Caseempfehlungen für Strats

von Bierschinken, 06.06.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    12.190
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    37.552
    Erstellt: 06.06.10   #1
    Hallo,

    ich bräuchte noch ne Möglichkeit um meine Strat zu verstauen.
    Ich dachte da erstmal an ein Hardcase, wenn möglich mit einem Ausschnitt im Deckel, sodass man den Tremolohebel eingesteckt lassen kann.
    Kennt jemand solche Cases? - Hatte schonmal im Stratuserthread gefragt, aber da war die Resonanz nicht besonders groß.

    Falls ich auf ein herkömmliches Case zurückgreifen müsste; hat da jemand Praxiserfahrung mit den günstigen Thomann-gelabelten Cases? (ich nehme an, dass es Rock-cases sind) Oder kann jemand andere Cases empfehlen?

    Grüße,
    Schinkn
     
  2. Luis_Bonfire

    Luis_Bonfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.10
    Zuletzt hier:
    7.12.19
    Beiträge:
    219
    Kekse:
    1.578
    Erstellt: 06.06.10   #2
    Hallo Bierschinken,

    kann dir das SKB Route 66 Case ans Herz legen, nutze das schon um die 2 Jahre und ist immer noch Tip Top.
    Diverse Flüge im Gepäckraum hats auch schon ohne größere Blessuren überstanden. Griff und Verschlüsse sind wirklich erstklassig und robust.
    Großer Vorteil bei dem Schloss ist, dass es eines derjenigen ist, für welche Flugsicherung, Zoll und ähnliche Institutionen die Schlüssel haben.
    War mal mit nem Freund in die Staaten unterwegs, dessen RockCase wurde vom Zoll aufgebrochen, meins wieder sauber nach der Kontrolle verschlossen :rolleyes:
    Leider hats aber keine Aussparung für den Tremolohebel, dafür aber noch großzügig Stauraum für Kable, Stimmgerät etc., wenn du damit leben kannst ist es für den Preis wirklich zu empfehlen :great:

    Liebe Grüße,
    Luis

    Edit: Hier der Link dazu --> http://www.musik-service.de/SKB---Case-E-Gitarre-Route-66-prx395270397de.aspx
     
  3. Fabi_S

    Fabi_S Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.04.09
    Zuletzt hier:
    28.12.20
    Beiträge:
    1.464
    Ort:
    Gaimersheim
    Kekse:
    6.446
    Erstellt: 06.06.10   #3
    Hallo Swen,
    gibts überhaupt Koffer mit einer Aussparung für den Tremolohebel? Hab ich so noch nie gesehen:gruebel:
    Ich selbst hab für meine Strat diesen Koffer vom Thomann. Ich bin vollkommen zufrieden damit. Die Gitarre liegt sicher drin, das Gehäuse ist stabil und hält einiges aus. Die Schaniere sind stabil genau so wie die Verschlüsse. Allerdings hat der Koffer keine Aussparung für den Tremolohebel. Dafür hast du links und rechs vom Hals noch 2 Fächer, in denen du Pedale, Kabel, was weiss ich unterbringen kann. Also von mir gibts eine klare Empfelung:great:
    Schönen Abend,
    Fabi
     
  4. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    655
    Kekse:
    814
    Erstellt: 07.06.10   #4
    Die Thomann-Teile sind ok, wenn man keine allzu großen Aktionen macht: Gemütlich in den Proberaum fahren oder entspannt nach dem Gig abbauen - völlig ausreichend. Aber wenn es robuster zugeht, würde ich auch den bereits erwähnten SKB empfehlen. Der ist sehr solide und hält dann auch heftigere Einsätze dauerhaft aus.

    Als nachteilig beim SKB empfinde ich allerdings, dass der Deckel des Koffers nicht von alleine aufbleibt, sondern immer zufällt. Man muss den Koffer also immer mit einer Hand aufhalten. Das ist zwar in gewisser Hinsicht praktisch, da der Koffer so nie offen stehen bleibt und die Gitarre stets geschützt ist (verschüttetes Bier des Kollegen, wahlweise der Multivitaminsaft der Sängerin etc.), aber beim Reinpacken der Gitarre ist das doch etwas ungünsting.

    Gruß Brigde
     
  5. Steiger

    Steiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.09
    Zuletzt hier:
    30.07.18
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Ruhrpott
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 07.06.10   #5
    Ich hab auch noch nie von einem Koffer mit Ausschnitt für den Tremolohebel gehört. Ich drehe meinen immer ab und verstaue den im Innenfach. Ist in 10 Sekunden erledigt.
     
  6. felixsch

    felixsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.09
    Zuletzt hier:
    20.12.20
    Beiträge:
    752
    Kekse:
    556
    Erstellt: 07.06.10   #6
    Ich kann dir auch das SKB Route 66 Case empfehlen, Hab ich vor ca. 1 Jahr gekauft und bin immer noch total happy damit :)
     
  7. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    12.190
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    37.552
    Erstellt: 07.06.10   #7
    Hallo,

    Die SKB Cases von MusicMan haben allesamt diese Aussparung im Deckel.
    Das ist sehr praktisch und eig. möchte ich es nicht missen.
    Komisch finde ich nur, dass SKB das nicht bei ihren Standardcases so macht. - Ob EBMM da wohl für zahlt, dass sie das als Einzige haben . . .

    Nuja, ich habe von einem Freund gehört, dass man bei den Ledercases im Rockcase-stil die Deckelfläche nicht stark belasten kann (z.b. nen Amp drauf stellen), stimmt das? - Das geht bei meinen Kunststoffcases (SKB & Gator) Problemlos; das wäre ein echtes KO-Kriterium.

    Auf das Schloss gebe ich im Übrigen nicht viel, da ich nicht in erwägung ziehe mit dieser Gitarre zu Reisen.

    Wie siehts denn mit der Passform aus bei den Cases? klassische Strat von Fender - wackelts oder sitzts richtig?

    Grüße,
    Schinkn
     
  8. MattKay

    MattKay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    498
    Kekse:
    1.764
    Erstellt: 07.06.10   #8
    +1 für das SKB Route 66 Case

    das dieses case wahnsinnig viel platz für zubehör bietet und dir gleich 2 fächer für dein trem zur auswahl stehen, weißt du ja dann sicherlich schon?

    die passform ist zudem optimal! von außen ein gewöhnlicher rechteckkoffer, von innen ein formcase! :great:

    ledercase? falls du holzcases mit tolexbezug meinst, hab ich ebenfalls diese erfahrung gemacht. also einen amp würde ich auf keine gitarrencase stellen, egal welches material verbaut wurde, aber v.a. wenn es um tritte und fallen lassen geht machte der kunststoff einen sichereren eindruck als die holzplatte.
     
  9. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    12.190
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    37.552
    Erstellt: 22.07.10   #9
    Nabend,

    wegen finanziellem Engpass bin ich noch nicht dazu gekommen ein Case zu kaufen.
    Nun soll die Entscheidung zwischen diesem günstig-Case und jenem Gator-Case fallen.

    Hat jemand was positives oder negatives über eines der Cases zu berichten?

    Schließt der Deckel die Fächer des günstig-case dicht ab, sodass man da den Tremolohebel reinlegen kann ohne Gefahr zu laufen, dass er zum Kkorpus wandert und den eindellt?

    Grüße,
    Schinkn
     
mapping