Bünenfotos! Wie macht ihr die?

von Düsseltier, 22.02.05.

  1. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 22.02.05   #1
    Guten Abend!

    Unsere Bühnenfotos sehen teilweise extrems schlecht aus, weil die meistens mit Blitz gemacht wurden und dann keine Lichteffekte mehr zu sehen sind. Wenn wir den Blitz ausschalten, dann haben wir das Problem das alles sehr Dunkel ist! Was kann ich machen? Ich benutze eine Canon Ixus V2 (digicam). Wenn ich die Iso Empfindlichkeit veränder, bringt das was? (Ja, bei der Digicam gibts eine virtuelle Iso Einstellung :o )
    Die Belichtungszeit verlängern ist auch nicht, weil dann ja alles verschwimmt! Wie machen die Profis das?????

    Grüße!

    Ali
     
  2. black coffee

    black coffee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5
    Erstellt: 22.02.05   #2
    ich würd es mit einer digitalfilmkamera aufnehmen dann aufn computer und dann das standbild speichern! :great:
     
  3. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 22.02.05   #3
    Die Standbilder von Videos sind aber in der Regel (vorallem bei schlechten Lichtverhältnissen) meistens in mieser Qualität... Auch wenns bei laufendem Video gut aussieht...
     
  4. Ellis D.

    Ellis D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    137
    Erstellt: 22.02.05   #4
    mmh....was vielleicht funktionieren könnte (allerdings weiss ich es jetz nur in bezug auf ne Spiegelreflex, vielleicht funzt dat auch genauso bei ner Digi- cam) ist, den apparat auf ein Stativ zu schrauben um ihn zu fixieren und dann ohne Blitz, dafür aber mit längeren belichtungszeiten arbeiten....Dann müsste das eigentlich ganz schick aussehen......so in der art hab ich es schonmal gemacht, nur waren das keine fotos von Live- Auftritten, aber im grunde genommen müsste das doch funktionieren. Wichtig is halt, das die Kamera wirklich sehr Still und ruhig steht, sonst wirds nischt
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 22.02.05   #5
    er hat doch gerade geschrieben, dass es verschwimmt, denn man bewegt sich ja auch auf der bühne.

    wir machen meistens einfach verdammt viele pics, dann werden bestimmt einige davon brauchbar sein.

    ansonsten braucht ihr einfach nur ne gescheite bühnenbeleuchtung
     
  6. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 23.02.05   #6
    Mit 'ner Digicam (für Fotos, kein Video), und wenn die Bühne gut ausgeleuchtet ist, ohne Blitz. Vorteil: Man sieht sofort, wie das Resultat in etwa aussehen wird - alles gibt so ein Mini-TFT ja auch nicht wieder. Das funktioniert auf 'ner kleinen Bühne wunderbar, und auf großen Bühnen bin ich nicht unterwegs ...

    Gruß,
    Jay
     
  7. Ellis D.

    Ellis D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    137
    Erstellt: 23.02.05   #7

    ??????
    Wie solls denn bitte verschwimmen, wenn man ein STATIV benutzt?
    Und er wird die fotos ja wohl kaum selber machen, wenn er auftritt, oder? derjenige, der das für ihn macht, sollte mal versuchen, ein STATIV zu benutzen....dann verschwimmt es NICHT, denn mit einem STATIV bewegt man sich nicht (der sinn eines STATIVS)
     
  8. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 23.02.05   #8
    8 meint sicher das Problem schnelle Bewegung der Musiker vs. lange Belichtungszeiten und nicht die Eigenbewegung des Fotoapparates.
     
  9. Ellis D.

    Ellis D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    137
    Erstellt: 23.02.05   #9
    Ja gut, man sollte nu auch nich gleich ne halbe sekunde belichtungszeit einstellen.
    Ich denke mal, bei den meisten Gigs wird das licht wohl hell genug für sowas sein, dass man die nur geringfügig verlängern muss. Mal n´bisschen rumprobieren
     
  10. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 23.02.05   #10
    Bei uns macht die Fotos unser Leibfotograf Tiggerente, der meist einfach ne günstige Stelle sucht, es gibt halt scheiss winkel zum knipsen, z. B. von unten vorne... während man am seitlichen bühnenbereicht gute fotos kriegt.
     
  11. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 23.02.05   #11
    Gute Lichtempfindlichkeit der Kamera ist auf der Bühne unbezahlbar. Vielleicht bringts ja tatsächlich was, an der Digikamera mal die ISO-Zahl hochzuschrauben... keine Ahnung, was dann in der Kamera passiert.

    Kamera auf ein Stativ stellen ist ganz ok, dann bekommst du zumindest die Bühne scharf drauf. Allerdings sind Belichtungszeiten von 1/2 Sekunde nicht unrealistisch, besonders bei den "Lichtstimmungen" (z.B. ganze Bühne in rot), weil halt nicht viel Licht da ist. Und bei den Belichtungszeiten werden zappelige Musiker ganz schnell zu einem unscharfen Streifen auf dem Bild :D

    Der umgekehrte Weg kann auch sehr effektvoll sein: Kamera mit dem Musiker mitziehen. Dann ist der Hintergrund unscharf, was sehr reizvoll sein kann.

    Grundsätzlich ganz wichtig: So nah wie möglich ran ans Motiv! Viele Fotos sehen einfach sch**** aus, weil sie eher einem Suchspiel ähneln ("der rote Fleck ist der Sänger..."). Dafür sieht man auf solchen Fotos gene mal, wie klein die Bühne eigentlich ist und wie wenig Leute davor stehen... Mit ner geschickten Ausschnittsvergrößerung ist da oft noch ne ganze Menge rauszuholen.

    Wir haben nen ganzen Haufen Fotos, die eigentlich Standfotos aus nem (digitalen) Video sind. Problem dabei: Die Auflösung ist natürlich so niedrig, dass man die Fotos nur im Web nutzen kann, für Abzüge reicht das nicht.

    Profis betreiben übrigens einen unglaublichen Aufwand für gute Fotos. Da braucht man sich nur wenig Hoffnung machen, dass man an die Qualität mal rankäme :(

    Ansonsten wie bei allen Fotosessions: Draufhalten, so oft es geht! Von 100 Fotos sind vielleicht fünf verwertbar. Das ist übrigens bei den Profis auch nicht anders.

    LeGato
     
  12. kosh

    kosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.696
    Erstellt: 24.02.05   #12
    Ich hab auch die IXUS II und bei mir funktioniert das ganz gut. ISO ganz rauf, die Belichtung runter, Blitz ausschalten und die Kamera beim schießen gaaaaaaaanz ruhig halten, dann kommen da ganz gute Ergebnisse bei rum.
     
  13. Düsseltier

    Düsseltier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 24.02.05   #13
    Ok!

    Ja, wenn du meinen Bassisten im Tiefflug erwischen willst, kannste deine Kamera noch ruhig halten, du wirst kein scharfes Bild bekommen! Das ist ja gerade das Problem! Aber ich versuchs mal wie Kosh gesagt hat! Haben sowiso 3 Gigs hintereinander, von daher wirds ein Fotoreiches WE! :D
     
  14. Ellis D.

    Ellis D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    137
    Erstellt: 25.02.05   #14
    naja, auf jeden fall viel glück. Poste doch nach dem fotoreichen WE nochmal wie ihr das letztendlich gemacht habt und was für erfahrungen das so mit sich brachte....würd mich interessieren!
     
  15. FourStringer

    FourStringer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Halle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 07.04.05   #15
    Also ich bin Hobby Fotograf und fotografiere befreundete Bands immer gerne.
    Hir mal die ergebnisse auf ner Fetten Freilicht-Bühne und in nem kleinem Club/Bar. Hatte sogar schon die Donots vor der Linse :rolleyes:

    Grosse Bühne Abends (sonnenuntergang):
    http://home.arcor.de/germanlimpbizkitfan/pics/salax_04.jpg
    http://home.arcor.de/germanlimpbizkitfan/pics/salax_10.jpg

    Grosse Bühne Nachts:
    http://db2.fotocommunity.de/picserver/pic/56/1804356.jpg

    Kleine Bühne:
    http://home.arcor.de/germanlimpbizkitfan/pics/salax_11 objekt.jpg
    http://home.arcor.de/germanlimpbizkitfan/pics/salax_12 objekt.jpg

    Beschissenste Bühne:
    http://db1.fotocommunity.de/neu/pic/39/1864839.jpg

    Ich muss dazu sagen ich fotografiere mit einer Digitalen Spiegelreflex.
    Mein Einstellungen befinden sich meist so bei ISO 800, Blende 5,6 und die belichtungszeit is Unterschiedlich kommt auf die beleuchtung an bei richtig beschissener 1/20 sek. bei Grosser Professioneller Beleuchtung 1/60 - 1/80 sek.
    Wichtig ist versuchen die Phasen abzupassen in dennen die Musiker still stehen auch wenns nur ne sekunde is. Und lasst ja das Blitzlicht aus!

    Wie ihr seht sind die Ergebnisse sehr unterschiedlich, aber nun hab ich ein besseres (lichtempfindlicheres) Objektiv da kann viel mehr rausholen!
     
  16. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 07.04.05   #16
    Versuche mal, bei Personen nicht immer den Kopf als Bildmittelpunkt zu nehmen. Das sieht nicht gut aus, weil von der Person unten die Hälfte fehlt, dafür aber obendrüber 'ne Menge sinnloser Freiraum ist.
     
  17. FourStringer

    FourStringer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Halle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 07.04.05   #17
    Hey das waren auch nur die ersten versuche :D
    Die nächsten müssten wesentlich besser werden!
     
  18. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 07.04.05   #18
    - es geht nichts über wirklich lichtstarke objektive (blende auch aufmachen, auch wenn man dann tiefenschärfe verliert, aber wenn man einzelne musiker porträtiert is das ja meist sowieso gewollt).
    - ansonsten empfindliche filme (oder höhere iso-einstellung bei der digi-knipse), aber auch da muss man mit steigender empfindlichkeit abstriche mit der qualität machen.
    - nah ran an die bühne!
    - wenn blitzen erlaubt ist - blitzen (nur mit externen blitzen, eingebaute haben null chance)
    - vielleicht beim einsatz mit'm blitz auch mal die langzeitsynchronisation einsetzen, macht je nach belichtungszeit ganz schicke fotos.
    - stativ verwenden (auch beim mitziehen hat man mit stativ vorteile)
    - mal bei der
    fotocommunity in der sufu nach konzertfotos u.ä. schauen, da findet ihr unmengen von tipps und tricks... :great:
     
  19. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 11.04.05   #19
    Vielleicht kann ich Euch mit ein paar Infos & Tipps dienen. Wir betreiben bei www.allmusic.de unter der Rubrik "Konzertfotodatenbank" eine "kleine" Doku unserer letzten 15 Jahre im Fotograben. Inzwischen haben wir dort fast 6.000 Bilder - natürlich von den big-names aber auch von etlichen unbekannten Bands - online gestellt. Letztere sind vielleicht für Euch interessanter, da sich auch die in der Regel nicht so üppiges Bühnenlicht leisten (können).

    Kurz und gerafft ein paar Tipps: Standardbelichtungszeit für ein nicht verwackeltes Bild im available-light-Bereich = 1/125 s! Je nachdem, wie ruhig ihr atmen könnt und wie die Bühnensituation gerade ist, kann man aber auch mit einem großen Rohr und einer Belichtungszeit von 1/30 s noch mit scharfen Aufnahmen hinkommen.

    Das sollte Eure erste Messlatte sein. Nach dieser Belichtungszeit richtet sich auch Eure Blendeneinstellung. Je lichtstärker um so besser natürlich. Wenn die Blende schon voll geöffnet ist und ihr kommt mit der Belichtungszeit nicht hin, dann die Empfindlichkeit hoch schrauben. Je nachdem, was Eure Kamera an Optionen zulässt auf 800, 1600 oder 3200 ASA gehen. Für eine einigermaßen gut ausgeleuchtete Bühne machen es aber die üblichen 400 ASA.

    Wenn Ihr "Dramatik" in die Aufnahmen bekommen wollt, dann möglichst immer auf gute Kontraste achten (wenn überhaupt blitzen, dann nur indirekt!) oder Gegenlichtaufnahmen machen (Vorsicht, falls Ihr mit Belichtungsautomatik arbeitet, macht Euch die Blende dicht). Wenn Ihr das manuell macht, dann können so Dinger rauskommen, wie nachfolgend unter "Joe Root Band" dokumentiert.

    Falls Ihr Print-fähige Bilder machen und auch an Medien streuen wollt, dann immer den Standard 300 dpi beachten (bei der Tageszeitung reichen auch noch 150 dpi).

    Und für das Publikum wichtig: seht zu, dass Ihr zumindest die Augen des Objektes/Musikers scharf habt; drumherum kann es durchaus zu Bewegungsunschärfe kommen, das ist ja auch der Reiz der Livefotografie. Nachsatz zu den Augen: Der Zeitungsleser sieht fast immer zuerst auf die Augen des Abgebildeten - ist so! Also keine Bilder, bei denen die Musiker die Augen geschlossen haben (außer es ist eine sehr intensive, gefühlvolle Aufnahme eines entsprechenden Künstlers - und auch da nur als Ausnahme). Und auch keine Bilder, bei denen das Mikrofon wie ein Knödel den Mund verdeckt.

    Es gäbe noch elendig viel zu beachten, aber ein paar der Grundregeln sind jetzt genannt.

    Damit Ihr das auch als Bildergebnis nachvollziehen könnt, darf ich Euch nachfolgend noch ein paar Beispiele (s/w und Farbe) - von durchaus weniger bekannten Acts, denn bei den Topleuten hat man immer gutes Licht - aus unserer Konzertfotodatenbank auflisten. Viel Vergnügen (alle Bilder aus Copyright-Gründen in reduzierter Qualität eingescannt):

    Joe Root Band: http://www.allmusic.de/tool.php?tool=bildergalerie_1_0&fid=5&doback=ja&kurz=joerootband

    Blackfoot (mit "steiler" Headbanger-Frisur): http://www.allmusic.de/tool.php?tool=bildergalerie_1_0&fid=5&doback=ja&kurz=blackfoot

    The Damned:
    http://www.allmusic.de/tool.php?tool=bildergalerie_1_0&fid=5&doback=ja&kurz=damnedthe

    Haindling:
    http://www.allmusic.de/tool.php?tool=bildergalerie_1_0&fid=5&doback=ja&kurz=haindling

    Steve Harley & Cockney Rebel:
    http://www.allmusic.de/tool.php?tool=bildergalerie_1_0&fid=5&doback=ja&kurz=harleysteve

    Lounge Lizards:
    http://www.allmusic.de/tool.php?tool=bildergalerie_1_0&fid=5&doback=ja&kurz=harleysteve

    Wolf Maahn:
    http://www.allmusic.de/tool.php?tool=bildergalerie_1_0&fid=5&doback=ja&kurz=maahnwolf

    Steve Marriott:
    http://www.allmusic.de/tool.php?tool=bildergalerie_1_0&fid=5&doback=ja&kurz=marriottstevesmallfaces

    Willy Michl:
    http://www.allmusic.de/tool.php?tool=bildergalerie_1_0&fid=5&doback=ja&kurz=michlwilly

    Phantoms Of Future (hatten ein interessantes Lichtschwert):
    http://www.allmusic.de/tool.php?tool=bildergalerie_1_0&fid=5&doback=ja&kurz=phantomsoffuture

    Rainbirds:
    http://www.allmusic.de/tool.php?tool=bildergalerie_1_0&fid=5&doback=ja&kurz=rainbirds

    Ringsgwandl:
    http://www.allmusic.de/tool.php?tool=bildergalerie_1_0&fid=5&doback=ja&kurz=ringsgwandl

    Nikki Sudden:
    http://www.allmusic.de/tool.php?tool=bildergalerie_1_0&fid=5&doback=ja&kurz=suddennikki

    Johnny Guitar Watson:
    http://www.allmusic.de/tool.php?too...d=5&doback=ja&kurz=watsonjohnnyquotguitarquot

    Viel Spaß
    und viel Erfolg mit Euren eigenen Bildern

    Bernd Schweinar / Rock.Büro SÜD ( www.allmusic.de )
     
  20. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 26.04.05   #20
    Kann ich dir leider nicht helfen...

    Wir haben unsre eigen "Bandfotografin" die bei allen Gigs Bilder macht, kein Plan wie die das macht aber sie sind recht gut.
     
Die Seite wird geladen...