volume Pedal - für Volume Swells und voll auf oder voll zu aber komplett ausreichend. Sehr beliebt ist das Behringer FCB1010, da hat man 2 Expression Pedale und ist von der programmierung kaum eingeschränkt - wie gesagt muss man da einfach genau wissen wie man alles steuern will und was man braucht. Da wirst du für dich dann das richtige finden wenn der Rest ausgedacht ist.
 
Jumping.Angus
Jumping.Angus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
09.11.04
Beiträge
260
Kekse
92
Ort
Augsburg
zu 1.

das G-major ist ein reiner Effektprozessor, kann also nicht mit distortion, overdrive oder amp-simulationen den sound des 6505 verändern.
einen extra compressor oder das hush brauchst du eigentlich nicht, da beides schon im g-major enthalten ist, ebenso wie 2 swiches für Kanalumschaltung (somit ist der ms4 auch nicht notwendig)
 
exc666
exc666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.16
Registriert
15.07.09
Beiträge
43
Kekse
0
Ort
Bad Ems, Germany
SUPER; vielen dank jungs, ihr habt mir wirklich sehr sehr weitergeholfen!!!!!
Nur würde es sinn machen noch einen preamp sowie den engl e530 hinzuzuholen um dann im clean kanal des 6505
weitere verzerrertypen nutzen zu können???
 
Absint
Absint
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
02.09.08
Beiträge
2.234
Kekse
8.785
Ort
Bonn
Das G-Major verfügt auch über einen parametrischen 3-Band-EQ, mit dem kann man jeden Sound eigentlich so ummodeln, wie man es haben möchte. Zumindest nutze ich es so mit meinem E530, der ja nur zwei Kanäle hat. Dann ist vom schnurrend-satten Sahne-Blues-Sound bis zum kreischenden Klirr-Krach-Metal-Sound alles möglich.
 
riddler
riddler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.19
Registriert
14.11.05
Beiträge
3.267
Kekse
6.122
Ort
BaWü
Einen zusätzlichen vollwertigen Preamp könntest du per Looper direkt vor die Endstufe des 6505 hängen, wenn du genau diesen Sound wolltest - um mehrere Zerrtypen zu haben würde es reichen Distortion Pedale (da gibts ja nicht nur eins und auch sehr hochwertige) per Looper vor den 6505 zu schalten.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben