[Gitarre] S Type Relic Strat von Siggi Braun (Fine Young Guitars)

gaddy1
gaddy1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.24
Registriert
07.09.13
Beiträge
1.472
Kekse
20.020
Ort
Aalen
Vorwort:
Eine Strat fehlte noch im Haushalt, es war aber eigentlich kein Kauf geplant (wer kennt das nicht ;)). Der Laden von Siggi Braun ist quasi ums Eck bei mir (https://www.siggi-braun.com), ich war dort zu Besuch um meine FGN Master Relic von ihm begutachten und einstellen zu lassen (da war er damals für das Relic verantwortlich, aber das ist eine andere Geschichte).
In der Wartezeit konnte ich einige der Gitarren im Vorführraum testen, unter anderem seine persönliche Strat mit Häussel PUs und Heavy Relic. Bis auf das Relic hat mich die Gitarre überzeugt und so habe ich mal eben ein ähnliches Modell in Auftrag gegeben. Ist ja schon ein wenig Custom aber doch fast (Mini-)Serie. Das Risiko war also sehr gering da ich wusste was ich bekomme (zumindest vom Handling und vom Sound her). Wartezeit nach Anzahlung war 12 Wochen, die dann auch trotz Urlaubszeit sowie Corona-Fälle in der Firma eingehalten wurde. Ich wurde von Siggi auch laufend über den Stand der Dinge informiert.

Erster Eindruck:
Geliefert wird die Gitarre in einem passenden Tweedcase.

Strat 1 (1).jpgStrat 2 (1).jpg

Ich habe die Gitarre selbst abgeholt und konnte dementsprechend auch direkt vor Ort testen und mit dem Referenzmodel vom Siggi vergleichen. Siggi hatte die Gitarre im Ausstellungsraum schön platziert (dummerweise habe ich hier kein Foto von). Der Klang hat mich sofort überzeugt, sowohl unplugged als auch verstärkt. Saiten sind Elixir 10-46. Die Gitarre ließ sich prima spielen und die Einstellung der Gitarre war soweit fast perfekt. Dazu aber später mehr.

Specs:
Modell: Relic S-Type
Design: “60th” Strat-shape
Konstruktion: Geschraubt (4-point)
Body: Erle
Neck: Ahorn
Headstock: Siggi Braun Modern SType
Griffbrett: Ahorn
Breite: 42 mm – 56,00 mm
Dicke: 21,00 – 24,00 mm, Radius 10”
Sattel: Knochen
Bünde: 22 Jumbo
Inlays: Standard
Hardware: Nickel
Bridge: Kluson Vintage Tremolo mit Stahlblock
Tuner: Kluson Vintage Top Lock
Electronics: S-Type (1 x Ton am Hals PU, 1 x Tone Steg PU, 1 Volume Push/Push)
Pickups: Harry Häussel H(S)/S/S, (Vin+ HB, SC Classic AL5, BigMag)
Farbe: Vintage White,
Finish: Nitro
Lieferumfang: Case, Zertifikat

Natürlich sind hier auch Änderungen gemäß Kundenwunsch jederzeit möglich.

Klang:
Der Klang am Verstärker ist so wie man es normalerweise von einer HSS-Strat wohl erwarten würde (zumindest ich). Ich hatte auch noch das Glück am Tag nach der Abholung der Gitarre an einem Treffen von Mitforisten im Rhein/Main Gebiet teilnehmen zu dürfen. Die Strat war natürlich dabei und wurde wohlwollend begutachtet (besonders der noch frische Geruch vom Lack kam gut an). Ich konnte die Strat beim Jammen (div. Laney Amps und andere) dann im Vergleich zu einigen anderen Exemplaren probieren (div. Fender CS z.B.). Sicher gibt es da einige Unterschiede im Klang und Haptik, nicht besser oder schlechter, eben anders. Aber für mich passt es so sehr gut.
Bei Gelegenheit werde ich dann noch einige Soundbeispiele nachreichen. Da ich daheim keinen Amp habe über Steinberg-Interface, I-Mac und S-Gear. Ich bin nicht so gut im Beschreiben von Klängen und höre auch nicht ob das Gitarrenkabel verkehrt herum eingesteckt ist.

Zusammenfassung:
Ich habe jetzt eine tolle Strat die äußerst flexibel einsetzbar ist und meine anderen Gitarren super ergänzt. Da ich die Möglichkeit hatte ein vergleichbares Instrument vorab zu testen war das Risiko eines Fehlkaufs bei einer „Einzelanfertigung“ überschaubar.
Die Verarbeitung passt ebenfalls, der Lack fängt auch schon an zu „crackeln“, aber das war so gewollt (ist auf einem der Fotos leicht zu erkennen).
Zur Einstellung der Saitenlage, diese ist sehr niedrig und schnarrfrei bei nicht zu brachialem Anschlag. Da ich aber auch mal auf 10-52er Saiten wechseln möchte ist hier wohl Nacharbeit nötig. Ebenso beim VolumePoti, Beim Runterregeln ist zwischen 0 und 1 ein Rauschen hörbar, fällt bei Clean kaum auf, bei steigenden Gain aber umso mehr. Ab 2 ist dann Ruhe im Karton. Nach der Summit ist eh ein Besuch bei Siggi geplant, da kann er sich die Sachen mal anschauen.
Ich gehe dann aber spazieren oder auswärts Kaffee trinken, ein Aufenthalt im Ausstellungsraum vom Siggi kann böse enden :).
Ich hoffe mein erstes Review war hilfreich für Euch.

Viele Grüße

Gaddy

Anbei noch einige Fotos:

20220908_153321 (1).jpg20220908_153054 (1).jpg20220908_153203 (1).jpg20220908_153124 (1).jpg20220908_153209 (1).jpg20220908_153142 (1).jpg
 
Grund: Schreibfehler
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 10 Benutzer
Schöne Gitarre, guter Review. Einzig die Mechaniken erscheinen mir bei dieser Gitarre optisch nicht stimmig.
 
Hi @rle

Vielen Dank für Deinen Input. In der Tat, das hat der Siggi auch gemeint. Wir haben darüber auch länger diskutiert. Ich habe aber mit diesen Mechaniken bisher immer sehr gute Erfahrungen gemacht. Deshalb diese Entscheidung.

Viele Grüße

Gaddy
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Das Rauschen beim Volume-Pot zwischen 0...1 hab ich auch bei zwei meiner Gitarren. Eine davon ist auch eine Siggi Braun Relic-Strat. Beide Gitarren haben einen Treble-Bleed eingebaut. Ich denke, das ist ein Zusammenspiel von schlechtem Poti und Treble-Bleed. Wenn ich bei diesen Gitarren mehrmals schnell das Volume auf und zu drehe, ist es temporär weg.
 
Hi @boisdelac

vielen Dank für die Info. Normalerweise stört es ja auch nicht, ich bin es nur gewohnt in Spielpausen das Volume runterzudrehen. Wie gesagt, ich bin nach der Summit bei Siggi, mal sehen was er dazu meint. Wie bist Du mit Deiner Strat zufrieden (gerne per PN).

Grüße
Gaddy
 
Also vom Ageing sollte SB wirklich die Finger lassen, weil er es schlichtweg nicht drauf hat. Ich seh hier kein „Crackeln“ sondern peinlich reingeschnittene Linien im Lack, die so wohl auf wirklich alten Strats nicht auftreten. Auch was ich sonst von ihm gesehen hat, ist für meinen Geschmack einfach Mist. Seine Stärken liegen halt woanders, man kann ja nicht alles können…
 
Hi

vielen Dank für Deine Anmerkungen. Ich habe leider bisher keine richtig alten Strats in Natura gesehen. So etwas nachzumachen war daher auch nicht meine Intention. Mir ;) gefällt der Klang der Gitarre ebenso wie das Aussehen und die Haptik. Du hast ja selbst angemerkt, Geschmäcker sind verschieden :).

Viele Grüße

Gaddy
 
Erst einmal: Sehr schöne Gitarre und Glückwunsch zur Siggi! Ich habe mir meinen Traum nach einer auch vor Kurzem erfüllt und bin immer noch begeistert. Tatsächlich sind unsere Gitarren nicht unendlich weit voneinander entfernt, wobei meine ist eher die hot rodded version und etwas kräftiger geaged :)

Auch wenn Geschmäcker verschieden sind, finde ich das Aging sehr gut - vielleicht kommt das auf Fotos auch einfach nicht authentisch rüber.

1663228855367.png
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben