Capodaster erfordert neues Stimmen der Gitarre?

von ZSKSkater, 21.03.08.

  1. ZSKSkater

    ZSKSkater Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    19.06.10
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2
    Erstellt: 21.03.08   #1
    Hallo, wenn ich jetzt ein Lied spielen will wo ich das Capo z.b. in den ersten Bund anbringen muss, muss ich nachdem ich das gemacht hab die Gitarre in dieser Lage neu stimmen, da die Töne immer etwas verstimmt sind.. Aber nur leicht, ist das normal?
    Wenn ich das Capo dann wieder entferne muss ich dann auch mein Standart Tuning wieder neu einstimmen da die Tonfolge EADGBE auch nicht ganz getroffen wird.. liegt das an der Bundreinheit oder ist das normal?

    Gruß
    Manuh
     
  2. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 21.03.08   #2
    das liegt daran, dass deine klampfe warscheinlich nicht oktavrein ist, fütter einfach mal die sufu mit "oktavreinheit einstellen" oder so, dann müßte s gehn ;)
    gruß Jan
     
  3. Mr.eYeBallZ

    Mr.eYeBallZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.07
    Zuletzt hier:
    25.11.15
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 21.03.08   #3
    Es könnte aber auch sein, dass dein Capo zu fest auf die Satien drückt.
    Hat es eine Schraube zum Einstellen? Wenn ja, mal ein bisschen rumexperimentieren!
     
  4. ZSKSkater

    ZSKSkater Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    19.06.10
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2
    Erstellt: 21.03.08   #4
    Ist ein einfaches Capo ausm Musicstore für 5€, aber hab grad mit dem Stimmgerät festgestellt das wenn ich feste auf die Saiten drücke auch eine Art kleines "Bending" ensteht welches die Tonhöhe ändert, daher denke ich liegts am Druck des Capos und daher muss ich es einfach etwas loser drauf machen

    Danke, gruß
    Manuh
     
  5. Saracan

    Saracan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    3.05.14
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    275
    Erstellt: 21.03.08   #5
    wobei man Capos am besten so anbringt, dass sie auf den Bundstäbchen sitzen und nicht dazwischen... oder liege ich da jetzt falsch?
     
  6. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 21.03.08   #6
    Der Kapodaster sitzt meist bundmittig, da er auf dem Fret erstens beim Spielen behindern und zweitens die Saiten abdämpfen würde.;)

    Um eine Verstimmung durch zu starkes Herunterdrücken zu vermeiden, kann man am jeweiligen Bund unter den Saiten ein entsprechend zugeschnittenes Stückchen Karton unterlegen, dessen Stärke von der Höhe der Bundstäbe abhängt (und insofern niedriger sein muß als diese) und die man deshalb zweckmäßigerweise empirisch ermittelt.
    Die Lösung ist hauptsächlich für nicht verstellbare Clip-Kapodaster gedacht und wegen der Fummelei und dem damit verbundenen Zeitaufwand eher weniger bühnentauglich.
     
  7. Saracan

    Saracan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    3.05.14
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    275
    Erstellt: 22.03.08   #7
    Okay, dann entschuldigung für die Falschaussage...
     
Die Seite wird geladen...

mapping