Buzzer steuern

von Tommi, 12.04.07.

  1. Tommi

    Tommi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 12.04.07   #1
    Yo! Eine Idee für unsere Show wäre mit einem Buzzer ( Notaustaster nicht rastend ) vier Rundum-Leuchten und ein Soundfile abzufeuern. Stichwort:
    Stefan Raabs "Pulleralarm"

    Das Material ist ja sowewit einfach zu besorgen. Jetzt geht es um die Steuerung. Der Aufbau und das triggern eines Sampler ( Soundfile )

    Hat da jemand einen Vorschlag zu machen ?

    greez
     
  2. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 12.04.07   #2
    Moin,
    zu dem Drehlicht fällt mir spontan was ein. gibt aber sicher noch was netteres, ich bin nicht grad der beste Elektroniker ;). Aber einer muss ja anfangen.

    Den Notaus (nicht rastend) mit einem Schließerkontakt besorgen.
    Ein 12V Netzteil.
    ein Zeitrelais 12v dc Steuerseite, 230V AC Schaltseite

    Mit dem Notaus wird ein 12V Impuls auf die Steuerseite des Zeitrelais gegeben um es anzuschucken. Dieses schaltet nun für eine voher Eingestellte Zeit die 230VAC auf der Schaltseite durch und dein Drehlicht leuchtet. Genau solange, wie du es voher eingestellt hast. Einfach, schnell gebaut, billig.

    was ich jetzt nicht gefunden habe sind Notausschalter/taster ohne Einrasten.Würde mich nicht wundern wenn es sowas aus Sicherheitstechnischen Gründen nicht geben würde. Ich würde dann halt im zeweifelsfalle einen nehmen, der durch zurückziehen des Pilzes und nicht durch drehen entriegelt wird. Das geht schneller und dezeneter

    bei www.rsonline.de gibts alles was man dafür braucht.


    Zwecks der ton Geschichte. Ist denn schon irgend ein Sampler, Trigger Modul oder ähnliches vorhanden, das benutzt werden könne?

    Für mich klingt das so als sollte es ja möglichst nicht viel kosten, da wärs interessant zu wissen ob schon was da ist für das nur noch eine passende Ansteuerung her muss, oder ob auch noch Geräte angeschafft werden müssen..
     
  3. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 12.04.07   #3
    zwecks dem ton: würde ich so eine sirene geben. gibts auch mit 230V. die dann einfach mit an das relais (schütz) klemmen. kommt natürlich drauf an was für ein sample ihr euch vorstellt.
     
  4. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 12.04.07   #4
    ansonsten:

    evtl einfach mechanisch damit einen midischalter betätifen (auf nehm floorboard oder was auch immer).

    mit diesem signal kann man einerseits an sample-pads sounds abspielen lassen und glecihezeitig an mischpulten den strom für die leuchten an nem dmx-switchpack einschalten.

    den switchpack könnt man auch per sound/light steuern und dann n kabel vom sample dorthin legen.
     
  5. Tommi

    Tommi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 16.04.07   #5
    Guten Morgen Jungz,
    Ich danke Euch für die ersten Tips und Anregungen. Die geschichte mit dem NICHT-rastenden Notaus stimmt. Es gibt ihn aus Sicherheitsgründen natürlich nicht. Es gibt solche Buzzer-Taster mit schwarzem Pilz für Maschinen.Da bekommt man ja einen roten Pilz drauf ;)
    Tobse's Anregung verfolgen wir mal weiter. Klingt nach einem günstigen Weg.
    Yo! Es gibt einen 19" Rack-Sampler , den wir gern an-gesteuert hätten.

    Vielleicht bauen wir in den Pilz auch den Miditaster unter..........

    noch Input ? :)
     
  6. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 16.04.07   #6
    jep, gib mal infos zu dem sampler..
    was für ein gerät ist das, und was für möglichkeiten gibt es, den extern anzusteuern`vllt lässt sich da mit ein paar triggern o-ä.- was basteln..
    stell mal bitte nen link zur hersteller/gerätepage rein wenn möglich, das könnte helfen :)
     
  7. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 16.04.07   #7
    Gibts auch schon mit Rotem Pilz
    RS Online
    Artikelnummer: 225-8172

    Das Problem könnte aber die Bestellung sein, denn RS liefert nur an
    gewerbliche Kunden.
     
  8. Tommi

    Tommi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 17.04.07   #8
    Guten Morgen,
    @Tobse, geplant war einen alten Ensoniq EPS16+ zu nehmen. Der lässt sich nur über MIDI extern antriggern. klick
    @Korg , danke für den Hinweis. Aber unsere " laut&leiser-Macher " haben ein Gewerbe.
    Denen hab' ich Eure Ansatze schonmal zugemailt und warte nun auf response.

    *Kaffeeschlürf*

    Tommi
     
  9. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 17.04.07   #9
    hab was entdeckt.
    wie immer aber ohne gewähr ;)

    Sagt uns also: da gibts schon eine footswitch buchse, über die der sequenzer gestartet werden kann. das ist ja das was wir brauchen. nur das das werkseigene doppelpedal nicht zum einsatz kommen soll.
    ich würde

    stereo klinke in die buchse, und durch brücken der einzelnen kontakte rausfinden, welche der kontakte den sequenzer zum laufen bringen, und ob dies durch öffen oder schließen passiert. vllt hilft ja einm anruf beim hersteller, ansonsten eben probieren.

    dann würde ich den Pilztaster mit entweder 2 schließern oder einem schließern und einem öffner kaufen (1 schließer fest für das licht geraffel, das andere je nach schaltart des sequenzer fooftswitch).

    wichtig ist, das die beiden schaltkreise komplett getrennt sind.

    ein schließer des schalters schaltet die 12v schutzkleinspannung (z.b. aus so nem baumarkt steckernetzteil), die dann das zeitrelais schaltet und das lämpchen leuchten lässt.

    der andere schließt den footswitch input des sequenzers und startet so das sample.

    ein druck auf das ding, beide sachen werden gleichzeitig ausgelöst. nur noch das zeitrelais so einstellen, das die lampen sich etwa so lange drehen wie das sample läuft, und das wars.

    ist sicher keine profi lösung, aber du wolltest ja was einfaches, das sich für spielgeld basteln lässt ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping