brillante, etwas metallisch klingende saiten?

von Ugly Bass Player, 03.03.05.

  1. Ugly Bass Player

    Ugly Bass Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    3.09.16
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 03.03.05   #1
    moin!
    die saiten, die auf meinem bass beim kauf aufgezogen waren klingen jetzt nach ca. 2 monaten nicht mehr so toll. Sehr dumpf und und der bass hat nur noch wenig sustain. daher bräuchte ich jetzt neue, die nach möglichkeit relativ brillant und metallisch klingen sollten. Außerdem ist es mir wichtig, dass die saiten nicht so schnell nicht mehr zu gebrauchen sind und sie sollten nicht über 25 euro kosten( bin nen armer schüler). außer den saiten, die auf meinem bass beim kauf aufgezogen waren, hab ich bis jetzt nur warwick red saiten auf dem bass von einem kumpel gespielt, aber die haben mir garnicht gefallen. der klang war ok aber die haben sich irgendwie nicht so leicht spielen lassen.
    ich müsste auch noch wissen welche saitenstärke die hersteller normalerweise verwenden, weil ich nicht das gefühl hab, dass ich dickere oder dünnere saiten brauch.

    Welche Saiten würdet ihr mir empfehlen?
     
  2. surrender

    surrender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    2.01.07
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.05   #2
    Warwick Black Label
     
  3. Ugly Bass Player

    Ugly Bass Player Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    3.09.16
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 03.03.05   #3
    spielen die sich denn anders als die red label saiten? die fand ich wirklich nicht gut.
     
  4. surrender

    surrender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    2.01.07
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.05   #4
    Naja von der Oberfläche sind sie sich schon ähnlich, relativ rau.
    Sonst kann ich zu dem Vergleich nicht allzuviel sagen, hatte nur einmal, und das vor etwa einem Jahr, Reds drauf.

    Tatsache ist, dass die Black's sehr metallisch klingen und auch brilliante Höhen bringen.
     
  5. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 03.03.05   #5
    Bei Stahlsaiten bist du glaube ich bei der richtigen Adresse... kannst ja mal RotoSound probieren. Ansonsten lies dir mal das FAQ von Heike durch.
     
  6. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 03.03.05   #6
    Das ist relativ normal, wenn man den Bass gut benutzt.

    Kannst Du die Anforderungen möglichst präzisieren?

    Mal vorläufig: Eine bezahlbare, aber keine Extrembrillanz aufweise Saite ist etwa La Bella Hard Rockin' Steel (nomen est omen). Brauchst Du wirklich die vollen Brillanzen, dann kämen etwa D'Addario Pro Steels infrage (wobei Du für den stacheldrahtigen Charme immer noch am EQ so um 1-2 kHz was nachregeln könntest).

    Von Rotosound würde ich wegen schlechter Haltbarkeit, vieler toter Saiten und grober Oberfläche abraten. Letzteres gilt auch für Warwick.

    Das ist von Hersteller zu Hersteller verschieden. Allerdings können selbst Saiten gleichen Durchmessers durch Konstruktionsunterschiede unterschiedlich starke Spannung haben.
     
  7. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 04.03.05   #7
    definitiv warwick black labels! die entsprechen genau deinen vorstellungen.
    probiers einfach mal aus ;)
     
  8. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 04.03.05   #8
    Lassen sich eigentlich Bundschnarren und die hohen Brillianten Töne mit einem ausreichend großen EQ getrennt regeln?
     
  9. Ugly Bass Player

    Ugly Bass Player Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    3.09.16
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 05.03.05   #9
    Erstmal danke an alle die geantwortet haben!
    Würde ich gerne machen, aber ich finde es wirklich schwierig so etwas verständlich auszudrücken, auch da ich noch totaler anfänger bin und wenig erfahrung mit den verschiedenen soundmöglichkeiten hab.

    Aber ich denke ich werde die "la bella hard rockin' steel" testen, da ich glaube, dass ich mit den black labels nicht gut klarkommen würde, wenn die oberfläche wirklich so rau, wie die der red label saiten ist.

    jetzt müsste ich nur noch wissen, welche Saitenstärke ich nehmen muss. was wäre denn eine mittlere dicke?

    Und welche shops sind außer saitenkatalog.de zu empfehlen, wenn man nur einen saitensatz kaufen möchte?
     
  10. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 05.03.05   #10
    Ich würde empfehlen: Set M45 Standard Light (045-065-085-105)
     
  11. Ugly Bass Player

    Ugly Bass Player Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    3.09.16
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 06.03.05   #11
    gut, danke für die hilfe, dann werde ich mir die besorgen.
     
  12. alter-sack

    alter-sack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    5.03.10
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 07.03.05   #12
    :confused: :confused: :confused:

    jetzt mal im ernst: ich spiel seit fast 25 jahren rotosound swingbass und hatte noch nie eine tote saite???
    bezüglich haltbarkeit: die einzigen probleme hatte ich mit 40 er sätzen, die mir ständig gerissen sind. jedenfalls klingen sie deutlich länger als die boomers, und sind auf meinem aria den ich selten spiele oft ein halbes jahr drauf. ganz im gegensatz zu einem dáddario satz, der nach 2 monaten nichtspielen tot war!
     
  13. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 07.03.05   #13
    Mag sein, ich (aber auch etliche andere, die mir das bestätigten) hatte mit Rotosound Pech und Du Glück (aber dafür leider mit GHS und D'Addario Pech). Deswegen spiele ich, wenn ich mich recht entsinne, seit Sommer '81 keine mehr (wo ich auf die unwahrscheinlichen D'Addario und Ernie Ball umstieg).
     
  14. alter-sack

    alter-sack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    5.03.10
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 07.03.05   #14
    ich glaubs euch ja, nur hatte ich eben noch nie probleme, und für mich klingen sie eben am besten. (nur für die bundlosen bin ich seit jahren auf der suche nach geigneten...):)
     
  15. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 07.03.05   #15
    (falsches Topic, sorry)
     
  16. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 07.03.05   #16
    La Bella Hard Rockin' Steel's klingen wirlich recht hell haben
    aber auch Saft.
    Ein Versuch sind ev noch die Coco's Steel...die sind aber nich billich.
    Einen fetzigen Anschlagsound bekommste unter anderem auch
    mit sowas
    ...es muß nicht immer die abgeschliffene Münze sein :D
     
  17. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 07.03.05   #17
    Wenn ich 'n Endorsement-Vertrag gehabt hätte, so daß es mich einfach nicht hätte kümmern müssen mal eine wegzuschmeißen, sowie einen Bass Tech, der mir (faul wie ich bin) spätestens alle 3-4 Tage neue aufgezogen hätte, dann hätt' ich ja nix gesagt. Deren frischen Sound mochte ich unter den damals erhältlichen schon am liebsten.

    Ja, schaumermal, wie (möglichst genau) soll's denn klingen?
     
  18. alter-sack

    alter-sack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    5.03.10
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 08.03.05   #18
    ich hatte mal vor 10 jahren bronzefärbige roundwound - genau so:rolleyes:

    nur damals hab ich viel probiert und mir natürlich nicht gemerkt welche das waren und sie auch nie mehr gefunden.....

    also sehr warm klingend, (falls dir dill katz- ehem. barbara thompson- bassist etwas sagt). und idealerweise etwas freundlicher zum griffbrett als die rotos....
     
  19. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 08.03.05   #19
    Es gibt tatsächlich (phosphor-) bronzeumsponnene Saiten, eigentlich für Akustikbässe, aber die mit Stahlkern funktionieren auch mit magnetischen PUs. Die mit Nylonkern freilich nur mit Piezo- oder optischen PUs. Bronze ist auch weicher als Nickel oder gar Stahl, was allerdings die Haltbarkeit verkürzt. Und ich finde auch die Obertöne angenehmer, da natürlicher.

    Geben tut es sowas von Ernie Ball (Earthwood), Rotosound, La Bella, DR, und sicherlich noch einigen mehr.
     
  20. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 08.03.05   #20
    Oja, Bronzesaiten...das erinnert mich an meine "Sturm und Drang" Zeit :D
    Da hatte ich ne 12saitige Westernklampfe mit Bronzesaiten bespannt.
    Spielte sich sehr schwer, aber der Klang war göttlich.
    ...und das Bottleneck erstmal :), heut noch Gänsehaut bekomm.
     
Die Seite wird geladen...

mapping