Casio AP-24

von _shuya_nanahara_, 01.02.07.

  1. _shuya_nanahara_

    _shuya_nanahara_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    12.02.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.07   #1
    Ich habe vielleicht vor mir das Casio AP-24 zu kaufen und würde mich sehr darüber freuen, wenn jemand mögliche Erfahrungen mit diesem Gerät mitteilen würde (oder andere Empfehlungen, das ist aber die Grenze im Preis) LINK -> Casio AP-24 D-Piano Palisander @ Music Store
    Für andere Empfehlungen:

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis 700 €
    [ x] Gebrauchtkauf möglich wüsste nur nich wo

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [ x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    nur zuhause

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    als Klavierersatz (möchte Unterricht nehmen)

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    das kommt irgendwann später

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Klavierähnlich

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ x] Gute Sounds was besseres ist ja in der Preisklasse nicht zu erwarten
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: nichts weiter als ein akzeptabler klavierähnlicher sound

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? kA)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    eigentlich egal (in der preisklasse darf man sich da nich so beschränken :))

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    keine


    schon mal danke für Antworten

    mfg Lars
     
  2. Wernaeh

    Wernaeh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.05.11
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 01.02.07   #2
    Heyho :)

    Übliche Empfehlung im Unter-1000€-Bereich:
    Bei nem Homepiano zahlt man i.A. für Holz und nice looks mehr als der Rest vom Gerät wert ist.
    Schau dir mal ein paar Stageversionen (sprich 88 Tasten, kein Holzuntersteller, keine oder nur schwache Lautsprecher) im selben Segment an, da bekommst du u.U. mehr fürs gleiche Geld, und die Teile sind auch ohne weiteres mal zu transportieren...Siehe Casio PX110 (demnächst wohl im Ausverkauf...) und Nachfolger PX200, Yamaha P70, Korg SP-250 (etwas über deinem Preisrahmen).

    Wenn du noch eine halbwegs akzeptable Stereoanlage hast ( du hast ja Lautsprecher nicht angekreuzt...) kannst du zusätzlich noch (falls möglich, sind n bisschen schwieriger zu bekommen) nach einem gebrauchten Yamaha P-80/90 schielen (kommt normalerweise ohne Lautsprecher).

    Gebrauchtanzeigen gibts hier im Forum unter Flohmarkt, www.thomann.de unter Kleinanzeigen, ebay, und vermutlich an städtischen Musikschulen und Musikläden.

    Warst du bereits in einem Geschäft und hast probiert / dich beraten lassen ?

    Gruß,
    - Wern
     
  3. _shuya_nanahara_

    _shuya_nanahara_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    12.02.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.07   #3
    Ich habe mich jetzt von einem Tontechniker (und ex-klavierspieler), den ich kenne, beraten lassen und der hat mir gesacht ich solle mir doch lieber ein richtiges Klavier anschaffen
    der unterschied ist einfach zu groß. Naja jetzt suche ich ein gebrauchtes klavier.:)

    aber trotzdem danke für die antwort

    mfg
    Lars
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 03.02.07   #4
    Das ist natürlich die Optimallösung. Wird natürlich teurer als 700€ - aber Klavierhändler bieten auch so Sachen wie Mietkauf an, das stückelt die Kosten etwas.
    Einfach mal nachfragen...die kennen ja die Situation, dass man ein Instrument kaufen möchte und nicht gleich ein paar tausend Euro auf den Tisch legen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping