Brauche Tipps zum lernen von klassischen Klavierstücken

  • Ersteller Keyboard44
  • Erstellt am
K
Keyboard44
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.03.10
Registriert
29.03.09
Beiträge
47
Kekse
0
Hi,
ich will jetzt mal anfangen damit klassische Stücke (z.B. fur elise oder beethoven moonlight
sonata mvt. 3).
Nur ich wollte mir vorher ein paar Tipps geben lassen die mir das lernen vielleicht etwas erleichtern.

Also: Könnt ihr mir vielleicht ein paar tipps geben wie ich einfacher klassische Stücke spielen kann?

Mein gtößter Wucnsch wer Beethoven Monnlight Sonata mvt.3http://www.youtube.com/watch?v=oqSulR9Fymg&feature=related
spielen zu können.

Was meint ihr: Wie lange Klavier erfahrung barauch man um so etwas spielen zu können?

hier noch einmal der link von der sonata:
http://www.youtube.com/watch?v=oqSulR9Fymg&feature=related
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
...und beim nächsten Mal suchst du dir nicht nur selber die richtige Kategorie raus, sondern editierst auch deinen Anfangspost, statt eine korrektur als eigenen Post zu verfassen. Zumindest, wenn zwischendurch niemand geantwortet hat, so wie hier.
 
S
SingSangSung
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
01.02.07
Beiträge
1.164
Kekse
1.422
Hallo,

ich habe die Sonate mit 17 zum ersten Mal gespielt, glaube ich, da hatte ich so 7 Jahre Unterricht.

Ein paar Jahre später habe ich sie nochmal gespielt, da war das dann schon ziemlich gut, aber noch lange nicht so wie in der Aufnahme. Sagen wir es mal so: Das ist schon noch eine der leichteren Beethoven-Sonaten, aber wirklich gut kann man das nur spielen, wenn man auf Hochschulniveau Klavier spielt.

Für Elise ist da eine andere Kragenweite, das kann man so nach zwei bis drei Jahren Unterricht spielen (wobei der Dur-Mittelteil schon etwas Technik erfordert, wenn man da nicht gnadenlos im Tempo einbrechen will).

Gruß, SingSangSung

Übrigens: Kempff haut da ja ganz schön daneben einige male! Klar, er kann spielen, aber da gibt es bessere Aufnahmen (nicht nur wegen der Fehler).

Schön z.B. diese hier: http://www.youtube.com/watch?v=51ssHG0MtQg

Ich habe Brendel live erlebt - Wahnsinn.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
K
Keyboard44
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.03.10
Registriert
29.03.09
Beiträge
47
Kekse
0
Okay, Danke.


Dann muss ich ja noch fleißig üben!
 
milamber
milamber
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
10.01.23
Registriert
06.02.07
Beiträge
5.445
Kekse
67.379
Ort
Karlsruhe
Übrigens: Kempff haut da ja ganz schön daneben einige male! Klar, er kann spielen, aber da gibt es bessere Aufnahmen (nicht nur wegen der Fehler).

Schön z.B. diese hier: http://www.youtube.com/watch?v=51ssHG0MtQg

Ich habe Brendel live erlebt - Wahnsinn.

Mir gefällt die Version von Kempff. Er spielt mit sehr viel Gefühl und auch irgendwie ehrlich durch diese kleinen Fehler. Mir ist das irgendwie sympathisch, Musik ohne technische Perversion … ähm … Perfektion :D.
 
K
Keyboard44
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.03.10
Registriert
29.03.09
Beiträge
47
Kekse
0
ja, da muss ich dir zu Stimmen.

Zu Perfekt is nunmal auch nicht so Perfekt.( Wenn ihr versteht was ich damit meine)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben