Röhren-Combo Amp gibt keinen Laut mehr von sich

von hoffphil, 13.04.06.

  1. hoffphil

    hoffphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    14.01.11
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    557
    Erstellt: 13.04.06   #1
    Hallo,

    Ich besitze ein Marshall JTM60 (60 Watt) Vollröhren-Combo aus dem Jahre 1995. Der Amp hat bis auf Kleinigkeiten (Kabel nachlöten etc...) nie Probleme gemacht. Jetzt wollte ich gestern wieder damit spielen, doch da kam kein Laut mehr raus.

    Genaue Problembeschreibug:

    Ich schalte den Power-On an (um die Röhren vorzuglühen), der Schalter leuchtet rot, alles OK wie immer. Dann schalte ich den Standby-On an, doch anstatt dass ich was höhre, gibt der Verstärker keinen Klang von sich. Wenn ich mir dann die Röhren hinten anschaue, sehe ich dass weder Vorstufe, noch Endstufe Röhren gar nicht glühen (also nicht warm sind).

    Einige Bemerkungen:

    - Am Tag zuvor hatte ich die Endstufe (Master Volume) ziemlich hoch eingestellt (so 9/10) und die Endstufe nur nen bisschen (3/10). Dann musste ich plötzlich schnell weg, und hab die beiden Schalter sofort ausgeschaltet, ohne die Röhren abkühlen zu lassen. Seitdem hab ich oben beschriebenes Problem.

    - Wenn ich den Standby Schalter anmache, kommt normalerweise immer so ein "knacksen" (wie wenn man den Fernseher anschaltet), diese Geräusch ist jetzt auch nicht mehr zu hören.


    Ich hoffe ich hab mich klar genug ausgedrückt :) Was glaubt ihr, könnte das sein?

    Ich hab nen Freund der ist Elektriker, glaubt ihr er könnte da was machen, oder soll ich ihn zu jemandem, der sich mit Verstärker auskennt, tragen?

    Bin jetzt schon dankbar für jede Antwort.
    mfg

    Philippe
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 13.04.06   #2
    möglicherweise die HT Sicherung, ist von hinten zugängig (und beschriftet)
     
  3. ragara

    ragara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.06
    Zuletzt hier:
    7.03.07
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 13.04.06   #3
    Ich tippe auch auf die Hauptsicherung. Das wäre dann ja auch das kleinste Problem. Dass sich Vor- und Endstufe gleichzeitig verabschieden, halte ich für unwahrscheinlich. Und da deine Röhren gar nicht mehr glühen, bekommen sie wohl keinen Strom. Also entweder:

    1. Hauptsicherung (Fuse)
    2. Netzkabel
    3. Netzgerät im Amp

    Ich drück dir die Daumen, dass es nix ernstes ist.
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 13.04.06   #4
    Dann würde allerdings nichtmal das Powerlämpchen leuchten.

    Bei der von mir vermuteten HT Sicherung funktioniert aber NORMALERWEISE noch die Röhrenheizung.
    Vielleicht ist es auch der Rectifier ("Brückengleichrichter"), ein Dauerpatient bei den DSL Combos. Die TSLs sind da nicht sooo empfindlich.
     
  5. ragara

    ragara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.06
    Zuletzt hier:
    7.03.07
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 13.04.06   #5
    Stimmt auch wieder. Auweia...
     
  6. hoffphil

    hoffphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    14.01.11
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    557
    Erstellt: 13.04.06   #6
    Danke schonmal für eure schnellen Antworten :great: Super.

    Ist die Hauptsicherung denn ohne viel Aufwand zu ersetzen? Denn dann würde ich die mal ersetzen und dann probieren obs wieder geht.

    Ich wollte nur noch mal dran erinnern dass es ein JTM Combo und nicht TSL oder DSL ;)
     
  7. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 13.04.06   #7
    HT Sicherung, NICHT Hauptsicherung.

    Schau mal ob sie hin ist, bevor Du sie ersetzt :-)
    Und wenn Du sie ersetzt, bitte UNBEDINGT mit der exakt gleichen.
     
  8. hoffphil

    hoffphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    14.01.11
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    557
    Erstellt: 13.04.06   #8
    Woran erkennt man ob ne Sicherung hin ist? Und wie finde ich die HT Sicherung? Kenn mich da nicht so aus :) Und für was steht HT überhaupt :) ?
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 13.04.06   #9
    Schau Deinen Amp von hinten an, welche Sicherungen er hat (die kleinen runden Buchsen mit Münzschlitz). HT ist die Hochspannungssicherung der Endstufe.
    Entweder ist sie innen schwarz verkohlt oder der Draht ist durch, dann ist alles klar. Mit Sand gefüllte mußt Du mit einem Messgerät auf Durchgang prüfen.

    Es ist alles müßig hier zu rätseln, bevor Du nicht selbst mal die Sicherungen gecheckt hast.
     
  10. hoffphil

    hoffphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    14.01.11
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    557
    Erstellt: 13.04.06   #10
    OK danke für eure Antworten, werde das dann nach der Arbeit heut Abend kontrollieren und mich dann wieder hier melden :)
     
  11. hoffphil

    hoffphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    14.01.11
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    557
    Erstellt: 13.04.06   #11
    Hallo,

    Also hab die Sicherung überprüft, und eine von denen ist durchgebrannt. Auf der Sicherung steht T 6,3 L 250 V. Ich geh dann mal zum nächsten Elektriker und besorg mir nen Neue.

    Vielen dank noch mal an alle die mir geholfen haben, echt super :)
     
  12. hoffphil

    hoffphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    14.01.11
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    557
    Erstellt: 17.04.06   #12
    Hab die Sicherung gewechselt, doch Amp geht noch immer nicht.

    Ich bring den Verstärker jetzt zu jmd. der Verstärker repariert, der meint die Röhren seien Schuld. Trotzdem noch mla danke für jeglich Antworten. Ich melde mich wenn ich den Amp wieder habe, sage euch dann was es war.
     
  13. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 17.04.06   #13

    Uhjaaa. Vielleicht liegt es auch an Lötstellen aber dann würde das nciht so apruppt gehen.

    Die Röhren können nicht auf einmal alle durchknallen-> dazu gibt es doch die Sicherung
    Also das würd ich ausschließen
     
  14. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 18.04.06   #14
    Hatte ein ähnliches Problem mit nem DSL100. Da wa ne Röhre durch und ich hab so 5 HT Sicherungen gekillt bis ich herausgefunden hab welche Röhre es war. Daß ne HT Fuse fliegt geht recht schnell wenn ne Röhre hin ist - auch wenn 6.3 T da steht (Träge - 6,3A)
    Mach mal folgendes. Kauf Dir noch ein paar Sicherungen und hau mal die Endstufenröhren raus. Tu ne neue Sicherung rein und schau ob erstens die Vorröhren glühen und zweitens was aus dem DI out oder dem Effektweg rauskommt. Wenn jetzt ne Sicherung stirbt isses ne Vorröhre.
    Dann packste die Endröhren wieder rein und regelst den Bias komplett runter also so auf 50 - 60% Plate Dispersion. Oder Anodenspannung mal 500 bis 600 geteilt durch die ungefähren 25Watt Leistung der EL34er - ergibt den Bias den Du einmessen solltest. Wenn dann ne Sicherung fliegt ist ne Endröhre kaum mehr zu retten und bestellst Dir am besten ne neue.
    Kann sein daß sie im heißen Zustand nen Schlag bekommen hat.
    In jedem Fall ist auch wenn sie noch gehen sollte bei geringen Bias dann ist ein Ausfall vorprogrammiert.
    Und was ich noch sagen wollte - Stirbt bei Ausfall der HT Sicherung nicht auch Automatisch die Mainfuse? Bei JCM´s und beim 6100er ist das so...
    Und meineserachtens glüht die Heizung dann auch nicht mehr.
     
  15. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 18.04.06   #15
    6,3A T als HT Sicherung??? NIE IM LEBEN! Da gehören höchstens 500mA-1A rein!!!!!

    Die sollte eigentlich nicht abbrennen, dazu ist ja die HT Fuse da, sonst könnte man sich die ja sparen...
     
  16. hoffphil

    hoffphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    14.01.11
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    557
    Erstellt: 19.04.06   #16
    Ich hab jetzt mal nachgeschaut und gemerkt dass die neue Sicherung die ich ersetzt hatte wieder durch ist.

    Ist also so wie Ralph@Scarcross gesagt hat. Ich werd das mal rausdrucken und dem Techniker dem ich den Verstaerker heute bringe mitgeben.

    Danke nochmals fuer eure Hilfe, super Forum :)
     
  17. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 19.04.06   #17
    Bin auch der Absoluten Meinung, daß 6,3A wohl kaum im HT Kreis sein kann. Das wäre dann bei 500V 3KW Leistung die du fahren kannst und den Röhren Amp möcht ich gerne sehen...:eek:
    Und das mit 2!!! EL 34er:screwy:
    Das wäre echt bissi viel...
    Also normalerweise gehört in nen Marshall pro Röhrenpaar eine T1A 250V rein. Also wenn man in Gebieten mit 230V ist zumindest. Ansonsten in Amerika (115V) gehört ne T2A rein.
    Wie gesagt schau vielleicht erstmal selber ob es ne Vorstufenröhre ist oder ne Endröhre. Und wenn, dann besorg Dir einfach nen Satz EL34 vom Dirk Munzinger von Tube Town und pflanz die rein und mess sie selber ein, das ist nicht schwierig oder kompliziert und spart Zeit und Geld und man lernt was über seinen Amp.
    Auf jeden Fall ist eine Röhre durchgeschlagen. Man sieht es sogar wenn man das Ding einschaltet und Du hast gerade ne neue Sicherung drin, dann schlägt einmal ein Funke durch die Röhre und es macht Klack aus dem Speaker und die Sicherung ist wieder hin.
     
  18. hoffphil

    hoffphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    14.01.11
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    557
    Erstellt: 25.04.06   #18
    Hi,

    Der Verstaerker funktioniert wider :). Der Techniker, der ihn repariert hat, hat gesagt eine Endstufenröhre sei kaputt gewesen. Ausserdem seien es 2 unterschiedliche Endstufenröhren gewesen.

    Naja Hauptsache jetzt funzt wieder alles.

    Danke nochmal fuer eure Hilfe :great:

    P.S. Hab auch gesehen das eine andere Sicherung im Verstaerker eine T1A 250V war, die war aber nicht durch. Fuer was die andere Sicherung von 6.3A, die immer durch war, gut war, kann ich leider nicht sagen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping