Brummen bei einem Großmembranmikro

  • Ersteller insane_duck
  • Erstellt am
I
insane_duck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.11
Registriert
20.03.08
Beiträge
26
Kekse
0
Guten Tag,

nach einigen Komplikationen mit einem alten Account, ist es mir endlich möglich meine Frage los zu werden.

Sache ist die:
Ich habe mir vor einiger Zeit das t.bone SC600 gekauft. Dies ist ein Großmembranmikrofon der unteren (bzw. untersten :D) Preisklasse. Da ich noch Neuling im Recordingbereich bin, ist es jedoch ausreichend ... bzw. war es das.

Vor ein paar Tagen wollte ich damit einen Raum abnehmen. Beim Aufbau ist es mir jedoch, mit Verpackung, ca. 20 cm hinuntergefallen. Seit dem habe ich ein sehr starkes Grundbrummen und Grundrauschen. Merkwürdig ist jedoch, dass das Brummen stärker wird, wenn ich das Mikro zum Beispiel mit der Hand umfasse, oder auf dem Boden lege. Im letzteren Fall, ist das Brummen extrem stark, alles unter 500 Hz steigt stark an.
Es nimmt aber trotzdem noch auf, was aber aufgrund des Nebengeräusches keinen Sinn mehr macht.

Eine Brummschleife ist auszuschliessen.

Meine Frage an die Profis ist, ob es sich hier um einen leicht behebbaren Fehler handelt, es überhaupt noch reparierfähig ist oder ob ich das Mikrofon gleich ins Grab schicken kann.
Danke.

Grüße.
 
sir stony
sir stony
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.01.21
Registriert
03.09.09
Beiträge
2.365
Kekse
11.578
Ort
München
Mal ein anderes Kabel probiert?
 
G
Gast 23432
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.16
Registriert
24.10.05
Beiträge
30.529
Kekse
150.146
Kabel kann das Problem sein, aber ich könnte mir auch vorstellen, daß im Mikrofon ein Masseanschluß (Löt- oder Nietpunkt) vom Gehäuse abgeplatzt ist.
Wenn es nur das ist und man leicht in das Mikro reinkommt, könnte man (Bastelerfahrungen vorausgesetzt) das recht leicht beheben, einen Versuch wäre es sicher wert.

Es ist aber schwer, dasso aus der Ferne zu beurteilen...
 
I
insane_duck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.11
Registriert
20.03.08
Beiträge
26
Kekse
0
Mehrere Kabel habe ich probiert, auch verschieden Preamps, ein anderes Mischpult und einen anderen Computer + ein anderes Audiointerface ... also an der angeschlossenen Technik liegt es definitiv nicht.

Minimale Bastelerfahrungen besitze ich schon. Soll heißen, ich habe mal einen Kontakt auf der Platine eines Gitarreneffekt Gerätes verlötet, sowie diverse Kabel. Also wirklich minmal ...
Nun, mit 16 Jahren sollte man da auch nicht zuviel erwarten.
Reinschauen an sich geht auch nicht, da alles fest zusammen ist, nichts zum drehen oder aufschrauben.

Gut, ich warte vorerst auf eventuelle weitere Antworten, sonst geh ich damit mal zu einem Fachmann.

Danke für die Antworten!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben