Carvin Legacy 3 Kanal! Neu!

  • Ersteller SteveVai
  • Erstellt am
SteveVai
SteveVai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.14
Registriert
08.12.05
Beiträge
1.290
Kekse
3.051
Ort
Wien
Hy Leute,

hab heut gelesen, dass Steve Vai zusammen mit Carvin einen 3-kanaligen Legacy plant. Was meint ihr, Top oder Flop?

Mehr Informationen & Details sind noch nicht vorhanden.

Falls ihr Interesse habt lest euch diesen Thread im Vai-Forum durch: http://www.vai.com/phpBB2/viewtopic.php?t=22721



Nächstes Jahr soll auch das Ibanez "Jemini" Pedal auf den Markt kommen. Es soll ein DS1 und ein Tubescreamer in einem werden und jene Stompboxes in Vais Pedalboard ersetzten. Release voraussichtlich @ NAMM 2008
Quelle hier ist ebenfalls das Vai-Forum

vielleicht freut sich ja der ein od andere über die News;)

lg Patrick
 
Eigenschaft
 
Warum sollte es floppen? Das jetztige Legacy ist doch auch ein guter Amp und 3 Kanäle machen ihn noch vielseitiger.
 
Ich finds cool. Ich pers. steh total auf Vai´s Sound.

Das Pedal hört sich schon mal sehr spannend an. Viel spannender als das Top. Ich hab schon einen Amp, der mir zusagt.
 
Warum sollte es floppen? Das jetztige Legacy ist doch auch ein guter Amp und 3 Kanäle machen ihn noch vielseitiger.

immerhin werden die dual rectos jetzt auch mit 3 Kanälen gebaut und die meisten leuten meinen das die 2 Kanal-Version besser war.


Wir könnten hier mal ein bischen spekulieren welche Features der Amp haben wird bzw. hoffentlich mit sich bringen wird ;)

Ich denke er wird klassisch in CLEAN, CRUNCH un LEAD eingeteilt. Für jeden Kanal natürlich eine Klangregelung mit Master-Reverb für alle 3 Kanäle. Weiters hoffe ich sehr, dass ein MIDI-Eingang eingebaut wird, um so ein Setup problemlos und ohne Switcher steuern zu können. Falls kein Midi sollten externe Schaltbuchsen wie bei Mesa verbaut werden.

Der Cleankanal soll unbedingt so bleiben wie er jetzt ist. Einfach Klasse:great:

Der Crunchkanal (falls es den geben wird), sollte von leicht angezerrt (wie im 1. Solo von Tender Surrender) bis hin zum rotzigen sound eines jcm reichen (als "Brown Sound", jedoch ohne den legacy-charakter zu verlieren).

Der Leadkanal sollte wie jetzt schon weiterhin sehr mittig sein und mit dem Neckpickup für singende, creamige Sounds sorgen. Beim umschalten auf den Bridge Pickup sollte der Amp wieder "knackig" sein, die Harmonics bissig...er soll schreien :D
Das gute Sustain soll natürlich weiterhin beibehalten werden.;)


Als ich den Legacy damals getest habe war ich erstaunt. Ich ahbe mein JEM 7vwh direkt an den Amp angestöpselt, bischen am EQ gedreht und hatte auf anhieb den extravaganten Vai-Sound :eek:. Insofern ist der Amp wirklich sehr gelungen.


postet mal eure Vorstellungen/Wünschen/Gedanken zu dem neuen amp,

lg
Patrick
 
Ist schon bekannt in welchem Preisbereich sich das Top befinden wird und obs den auch als Combo wie den jetzigen Legacy geben wird? Oder vielleicht sogar als reine 50 Watt Version (etwas günstiger).
Finde interessant, dass sowohl singende Leads, typisch Vai, als raue rocksounds a la Marshall verwirklicht werden sollen, was mich vom Konzept ein bisschen an den Engl Screamer erinnert.

mfg
 
In welchem Preisregemt die sein werden weiß ich leider nicht, Schätze aber bei ca. 1500€
Als Combo wird es das Teil denk ich schon geben.
100 Watt ist imo pflicht. Der jetztig Legacy klingt auf 100W besser als 50W.

was mich bei jetzigen Legacy etwas stört, ist das er imo zu schnell zu matschen anfängt.
 
hm.....ich bin echt kein fan vom legacy, obwohl ich totaler vai fan bin!
ich finde den sound von vai echt super aber diesen sound kriege ich mit dem legacy nicht hin.
Ich finde, dass der vai sound sowieso mehr in richtung bogner. früher hat vai auch bogner gespielt und man munkelt, dass er immer einen bogner am der hinter der bühne stand spielte. bei der aktuellen tour steht nicht mal mehr ein top auf der bühne.....
mit dem legacy hab ich den sound auch nie so richtig hinbekommen.....
naja. aber geschmack ist ja bekanntlich verschieden.
 
Der Legacy wird ja auch nicht um sonst "the poor man's Bogner genannt" :D
hat vai damals den Bogner Extacy oder den Überschall gespielt? ich denke eher den überschall...

das neue design von was boxen ist imo ziemlich gelungen und die bespannung der bass drum ist auch nett ;)
 

Anhänge

  • Afbeelding033.jpg
    Afbeelding033.jpg
    38,9 KB · Aufrufe: 268
hm.....ich bin echt kein fan vom legacy, obwohl ich totaler vai fan bin!
ich finde den sound von vai echt super aber diesen sound kriege ich mit dem legacy nicht hin.

Kann mich da dem Jonathan nur anschließen. Hab den (2-Kanaler) damals im Carvin Store
auf ´m Sunset Strip gespielt, und mein Sänger und ich waren geradezu schockiert von dem
"Bratpfannen-bruzzel-Sound"
mMn kommt der Sound beim Vai eh aus den Trampelkisten :D

Egal ob er jetzt Marshall spielt (bis Ende der 80er) - Soldano SLO 100 ( 89 - 93) Marshall JCM900 ( 93 - laut
eigener Aussage "the ultimate Amp") Bogner Exstacy (94) Egnater TOL Head....

Vai klingt immer gleich (gut natürlich!)

BTW: War ja auf the Jone ´s Web site - ist es für uns Gitarristen eine Art zwang
am Guitar Center die eigenen Händen in die Abdrücke von denen von Steve Vai zu legen ????:rolleyes:


Gruß P.
 
bogner ist natürlich schon etwas sehr feines, aber die exorbitaten preise *heul* :(
 
Ein Endorsement verpflichtet ja auch nur in der Öffentlichkeit.
Man muss bei Vai aber schon sagen, das er bei der mit-Entwicklung
von Gitarren und Amps nicht nur an sich denkt. Seine Sachen sind schon
sehr praxistauglich und flexibel.
Oft genug benutzt er auch Split-Boxen und steuert somit mehrere Amps an.
Sein Sound kommt sicher nur zu einem Teil von Carvin. Ich denke, bei ihm ist
es egal, welches Equipment er benutzt, er gehört zu denen, die man immer
am Spiel erkennt.
 
auf vai's website gibts jetzt so ein feature wo guitar-tech Thomas Nordegg vais kompletten Effektweg beschreibt. Interviews und gibts auch massig
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben