Bugera 333xl funktioniert nicht mehr

  • Ersteller Lendelott
  • Erstellt am
L
Lendelott
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.13
Registriert
26.03.09
Beiträge
55
Kekse
99
Ort
Friedberg
Hallo!

Habe einen Bugera 333xl zugelegt als Top. Das ist mein erster Vollröhrenamp, desshalb kenn ich mich leider noch nicht so gut damit aus, ich komm einfach zur sache:

ich hatte gestern Bandprobe, da lief der amp einwandfrei ca 3 stunden...
anschließend haben wir die fenster vom Proberaum geöffnet, dass frische luft reinkommt und selber sind wir was essen gegangen.
ca ne stunde später kamen wir wieder, der amp war wärenddessen ausgeschlatet, als ich ihn nun anschaltete hat alles ganz normal geläuchtet, aber es kam und kam kein sound...

ich habe ihn mehrfach an und ausgeschaltet, habe alle anschlüsse überprüft, nur die endstufenröhren haben nicht angefangen zu glühen...

das einzige was er gemacht hat war ein leises elektisches brummen von sich zu geben, was aus dem amp kam, nicht aus dem cabinet!

der amp ist ca 1 jahr alt, ich habe ihn mir gebraucht gekauft, habe also noch restgarantie.

hört sich das so an, als ob ne röhre kaputt gegangen ist? kam das vill durch den plötzlichen temperatursturz? oder weil ich immer gleich den standby-schalter mit anstelle und dann in die seiten haue der sound immer lauter wird? beim Ausschalten kam immer ein lautes knacken, da weiss ich auch nicht, was das sein könnte, ohmzahl ist richtig eingestellt...
in meinem besitz ist er ca 1.5 monate und wurde regelmäßig gespielt...

hoffe mir kann jemand helfen :)

greez
 
Eigenschaft
 
klönta
klönta
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.19
Registriert
31.07.07
Beiträge
1.036
Kekse
5.926
Ort
Wien 21
Hi!

So wie du das geschrieben hast, scheint die Sicherung für die Heizung der Endstufenröhren flöten gegangen zu sein.
Die Heizung ist bei dem Amp getrennt für Vor- und Endstufe vorhanden und zusätzlich hat der Amp noch eine Hauptsicherung sozusagen. Da der Amp sich ja noch einschalten lasst, aber nur die Endstufenröhren nicht mehr heizen, muss diese Sicherung tot sein.

Diese befindet sich leider an der Innenseite des Amps auf der Platine. Wenn du also keine Ahnung von der Materie hast, dann lass dir den Amp ersetzen, hast ja noch Garantie.

Wenn du weißt, dass in Röhrenamps reingreifen einen Menschen killen kann und du weißt wie man eine Sicherung tauscht, dann kannst dus selbst machen. Fliegt sie erneut, dann musst du die Kiste wohl einschicken :)

Prost,
Klöte
 
petereanima
petereanima
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.16
Registriert
03.07.06
Beiträge
1.815
Kekse
5.602
Ort
Sodom XXIIXXX
oder weil ich immer gleich den standby-schalter mit anstelle und dann in die seiten haue der sound immer lauter wird?

blöde Frage vielleicht, aber: Wenn du offensichtlich eh weisst dass das nicht das allerbeste ist - warum macht man das dann? :confused:
 
L
Lendelott
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.13
Registriert
26.03.09
Beiträge
55
Kekse
99
Ort
Friedberg
ich denke eigentlich nicht, dass das schädlich ist, aber ich wollte es trotzdem schreiben, weil das eines der bedienschritte ist, die mein umgehen mit gegenüber eines transistoramps unterschreidet =)

ist es denn schädlich?

aber schonmal danke, nur noch eine frage:

sollte es denn die sicherung sein, wieviel kostet es ca das reparieren zu lassen? der musikshop, bei dem die quittung ausgestellt wurde ist 120 km weit weg, un der nächste in meiner nähe 15 km... lohnt es sich dann diese strecke auf sich zu nehmen?
 
Götterfunke
Götterfunke
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.11
Registriert
28.03.06
Beiträge
1.354
Kekse
1.598
ich denke eigentlich nicht, dass das schädlich ist, aber ich wollte es trotzdem schreiben, weil das eines der bedienschritte ist, die mein umgehen mit gegenüber eines transistoramps unterschreidet =)

ist es denn schädlich?

Ich mach das mit meinem 5 Watter seit Jahren, weil kein Stanbyschalter und passiert ist noch nie was.
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.22
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.172
Kekse
10.911
Genau, man kann auch einfach beides anwerfen und nen Moment warten :)

StandBy ist ja nur für kurze Pause damit man nicht wieder die erste Minuten warten muss bis die Lautstärke voll da ist :)
 
petereanima
petereanima
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.16
Registriert
03.07.06
Beiträge
1.815
Kekse
5.602
Ort
Sodom XXIIXXX
Na gut, bei Amps OHNE Standby Schalter erübrigt sich das sowieso, aber jenen die einen haben hat dieser ja auch eine Funktion.

Man möge mich bitte korrigieren, aber soweit ich informiert bin ist die Funktion eben jene dass die Röhren bzw. die Heizfäden vorgeheizt werden, man wartet eben nach umlegen des POWER-Schalters noch ein wenig (meistens halt so 1-2 Minuten), und dann legt man erst den Standby Switch um - da dann eben schon "vorgeheizt" und man somit die Lebenszeit der Röhren verlängert.
 
OneStone
OneStone
HCA Röhrenamps
HCA
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
02.01.06
Beiträge
6.238
Kekse
44.149
Ort
Nähe München
Benutzt doch mal bitte die Suchfunktion zum Stichwort "Kathodenvergiftung"...

MfG Stephan
 
crimson noise
crimson noise
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.09.13
Registriert
18.01.10
Beiträge
9
Kekse
0
Ort
Freiburg
Also ich sag erstmal AUTSCH, der arme Amp. Also ich bin kein Experte, aber dass man nen Amp Zeit geben muss, bevor man in die Saiten haut sollte jedem ans Herz gelegt werden. Ich schalte meinen als an und lass ihn auch gute 10 min warm werden. Wie bei nem Auto. Wenns kalt ist, sollte man nicht mit Kickdown fahren.

Zweitens würde ich sagen den Amp auf jeden Fall von nem Fachmann machen lassen. Ich hatte mal das Gleiche mit meinem Engl. Ging nix außer Summen. Von dem her, ab zum Fachmann.

Gruß.

Noise
 
petereanima
petereanima
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.16
Registriert
03.07.06
Beiträge
1.815
Kekse
5.602
Ort
Sodom XXIIXXX
Benutzt doch mal bitte die Suchfunktion zum Stichwort "Kathodenvergiftung"...

MfG Stephan

Ich hab eh extra angegeben "ca. 1-2 Minuten", da kann/sollte ja wirklich nix sein, oder?


EDIT: passt scho, falsch verstanden, bin im Bilde.
 
klönta
klönta
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.19
Registriert
31.07.07
Beiträge
1.036
Kekse
5.926
Ort
Wien 21
Also ich sag erstmal AUTSCH, der arme Amp. Also ich bin kein Experte, aber dass man nen Amp Zeit geben muss, bevor man in die Saiten haut sollte jedem ans Herz gelegt werden. Ich schalte meinen als an und lass ihn auch gute 10 min warm werden. Wie bei nem Auto. Wenns kalt ist, sollte man nicht mit Kickdown fahren.

Zweitens würde ich sagen den Amp auf jeden Fall von nem Fachmann machen lassen. Ich hatte mal das Gleiche mit meinem Engl. Ging nix außer Summen. Von dem her, ab zum Fachmann.

Gruß.

Noise

Lässt du dein Auto auch immer 10 Minuten laufen bevor du losfährst? :)

Nach 30 Sekunden sind die Röhren warm :)

Btw: Eine Sicherung zu tauschen erfordert praktisch keine Erfahrung, sondern nur Geld um eine gleiche Sicherung käuflich zu erwerben, einen Schraubenzieher um das Chassis aus dem Gehäuse zu nehmen und eine Hand um die Sicherung zu tauschen.

Wenn der Amp vom Netz ist, sollte da nichts passieren, gut wenn man nicht weiß wo man hingreift, dann halt mal eine Stunde oder zwei vom Netz getrennt stehen lassen....


Prost,
Klöte
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.22
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.172
Kekse
10.911
Achja und wegen Garantie, das müsste über den Erstkäufer des Gerätes laufen, Garantieansprüche sind nicht übertragbar auf andere Personen.
 
Klartext
Klartext
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.20
Registriert
16.07.06
Beiträge
6.258
Kekse
29.076
Ort
Steelport
Garantieansprüche sind nicht übertragbar auf andere Personen.

warum eigentlich nicht ??
Die Garantie betrifft bzs bezieht sich ja das Gerät und nicht den Käufer :D
Wie das bei der Gewährleistung des Verkäufers ausschaut weiß ich allerdings auch net so genau gerade...

Gruß Robi
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.22
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.172
Kekse
10.911
Keine Ahnung warum und wieso, ist aber so :D

der Käufer hat ja das Recht auf Garantieanspruch und nicht die Gitarre :D

könnte mir vorstellen das es daran liegt, das der spätere Käufer ja kein Rechtsgeschäft mit dem Händler macht, die Garantie ist ja nur im Kaufvertrag zwischen Händler und dem Erstkäufer geregelt.
 
Klartext
Klartext
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.20
Registriert
16.07.06
Beiträge
6.258
Kekse
29.076
Ort
Steelport
könnte mir vorstellen das es daran liegt, das der spätere Käufer ja kein Rechtsgeschäft mit dem Händler macht, die Garantie ist ja nur im Kaufvertrag zwischen Händler und dem Erstkäufer geregelt.

öhm du meinst jetz die Gewährleistung vom Verkäufer, oder ?? :confused: :D
Weil die Garantie gibs vom Hersteller auf seine Produkte und ist in der Regel auch übertragbar wenns nicht ausgeschlossen wird.

Gruß Robi
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.22
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.172
Kekse
10.911
Ja richtig. :)
 
Klartext
Klartext
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.20
Registriert
16.07.06
Beiträge
6.258
Kekse
29.076
Ort
Steelport
:D des verwechseln ja viele Leute...
Ich weiß es auch nur weil ich viel für den Handel arbeite
(Kassensysteme, Server, Shopsysteme, etc...)

Gruß Robi
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.22
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.172
Kekse
10.911
Das Problem ist ja z.B., wenn keine Garantiekarte vom Hersteller etc dazu bekommst muss es ja über den Händler laufen.
 
volkair
volkair
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
20.05.07
Beiträge
2.917
Kekse
6.702
Hallo zusammen...

mein Bugera 333XL hat im Moment eine komische Macke, ich habe am Freitag einfach mal die V1 gegen eine andere Röhre getauscht, da hat er noch funktioniert, dann hab ich nochmal eine andere eingesetzt, und plötzlich gab es im Kanal 2und 3 nur noch ein lautes Brummen, im Cleankanal ist alles gut. Die gleiche Röhre tuz in meinem Marshall einwandfrei, an der liegt es nicht. Was nun? Er hatte das die Tage, als ich schon ma ne V1 wechselte, schon mal, aber dann wars plötzlich wieder weg, nachdem ich die Röhren nochmal raus und wieder reingesteckt hab.. Nun ist es noch immer da, auch nachdem ich die Steckplätze aller Röhren überprüft hab!
Jemand ne Idee?
Gruß, Volkair
 
volkair
volkair
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
20.05.07
Beiträge
2.917
Kekse
6.702
So...nun geb ich mir die Antwort schon selbst! Ich hab den Bugera heut nochmal angestellt, clean wie vorher einwandfrei, Crunch und lead komplette Stille!
Nochmal alle Preampröhren nachgesehen: V2 saß nicht richtig im Sockel! Genau wie beim letzten Mal. Aber was ich nicht verstehe: Die hatte ich überhaupt nicht angefasst am Freitag! Naja..nun weiß ich erstens, wo ich in solch einem Fall nochmal nachschauen kann, und zudem, welche Röhre für den Zerrkanal ist!

Gruß, Volkair:great:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben