Brauche Kaufberatung!

von rattexy, 12.03.07.

  1. rattexy

    rattexy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.07
    Zuletzt hier:
    24.03.10
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.07   #1
    Guten Morgen!

    Mit nun knapp 40Jahren möchte ich noch das Klavierspielen lernen und möchte mir ein Digitalpiano zulegen. Vielleicht bekomme ich hier einige Tipps, damit ich beim Händler nicht ganz so ahnungslos auftreten muss.

    Vielen Dank,
    Gruß Ela!


    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    aller höchstens 2000€

    [ ] Gebrauchtkauf möglich
    nein

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    nur zuhause __________________________________________________

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    als Klavierersatz__________________________________________________

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    noch keine Vorstellungen (ich hoffe, als Anfängerin fängt man nicht mit Kinderliedern an...)_________________________________________________

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    __________________________________________________

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x ] Gute Sounds
    [ x] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ x] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [x ] sonstiges: - die Möglichkeit, Gespieltes am Computer aufzunehmen
    - evtl. nicht nur mit Metronom, sondern auch mit Schlagzeugbegleitung

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    gern ein klavierähnliches Aussehen__________________________________________________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche
     
  2. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 12.03.07   #2
    Irgendwie glaub ich, dass du genau die Zielgruppe vom Roland FP7 bist :D
     
  3. Felixus

    Felixus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    20.08.15
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.07   #3
  4. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 12.03.07   #4
    Hallo und willkommen im Forum,

    ja, entweder Rolands FP-4 / FP-7 oder, wenn es auch ein Apparillo der Referenzklasse (Stagepiano, allerdings ohne eingebaute Lautsprecher) sein darf, dann zum Beispiel Kawai's MP-8 (Tatstatur mit Holzkern) oder, des Klaviersounds wegen, das Roland RD_700_SX.

    Zu den FP-4 / FP-7, aber insbesondere zum RD 700 SX von Roland und zum MP-8 von Kawai findest Du einen Haufen Threads hier im Forum. Einfach mal "RD*700" oder "MP*8" in die SuFu eingeben...:)
     
  5. rattexy

    rattexy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.07
    Zuletzt hier:
    24.03.10
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.07   #5
    Hallo!

    Vielen Dank für die ultra schnellen Antworten!!!

    Bisher hatte ich noch gar nicht an ein Stagepiano gedacht, weil mir das Aussehen "fast wie ein richtiges Klavier" wichtig war.
    Jetzt werde ich aber erstmal `ne Runde bei den empfohlenen Threads lesen.




    :)
     
  6. Cowboydream

    Cowboydream Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    3.04.12
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.07   #6
    Hallo Ela,

    es würde mich interessieren, wofür Du Dich entschieden hast. Meine Ausgangssituation ist sehr ähnlich, Alter, Piano-Anfänger, Budget, etc.
    Ich tendiere u.a. aufgrund der hiesigen Beschreibungen ganz stark zum FP4.
    Test beim Music-Store in Köln steht noch an.

    Erstaunlich finde ich die klangliche Güte vieler günstiger Digis wie Korg SP250, GEM PRP800. Ich vermute, da hapert's dann an der Haptik etwas...

    Hier ist ein Link zu einem Pianohaus, welches z.T. eigene Klangbeispiele zu Yamaha und Roland bietet. Das ist als Ergänzung zu den offiziellen Soundbytes der Hersteller (auf deren Websites und andernorts) nicht schlecht. Das FP4 klingt auf dieser Site echt DOLL!

    http://www.hausermusik.ch/digitalpiano.html

    Grüße,
    Benedict
     
  7. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 07.09.07   #7
    Bis 2000 € als Klavierersatz nur zuhause? Warum kein richtiges Klavier?
     
  8. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 07.09.07   #8
  9. Cowboydream

    Cowboydream Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    3.04.12
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.07   #9
    Meinst Du mich, Vader?

    In meinem Fall spricht meine Frau dagegen, der es möglicherweise auf den Keks geht, dass ich schon ca. 10 Gitarren, einen Bass und eine Mandoline habe... :-(
    So ein Stage passt auch schon mal hinter'n Schrank und vor allem lässt es sich leicht unter#s Dach tragen, wo ich dann störungsfrei (in beide Richtungen) in die Tasten hauen kann.
    Und ich spiele gerne Abbey Road, sprich, nehme den Kram auf.

    Eine gewisse Gefahr sehe ich darin, dass - bei aller ausgetüftelten Soundvielfalt - von Digis nicht die musikalische Faszination ausgeht, die bei den meisten Klavieren wesensimmanent ist. Und dass deshalb die ersten Tastenversuche möglicherweise die letzten bleiben. Ich taste mich aber trotzdem mal ran :D

    Ben
     
  10. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 08.09.07   #10
    Wie es in der Aufnahme klingt und wie es vor Ort klingt, sind zweierlei. Wenn dir das Instrument gefällt, geh in einen nahen Musikladen und teste es nach Herzenslust aus. Sonst kaufst du die Katze im Sack...
     
  11. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 08.09.07   #11
    OK, ist bei dir zuhause schon für Abhöre gesorgt? Dann würde ich nämlich auf jeden Fall ein Stagepiano vorziehen. Mein Liebling bis 2000 € ist eindeutig das Roland RD700SX. Ansonsten GEM Promega 2, Yamaha CP33, Kawai MP5, Roland FP7 oder sowas. Sind alle etwas günstiger als das RD700SX, da es sich um Mittelklasse-Modelle handelt. Das RD700SX ist das einzige Oberklasse-Modell unter 2000 €, die Konkurrenz kostet jeweils so um die 2300 €. Ne andere Möglichkeit wäre auch ein älteres gebrauchtes Oberklassemodell, z.B. ein Yamaha P250 oder Kawai MP9500.

    Wenn du zum FP4 tendierst, nimm lieber das FP7. Das hat den gleichen sehr guten Klang, aber eine verbesserte Tastatur. Aber vorher testen ist Pflicht!
     
  12. Cowboydream

    Cowboydream Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    3.04.12
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.07   #12
    Weil ich mir die Fahrt nach Köln sparen wollte, wo die Digis - unweit des Doms - solange wohnen, bis sie ein neues Zuhause finden, hätte ich mir fast das FP4 bestellt, ohne es gespielt zu haben. Nach allen Beschreibungen war es wie für mich gemacht.

    Nun war ich gestern doch in Köln und schon nach wenigen Sekunden war klar, dass das FP4 NICHT meins sein würde: die Tastatur hat mich enttäuscht.
    Durchatmen auf dem FP7, hier fühlt sich selbst ein Anfänger wie ich wohl!

    Mag sein, dass ein Jazzer mit dem FP4 Spaß hat, man kann da sicher einiges rausholen, wenn man's kann. Auf Englisch würde ich die Tastatur als 'mushy' bezeichnen, da fehlt's an Charakter.

    Davon hat hingegen das CP33 sehr viel; beeindruckendes Gerät, ist aber wegen der Konzentration auf's Wesentliche (keine Begleitung, keinerlei Gimmicks) eher was für den ambitionierten Klavier-Anfänger und erst recht für den guten Spieler. Tolles Ding!

    Mit dem FP7 kann ich als Anfänger aber wohl mehr anfangen und es wird wohl laaaange dauern, bis ich mit den Sounds nicht mehr ganz zufrieden sein werde. Selbst die Lautsprecher sind erstmal völlig ausreichend für den Heimbetrieb.

    Bestätigen kann ich, was hier im Forum über's MP8 berichtet wurde und wird: sagenhafte Tastatur. Die Pianosounds waren in meinen Ohren ebenfalls erste Sahne. Again, für den verspielten Einstieg in die Tastenwelt vielleicht eine Nummer zu ernst, dieses Instrument. Das Gleiche gilt für das MP5, welches daneben stand.

    Das FP7 wird's also. Hätte ich direkt mitgenommen, aber es scheint recht beliebt zu sein. Also noch ein bißchen warten...

    Kann jemand einen Stand dafür empfehlen, der sich so hoch einstellen lässt, sodass man auch mal auf einem Barhocker sitzend spielen kann?

    PS: ach so, geliebäugelt hatte ich vorher auch mit GEM PRP800 und Casio Privia 410X, aber bei denen fehlte das 'Wohlgefühl' von FP7, CP33 oder MP5. Sind ja auch deutlich günstiger...
     
Die Seite wird geladen...

mapping