Camel

von VurtoX, 14.02.06.

  1. VurtoX

    VurtoX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    2.04.12
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Anröchte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 14.02.06   #1
    Moin,

    hab grade mal wieder die gute alte Mirage von 74 gehört :) Das ist noch gute Mucke gewesen! Ich kenn das Album schon länger, aber jetzt erst ist mir mal aufgefallen, wie ähnlich Latimers Gitarrenspiel und das Keyboard sich überhaupt sind! Sowohl spielerisch weich oder etwas kratzig wie auch klanglich. Manchmal weiß ich nicht mehr, ob da überhaupt eine Gitarre spielt ... Live scheint er ja ne Paula zu spielen, was er auch sehr gut beherrscht - zumindest im Studio :)

    Wie findet ihr denn Camel? Von den neuen Alben hab ich auch schon einige gehört, z.b. Rajaz, was ich sehr cool und innovativ finde. Oder das traurig und episch angehauchte Harbour of Tears... find ich allesamt echt gut gelungen!
    Ich hab vor einigen Monaten auch Dust and Dreams bekommen, aber erst 1 mal gehört und ich war nciht so angetan von der Musik... hörte sich recht eintönig und wenig inspirierend an. Außerdem ist der Gesang teilweise so kitschig.... nicht mein Fall :o


    Meine Faves sind daher ganz klar Moonmadness und Mirage :)
     
  2. HevyDevy

    HevyDevy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    401
    Erstellt: 14.02.06   #2
    Ich hab bislang nur Mirage gehört und finde es grossartig. Insbesondere Lady Fantasy hats mir angetan. Ist nur eine Frage der Zeit, bis weiteres aus dem Camel-Katalog den Weg in mein Regal findet.
     
  3. VurtoX

    VurtoX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    2.04.12
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Anröchte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 14.02.06   #3
    Also ich finde so melodische, ruhig getragene Songs wie Supertwister noch viel schöner als ein Lady Fantasy - meckern auf hohem Niveau :D

    Moonmadness mag ich übrigens etwas lieber noch als Mirage, weil mir diese einzigartige Mond- und Raumfahrtatmosphäre so sehr gut gefällt :) Allerdings, wer sich nicht in dieses Thema hineinversetzen kann - ich persönlich hab nen Faible für solche zeitlose, sphärische, gelassene, ruhig getragene Musik - kann mit der Scheibe bestimmt weniger anfangen als mit der Mirage.

    Rajaz finde ich einigen Unkenrufen zum Trotz auch sehr gelungen (wiederum wie Moonmadness ein schickes Thema als Soundgewand gewählt - die Wüstenkarawane), doch leider ist die CD hoffnungslos überteuert bei Ebay und Neu auch selten/teuer :( Aber bald gehört sie mir ..jawohl!
     
  4. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 15.02.06   #4
    Ich habe früher Camel gehört. Die Swowgoose finde ich
    am schönsten. Da kann man sich richtige Bilder zur Musik vorstellen.

    Muss echt mal wieder in meine LPs reinhören.

    Grüße
    Brigitte
     
  5. Finalstrike

    Finalstrike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.09
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 07.10.09   #5
    "Camel" sind genial. Ich liebe einfach "Lady Fantasy" von denen. ich habe auch von denn nur ein Album und zwar "Mirage". Sollte ich mal häufiger hören könnte aber gut möglich sein das bald noch mehr Alben von Camel den Weg zu meiner Sammlung finden.

    Mfg
    Finalstrike
     
  6. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 08.10.09   #6
    Oh ha nen Camel Thread, die Band ist meine Entdeckung dieses Jahr.

    Finde die ersten 4 Scheiben so genial, kann ich mir zwar net immer anhören da teils sehr melancholisch, aber das ist Musik mit Seele.

    Tolles Gitarrenspiel und sehr bedacht eingesetzter Gesang mit sehr einprägsamen Stellen. (Never Let Go!)
     
  7. Finalstrike

    Finalstrike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.09
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 08.10.09   #7
    Ich liebe eigentlich alle Alben von "Camel". Da hast du aber Recht das man das nicht immer anhören kann. Man benötigt Zeit für die Musik. Man muss sich vill und ganz auf die Lieder konzentrieren erst dann entfalten sie ihre volle Pracht. Sie sind auch manchmal gut um Trauer oder andere Sachen zu überbrücken. Schade das der Gitarrist Andrew Latimer nicht mehr spielen kann da er erkrankt ist an Polyzythämie. Mir gefällt am meisten bei Camel eigentlich immer die emotionalen Gitarrensolo´s.

    Mfg
    Finalstrike
     
  8. Ambrosia800

    Ambrosia800 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Lower Rhine Area
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    619
    Erstellt: 02.11.09   #8
    Aber auch die Keyboard-Arbeit ist genial in manchen Alben.. Die frühen Minimoog-Soli, gemischt mit einer cleanen Hammond und de RS202 String-Machine von Roland.

    Camel ist eine DER Art-Rock-Bands überhaupt in meinen Augen... Wobei ich sie live auf ihren Alben immer noch ein bißchen besser finde als im Studio. :rolleyes:
     
  9. Finalstrike

    Finalstrike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.09
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 02.11.09   #9
    Ich weiß was du meinst wenn ich von "Ice" höre da passt das Keyboard perfekt zur Melodie. Ich wäre auf ein Konzert von denen gegangen aber wie erwähnt Andrew Latimer ist erkrankt und kann nicht mehr Gitarre spielen. Neben Pink Floyd für mich einer der besten Progressive Rock-Bands überhaupt

    Mfg
    Finalstrike
     
  10. mabol

    mabol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.08
    Zuletzt hier:
    7.04.14
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    452
    Erstellt: 02.11.09   #10
    Camel werden viel zu wenig in die Canterbury-Ecke geschoben, dabei sind sie vielleicht die beste Band, die symphonischen Folkprog mit Canterbury kombiniert hat (z.B. Teile von "Lady Fantasy" und "Rayader").

    "Mirage" ist mein persönliches Highlight, außer dem 'nur' guten "Freefall" stimmt da alles.

    "Snow Goose" ist sehr schön, aber etwas geflickwerkt. Wirkt eher wie eine Sammlung unterschiedlicher Demos, die jedoch alle sehr gut gelungen sind. Das "Preparation/Epitaph/Dunkirk"-Zeug ist aber klasse.

    "Moonmadness" ist bereits recht elektronisch, aber auch da gibt es Hammersongs ("Another Night", "Airborne", "Song Within A Song").


    Nach den Dreien habe ich aufgehört, aber sie sind trotzdem hervorragend.

    Besonders dieser typische Hammond-Sound (s. auch Caravan "Nine Feet Underground"), ohne Leslie, aber mit milder Verzerrung und Wah-Wah-Pedal, ist einfach klasse. Leider haben sie das Mellotron zu spärlich genutzt, da es doch insgesamt deutlich aufregender als die Stringmachine ist.
     
  11. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 11.12.09   #11
    Also ich bin auch großer Fan der Band und die haben mich auch schon sehr beeinflusst...

    Interessant finde ich an Camel, dass sie innerhalb eines Songs meist die Tonika beibehalten, aber öfter mal den Modus wechseln (zb auf The White Rider oder Lady Fantasy gut hörbar, wo oft zwischen jeweils Fmoll<>Fdur und Amoll<>Adur gesprungen wird)

    Meine Lieblingsalben sind Mirage (ganz klar) und Music inspired by the Snow Goose. Ist auch das einzige Album, was ich leider nicht auf Vinyl habe von denen...

    Moonmadness mochte mir bisher überhaupt nicht gefallen, irgendwie... :gruebel:
     
  12. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 11.12.09   #12

    Dran bleiben!!!!

    Songs wie "Song within a Song" oder "Spirit of the Water" setzen bei mir teils totale melancholie oder Erhabenheit frei, und vorallem Another Night und Airborne sind einfach nur sowas von rund aber auch tiefgründig.


    Wie gehabt sind halt wirklich die ersten Scheiben die besten und es ist eine Schande, das die Band damit nicht noch mehr Erfolg gehabt hat und sie dann leider stark Richtung "Verkauf und Chart Songs" gegangen sind ,was aber auch nicht so richtig funktioniert hat. Zum Glück gabs auch noch später Songs wie ICE die einem Musikerkenner einfach nur den Abend versüßen.
     
  13. Finalstrike

    Finalstrike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.09
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 11.12.09   #13
    Hab mir zwei neue Alben von denen geholt und war sehr zufrieden. Einmal "I can see your House from Here" und "Station Travely".

    "Ice" ist der geilste Song vom Album. Andrew Latimer kann einfach Gitarre mit Leib und Seele spielen was er bei diesem Song wiederbeweißt. "Long Goodbyes" und "Station Travely" haben mir auf dem Album "Station Travely" sehr gefallen. Ich hol mir demnächst alte Alben von Camel von den 70er. "Mirage" ist und bleibt trozdem eines ihrer besten Alben überhaupt.

    Mfg
    Finalstrike
     
  14. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 14.12.09   #14
    Das üble an Mirage und (Music inspired by the) Snowgoose ist, dass man sich nicht einfach nur ein Lied anhören kann. Jedenfalls geht es mir so. Entweder das ganze Album oder gar nichts. Sonst 'fehlt' mir was. :nix:
     
  15. Finalstrike

    Finalstrike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.09
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 15.12.09   #15
    Ich kann auch einzelne Lieder einfach so anhören obwohl es besser ist wenn man alle Lieder hinteinander hört aber so viel Zeit habe ich meisten nicht weswegen es auch so klappen muss.

    Mfg
    Finalstrike
     
  16. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 15.12.09   #16
    Also bei The Snow Goose denke ich auch so, Sticks, aber bei Mirage geht das noch ganz gut. Zb mal The White Rider oder Lady Fantasy anhören... bei mir ists aber meist so, dass ich dann doch irgendwie die Platte durchlaufen lasse, macht irgendwie süchtig.
     
  17. Finalstrike

    Finalstrike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.09
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 18.12.09   #17
    Deswegen höre ich auch das Album nur so selten bei "Mirage" lässt sich das ja noch gut einzelnd anhören aber bei The Snow Goose wird es schwerer, dass erinnert mich ein bisschen an Pink Floyd - "Brain Damage" ohne "Eclipse" ist das Lied unvollständig. Deswegen höre ich das Album auch nur wenn ich wirklich viel Zeit habe.

    Mfg
    Finalstrike
     
  18. IcedZephyr

    IcedZephyr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Beiträge:
    1.879
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    1.916
    Kekse:
    19.608
    Erstellt: 03.01.10   #18
    Tjoa... Camel. Mit Mirage mein persönlicher Startschuss zum Musikhören. Und nach wie vor für mich eine der genialsten Bands überhaupt.
     
  19. Goldtop 57

    Goldtop 57 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Bergstrasse
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    165
    Erstellt: 25.02.10   #19
    jajaja, bei mir war das fast genauso. Camel hat mich mein ganzes erwachsenenleben musikalisch begleitet (bin 42) und mich sogar vor 10 jahren dazu gebracht, noch mit dem gitarrespielen anzufangen. Latimer ist da immer noch der größte einfluß - ich kenne wirklich keinen anderen gitarristen, der so verdammt emotionale soli spielen kann, dass mir immer wieder die tränen kommen. ist natürlich "nur" meine resonanz, die ich da spüre und sagt erstmal nix über sein echtes können aus, aber auch da denke ich, dass er im bereich "fließende und spannungsbogengeladene soli" weit oben mitspielt. aber wer will das objektiv beurteilen?

    beipielsweise das hier

    http://www.youtube.com/watch?v=lLarYtjkPRA

    ist einfach nur der hammer finde ich. als anmerkung am rande für die anderen gitarristen hier: der mann hat so viel ton in den fingern, dass er manchmal stücke, die er sonst auf seiner sunburst Burny Les Paul Kopie spielt, mit demselben emotionalen drive und auch klanglich auf seiner Clapton-artigen Stratocaster hinlegt (ist eine mit gold lace sensors und TBX und midboost, für die, die es wissen wollen). Amps spielt er nach lust und laune, mal Marsh, mal Fender, effektmäßig weiß ich leider nix.

    noch ein tipp für alle fans des alten camel-stils: hört mal in die (genauso) alten sachen von kaipa rein (Flowerkings Roine Stolts anderer Band von früher und bis 2006) - ist zum teil erstaunlich ähnlich musikalisch mit mehr skandinavischen folklore-einflüssen und auf schwedisch gesungen.

    so, jetzt mach ich mich auf die suche nach nem Kaipa-Thread....

    CU und so,

    Oliver vom Niederrhein
     
  20. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 24.04.10   #20
    Ich hör grad das erste mal

    Harbour of Tears

    und es haut mich vom Hocker, so schön. Teilweise einfach nur die idyllischen, ewig grünen Landschaften Irlands in Musik verewigt.

    Einzig die Gesangsparts sind nicht mehr ganz so genial und unter die Haut wie auf den ersten Scheiben, dennoch traumhaft.
     
Die Seite wird geladen...