CAKEWALK UA-25 EX direkt am Mixer -> Pegel viel zu hoch

  • Ersteller meisterB
  • Erstellt am
M
meisterB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.10
Registriert
03.03.10
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo Leute,
Ich bin recht neu in der Homerecording-Geschichte.
Wir haben das CAKEWALK UA-25 EX direkt hinter den Mixer gesteckt. Also aus dem Mixer-Ausgang raus und direkt in die beiden Combo-Dosen am CAKEWALK UA-25 EX. Wenn wir nun im PC aufnehmen ist der Pegel extrem hoch. Wenn wir den Mixer auf weit unter 0db stellen geht es. Das kann doch aber nicht die Lösung sein?
Was machen wir falsch? Leider ist in der Bedienungsanleitung kein Beispiel für das Anschließen eines Mixers vorhanden.
Kann mir jemdand helfen?

Danke und Grüße,
Sebastian
 
sir stony
sir stony
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.01.21
Registriert
03.09.09
Beiträge
2.365
Kekse
11.578
Ort
München
- Hi-Z sollte nicht gedrückt sein
- die Gain Regler sollten nicht aufgedreht sein
- Linesignal sollte über Klinke, nicht über XLR verbunden werden

(Erklärt sich alles aus dem Handbuch, schonmal aufgeschlagen?)
 
M
meisterB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.10
Registriert
03.03.10
Beiträge
4
Kekse
0
Hi,
Danke für deine Antwort. Gelesen ja, aber nicht wirklich verstanden. Ich habe pro Kanal einen Sense Regler und einen Comp/Limiter Regler. Einen Gain habe ich nicht wirklich. Zumindest nicht für mich ersichtlich. Ein Line-In habe ich nicht. Lediglich diese Combo-Eingänge.

Grüße, Sebastian
 
sir stony
sir stony
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.01.21
Registriert
03.09.09
Beiträge
2.365
Kekse
11.578
Ort
München
Ja, der Sens Regler ist derjenige welche, heißt halt nur anders. Den Compressor kann man auch runterdrehen oder ganz ausschalten (Rückseite). Und der "Line in" ist eben mit Klinkenstecker in die Kombibuchsen zu gehen und jede Form von Verstärkung bleiben zu lassen.
 
M
meisterB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.10
Registriert
03.03.10
Beiträge
4
Kekse
0
Perfekt! Das hilft mir schon sehr weiter!!! Vielen Dank!
 
M
meisterB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.10
Registriert
03.03.10
Beiträge
4
Kekse
0
Morgen!
Wir haben das gestern ausprobiert! Wechseln von XLR auf Klinke und es hat funktioniert.
Warum ist das so?

Grüße, Sebastian
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Weil das Interface zwei unterschiedliche Eingänge hat: Mikrofon und Line. Der Line-Pegel ist ein Arbeitspegel, der eben an Line-Ausgangänge anliegt, z.B. an Mischpult ausgängen. Man kann also unterschiedliche Geräte über Line-Anschlüsse verbindet, dann passt der Pegel mehr oder weniger. Mikrofone dagegen liefern zunächst mal ein sehr schwaches Signal, je nach Mikro und Lautstärke der Schallquelle ist es unterschiedlich laut. Daher müssen Mikrofonsignale vorverstärkt werden, um auf LIne-Pegel zu kommen. Also steckt man sie in spezielle Mikrofoneingänge, die entsprechend empfindlicher sind.

Zum Beispiel auch an Mischpulten. Da ist es zumindest bei den Eingängen so, dass die XLR-Eingänge für Mikrofone sind, und die Klinken-Eingänge für Line-Signale. Beim Tascam us-122 Interface z.B. hat man da auch getrennte Buchsen. Das Cakewalk hat Combo-Buchsen, aber das ja mehr aus Platzgründen. Es bleiben zwei unterschiedliche Eingänge, wobei eben der XLR-Eingang empfindlicher ist und für Mikrofone gedacht ist
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben