Kaufberatung mittlere Preisklasse

von bobby müller, 21.12.06.

  1. bobby müller

    bobby müller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.06
    Zuletzt hier:
    22.12.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.06   #1
    1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    1500 bis 2000 €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [x] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    - nur zu Hause

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    - Klavierersatz

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    - alle Stile

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    - nicht viele, der Klavierklang soll "so gut wie möglich" sein

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [x] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [x] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? - eher nicht zu leicht)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    - keine

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    - nein
     
  2. Haase

    Haase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Oberweis / Austria
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    26
  3. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 21.12.06   #3
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 21.12.06   #4
    -----

    EDIT: Bitte um Nachsicht, ich hab hier auf das RD-700SX verwiesen, was allerdings mangels Lautsprechern nicht viel Sinn macht.
     
  5. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 21.12.06   #5
    @ Manu: interne Speaker sind aber offenbar ein 'Muß'.

    @ Andi: :confused:
     
  6. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 21.12.06   #6
    DAs interne Lautsprecher erwünscht sind hab ich überlesen. Die hat das MP8 natürlich nicht.
     
  7. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 21.12.06   #7
    Meine persönliche Empfehlung: auf die Lautsprecher sch***en und ein RD700SX nehmen.

    Ansonsten: Kawai CA5 oder besser auf die neue Modell-Serie von Kawai warten.
     
  8. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 21.12.06   #8
    @Bobby: soll das DP eher in klassischen Wohnzimmeroptik gehalten sein (Holzfurnier und so), oder kann's auch was Moderneres sein?

    @Luc: Naja, wenn Bobby das so wünscht... ich hab selber auch so ein Ding (Yamaha CLP-130) im Wohnzimmer stehen und mag es schon alleine deswegen, weil ich nirgends Lautsprecher hinstellen brauch.
     
  9. Endorf

    Endorf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.05
    Zuletzt hier:
    12.02.07
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    137
    Erstellt: 21.12.06   #9
    Hallo!
    Ich würde zum Yamaha CLP240 oder zum Kawai CA5 raten. Oder mit etwas Geduld auf einen möglichen Nachfolger vom CA5 warten!
    Die Kawai-AWA-Pro Tastatur ist einfach um Längen besser, sie verteilt das Spielgewicht im Gegensatz zu Yamaha nicht auf einen einzelnen Hammer, sondern bezieht die Hebelwirkung und das Eigengewicht der Taste mit ein. Dadurch verhält sich diese Tastatur klavierähnlicher als Yamaha, der Umstig auf akustische Instrumente fällt leichter. Leider ist der Klang des CA-5 nicht besonders und qualitativ etwas schlechter als Yamaha (dafür nicht so hart).

    Man könnte dieses Manko aber mit externer Klangerzeuger (Softwarepiano schon für etwa 200EUR, wenn bereits guter PC vorhanden. Oder: von GEM gibt es für 600,- EUR einen Expander mit gutem Klavierklang, den man mit jedem Digitalpiano zusammen verwenden kann) später noch ausgleichen. Oder eben ein CA5 Nachfolgemodell abwarten, wenn es denn eines geben wird - momentan gibt es, zumindest in Japan, nur Nachfolgemodelle von CA7 ud CA9...

    Endorf
     
  10. bobby müller

    bobby müller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.06
    Zuletzt hier:
    22.12.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.06   #10
    Hallo,

    zuerst einmal vielen Dank für die vielen Antworten!

    Aber ich bin ein wenig verwirrt. Ich habe mich natürlich auch an anderer Stelle(andere Piano-Schüler) informiert. Von dort kam die einheitliche Meinung, dass ein Clavinova her muss...
    Also falls Clavinova, welches dann clp230 oder clp240? Sind 3-fach gesampelte Töne(clp240) die 300-400€ mehr wert?

    Ein Kawai habe ich sogar bereits einmal probegespielt(weiss lieder nicht mehr welches Modell). Dort fand ich aber die Hammermechanik viel zu weich. Fast als wäre sie nicht vorhanden...
    Und den Klang fand ich auch sehr wenig Charaktervoll :-(
    Ist das beim Kawai CA5 besser?
    Und wenn Kawai, lieber CA7 oder CA5?

    Also wenn ich konkret frage ob es CA-7, CA-5, CLP-230, CLP-240(CLP-220) sein soll, was wäre die Antwort?(mir ist klar, dass die Antwort subjektiv ist..)

    Ciao
    Bobby

    Ps: Gegen ein Stagepiano hätte ich auch nichts einzuwenden, aber ich möchte prinzipiell möglichst dich an ein wirkliches Piano herankommen, ohne einen 500Kilo schweren Klotz am Bein zu haben, der bei jedem Umzug ein Vermögen kostet.

    Pps: @Softwarepiano: Momentan spiele ich mit einer M-Audio 88es zusammen mit "The Grand" und Standartsoundkarte+ASIO4ALL Treiber.
    Damit bin ich unzufrieden, denn es dauert bis alles spielbereit und aufgebaut ist, kein Piano-Feeling durch fehlen der Hämmer und Latenzschwankungen welche wahrscheinlich nicht gut fürs Lernen sind. Ok, der Klang ist echt der Hammer!
    Nichts desto trotz möchte ich eine "Komplettlösung" für die ich nicht immer meinen Rechner aufbauen muss...
     
  11. Endorf

    Endorf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.05
    Zuletzt hier:
    12.02.07
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    137
    Erstellt: 22.12.06   #11
    Hi!
    Bei dieser Auswahl CA-7, CA-5, CLP-230, CLP-240(CLP-220) wäre das CA7 sicherlich die beste/sinnvollste Lösung - wobei ich persönlich auf das Nachfolgemodell CA-71 warten würde! Das CA5 ist nur eine "Notlösung", die Tastatur ist zwar gut, am Klang wurde jedoch extrem gespart.

    Die Tastatur der beiden o.g. Kawai-Modelle ist besser (im Sinne von "klavierähnlicher"!) als bei Yamaha. Der Klang (ja, der ist bei der aktuellen CA7-Reihe tatsächlich ziemlich "matt"!) wird wohl erst beim Nachfolgemodell CA-71 mit Yamaha qualitativ gleichziehen (oder sogar besser werden? Ich würde abwarten!!).

    Die Kawai-Modelle mit "normaler" Plastik-Tastatur (also CN-Reihe, MP4, CL30, ES4) sind zu leicht und schwammig - in dieser Preisklasse ist Yamaha überlegen. Da bin ich ganz deiner Meinung.

    Ob bei Yamaha der 3-fach Sample-Klang "besser" ist? JA! Er hat mehr Dyanmik und mehr Klangfarben! Bei den 1-fach Modellen klingen sämtliche Lautstärkestufen nahezu ähnlich in der Klangfarbe. Die 3-Sample-Modelle sind deutlich besser.
    Kawai hatdank "Harmonic Imaging" noch mehr unterschiedliche Klangfarben - allerdings auf Kosten des Realismus: Der Klang wird "mathematisch" stärker beeinflusst und klingt damit etwas synthetischer als bei Yamaha!

    Viele Grüße,
    Endorf
     
Die Seite wird geladen...

mapping