Brauche Tipps: PA/Gesangsanlage bis 1.000 €

M
Mirko
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.16
Registriert
09.07.12
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo zusammen,

ich bin brandneu hier und bräuchte mal eure Tipps für eine PA für unseren Proberaum.
Wir spielen Hardcore/Metal und das recht laut ;-).

Ziel ist 1 Sänger und 2-3 Backing Vocals wirklich gut hörbar zu machen.
Falls es sich dabei auch noch gut anhört habe ich natürlich auch nichts dagegen :)
Wir wollen die PA auch ausschließlich für den Gesang im Proberaum nutzen, nicht für Parties oder Konzerte.
Auch die anderen Instrumente verstärken sich selbst.

Ich suche daher 2 aktive Boxen oder 2 Boxen plus Endstufe, mein Budget liegt bei max. 1.000 €.
Was ich schon habe ist ein 8-Kanal Mischpult, Shure SM58 Mikros sind auch vorhanden.
Wichtig wäre mir auch noch, dass man eine der beiden Boxen auch mal als Monitor nutzen könnte.
Daher bevorzuge ich die Boxenform, die man auch hinlegen kann und wo die Front komplett mit einem Metallgitter geschützt ist.
Man setzt als Sänger ja doch manchmal einen Fuß darauf, auch wenn es ne blöde Angewohnheit ist ;-)
RCF 312, Mackie Thump oder db Opera 410 kommen daher eher nicht in Frage.

Ich habe bislang die Electro Voice ELX 112 und 115 gefunden, die ja schon beeindruckende Schalldrücke haben.
Welche Endstufe würde dort passen, vielleicht die TA 1050 von Thomann?
Oder alternativ die aktiven Achat 112 MA oder 115 MA, wobei die Thomann-Hausmarke hier ja meist nicht so gut wegkommt.
Ist die wirklich so schlecht?

Ich würde grundlegend auch eher aktive Boxen bevorzugen, da ich denke dass dort die Endstufe immer genau auf die Boxen abgestimmt ist.
ich hatte halt bei meiner alten Anlage (Peavey Pro12 Boxen, Yamahy EMX 512 Powermixer) das Problem dass irgendwann beide Hochtöner kaputt waren...

Könnt ihr mir hier bitte eure Tipps geben?
Mein Ziel ist, dass meine Kollegen mich bitten doch mal den Gesang leiser zu machen, statt die Gitarristen immer zu belabern dass die ihre Boxen runter drehen ;-)

Ich danke euch vielmals im Voraus!!!
Mirko
 
Camaro
Camaro
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.04.14
Registriert
27.03.07
Beiträge
75
Kekse
152
Hallo Mirko!
In Anbetracht der Tatsache, dass Ihr bereits ein Mischpult und Mikrofone zur Verfügung habt, kann ich Euch die folgende Box wärmstens empfehlen, da sie preisleistungstechnisch unschlagbar ist:

THE BOX PA502 A

https://www.thomann.de/de/the_box_pa502a_aktives_fullrangesystem.htm

Dabei handelt es sich um eine aktive Fullrangebox mit 300 Watt. Der Preis liegt bei 289,- Euro.
Ich habe sie selber und bin vollkommen zufrieden.
Sie ist mit einem 15" Speaker und einem Horn bestückt und für Proberaum und auch Live-Anwendungen sehr gut geeignet.
Anbieter ist die Firma Thomann und die Box stammt von deren Hausmarke.
Das Ding haut jedenfalls ordentlich was raus.
Die Box kann zum einen wie üblich auf Ständern betrieben werden, oder unter Verwendung der mitgelieferten Füße als Floor-Monitor.

Wenn man noch einen Sub-Bass dazu verwendet, reicht es auch für größere Locations.

https://www.thomann.de/de/the_box_ta18.htm

Beste Grüße,
Volkmar
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B
Bruce_will_es
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.17
Registriert
21.11.09
Beiträge
3.032
Kekse
21.755
Hallo mirko, für laute Proberäume empfehle ich gern die RCF 310a. Wenn du die auf Ständer(in Ohrhöhe) stellst und es nicht unbedingt darauf ankommt den Fuß darauf zu stellen:rolleyes: oder sich die Knie zu föhnen, sind die enorm durchsetzungsfähig.
ausschließlich für den Gesang im Proberaum
Und einen Sub. im Proberaum(wie oben empfohlen) braucht es nicht! Schon garnicht, wenn nur Gesang darüber soll. Auch das T-Box-Ding(PA502A) ist nicht Zielführend!
 
Zuletzt bearbeitet:
Camaro
Camaro
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.04.14
Registriert
27.03.07
Beiträge
75
Kekse
152
Und einen Sub. im Proberaum(wie oben empfohlen) braucht es nicht! Schon garnicht, wenn nur Gesang darüber soll. Auch das T-Box-Ding(PA502A) ist nicht Zielführend!

So, so - "nicht zielführend"...

Da es für eine Band wahrscheinlich ist, dass es irgendwann auch einmal zu Konzerten kommt,
stellen die Angaben nur eine zusätzliche Option dar. Daher der Zusatz mit dem Sub.
Außerdem hatte Mirko noch folgendes angemerkt:

Wichtig wäre mir auch noch, dass man eine der beiden Boxen auch mal als Monitor nutzen könnte.
Und dafür sind die Boxen absolut geeignet und vorgesehen.

Deinen Tip mit den RCF 310a kann ich nicht wirklich nachvollziehen,
denn das Frequenzspektrum eines 10 Zoll Speakers ist nun einmal begrenzter,
als das eines 15 Zöllers.
Das beschränkt die Einsatzmöglichkeiten der RCF-Boxen deutlich.
Zudem sind diese wesentlich teurer.
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Denn das Frequenzspektrum eines 10 Zoll Speakers ist nun einmal begrenzter, als das eines 15 Zöllers.
Das ist eine pauschale Aussage und ein völlig falscher Schluss daraus. So funktioniert die Argumentation leider vorne und hinten nicht. Ich könnte dir auf Anhieb mehrere 10"-Boxen nennen, welche diverse 15er aber sowas von an die Wand spielen.
Billigbüxen und das Resultat kennt unser Threadersteller ja schon.

Zudem sind diese wesentlich teurer.
ja - warum wohl :cool:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Sticks
Sticks
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
26.03.21
Registriert
07.10.03
Beiträge
7.364
Kekse
48.292
Ort
"Rhinelunt"
(...) denn das Frequenzspektrum eines 10 Zoll Speakers ist nun einmal begrenzter,
als das eines 15 Zöllers.
Naja, es kommt auf den Verwendungszweck an.

Ziel ist 1 Sänger und 2-3 Backing Vocals wirklich gut hörbar zu machen.

Wir wollen die PA auch ausschließlich für den Gesang im Proberaum nutzen (...)

Meinst Du nicht auch, dass für den angestrebten Zweck und im Hinblick auf den vorgegebenen Preisrahmen die RCF 10/2 prinzipiell die bessere Figur macht?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Camaro
Camaro
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.04.14
Registriert
27.03.07
Beiträge
75
Kekse
152
Das ist eine pauschale Aussage und ein völlig falscher Schluss daraus. So funktioniert die Argumentation leider vorne und hinten nicht. Ich könnte dir auf Anhieb mehrere 10"-Boxen nennen, welche diverse 15er aber sowas von an die Wand spielen.

Sicher gibt es da Qualitätsunterschiede, aber Du kannst es drehen und wenden wie Du willst - das Spektrum eines 10 Zöllers kann mit dem eines 15er im mittleren und unteren Bassbereich definitiv nicht mithalten - das ist rein physikalisch auch gar nicht möglich.
Dafür ist die Membrane eines 10er einfach zu mickrig.
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
was möchtest du uns eigentlich erzählen?
Es ist schlicht und ergreifend Bockmist wenn du es als pauschale Aussage so stehen lässt.
 
BluesJoe
BluesJoe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.21
Registriert
11.04.08
Beiträge
397
Kekse
1.046
Dann sollte wohl eine Mackie Thump 12 a eine RCF310a an die Wand spielen? Die Mackie sieht aber so etwas von alt im mittleren und unteren Baßbereich gegenüber der RCF aus!!!!
 
Harle
Harle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
31.10.06
Beiträge
685
Kekse
6.701
Ort
München
Wir verwenden die RCF310a als Monitore und ich kenne die recht gut. Die PA502 habe ich auch schon auf einer Veranstaltung gehört und die spielen definitiv weit unterhalb der RCF (im Sinne von schlechter).

Wenn das Budget da ist, dann sollte man die RCF vorziehen, erst recht, wenn es primär um die Verstärkung von Gesang geht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
G
Gast 23432
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.16
Registriert
24.10.05
Beiträge
30.529
Kekse
150.146
Wie tief muß den die menschliche Stimme runtergehen, damit der 15er etwas zu tun bekommt, was der 10er nicht ebenfalls tun könnte?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.356
Kekse
56.093
Ort
NRW
[OT-mode on]...so tief: klick. SCNR :D [OT-mode off]

Im Ernst, die übliche menschliche Stimme geht eh kaum mal unter 80 Hz, und das sind dann schon Kellerbässe. In der Rockmusik spielt sich vokal in dieser Tiefe wohl nichts mehr ab...
@Camaro: Lt. Threadstarter geht es ja auch ausschließlich um Gesangsverstärkung, und das im Probenraum.

Viele Grüße
Klaus
 
Camaro
Camaro
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.04.14
Registriert
27.03.07
Beiträge
75
Kekse
152
Dann sollte wohl eine Mackie Thump 12 a eine RCF310a an die Wand spielen? Die Mackie sieht aber so etwas von alt im mittleren und unteren Baßbereich gegenüber der RCF aus!!!!

Nur war hier die Rede von einem 15 Zöller und nicht einem 12 Zoll Speaker...

@Camaro: Lt. Threadstarter geht es ja auch ausschließlich um Gesangsverstärkung, und das im Probenraum.

Hallo Klaus,
für ausschliessliche Gesangsverstärkung ist das ja auch vollkommen in Ordnung.
Aber man ist mit solchen Boxen natürlich nicht so flexibel, falls man sich doch einmal dazu entschliesst,
sie auch live einzusetzen- bzw. auch weitere Instrumente über den Monitorweg zu schicken.
Für eine reine Anwendung als Gesangs-P.A. im Probenraum sieht die Sache natürlich anders aus.
Ich setze bei sehr engen Bühnen mitunter sogar eine TC Helicon Aktivbox als Monitor ein -
und die hat sogar nur einen 6,5 Zöller drin.
Das funktioniert auch durchaus ganz gut - aber nur im Nahbereich, ansonsten kommt die ziemlich schnell an ihre Grenzen - vor allem, weil Instrumente mit drüber laufen.
Ansonsten favorisiere ich 12" Boxen, wenn es um Monitoring geht.

Beste Grüße,
Camaro
 
Zuletzt bearbeitet:
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.725
Kekse
25.951
Der 15er ist ja noch übler als ein 12er, weil er noch mehr Klirr macht, bis zur Trennfrequenz, die der kleine HT nun mal vorgibt.
Also ich finde kein Argument für eine billige 15er Box ggü. einem einigermaßen tauglichen 10" Böxlein bei Gesangswiedergabe; allerhöchstens man hat garkein Geld und schnappt vom Flohmarkt eine alte 15/2er KME oder ein ähnliches Fossil.


domg
 
Camaro
Camaro
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.04.14
Registriert
27.03.07
Beiträge
75
Kekse
152
ich hatte halt bei meiner alten Anlage (Peavey Pro12 Boxen, Yamahy EMX 512 Powermixer) das Problem dass irgendwann beide Hochtöner kaputt waren...

Hallo Mirko,
sag´ mal , hast Du den Yamaha EMX noch? Der ist doch für den Proberaum total super
(wir haben übrigens den gleichen in unserem Proberaum...).
Da müsstest Du nur geeignete passive Boxen besorgen und alles ist gut.
Den Peavey-Hochtönern bläst Du mit dem Teil natürlich ziemlich schnell das Licht aus - vor allem,
wenn´s lauter zur Sache geht - und das scheint bei Euch ja der Fall zu sein.
Die Peavey´s liegen leistungsmässig weit unter dem, was der Yamaha Powermixer rüberschickt.
Wir haben beispielsweise die Yamaha S115V dran und die bringens sehr ordentlich.
Die haben wir übrigens auch als Monitor auf dem Boden liegen.
Allerdings nutzen wir die ja nicht nur als reinen Gesangsmonitor, sondern fahren auch E-Drums darüber.
Insofern würden sich in Eurem Fall ja auch andere Alternativen empfehlen, wie die anderen Mit-Poster bereits ausführten.

Beste Grüße,
Camaro
 
M
Mirko
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.16
Registriert
09.07.12
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo,

erstmal vielen Dank für die vielen Rückmeldungen!
Echt super dass ihr Leuten helft die nicht ganz so tief in der Materie drin stecken.

Grundsätzlich benötige ich keinen Sub, da die PA wirklich nur zur Gesangsverstärkung eingesetzt werden sollen.
Daher würde ich mich wahrscheinlich auch für eine 12er Box entscheiden.
Dazu wäre es super wenn ihr mir nochmal Tipps geben könntet.
Wie gesagt geht es mir darum, möglichst laut sein zu können, und die Box auch als Monitor hinlegen zu können.
Der Sound sollte dabei natürlich nicht unterirdisch sein, das ist klar ;-)

Ich schwanke momentan zwischen folgendem:
1) Achat 112MA
2) Electro Voice ELX 112 als passive Variante mit einer TA 1050 X-Endstufe (Die aktive Variante ist leider etwas über meinem Budget...)

Ich habe dazu auch schon mit einem Thomann-Berater gesprochen, seine Meinung war zusammengefasst folgende (Ich hatte übrigens auch den Eindruck, dass er mir nicht die Thomann-Box "aufquatschen" will, sondern mich wirklich neural beraten hat):
Die EV klingen insgesamt runder, die Achat sind eher hart und direkt im Sound.
Beide sind etwa gleich kräftig, was die Lautstärke betrifft.

Grundsätzlich finde ich hart und direkt für eine Gesangsverstärkung gar nicht schlecht, und eine aktive Box schätze ich als perfekt abgestimmt was Endstufe und Leistung der Box berifft, ein.
Andererseits habe ich auch gelesen, dass die EV qualitativ schon besser sein sollen, und richtig laut gehen sollen.

Könnt ihr mir dazu was sagen?
Und würde die TA 1050 X zur EV passen, oder empfehlt ihr eine andere Endstufe hinsichtlich Sound und Leistung?

Die Tips zur RCF etc. waren auch echt super, die müssen wirklich gut sein.
Ich suche aber grundsätzlich eine Box mit komplettem Metallgitter, die ich auch als Monitor angewinkelt auf den Boden legen kann.
Achat und EV können halt beides.

Falls noch jemand einen Tipp zu einer weiteren Alternative hat bis 1.000€, bin ich dafür natürlich auch offen und dankbar!
Achso, und den Yamaha Powermixer habe ich schon verkauft da ich einfach Bock auf komplett neues Equipment hatte, z.B. ein Mischpult mit USB-Schnittstelle damit man zuhause auch mal grob seine Gesangsübungen aufnehmen kann ;-)


Danke euch für eure Rückmeldungen und eure Zeit!!!
Mirko
 
B
Bruce_will_es
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.17
Registriert
21.11.09
Beiträge
3.032
Kekse
21.755
Deinen Tip mit den RCF 310a kann ich nicht wirklich nachvollziehen,

@Camaro: hast du die RCF jemals gehört,:gruebel: oder gar benutzt? Ich glaube nicht, sonst würdest du anders reden.

Zudem sind diese wesentlich teurer.

ja natürlich, aber wenn das Budget es hergibt, sind sie nun mal zu empfehlen(da sehr laut-ohne klirr)
 
Harle
Harle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
31.10.06
Beiträge
685
Kekse
6.701
Ort
München
Es gibt übrigens die 310 in der Variante AI mit komplettem Metallgitter:


Wir fahren die 310er im Monitorbetrieb übrigens meist nur auf 50% der Leistung. Die Boxen sind so laut, dass noch mehr Lautstärke nur mit Gehörschutz zu ertragen ist.

Zu der 112 MA und ELX 112 kann ich leider nichts sagen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
M
Mirko
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.16
Registriert
09.07.12
Beiträge
6
Kekse
0
Danke Harle, das ist ja mal ein super Tipp!!
Muss ich bei meiner Recherche glatt übersehen haben ;-)

Mal schauen was noch für Meinungen zur Achat und Electro Voice kommen.
Aber die RCF ist ne echte Alternative!
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben