Brauche Hilfe: Jackson JS30KE o. BC Rich JR-V

von The_Horseman, 08.05.06.

  1. The_Horseman

    The_Horseman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    571
    Erstellt: 08.05.06   #1
    Hi Leutz,
    nachdem ich heut beim Thomann war, und verschiedene Gitten getestet hab (4 1/2 h lang),
    haben mir am ende 2 gitarren zugesagt, zwischen denen ich mich jetzt höchstwarscheinlich entscheiden werden muss.
    1. Jackson JS30KE : https://www.thomann.de/de/bc_rich_jrv_platinum.htm
    2. BC Rich Jr-V Platinum : https://www.thomann.de/de/jackson_js30ke.htm

    Falls beide scheiße sein sollten macht mir bitte andere Vorschläge, wo es die Gitarren wenn möglich beim Thomann gibt.
    Kurz noch etwas wichtiges dazu:
    1. Sehe mich als fortgeschrittenen Anfänger
    2. 24 Bünde wären schön
    3. Kein Tremolo, weder Speedloader noch Floyd Rose oder Vintage
    4. Dünner Hals (so wie bei der Jr-V)
    5. Musikrichtung: Rock-Metal (letzteres überwiegend)
    6. Möchte die Guitar länger als 2 Jahre (wenn möglich) besitzen können, ohne dass sie meinen Ansprüchen wegfällt (wenn ihr versteht was ich meine *g*)
    7. Mein Budget beträgt so 500-600€

    Bitte helft mir! Danke
    MFG Horseman
     
  2. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 09.05.06   #2
    in dem falle würd ich keine von den beiden nehmen

    aber eventuell: https://www.thomann.de/de/jackson_kvx10_king_v_bk.htm
    oder: https://www.thomann.de/de/bc_rich_virgo_onyx.htm (muss ich unbedingt ma ausprobieren :D)
    oder: https://www.thomann.de/de/peavey_vandenberg_v_type_ntbwh.htm
    oder: https://www.thomann.de/de/esp_ltd_dv_200_bk_dave_mustaine.htm

    aber wichtich is ja sowieso dat du gut damit klar kommst, also wenn du die bc rich so dufte findest dann nimm se ruhich. nen paar kleinigkeiten wie tonabnehmer kann man ja eventuell noch im nachhinein verändern, wenn se nich mehr reichen sollte
     
  3. Midian73

    Midian73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    2.06.06
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Hessisch-Hoelle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.06   #3
    Naja..wie immer eine Geschmacksfrage...Für reinen Metal sind die BC´Richs fast prädestiniert.Allerdings gibt es in der Preisklasse bis 600€ wesentlich bessere Klampfen.Aber da du die 2 Teile ausgiebig getestest hast würde ich deinen Favu nehemen,oder eben einen neuen Test starten.Kaufempfehlungen sind halt immer so eine Sache...Blind würde ich nix kaufen...
     
  4. The_Horseman

    The_Horseman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    571
    Erstellt: 09.05.06   #4
    @ Peter Pan: Auf gut deutsch: Wenn ich bei der BC Rich die Tonabnehmer austausch (z.B. EMG's oda so) isses ne super Gitarre oder wie?
    Danke für eure Antworten bisher, ich hoffe dass weitere folgen ;)
     
  5. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 09.05.06   #5
    nein, da muss halt alles zusammen passen. wat ich mein is halt, dat wenn die gitarre ohne verstärker gut klingt und sie auch sons gut verarbeitet is etc. kann man schlechtere tonabnehmer am anfang verschmerzen. die kann man ja immerhin austauschen ;). ich empfand so bc rich humbucker in den günstigeren gitarren immer als recht drucklos.

    desweiteren würd mich bei der klampfde der aghatis korpus abschrecken. aber dat is ja auch immer sone sache, da auch ne aghatis gitarre jut klingen kann :D.

    also bei soner preis klasse würd ich auch exakt das instrument mitnehmen dat ich angespielt hab, also nich eine klampfe im laden anspielen und ne andere nehmen, weil se originalverpackt is, da kommts, meiner meinung nach doch immernoch zu recht großen qualitätsschwankungen.

    und wenn ich neue tonabnehmer reintun würd, wärens eh keine emgs aber, dat is auch ma wieder ne andere geschichte :D
     
  6. The_Horseman

    The_Horseman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    571
    Erstellt: 09.05.06   #6
    denkst du dass ich besser damit fahr wenn ich mir die bc rich und nen pod2 kauf, anstatt die King V von Jackson? ich mein, beim thomann hab ich die (Rich) ja auch am pod getestet...
     
  7. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 09.05.06   #7
    was meinst du jetz? nur ne king v (ohne pod)? dann was für eine?
    oder halt nur die bc rich mit dem pod?
     
  8. The_Horseman

    The_Horseman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    571
    Erstellt: 09.05.06   #8
  9. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 09.05.06   #9
    also wenn ich 600 euro hab, und ich ne gute gitarre haben will, dann hol ich mir für dat geld ne recht anständige klampfe und keine, im vergleich mittelmäßige klampfe (allerdings geschmacksfrage) um die dann mit sowat wie dem pod zu kaschieren.

    also unbedingt die gitarren miteinander vergleichen anstatt die gitarre mit der gitarre+pod zu vergleichen.

    ma ganz davon abgesehn mag ich den pod überhopt nich.

    ich wollt dich jetz auch nich von deinem entschluss abbringen nur in meinen augen besitzt die jackson doch mehr langzeit potential ;)
     
  10. The_Horseman

    The_Horseman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    571
    Erstellt: 09.05.06   #10
    hm... ja jetz bin ich mir halt wieder mal unsicher...:D
    es is ja scho so a gschicht mit den dingern. Ich fahr dann denk ich mal am Samstag wieder zum Thomann, und teste dann folgende 3:
    1. https://www.thomann.de/de/jackson_kvx10_king_v_bk.htm
    2.
    https://www.thomann.de/de/bc_rich_virgo_onyx.htm
    3.
    https://www.thomann.de/de/bc_rich_jrv_platinum.htm

    des wärn dann die die mir gfallen würden.Ich hab halt des Problem, dass ich vom Sound und Druck her ne BC Rich gern hätt, und vom Design her fänd ich ne V sehr prickelnd.*g*
    gibts ne Firma die quasi beides vereint? weil von BC Rich hab ich jetz bloß die Jr.V gesehen (ohne Tremolo)...
    Danke, MFG
    Horseman

    EDIT: Wüsstet ihr noch andere die ich antesten soll/kann, weil ich ja dann so schnell nimma zum Thomann komm? und 2.: was is mit Mensur eigtl. genau gemeint? (is ne doofe frage, muss aber sein)
     
  11. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 09.05.06   #11
    also ich muss sagen, dat bis jetz nach meinem geschmack jede bc rich (platinum pro warlock, speedloader warlock, bronze warlock, irgend ne iron bird) gegen meine jackson rr 3 ordentlich verschissen hat :D. also liegt die alternative offenkundig auf der hand ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping