Celesta, Klaviaturglockenspiel, Mini Klavier

  • Ersteller babyface
  • Erstellt am
B
babyface
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.10
Registriert
07.06.10
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo,

ich suche nach einem kleinen Klavier-ähnlichem Instrument. Ich glaube es müsste Celesta heißen, bin mir da aber nicht sicher. jedenfalls klingt es ähnlich wie ein Glockenspiel und sieht aus wie ein Mini Klavier. Habe soetwas schon in etlichen Formen und Farben in Videos gesehen (z.B.: http://www.youtube.com/watch?v=pY8jaGs7xJ0 besonders gut zu sehen bei 0:57) aber noch nie real irgendwo zu kaufen gesehen.

Also habe ich im Grunde zwei Fragen:

- weiß jemand wie man ein solches Gerät korrekt bezeichnet? vor allem eine kleine Ausführung. Google zeigt immer fast-Klaviere an...
- WO kann man es kaufen? Ein Musikladen in Berlin wäre am besten...

herzlichen Dank für eure Hilfe. Es würde meine Instrumente-Sammlung um einiges bereichern und spontane Jam-Sessions in neue Sphären führen...

BFace
 
Eigenschaft
 
B
Böhmorgler
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.14
Registriert
31.03.06
Beiträge
3.550
Kekse
5.918
Soll es ein "Kinderspielzeug" sein, oder ein vernünftiges Instrument?


Das Dingen heißt Celesta: http://de.wikipedia.org/wiki/Celesta

Die einfachste Lösung wäre vielleicht ein Digitalpiano bzw. Minikirchenorgel. Da haben einige den Sound eines Celestas mit an Bord wie z.B. das Roland C-230.

Alternative wäre eine Softwarelösung.

Eine mechanische Variante stellt Schiedmayer her und das ist auch die einzige Firma, die mir als Hersteller einfällt
http://www.celesta-schiedmayer.de/de/index.htm
Frag mich nicht, was die Dinger kosten!
Ich gehe davon aus, daß sie ziemlich teuer sind.
 
Be-3
Be-3
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
17.09.22
Registriert
28.05.08
Beiträge
5.067
Kekse
55.737
Hallo Babyface,

ich glaube, Du suchst keine Celesta, sondern ein Spielzeug-/Kinderklavier.
Eine Celesta ist ein ernstzunehmendes (und teures!) Orchester-Instrument, das für Deine Zwecke wohl denkbar ungeeignet wäre (ich habe mal auf der Musikmesse in Frankfurt eine gespielt).

Ein rotes Spielzeugklavier wie im angegebenen Link zu sehen ist da schon deutlich erschwinglicher: z. B. hier das Schoenhut "My First Piano", das man sich für 60 Dollar bei Amazon bestellen kann.
Eine der Customer Reviews sagt auch: "Yes, THE FLIGHT OF THE CONCHORDS PIANO!!!! That alone earns it 5 stars. [...]"

Ich glaube, Du suchst also (dem Aussehen und Klang nach zu urteilen) offensichtlich ein Schoenhut Kinderklavier...
genaugenommen aufgrund der Bauform (keine Stützen) unter der Klaviatur usw. gehört es wohl tatsächlich zur Rubrik "Tabletop Pianos" :D
25 Key My First Piano II, Model 2522R
2522R_3_large.jpg


Viele Grüße
Torsten
 
Leef
Leef
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
16.03.07
Beiträge
4.451
Kekse
6.458
lePhilippe
lePhilippe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.17
Registriert
07.08.04
Beiträge
968
Kekse
716
Mein Bruder hat so n rotes Kinderklavier für den Sohn eines Freundes gekauft, ne zeitlang stand das auch bei uns zuhause rum, konnte also ein bisschen drauf rumdrücken. Und naja, die Geräusche der Mechanik sind lauter als Töne, die es erzeugt..
 
B-H-Haemmerling
B-H-Haemmerling
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.22
Registriert
21.08.09
Beiträge
132
Kekse
0
Böhmorgler;4760879 schrieb:
Soll es ein "Kinderspielzeug" sein, oder ein vernünftiges Instrument?


Das Dingen heißt Celesta: http://de.wikipedia.org/wiki/Celesta

Die einfachste Lösung wäre vielleicht ein Digitalpiano bzw. Minikirchenorgel. Da haben einige den Sound eines Celestas mit an Bord wie z.B. das Roland C-230.

Alternative wäre eine Softwarelösung.

Eine mechanische Variante stellt Schiedmayer her und das ist auch die einzige Firma, die mir als Hersteller einfällt
http://www.celesta-schiedmayer.de/de/index.htm
Frag mich nicht, was die Dinger kosten!
Ich gehe davon aus, daß sie ziemlich teuer sind.

Du hast recht, sie sind tatsächlich verdammt teuer - 24.500 EUR für die kleinste Ausführung eines Celesta! Aber es handelt sich hierbei auch um ein sehr spezielles Instrument - "weicheres Timbre als ein Glockenspiel". Das klingt so, als wäre es vor einigen hundert Jahren für kirchliche Konzerte konzipiert worden, um dem "Himmel noch näher zu sein"...
(http://www.celesta-schiedmayer.de/index.php?option=com_content&view=article&id=67&Itemid=94)
 
Ippenstein
Ippenstein
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.11.22
Registriert
18.03.08
Beiträge
4.425
Kekse
7.579
Ort
Klingenthal
Soweit ich das noch von der Musikmesse in Erinnerung habe, ist es klanglich was zwischen Metallophon und Glockenspiel. A propos... warum nicht ein Metallophon? Wäre doch mal was anderes...

Viele Grüße

Ippenstein
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben