Brauche Kaufberatung für Live-Setup (DI + FX)

  • Ersteller bobbypilot
  • Erstellt am
bobbypilot

bobbypilot

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.20
Mitglied seit
06.09.03
Beiträge
402
Kekse
141
Ort
Hofheim am Taunus
Hi Folks,

ich habe mit einem Kumpel ein Akustik-Rock-Projekt gestartet.
Da ich mit E-Gitarren sehr viel, mit Akustikgitarren jedoch Null Bühnenerfahrung habe, bräuchte ich mal euren Rat.

Zu uns und was schon vorhanden ist:
Ich spiele eine Akustikgitarre (Parkwood PW370 -> mit Fishman Prefix Premium), mein Mitstreiter entweder einen Akustikbass oder auch Akustikgitarre (beide jeweils mit Abnehmer).
PA und Monitore sind vorort jeweils gegeben (wenn nicht vorhanden bringen wir die mit).

Gesucht:
Aaaalso, ich hätte gerne ein Teil, wo ich meine Gitte eintöpsele, das ein paar FX hat (Reverb, Chorus, Delay mal als Minimum, schön wäre noch ne Möglichkeit eine Solo-Lautstärke abzurufen) und dann muß das Ganze ja noch irgendwie symmetriert richtung Mischpult. Dabei sollten die Kosten im Rahmen bleiben (Klar würde mir ein G-Natural gut stehen, aber soviel Kohle bin ich nicht bereit auszugeben...).
Gibts sowas in einem Gerät, oder lieber mehrere (DI + Effekte) oder muß ein Amp her...?

Der Kollege dürte übrigens seinen POD XT-Live benutzen, der ist in der Hinsicht wohl versorgt.

Danke für Eure Antworten.
Rock On - Stephan


Ach noch ne Frage: Kann man so ne Nummer (2x Gitarre und 2x Gesang) relativ problemlos ohne Mischer durchziehen oder "schöner isses mit" oder "niemals ohne Mischer"? Was sind eure Erfahrungen?
 
toni12345

toni12345

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
26.05.07
Beiträge
2.886
Kekse
21.203
Um deine Fragen mal von rückwärts her zu beantworten: Natürlich ist ein Gig immer besser mit Mischer, der genau im Publikum sitzt und dazu hin noch euer vollstes Vertrauen besitzt. Wenn ihr aber beide über die PA spielt und den Hauptmix auch auf die Monitore legt, solltet ihr keine Probleme haben, so einen Auftritt von der Bühne aus zu mischen.
Damit erklärt sich eigentlich auch, dass dir ein Amp in diesem Setting nicht viel bringt. Einen Monitor für dein eigenes Gitarrensignal brauchst du dann nicht, und von der Signalverarbeitung her ist ein Akustikamp sicherlich nicht besser als ein Effektgerät für den gleichen Preis.

Ich spiele im Moment immer über ein Yamaha Magicstomp. Das gibt es leider nicht mehr neu zu kaufen, und ein symmetrisches Signal liefert es auch nicht, da wäre also noch eine DI vonnöten.

Genaue Tipps zu anderen Akustikmultieffektren habe ich leider nicht auf Lager, aber all zu viele Möglichkeiten hast du da wohl nicht. Gegenüber den Stromgitarristen werden wir da schon sehr stiefmütterlich behandelt....:(

Gruß,
Toni
 
bobbypilot

bobbypilot

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.20
Mitglied seit
06.09.03
Beiträge
402
Kekse
141
Ort
Hofheim am Taunus
Danke schon mal für die Antwort.

Mir ist jetzt noch eine Idee gekommen:

Kann ich mein G-Major für die Effekte hernehmen? Das kann alle Effekte die ich brauche und das hab ich immerhin schon 2x. (Hab gestern mal ein paar Presets gebastelt und bin echt begeistert) Die Frage ist jetzt nur:

Wie bekomme ich das Gitarrensignal auf Linepegel um damit ins G-Major zu gehen (TC-Electronics sagt ganz klar, das hochohmige Signale zu schwach sind und mit erhöhtem Rauschen zu rechnen ist). Ich brauche also einen Vorverstärker/Vorstufe? Hat da vielleicht jemand ne Idee. (Vielleicht über DI ins Mischpult und dann dort das G-Major eingeschleift. Hat der Aux-Weg den trichtigen Pegel?)

edit: DI Box mit FX-Loop wäre ja sowas, aber ich würde gerne in Stereo arbeiten ...
edit2: ich hab mal selbst noch ein wenig rumgesucht und glaube, um das G-Major betreiben zu können brauche ich nur einen Vorverstärker (mono), der mir allerdings im Gegensatz zu den meisten Modellen, das Signal auch unsymmetriert ausgibt, Oder kann man da einfach einen Adapter dazwischenstöpseln (XLR -> Monoklinke)

cheers - Stephan

P.S.: Einer von den Mods darf GERNE den unschönen Tippfehler aus dem Titel entfernen :rolleyes: - DANKE
 
Zuletzt bearbeitet:
bobbypilot

bobbypilot

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.20
Mitglied seit
06.09.03
Beiträge
402
Kekse
141
Ort
Hofheim am Taunus
Damits nicht zu unübersichtlich wird, mal meine bisher gesammelten Erkenntnisse in logischer Reihenfolge:


Momentane Idee:

-> Gitarre

-> Vorverstärker (z.B.: http://www.dv247.de/invt/40532/) Alternativen ??? (Akusitk-Preamp-Pedal und XLR-Klinkenadapter? z.B.: http://www.guitar24.de/de/pro.php?p=12598&ref=frg)

-> G-Major (+ Behringer FCB 1010)

-> Stereo DI-Box (4-Kanal Behrigner ist sowieso vorhanden)

-> auf 2 Kanälen ins Mischpult


Kann das was werden oder ist da noch irgendwo ein Denkfehler drin. Müsste man sowieso vorher gehört haben, iss klar, aber so vom Prinzip?


thx - Stephan
 
Disgracer

Disgracer

A-Gitarren-Mod
Moderator
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
18.10.06
Beiträge
5.408
Kekse
60.000
Ort
Dortmund
Hmm Stereo für Stereo-Delay und sowas? Sonst macht es keinen Sinn. Aus der Gitarre kommt ja eh nur Mono.

Ob du nen Vorverstärker brauchst ist überhaupt die Frage. Das kommt vmtl auf den Pickup deiner Gitarre an. Also meine Western hat in etwa den gleichen Pegel wie meine E-Gitarre.
Ansonsten: kannst du den Input-Pegel am G-Major nicht regeln? Bei meinem Boss GT geht das problemlos...

Ich würds erstmal ohne Vorverstärker checken. Sehe ansich wenig Gründe wieso das nicht funktionieren sollte..
 
bobbypilot

bobbypilot

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.20
Mitglied seit
06.09.03
Beiträge
402
Kekse
141
Ort
Hofheim am Taunus
Danke für die Antwort.

Stereo für Stereo-Delays (Dual oder Ping-Pong) oder Stereo-Chorus oder einfach eine Signalverbreiterung durch ein um wenige ms versetztes Signal auf der anderen Seite). Kann das G-Major alles und mit nur 2 Leuten hat man sowieso genug Kanäle am Mischer frei :D Und mal ehrlich: so ein schöner breiter Chorus kommt doch zwischendurch mal ganz gut, oder?

Mit der Gitarre gleich ins Effektgerät hab ich ausprobier, das wird nichts. Da muss ich dann alle Regler auf Anschlag drehen und dann rauschts doch schon ganz schön.

Ginge da nicht auch einfach ein handelsübliches Booster-Pedal vorneweg? Gibt mir ein niederohmiges Signal aus und lässt sich in der Lautstärke regeln.
z.B. sowas:
http://www.behringer.com/EN/Products/PB100.aspx oder
http://www.soundland.de/catalog/product_info.php/products_id/255785/language/de/desc/1 oder
http://www.soundland.de/catalog/product_info.php?products_id=258054&language=de

Kennt sich vielleicht jemand mit sowas aus?

Chereo - Stephan
 
Zuletzt bearbeitet:
chris_kah

chris_kah

HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
18.06.07
Beiträge
5.596
Kekse
68.000
Ort
Tübingen
Ich verwende die Schmalspurversion von dem hier http://www.musik-service.de/zoom-a-2-1u-prx395756170de.aspx (dsa A2 ohne Pedal) und bin klanglich zufrieden. Etwas umständliche Bedienung, weil das Display nicht aussagekräftig ist. Wenn es um das Abrufen der Patches geht ist es aber ok und klingt gut. Würde heute das verlinkte mit Pedal und DI Ausgang nehmen. Übrigens hat es auch einen Stereo-Ausgang.
Mein Setup: https://www.musiker-board.de/vb/tec.../239379-klappbare-preamp-box.html#post2590695
und wenn du mit wenig Strörungen übertragen willst: https://www.musiker-board.de/vb/faq...ellen-abhilfe-aufbaukonzepte.html#post3549746 Das Gerät hat einen kombinierten Line+Kopfhörer Ausgang.

Gruß
Christoph
 
ibkoeppen

ibkoeppen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.12
Mitglied seit
25.11.03
Beiträge
413
Kekse
503
Hi -

mal noch ne andere Möglichkeit, so wie ich's oft gemacht hab, und was für 2x Git und 2xVoc in Pubs oder kleinen Clubs funktionieren sollte:

- A-Git in passive oder aktive DI-Box stöpseln
- DI-Box zum Mischpult
- Mischpult mit FX selbst mischen und FX-Parameter selbst bedienen
- kleine PA, z.B. 2 Aktivboxen auf Hochständern, leicht hinter Euch aufgestellt

Das geht natürlich nur für kleine Sachen, so ohne Monitorwedges. Extra Preamp brauchst du m.E. nicht, da du ja in den Preamp des Pultes gehst. Sollte vielleicht kein Billigpult sein. Yamaha MG gefällt mir ganz gut. Pult sollte semiparametrische Mitten haben, find ich für A-Git wichtiger als den einen oder anderen Effekt.

Wenn's größer wird, dann lieber externen Mischer(Mensch) mitbringen, und Effekte auch von dem über s Mischpult machen lassen.

Gibt halt verschiedene Herangehensweisen, mußt du experiementieren.

Michael
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben