Celestion Vintage 30 Anschluss gebrochen

  • Ersteller crawltochina
  • Erstellt am
crawltochina

crawltochina

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
26.09.17
Beiträge
286
Kekse
210
Ich habe gestern einen gebrauchten Celestion Vintage 30 für meinen Katana 100 erstanden, weil ich mal testen wollte, wie ein neuer Speaker damit klingt. Der Anschluss am Speaker ist ja auch jeder Seite so eine breite Litze für den Anschluss-Schuh. Einer der beiden Schuhe bei Anschluss des Katana ist jedoch halb so breit, so dass ich gesehen habe, dass man die Hälfte mit ner Zange abkneift. Leider war ich wohl etwas vorschnell und hab die ganze Litze bis auf ein kleines Stück abgekniffen. Der schmale Schuh passt noch drauf und hält auch, allerdings gefällt mir der Speaker nicht im Katana 100, so dass ich den gern weiter verkaufen würde. Hat jemand eine Idee, wie man sowas reparieren kann?

Das Bild soll nur exemplarisch zeigen, was ich meine. Es geht um eine der vier Metallitzen.

Bildschirmfoto vom 2019-07-16 11-55-06.png
 
Rostl

Rostl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
30.06.11
Beiträge
9.195
Kekse
18.916
Ort
Schleswig-Holstein
Das Bild soll nur exemplarisch zeigen, was ich meine. Es geht um eine der vier Metallitzen.
wie ein Speaker aussieht wissen wir alle ;)
Warum machst du kein Bild von deinem :gruebel: damit man es besser beurteilen kann
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
crawltochina

crawltochina

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
26.09.17
Beiträge
286
Kekse
210
Weil ich gerade nicht zuhause bin und kein Bild dabei habe ;)

Ich weiß ja nicht mal, wie das Ersatzteil heißt... Diese Pappe, an der die beiden Metallitzen sitzen, oder diese Winkelteile selbst. Keine Ahnung. Müsste man doch bestimmt selbst austauschen können.

Habe nochmal ein aufgezoomtes Bild gemacht, um klarzustellen, worum es geht. Kann man sowas irgendwie als Ersatzteil kaufen zum selbst reparieren? Wie nennt sich das? Bin total aufgeschmissen. Ich hab halt versehentlich eines dieser vier Dinger abgeknipst...

Bildschirmfoto vom 2019-07-16 12-20-14.png
 
OldRocker

OldRocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
27.01.16
Beiträge
2.018
Kekse
9.843
Ort
Frankenthal
Hey,

...kann`s mir auch ohne Bild gut vorstellen-sieht man öfter bei gebrauchten Speakern.

Naja, ab ist ab...du müsstest eines dieser Anschluss-"Winkelbleche" haben, die weiterführende Innenlitze vorsichtig davon ablöten, die Vernietung des alten Winkelblechs lösen, neues dran nieten, die Innenlitze wieder dranlöten. Um das sauber zu machen braucht`s allerdings richtig Übung mit Lötkolben und Nietzange-abgesehen davon, wirst du an das Original Anschluss-Winkelblech nicht rankommen.

Kurz: der Aufwand lohnt nicht bei nem Standard Speaker-sowas wird als Restauration wertvoller Vintage (Hifi-) Chassis ab und zu gemacht.
Zudem ist die Funktion des Speakers dadurch nicht wirklich eingeschränkt-nur eben dessen Einbau in ne Box mit mehreren Speakern etwas eingeschränkt, da man nun mehrere Kabel evtl. auf eine Seite Löten muss...

Der Wert wird dadurch natürlich gemindert.
Verbuch`s als Lernfaktor-der Anschluss des Kabels an einen Lautsprecher mit dem Lötkolben muss auch mit dem Lötkolben wieder gelöst werden-Seitenschneider/Zange und "Schnippedischnipp" führt zu...naja, siehste ja:(:D

Gruss,
Bernie
 
crawltochina

crawltochina

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
26.09.17
Beiträge
286
Kekse
210
Hey,

danke für Deine ausführliche Antwort. Nur um Missverständnissen vorzubeugen, ich wollte nicht einen bestehenden angelöteten Anschluss abzwicken, sondern eine der Litzen halb so breit machen, damit ein schmalerer Schuh drauf passt... Aber vom Fazit hast Du Recht: Ab ist ab.

Mit dem Lötkolben bin ich denk ich fit, mit der Nietzange aber mangels Erfahrung nicht. Ich denke, ich lasse es dann so. Kaum zu glauben, dass man so ein Winkelblech nicht als Ersatzteil bekommt. Ich hab auch schon ewig gesucht im Netz, keine Chance.

Vielen Dank nochmal.

Gruß,
Daniel
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
bluesfreak

bluesfreak

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.400
Kekse
53.674
Ort
Burglengenfeld
Ich weiß ja nicht mal, wie das Ersatzteil heißt... Diese Pappe, an der die beiden Metallitzen sitzen, oder diese Winkelteile selbs

Findet man wenn überhaupt als Speaker Terminal und drum bau ich die generell von defekten LS ab weil schwer zu bekommen.
Im übrigen sind das Flachsteckzungen (entweder 4.8mm oder 6.3mm) weil eine Litze ist das sehr flexible Kabel das vom Anschlußterminal an die Spule geht...zwickst Du da was ab ist der Lautsprecher Schrott...
 
bemoll

bemoll

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
28.10.14
Beiträge
553
Kekse
3.387
Ort
down by the river
@crawltochina:
abgesehen von Deinem Malheur würde ich grundsätzlich vom Speakeraustausch beim Katana abraten. Der Werkspeaker ist sicherlich anders abgestimmt als ein „normaler“ Gitarrenspeaker, da der Katana ja auch noch einen Akustik Channel hat ( der auch nicht mal übel klingt).......da wird es m.E. schwierig, was anderes zu finden.
HTH
bemoll
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Sashman

Sashman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.21
Registriert
12.08.10
Beiträge
1.139
Kekse
9.761
Ort
Erftstadt
@crawltochina:
abgesehen von Deinem Malheur würde ich grundsätzlich vom Speakeraustausch beim Katana abraten. Der Werkspeaker ist sicherlich anders abgestimmt als ein „normaler“ Gitarrenspeaker, da der Katana ja auch noch einen Akustik Channel hat ( der auch nicht mal übel klingt).......da wird es m.E. schwierig, was anderes zu finden.
HTH
bemoll
Genau das wollte ich auch gerade schreiben, durch eine. Speakertausch verliert man eigentlich den ursprünglichen Vorteil des Katana.
Evtl. würde es sich lohnen hier ggf. mit einer externen Box zu experimentieren.

Grüße
Sash
 
crawltochina

crawltochina

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
26.09.17
Beiträge
286
Kekse
210
Hmm, aber wenn ich doch den Akustik-Channel nie nutze, warum nicht mal testen? Es klingt jedenfalls deutlich brillanter, aber m.E. ein wenig zu schrill mit dem Vintage 30.

Es gibt z.B. ein Vergleichsvideo auf YouTube, da testet jemand u.a. den Celestion V-Type und kommt zu dem Ergebnis, dass der Stock Speaker und der V-Type sehr sehr ähnlich klingen, allerdings mit leichten Vorteilen beim V-Type.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
StrangeDinner

StrangeDinner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
19.01.06
Beiträge
7.568
Kekse
18.342
Hmm, aber wenn ich doch den Akustik-Channel nie nutze, warum nicht mal testen? Es klingt jedenfalls deutlich brillanter, aber m.E. ein wenig zu schrill mit dem Vintage 30.

Vielleicht sollte man sich erst informieren und dann evtl. einen Speaker wählen. Wenn der V30 zu schrill klingt, spielst du zu leise.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Sashman

Sashman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.21
Registriert
12.08.10
Beiträge
1.139
Kekse
9.761
Ort
Erftstadt
Hmm, aber wenn ich doch den Akustik-Channel nie nutze, warum nicht mal testen? Es klingt jedenfalls deutlich brillanter, aber m.E. ein wenig zu schrill mit dem Vintage 30.

Es gibt z.B. ein Vergleichsvideo auf YouTube, da testet jemand u.a. den Celestion V-Type und kommt zu dem Ergebnis, dass der Stock Speaker und der V-Type sehr sehr ähnlich klingen, allerdings mit leichten Vorteilen beim V-Type.

Der Boss Katana ist ein Modellingamp. Er bildet verschiedene Verstärkermodelle nach.n
Damit er dieses jedoch kann, bedarf es eines Speakers, der relativ neutral klingt.
Ein Vintage 30 klingt alles andere als neutral und verfälscht somit den ursprünglichen Klang bzw. den ursprünglichen Zweck des Verstärkers.
Das mag durchaus bei verschiedenen AMP Simulationen funktionieren, ist jedoch bei einem Modellingamp suboptimal.

Zweitens, was StrangeDinner gerade geschrieben hat, ein V30 braucht Lautstärke um sein Potential/Klang auszuspielen. Auch das funktioniert nur bedingt, wenn man Zuhause auf Zimmerlautstärke spielen will.

By the Way, der V30 ist mein Lieblingsspieler, es ist die Kombi aus AMP und Speaker die bei Dir einfach nicht optimal gewählt ist.

Was genau war den das Problem mit dem Katana? Da muss man doch nicht wirklich einen Speaker tauschen. Ich habe den jedenfalls als sehr gut in Erinnerung.

Grüße
Sash
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
crawltochina

crawltochina

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
26.09.17
Beiträge
286
Kekse
210
Vielleicht sollte man sich erst informieren und dann evtl. einen Speaker wählen. Wenn der V30 zu schrill klingt, spielst du zu leise.

Informiert habe ich mich, danke. Ist alles Geschmackssache, war halt nicht meiner.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben