Cajon Übungen?

von silverOATH, 28.08.06.

  1. silverOATH

    silverOATH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.06
    Zuletzt hier:
    6.07.12
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.06   #1
    Hey.

    Hab mir gerade ein Cajon zugelegt und habe mir auf einigen Videos auch schon ne ganze Menge abgeguckt.

    Nun frage ich mich aber, ob es auch irgendwelche Seiten im Netz gibt wo etwas zum Cajon-Spiel erklärt ist. Irgendwelche Übungen oder Techniken?

    Und könnt ihr mir Mucke mit Cajon empfehlen, wo man sich was raushören kann?

    Könnt ihr mir weiterhelfen?

    Danke

    LG
    Fabi
     
  2. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 28.08.06   #2
    Also ich glaub aus dem Song "Hard to Concentrate" von den Chili Peppers zumindest am Anfang n Cajon rauszuhörn. Nya, und bei der Spieltechnik von nem Cajon sin dir praktisch keine phantasietechnischen Grenzen gesetzt, wobei die "Main-Spielart" is dass man den Snare Effekt auf die obere Kannte haut, und für n Basssound eher in die Mitte der Schlagfläche klopft. Aber am bseten nicht mit drr ganzen Handfläche, sondern man streckt die Finger über und haut dann mit dem oberen Teil der Hand auf die Schlagfläche.

    Zum Cajonspieln gibts übrigens auch viele Bücher :D

    Gruß, Ziesi.
     
  3. kochini

    kochini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Erlensee (Main-Kinzig-Kreis)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.06   #3

    Ich kann das Buch von Conny Sommer sehr empfehlen. Dazu gibts eine CD und Downloads auf seiner Website www.connycajon.de.
     
  4. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 29.08.06   #4
    Ich sag nur "Matthias Philipzen". Merk dir den Namen. Der Junge ist super.

    Das Buch mit CD

    Die DVD mit Noten

    Die DVD ist richtig klasse. Für jede Stilrichtung was dabei. Rock, Drum´n´Bass, Merengue...

    Ansonsten einfach Paradiddle Übungen. Rudiments und so. Und gewöhn dir auch gleich die "Hand to Hand" Technik an. Die "Tips" (auf Front- oder Seitenplatte) sind wichtig und machen den Pattern/Groove runder.

    Um kochini nochmal aufzugreifen
    Conny-Cajon
     
  5. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 29.08.06   #5
    Hallo zusammen,

    auch bei MArtin Röttger gibt es weitere Informationen und ein Lehrbuch über Cajon Styles. Schaut doch mal auf seine Seite.

    Cajon + Drums = Martin Röttger | News



    Liebe Grüße

    Bernd Neubauer
     
  6. silverOATH

    silverOATH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.06
    Zuletzt hier:
    6.07.12
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.06   #6
    Was meinst du mit "tips"? Meinst du quasi die Ghost Notes, die den Platz zwischen (ich sag mal) Bass und Snare füllen?

    Falls du das meinst: Hab ich gleich so angefangen. Keine halben Sachen ;-)

    Sonst irgendwelche Tips?
     
  7. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 29.08.06   #7
    Ja genau die meine ich. ;) Die heißen Tip(s) in der Fachsprache. Weil man die halt nur tippt, wie eine Tastatur.

    Tja... welche Sachen könnte man dir noch raten...

    Bei einem Cajon kann man (weil es nicht so laut ist) nebenbei CD laufen lassen und dazu spielen. Dann kann man auch verschiedene Musik laufen lassen und dadurch wird man universeller.

    Ansonsten wie gesagt Rudiments.

    Und "Floating Hand" kannst du auch üben. Normalerweise macht man das ja nur bei Congas, aber beim Cajon geht das auch. :great:
     
  8. silverOATH

    silverOATH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.06
    Zuletzt hier:
    6.07.12
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.06   #8
    super! danke!

    und wenn du mir jetzt noch verrätst was "floating hands" sind, biste n könig! ;)
     
  9. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 29.08.06   #9
    Bitte sehr. Ein Video auf ner Djembé. (Hatte jetzt nix anderes auf die Schnelle da)

    Noch Fragen? Also einfach eine Wippbewegung der Hände. Das lässt das ganze noch ein bisschen runder klingen und es ist nochmal ein total anderes Feeling. Probiers es aus. Am besten mit einem sehr sehr einfachen Rhytmus am Anfang. Kannst dich denn ja steigern. :great:
     

    Anhänge:

  10. olliB.

    olliB. Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    20.10.11
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Kiel
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.587
    Erstellt: 10.04.07   #10
    Bin erst seit gestern im Forum und gehe jetzt mal so die verschiedenen Themen durch – auch wenn die letzten Beiträge schon länger her sind.

    Die Hand-To-Hand-Technik ist für Cajon tatsächlich eine empfehlenswerte Methode, vor allem wenn das Ziel die Imitation eines Schlagzeugs mit beispielsweise durchgehender HiHat ist. Ansonsten verführt diese Technik viele aber zu undifferenziertem Genuschel (mich auch :o). Man muss die Tips auch wirklich bewusst setzen, d. h. vor allem dynamisch deutlich absetzen und sie den Spielzonen auf dem Cajon (wirklich nach rhythmischen Gesichtspunkten) zuordnen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping