Buchempfehlungen zu Gitarrenspielen/Harmonielehre lernen

von Backstein123, 17.07.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. ComPoti

    ComPoti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.11
    Zuletzt hier:
    9.09.19
    Beiträge:
    701
    Ort:
    Eching
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    1.550
    Erstellt: 19.02.15   #181
    Ich habe mir das Buch "Picking Basics: Einführung in die Spieltechnik...Band 1" gekauft um Fingerpicking zu lernen.
    Mir hat das Buch insgesamt eigentlich sehr gut gefallen, es vermittelt gute Grundlagen.
     
  2. Hansgeorg

    Hansgeorg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.09
    Zuletzt hier:
    17.07.19
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Feuchtwangen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    249
    Erstellt: 22.08.15   #182
    Hallo Freunde,
    ich suche ein Buch mit Liedern von östereichischen Liedermachern wie : Fendrich, Danzer, Cornelius, ... usw. Mit Tabs und Noten. Kann jeman was empfehlen?

    Gruß Hans
     
  3. Opa_Hoppenstedt

    Opa_Hoppenstedt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.09
    Zuletzt hier:
    29.08.15
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 28.08.15   #183
    Hallo,

    kennt jemand ein gutes Buch, wo Afro-Cuban 6/8 vermittelt wird?
     
  4. B.B. Danny

    B.B. Danny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.16
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.05.16   #184
    Falls die beiden Bücher noch nicht genannt wurden, empfehle ich sie für eine spezielle Harmonielehre für Gitarristen:

    Fellow, Thomas: FellowGuitarBook - eine sehr verständliche Harmonielehre speziell für Gitarristen, die sich vor allem an - die allzu oft zu kurz behandelte - Liedbegleitung richtet

    Doll, Frank: Griffbetttheorie - die "Griffbetttheorie" eignet sich vor allem für Gitarristen, die die Grundtechniken bereits beherrschen. Es ist kürzer als das "FellowGuitarBook", dafür aber auch verständlicher für Einsteiger in die Harmonielehre
     
  5. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.672
    Zustimmungen:
    906
    Kekse:
    7.162
    Erstellt: 14.05.16   #185
    Hmm, ein sehr schönes (und lange überfälliges) Buch - aber ich sehe es weniger als eine Harmonielehre, mehr als ein Lehrbuch zur Begleitung, aus der man noch Ideen für harmonische Anreicherungen bekommt. Hast Du es tatsächlich mal mit richtigen Anfängern ausprobiert? (Aber vielleicht denke ich Harmonielehre auch zu sehr abstrakt von "der Musik" und nicht vom Instrument aus.)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. B.B. Danny

    B.B. Danny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.16
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.05.16   #186
    Gegenüber einer "richtigen" Harmonielehre bestehen natürlich Unterschiede. Das Buch erläutert anschaulich, was hinter den Akkorden steckt: Hintergrundwissen, das das Repertoire beachtlich vergrößert. Ich sehe es schon als eine Art Harmonielehre, da das Buch - im Gegensatz zu den meisten Büchern - nicht nur Riffs u.ä. bietet. Für Anfänger sehe ich dieses Buch nicht geeignet. Der Autor geht von Grundwissen und sicherer Technik aus.

    Für Anfänger sehe ich eher die Griffbretttheorie. Aber auch die geht vom Anspruch her, weit über die übliche Lagerfeuer-Literatur hinaus.
     
  7. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.672
    Zustimmungen:
    906
    Kekse:
    7.162
    Erstellt: 14.05.16   #187
    Besten Dank für die Einschätzung. Als das Buch herauskam, hatte ich schon ein paar Jahrzehnte Musik - inkl. Musiktheorie - auf dem Buckel, habe es also schon aus einem ganz bestimmten Blickwinkel betrachtet, aber auch schon keinen Unterricht mehr gegeben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. B.B. Danny

    B.B. Danny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.16
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.05.16   #188
    Aus diesen Blickwinkel hat man natürlich ganz andere Ansprüche und die "Harmonielehre" wird einem da nicht viel Neues beibringen können, bzw. viel oberflächlicher erscheinen. ;) Das Buch behandelt tatsächlich rein praktische Themen. Ich denke vom Level her, richtet sich das Buch vor allem an solche Gitarristen die schon sicher spielen können, aber den nächsten Schritt zum freien Spiel vollführen möchten, beziehungsweise selber arrangieren möchten.
     
  9. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.672
    Zustimmungen:
    906
    Kekse:
    7.162
    Erstellt: 15.05.16   #189
    Ja, hier liegt wohl wirklich die Stärke des Buches, in der "instrumengerechten Ideenfindung". Ich habe es ersteinmal für mich, aber auch danach gleich einmal zum Verschenken gekauft. Ein wirklich guter Tipp.
     
  10. sispo

    sispo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.16
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    45
    Erstellt: 30.06.16   #190
    Kumlehn - Acoustic Blues Guitar


    Anders als der Titel viel. vermuten lässt, das Buch ist in deutsch geschrieben, hat ne CD dabei, kostet 24,95

    Ich hab mir das Buch mal in Ruhe durchgelesen / durch geschaut und bin gleich leicht in's Zweifeln geraten. Gut, Tabs sollte man lesen können (gibt auch Noten dazu). Aber da standen dann Passagen

    "triolische Achtel im Bass" - "... einer synkopierten Melodie" usw.

    Damit hatte ich eigentlich nie groß was am Hut und dachte, Sch......, doch verkehrt in's Regal gegriffen. War aber halb so schlimm, wie gedacht, und hat sich beim hören der entsprechenden Titel quasi in Luft aufgelöst. Da gingen doch die Lämpchen an


    Aber jetzt mal zum Buch selbst, zumindest das, was ich rausgelesen hab. In Klammern mein Kommentar dazu.

    Erster Satz im Vorwort

    "Dieses Buch soll dir beim erlernen grundsätzlicher Spieltechniken des Blues mit der Akustikgitarre helfen und dich auf dem Weg zum authentischen Spiel in dieser Stilistik begleiten"

    Kapitel 1 - Kurze Geschichte des Blues

    Kapitel 2 - Elementare Spieltechniken
    (hier gehts in erster Linie darum, mit dem Daumen nen 4/4 Takt zu halten und die ein oder andere Saite dazu zu zupfen)

    Kaptiel 3 - Bausteine des Blues
    (hier gehts um die 12-Takter und die 7ner Akkorde)

    Kapitel 4 - Rhytmische unabhängigkeit und das Spiel mit dem Daumen

    Kapitel 5 - Finde deinen Ton - Techniken zur Tonformung
    (Slide, Hammer on, Vibrato, Bending usw.)

    Kapitel 6 - Spiel den Blues
    ( 30 kleine Stücke, aufeinander aufbauend)

    Kapitel 7 - Blues mit Plektrum
    (hier gehts um Flatpick - 8 Seiten)

    Kapitel 8 - Melodie und Improvisation
    ( u.a. Moll und Dur Pentatonik)

    Kapitel 9 - 3 Blues für 2 Gitarren
    (hier gehts jetzt an's Eingemachte )

    Kapitel 10 - Slide-Gitarre
    ( 2 Seiten, ein bisschen Text un 3 kleine Beispiele)

    Es folgt ein Anhang mit einer Akkordtabelle und ein kleiner Abriss - " Epochemachende Blues-Gitarristen.


    Sodele, das war's mal. Vielleicht kann der ein oder andere was damit anfangen. Mir machts es Sapß, damit zu arbeiten
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    4.466
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    3.108
    Kekse:
    24.797
    Erstellt: 12.07.16   #191
    Hallo @sispo ,


    Das klingt so ziemlich nach dem, was ich suche. Ich will mir vor allem Fingerpicking bei bringen und irgendwie läuft das alles nicht so rund, bzw. die üblichen Video-Lessons sind nett, aber halt nichts durchgehendes.

    Das klingt so ziemlich nach dem, was ich suche. Ich will mir vor allem Fingerpicking bei bringen und irgendwie läuft das alles nicht so rund, bzw. die üblichen Video-Lessons sind nett, aber halt nichts durchgehendes.

    Wie steht´s bei dem Buch mit der Theorie und "alternativen Chord-Voicings? Es wäre schön, wenn da auch was dazu dran kommen würde. Muss nicht ganz so tief sein, wie Haunschilds Harmonie-Lehre, aber ein bisschen und am besten verständlich darfs schon sein :)
     
  12. Nuno85

    Nuno85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    209
    Erstellt: 10.02.17   #192
    Hat inzwischen jemand Erfahrungen mit diesem Buch gesammelt? Ist sehr jazz-fokussiert, welche Erfahrungen sollte man mitbringen?
     
  13. Blues-Fan

    Blues-Fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.17
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.08.17   #193
    Ich bin jetzt ehrlich gesagt etwas zu faul alle 10 Seiten nach einem Buch, wie ich's mir vorstelle, zu durchsuchen, also seid mir nicht bös, wenn's die Frage hier schon mal gab:
    Ich brauche ein Buch über Musiktheorie (also nicht nur Akkorde oder so) für die (Akustik-) Gitarre. Ungefähr so wie diese Internetseite: http://www.peterapel.de/Lektionen/index.htm nur so, dass es auch ein Anfänger versteht.
    Also nix über Fingerpicking oder so sondern wirklich sowas, wie man zum Beispiel Gitarre nach Noten spielt oder wie Akkorde gebildet werden, was die ganzen Fachbegriffe heißen, usw.
    Ich hoffe, ihr wisst jetzt was ich meine.
     
  14. hermanson

    hermanson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.13
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    434
    Ort:
    mittelfranken
    Zustimmungen:
    160
    Kekse:
    2.696
    Erstellt: 22.08.17   #194
    Musiktheorie für Dummies
    Gitarre für Dummies
    Konzertgitarre für Dummies

    usw. für Dummies.

    Mit der Reihe habe ich mir meine Erstinformationen zu diversen Themen besorgt und erst wenn es richtig in die Tiefe gehen sollte weiter recherchiert.

    Gruß Hermanson
     
  15. Blues-Fan

    Blues-Fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.17
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.08.17   #195
    Ja, das sieht nach dem aus, was ich gesucht habe. Vielen Dank!
     
  16. hermanson

    hermanson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.13
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    434
    Ort:
    mittelfranken
    Zustimmungen:
    160
    Kekse:
    2.696
    Erstellt: 22.08.17   #196
  17. JohnnyderDepp

    JohnnyderDepp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.10
    Zuletzt hier:
    4.10.19
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.19   #197
    Hi, ich suche 2 Bücher für Gitarrengruppen, die ich bald leite. Eine Anfänger- und eine Fortgeschrittenengruppe.

    Sie wollen hauptsächlich auf Jugendfreizeiten Lagerfeuerlieder spielen. Ich suche ein Buch mit bekannten Liedern sortiert nach Schwierigkeit, mit manchmal etwas mehr (bspw einer Anschlagsempfehlung, Zupfbegleitung, einem kleinen Riff für Überleitungen...)

    In etwa so wie das Buch "Gitarre spielen - mein schönstes Hobby" nur mit bekannteren Liedern. "Das Ding" kenne ich, leider sind da nur Akkorde drin, und die Version mit Noten ist einfach zu unhandlich.

    Edit: Noten sind wahrscheinlich nicht erforderlich
     
Die Seite wird geladen...

mapping