Braucht unsere Band nen 2ten Gitarristen?

von Kubusimschulbus, 07.08.04.

  1. Kubusimschulbus

    Kubusimschulbus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 07.08.04   #1
    Also wir seit Kurzem ne eigene Band zusammengetrommelt.
    Schlagzeug,Gitarre,Gesang,Bass: also vier Leute
    Ich bin aber schwer am Überlegen ob wir nicht noch lieber nen zweiten Gitarristen in die Band holen sollten.Dagegen spricht das wir vier wirklich gute Kumpels sind und ein fünftes Mitglied nicht wirklich in unserem Freundeskreis in Aussicht ist!Meine Frage an euch:Brauchen oder sollten wir noch ne Gitarre in die Band holen auch wenn es auf jeden Fall Differenzen zwischen den Bandmitgliedern gäbe nur um den richtigen Sound zu erreichen? Oder was sagt ihr was das Songwriting mit nur einer E-Gitarre angeht?Kriegen wir dann trotzdem die richtige Power in unsere Mucke?

    Wär cool wenn ihr eure Meinung sagt!!! :great:
     
  2. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 08.08.04   #2
    Was macht ihr denn für Musik?

    Motörhead haben seit ein paar Jahren auch nur eine Gitarre, sollte also an sich auch mit Power gehen ;)
    Dasselbe auch bei Destruction.
     
  3. Moerchen

    Moerchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Waltrop
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    5.043
    Erstellt: 08.08.04   #3
    Du musst aber auch bedenken, dass Motörhead öfters Gastmusiker einläd.
    (Kill by Death 3 Gitarren,Overkill 4Gitarren).

    Ich denke ihr braucht keinen 2ten Gitarristen und wenn einer benötigt wird bringt dem Sänger nen paar Akkorde bei, dass er die 1te Gitarre begleiten kann.
     
  4. Explorertype

    Explorertype Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.04
    Zuletzt hier:
    9.02.10
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 08.08.04   #4
    wenn ihr euch nicht sicher seid und keinen Freund in aussicht habt dann würde ich es lassen es gibt doch genug Bands die auch mit nur einer Gitarre richtig fett klingen (Mist mir fehlt ein Beispiel).Naja und wenn ihr jemanden findet der will und mit dem ihr klar kommt...zugreifen!!!
    Das mitm Sänger was acdcrulez vorgeschlagen hat ginge natürlich auch...im Endeffekt müsst ihr das aber selbst wissen.
     
  5. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 08.08.04   #5
    Die besten Rockbands spielen nur mit einem Gitarristen. Der ist dann aber auch voll ausgelastet und ich weiß nicht, ob Du Dir das zutraust, es ist nicht nur schwer, sondern auch stressig...also ich hab in meiner Band noch einen zweiten Gitarristen...
     
  6. Mastemah

    Mastemah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    2.08.16
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    283
    Erstellt: 08.08.04   #6
    Hi!

    Denke ich kann da ganz gut mitreden, weil die Problematik bei meiner Band gerade aktuell ist.

    Ich hab früher in einer Metal-Band gespielt, in der wir zuerst nur zu dritt waren (dr, b, git/vox). Wir haben uns aber bald dafür entschieden, noch einen zweiten Gitarristen zu holen, vor allem, weil harmonie-technisch mit einer zweiten Gitarre weitaus mehr drinnen war als mit nur einer.

    So vor einem Jahr haben wir einen radikalen Wandel in der Musik vollzogen und machen jetzt so groovigen Rock à la Rage against the Machine, Red Hot Chili Peppers, Audioslave... anfangs waren wir noch zu 4, vor Kurzem ist aber unser 2. Gitarrist ausgestiegen und wir mussten schon ein paar Gigs ohne 2. Gitarre spielen.

    Pluspunkte 1 Gitarre:

    • Der Sound wird weitaus kompakter, wenn nur eine Gitarre + Bass spielt. M.E. liegt das daran, dass im Soundspektrum 1 Gitarre und 1 Bass sich sehr gut ergänzen. (Ich rede jetzt natürlich von der Live-Situation, wo 2 Gitarren schon mal verwaschen klingen können. Im Studio kann man sowas natürlich super angleichen). D.h. für meine Band ist durch den Ausstieg der 2. Gitarre die Tightness d. Sounds extrem gestiegen, was live natürlich super kommt.

    • Das Arrangieren wird einfacher. Jetzt gibt es halt nur Bass und Gitarre und z.B: bei Gesangsbegleitung stellt sich nicht die Frage, "Was soll die Lead-Gitarre spielen?" :confused:

    • Terminliche Schwierigkeiten sind einfacher zu 4, als zu 5 zu bewältigen. :rolleyes:

    Minuspunkte 1 Gitarre:

    • Ganz klar: Mit zwei Gitarren hast Du mehr Möglichkeiten. Soli klingen voller, wenn eine Rhythmusgitarre noch den Sound-drunterlegt, man kann ausschmückende Licks in die Songs schreiben, etc, was live (!) schwerer ist, wenn es nur einen Gitarristen gibt. Wobei man anmerken muss, dass oft auch einfache Lösungen gute Lösungen sind, und man nicht unbedingt komplexe mehrstimmige Strukturen braucht, um einen guten Song zu haben.

    Hängt glaube ich auch ein bisschen vom Stil ab... eine Punkband braucht vielleicht eher keinen zweiten Gitarristen verglichen mit einer Prog-Band, z.B. Es gibt verdammt gute Bands mit einem Gitarristen, die auch live damit auskommen/auskamen: Rage against the Machine, Led Zeppelin, RHCP und viele mehr, genauso wie welche, die zwei Gitarristen haben: Metallica, AC/DC und und und.

    Einen Leitfaden "Brauchen wir einen oder nicht" gibt's leider nicht... das wäre doch zu einfach, oder? :p

    Ich würde vorschlagen (so wie wir das gemacht haben), dass Ihr Euch überlegt, was Euch ein 2. Gitarrist bringen würde und das ganze aufschreibt und dann eine Bilanz zieht: Zahlt es sich aus, einen zu suchen? Würde er unseren Sound bereichern? Hätten unsere Songs überhaupt Platz für einen zweiten Gitarristen oder würde er die meiste Zeit nur die Linien der anderen Gitarre doppeln?

    Und wenn Ihr dran draufkommt: "Hey, noch ein Klampfer zahlt sich aus!" dann haut rein :D
     
  7. TieflandMufflon

    TieflandMufflon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    103
    Erstellt: 08.08.04   #7
    mit zwei gitarren hört sich meiner meinung nach immer geiler an

    und das du schon direkt mit einer "anti"-einstellung gegenüber dem neuen bandmitglied daherkommst hilft bestimmt nicht weiter ihn zu integrieren, falls da denn wer kommen sollte...probiert doch einfach zwei drei gitarreros durch.
    so leute, die den kontakt suchen sind meistens nicht verkehrt
    aber wenns besser is, wenn da keiner mehr is dann würd ich die idee fürs bandklima allein schon aufgeben
     
  8. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.906
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 09.08.04   #8
    Vielleicht mal ein Erfahrungsbericht von meiner Seite aus...
    Nach dem Ausstieg unseres Gitarristen vor 2 1/2 Jahren habe ich lange Zeit alleine gespielt, was mich in meinem Spiel erst einmal unheimlich bereichert hat, ich habe dabei viel gelernt besonders was das "Füllen" von Songs angeht. Ausserdem habe ich als Songwriter natürlich die Songs auch nur für eine Gitarre konzipiert. Jetzt hat sich allerdings vor etwa 3 Monaten unsere Band einmal komplett neu gestaltet und wir haben uns dazu entschlossen einen 2ten Gitarristen mit hinein zu nehmen. Anfangs war ich etwas skeptisch, weil ich nicht wusste was auf mich zukommen würden, vielleicht müsste ich mich in meinem Spiel zurück nehmen, oder wir würden an einen Egomanen geraten, dem sein Solo wichtiger ist als der Song ... aber ich muss sagen, wir hatten einfach ein Riesen Glück, dass wir jemanden gefunden haben, der mich sehr gut ergänzt. Wir spielen sehr unterschiedlich, sowohl im Sound als auch im Stil und er bringt Ideen in alte Songs ein, die einfach eine Bereicherung sind. Die Songs hätten live auch anders funktioniert und bei Aufnahmen hätte ich ja "schummeln" können, aber in unserem Fall war es einfach besser.
    Wir haben vorher mit demjenigen geklärt, das wir es erst einmal probieren und sehen wie es funktioniert und wenn wir merken, dass es nicht klappt hätte er leider wieder gehen müssen.
    Ein paar Punkte die mir bei der ganzen Sache aufgefallen sind:
    - Es ist wahrscheinlich schlecht, wenn die Gitarristen in ihrem Können stark auseinander liegen, da so der Eine immer vom Anderen mitgezogen werden muss. Jeder sollte seine eigenen Stärken und Schwächen haben die sich zu einem Gitarrensound zusammenfügen.
    - Man muss bereit sein Dinge aus der Hand zu geben, ohne sich dabei zurück zu nehmen.
    - Konkurrenzdenken sollte vermieden werden, es geht nicht darum wer mehr oder schönere Soli spielt, sondern wie der Song ist, deswegen haben wir keine Trennung der Personen in Lead und Rythmus, wir spielen einfach was für den Song am Besten ist...
    Mir viel es schwer mich zu entscheiden ob ich einen 2ten Gitarristen dabei haben möchte, weil es eben auch ohne funktioniert hat. Es war ein Experiment das zum Glück für uns dazu geführt hat, dass wir noch besser wurden... hätte auch anders laufen können... was mir jetzt sehr schwer fallen würde ist, einen Anderen Gitarristen zu akzeptieren, falls dieser irgendwann (aber daran möchte ich gar nicht denken) die Segel streichen würde...
    Lange Rede und sehr kurzer Sinn ;-) ... meine Meinung... Ausprobieren...
     
  9. bobs

    bobs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    238
    Erstellt: 09.08.04   #9
    das beste beispiel hast du doch in deinem avatar-bild.

    übrigens, auch prog-bands kommen mit einem aus: siehe dream theater.

    wir haben früher mit 2 gitarren gespielt, heute spiel nurnoch ich, und cih find das ergebnis wesentlich tighter. im grunde ist es so, wenn 2x das selbe instrument in einer band spielen soll, müssen beide verdammt gut harmonieren, damit das ergebnis besser ist.
     
  10. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.08.04   #10
    Genau darum geht's! :great:
     
  11. Explorertype

    Explorertype Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.04
    Zuletzt hier:
    9.02.10
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 13.08.04   #11
    @bobs:Oops jetzt hätte ich fast the edge unterschlagen Sorry!!!

    Damits nicht matscht hab ichdas so gemacht (bei den zwie Proben wo wir nen zweiten Gitarrero hatten)er war etwas schlechter als ich (deswegen hat er auch vorgeschlagen das ich Lead und damit etwas lauter spielen sollte)
    ,er hat dann einfach Crunch und etwas leiser gespielt und ich Gain intensiv und lauter.Da hat dann nichts mehr gemachtscht und unsere Signle standen sich nicht im Weg da er einen mittigeren Marshall hatte und ich nen PB.

    Wenn zwei Gitarristen so harmonieren wie es oben beschreiben wurde (also bei Navar) ist das natürlich der absolute Idealfall.
     
  12. Keenan

    Keenan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    4.09.09
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Aschebersch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.04   #12
    Hi
    Wir haben das Problem ganz gut gelöste , denke ich . Wir sind zu viert drums bass git und gesang . Wir machen es so das wenn ich einen solo spiele unsere Sänger dazu begleitakkorde spielt (er singt ja währned solo nicht und wenn er es tun sollte ist das was er spielt nicht so als ob er es nicht bewältigen könnte :D ). Ansonsten spiele ich alleine . (Ab und zu in den Strophen üebernimmt unser Sänger die Rhythmusgit und ich spiele kleine fills rein)
    Man kommt wenn der sänger einigermaeßen git spielen kann ganz gut aus^^
    Muss halt bass weiter vorrücken :great:
     
  13. DerDrache

    DerDrache Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    19.04.09
    Beiträge:
    462
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 27.08.04   #13
    die einfachste möglichkeit ist wirklich (wurde schon genannt aber net ganz so ausführlich), dass ihr alle eure lieder in c-dur schreibt (oder ihr euch wegs mir eine andere aussucht) und ihr eurem sänger ne klampfe in die hand drückt und ihm f, a und c zeigt. vielleicht noch c7, f7, a7 oder fm am cm
    ich würd sagen, wenn er die ersten drei kann dann halt die andern :D
    und wie auch schon gesagt sobald griffbereit nen 2.gitarristen holen. aber ich würd auch net gern nen fremden reinholen wenn der rest sich so gut kennt, wenns net unbedingt nötig is. (ohne drummer wirds dann doof ;) )
     
  14. michaelkle

    michaelkle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    9.05.07
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 17.09.04   #14
    Meine Meinung ist eigentlich recht einfach:

    nach fast 20 Jahren Banderfahrung ist die Entscheidung ob du eine 2. Git miteinbringen willst klar davon abhängig, welche Musikrichtung du machst und wie lange du schon als einzige Git in Bands spielst.


    Wer längere Zeit die Erfahrungen als einzige Git in einer Band gemacht hat, hat sich oftmals auch ein spezielle Technik angeeignet um zu füllen . da wird man sehr schnell merken das eine 2. Git nur noch stört und das Musikbild verändert.

    Eine 2. Git sollte neben der Harmonie(menschlich) auch technisch ( spielerisch und Equipment) zur 1. Git passen, also nie zu große Klassenunterschiede einbringen, auch wenn die 2. Git nur füllenden Charakter jat, denn auch das wird irgendwann zum Problem.

    Sollte es nur darum gehen den Sound interessanter zu machen würde ich stets , sofern es zur Musikrichtung paßt, und das sind nun nur noch sehr wenige, einen Keyboarder mit ins Boot holen! Hier stehen Soundtechnisch keine Tore mehr verschlossen!!!


    Logisch es gibt Bands die mit nur der klassischen 4er Besetzung auskommen.. hier wurde Dream Theater erwähnt oder auch Mr. Big, aber bitte vergeßt nicht, die Jungs sind Meister an den Instrumenten.

    Einen Paul Gilbert oder auch Billy Sheehan stellt man auch alleine auf die Bühne und die verzaubern dich 2 Stunden lang mit ihrem können das man sich fragt warum man sowas nach jahrelangen Üben noch nichteinmal ansatzweise erreichen kann!!


    Grüße
     
Die Seite wird geladen...