CAD e300 / Rode NT-2 a

  • Ersteller Sushi69
  • Erstellt am
Sushi69

Sushi69

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.13
Mitglied seit
23.10.05
Beiträge
455
Kekse
1.213
Ort
Daheim!
Hi!
Hab mich jetzt mal quer durchs Forum gelesen und wollte mal fragen, was ihr dazu sagt.
Ich möchte gerne meine Songs zuhause aufnehmen, also ein kleines Homestudio einrichten. Einspielen will ich hauptsächlich akustische Instrumente, ab und an E-Gitarre und natürlich Gesang!
Mein bisheriges Equipment ist:
- Yamaha Audiogram 6 Audio Interface
- div. Microfone (Shure sm 58, Beyerdynamic TG X 280 S, Hohner Harp-Mic und ein paar billig Mic´s)
- Cubase AI 4

Eigentlich funktioniert das auch alles ganz gut, so lange es nur ums Instrumental geht, aber wenns dann um den Gesang geht komm ich mit den Mic´s die ich habe einfach nicht mehr zurecht. Die Stimme klingt dumpf und matschig. Klar man kann da schon noch was einstellen, aber ich bin mit dem Gesang einfach nicht zufrieden.

Hab mich jetzt mal hier im Forum und auf anderen Seiten mal ein wenig Informiert und wollte mal fragen, was ihr von den beiden genannten Microfonen (CAD e300 / Rode NT-2 a)haltet.

Aus den Tipps die ich hier im Forum gelesen hab, hebt sich das CAD e300 hervor.
Da ich mein Budget auf 300 € gesteckt habe, wäre das als Import sogar passend.
Da ich mich aber auch auf anderen Seiten umgesehen hab, käme wohl auch das Rode NT-2 a in frage.
Meine frage ist nun, ob der eine oder andere diesbezüglich schon seine erfahrungen gesammelt hat. Vieleicht sogar einen direkten vergleich machen konnte.

Das Rode NT-2 a konnte ich schon ausprobieren und bin eigentlich ganz angetan.
Da aber das CAD e300 hier so gepriesen wird wollte ich einfach nochmal fragen ob hier jemand was dazu sagen kann.

Vieleicht kann mir auch jemand nen Tipp geben, was eine Sinnvolle ergänzung zu meinem Aufnahme-Equipment wäre. Phantompower kann ich über das Interface ziehn und nen Kompressor hab ich auf Cubase. Der dürfte für meine Zwecke vollkommmen ausreichen.

Danke im vorraus!!:great:
 
Zuletzt bearbeitet:
Astronautenkost

Astronautenkost

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
05.11.03
Beiträge
8.853
Kekse
10.453
Mit dem CAD hast Du sehr viel Mikrofon für Dein Geld. Ich habe allerdings beide noch nicht direkt vergleichen können.
 
Sushi69

Sushi69

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.13
Mitglied seit
23.10.05
Beiträge
455
Kekse
1.213
Ort
Daheim!
So ich konnte Gestern mal mehrere Mic´s vergleichen und hab mich dann für das Rode NT2A
entschieden.
Getestet habe ich AKG Perception 200 / 400 / 420, AKG C 3000 B, Audio Technica AT-2050, SE Electronics Z-3300 A, Rode NT2A und weil ich es einfach mal hören wollte, das Neumann TLM-67.

Das CAD e300, konnte ich leider nicht testen, habe mich also gerade deshalb dagegen entschieden. Ich wollte mir einfach ein Mic kaufen welches ich vorher angetestet habe.

Wie schon geschrieben habe ich mich schlußendlich für das Rode NT2A entschieden.
Konnte es auch zuhause schon ausprobieren und bin wirklich total zufrieden!
Macht richtig Spass!!!!!

Trotzdem danke nochmal anartcore!!!!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben