CD-Player direkt an Studio-Monitore anschließen?

von Corny, 13.11.19.

Sponsored by
QSC
  1. Corny

    Corny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    3.097
    Erstellt: 13.11.19   #1
    Hallo zusammen,

    ich besitze für's kleine Homerecording aktive Behringer B3031 Monitore und würde nun auch gerne Audio-CDs darüber hören. Die 6,3mm Eingänge sind noch frei, weshalb ich mir einen alten CD-Player kaufen und daran anschließen wollte.
    1.) Benötige ich noch einen Hi-Fi-Poweramp dazwischen, obwohl die Monitore aktiv sind? Die meisten CD-Player haben ja keinen eigenen Lautstärkeregler.
    2.) Muss ich auf balanced bzw. unbalanced achten?

    Ja, ich könnte auch alles über Computer oder Interface laufen lassen, aber ich würde gerne wieder mehr Musik hören ohne Ablenkung. Außerdem will ich echte, anfassbare Alben, so wie früher, wieder mehr wertschätzen und einfach mal wieder "nur Musik hören".

    Besten Dank im Voraus für die Hilfe!
     
  2. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.583
    Kekse:
    11.660
    Erstellt: 14.11.19   #2
    Generell kann man das natürlich so machen, weil ein CD-Player i.d.R. Line-Ausgänge hat, und aktive Monitore Line-Eingänge haben. Also kompatible Signale. Kabel/Stecker/Adapter kann man passend wählen.
    Lautstärkeregelung wäre ein Thema. Vielleicht sogar eine Klangregelung in Form eines Equalizers. Ja, im Idealfall sollten sowohl CD-Player als auch die Boxen möglichst "linear" spielen. Aber je nachdem, je nach Abhörsituation, eigenem Geschmack, Klangquelle möchte man den Frequenzgang vielleicht doch etwas anpassen.
    Lautstärkerregler für Line-Signale gibt es auch als separate Geräte. Auch Equalizer gibt es als externe Geräte.
    Vielleicht möchte man vor den Boxen aber noch einen Umschalter (z.B. einen Monitor-Controller – hat i.d.R. auch Lautstärkeregelung) oder einen Mixer haben, der mehrere Signale gleichzeitig an die Boxen weiter leiten kann. Manche Mixer haben nur begrenzte Equalizer-Möglichkeiten, manche sind besser ausgestattet.
    Es kann aber auch sein, dass die Boxen selbst ausreichende Möglichkeiten haben den Frequenzgang anzupassen.
    Außer, man möchte je nach CD noch etwas anpassen. Mir sind schon mal CD's untergekommen, wo z.B. übertrieben viel Bass reingemischt wurde usw.
    Einen Hi-Fi-Verstärker braucht man für aktive Boxen nicht, bzw. die Endstufe würde da nicht gebraucht, weil aktive Boxen eigene Verstärker haben. Die Endstufe(n) in Hi-Fi-Verstärkern sind für passive Boxen vorgesehen, die keine eigene Verstärker haben.
     
  3. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    356
    Ort:
    Bruchhausen-Vilsen
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    567
    Erstellt: 14.11.19   #3
    Das passt. Einfach mit passenden Kabeln/Adaptern anschließen und gut.

    einen Mixer, eq oder whatever kann man auch nachträglich noch zuschalten wenn was nicht passt.
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    510
    Kekse:
    3.909
    Erstellt: 14.11.19   #4
    Das Problem ist die Lautstärkeregelung, die Behringer haben keine, so das der CD Player immer mit voller Lautstärke spielt. Zudem haben Sie (wie Alle) nur einen Eingang (die versch. Eingangsbuchen sind parallel geschaltet). Du brauchst also mind. einen passiven Monitorcontroller mit Lausstärkeregler und Umschaltung der Eingänge.
    z.B.
    https://www.thomann.de/de/mackie_big_knob_passive.htm
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. mikroguenni

    mikroguenni HCA Mikrofontechnik HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    954
    Ort:
    Wedemark
    Zustimmungen:
    442
    Kekse:
    7.723
    Erstellt: 14.11.19   #5
    Normalerweise hat der cd spieler einen kopfhörerausgang mit lautstärkeregelung.
     
  6. Corny

    Corny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    3.097
    Erstellt: 21.11.19   #6
    Besten Dank euch allen für die Rückmeldung! Ich hatte nach längerer Musikabstinenz schon vergessen, wie hilfreich dieses Board ist, und melde mich deshalb jetzt erst zurück.

    Zum Verständnis für die Langsamen im Raum: es geht also nicht, dass ich den CD-Player in der Klinkenbuchse der Box immer eingesteckt lasse, während mein Audio-Interface permanent in der XLR-Buchse ebenso, sodass ich je nach Bedarf das eine oder das andere nutzen kann? Oder sogar beide gleichzeitig, wenn ich doch mal zur CD Gitarre spiele?

    Ich war der (laienhaften) Annahme, dass die Klangqualität aus dem Kopfhörerausgang aufgeteilt auf zwei Kabel für die beiden Boxen weniger gut ist, als wenn ich zwei getrennte Ausgänge zur Verfügung habe. Ist das nicht so?
     
  7. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.583
    Kekse:
    11.660
    Erstellt: 21.11.19   #7
    Ein Kopfhörer-Ausgang hat einen zusätzlichen Verstärker, um Kopfhörer anzutreiben.
    Es gibt Geräte ohne Line-Ausgänge, wo der Kopfhörer-Ausgang auch als Line-Ausgang benutzt werden kann. Das steht dann auch so jeweils in der Bedienungsanleitung. Bei günstigen Home-Keyboards z.B. Oder ich hatte mal so ein Audio-Interface für den Laptop. Bei portablen CD-Playern ist es wahrscheinlich auch so.
    Ich weiß allerdings nicht, ob dann die elektronische Schaltung anders ist. Wahrscheinlich schon irgendwie?
    Besser wäre es natürlich, den Kopfhörer-Ausgang für Kopfhörer zu benutzen und Line-Ausgänge (wenn vorhanden) für alles, was für Line-Pegel ausgelegt ist, wie Aktivboxen, Line-Eingänge am Mixer usw.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    510
    Kekse:
    3.909
    Erstellt: 24.11.19   #8
    damit hast du wie gesagt immer die volle Lautstärke, sofern dein CD Player keine sep. Regelung hat (wie sehr Viele).
    Üblicherweise sind die versch. Eingänge der Boxen parallel geschaltet, was in dem Fall mit dem (doppelten gleichzeitigen) Signal passiert, weiss ich nicht, ist aber vermutlich nicht sinnvoll...
    nein, gleiches Signal, nur verstärkt (was würden sonst die HiFi Freaks tun, die Ihre 1000€ Kopfhörer direkt anschliessen)
     
Die Seite wird geladen...

mapping