Ceriatone??? statt Vox ac 30 c2?

von oasis 8, 16.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. oasis 8

    oasis 8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.10
    Zuletzt hier:
    29.08.12
    Beiträge:
    243
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.10   #1
    Hi!
    Also, Auf der Suche nach den richtigen Amp für mich bin ich auf Ceriatone gestossen.
    Mir wurde wegen meiner Musikrichtung (oasis, jet, arctic monkeys, stones...) der Vox AC 30 vorgeschlagen,
    aber die neuen cc serien sind nicht wie die Alten Vöxe, haben schlechte Qualität, klingen anders...
    Marshall Plexis haben mich schon immer interessiert, aber sie waren mir immer zu teuer.
    Jetzt bin ich auf Ceriatone gestossen, und wollte wissen ob sie wirklich wie original Marshalls klingen.
    Und mit welchem ich diesen Sound am besten bekomme:
    http://www.youtube.com/watch?v=HlAGndl2gRw

    Also plus Versand würde mich der 18 Watt 1974 Nachbau mit EF86 Kanal 650€ kosten.
    Oder sollte ich mir ein KIT kaufen und ihn selber zusammenbauen???
    Und woher bekomme ich eine Box mit Greenbacks?
    Mein Budget ist ca. 850€

    Danke für Hilfe!
     
  2. Whiteout

    Whiteout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.10
    Zuletzt hier:
    22.11.20
    Beiträge:
    3.937
    Kekse:
    12.557
    Erstellt: 16.08.10   #2
    Die aktuellste Serie ist, wenn ich nicht irre, die "C"-Serie... also nicht "Custom Classic" sondern "Custom"... Und dann würde mich mal interessieren, ob du die Originalen mal gehört und selber gespielt hast? Die CC oder immerhin die C? Kannst du diese (angeblichen) Unterschiede überhaupt heraushören? Hast du die (angeblich) schlechte Qualität selber erfahren/erlebt?

    Und jetzt doch wieder ein Marshall (-Klon)? Hm... Und wie lange hast du deinen aktuellen Verstärker bereits? Ich kann mich so dunkel an andere Threads und Fragen von dir erinnern... Ich habe den Eindruck, dass du nicht richtig weißt, was du genau willst, außer einen Sound zu kopieren, den du vermutlich so nie kopieren können wirst, weil immer etwas von den Studio- oder Livebedingungen vom Sound abweichen wird... im Zweifel zu guter Letzt deine Finger...

    Meine Erfahrung bei der Suche nach einem Verstärker (die ich auch nicht beendet habe) hat mich gelehrt, dass es nichts über eigenes anspielen und meine Ohren geht, um den Richtigen zu finden... und dass üben bei mir ein weitaus größeres Potenzial zur Soundverbesserung hat, als ein anderer Verstärker, eine andere Gitarre oder gar andere Tonabnehmer an derselben... ;)

    Aber um nochmal konkret zu werden... Anbieter von Klonen gibt es (auch in Deutschland) zuhauf... Ob du es dir zutraust so ein Teil (komplett selber) zusammen zu bauen, kannst nur du beurteilen. Ich traue es mir ohne Hilfe nicht zu. Boxen kannst du dir z. B. von Tube Town machen lassen (da kannst du auch auf die Lautsprecherbestückung Einfluss nehmen) und musst ansonsten mal bei Onlinehändlern die Filter bemühen, um solche mit Greenback-Bestückung herauszufinden... Oder du nimmst eine andere (HB o. ä.) und tauschst die Lautsprecher später...
     
  3. oasis 8

    oasis 8 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.10
    Zuletzt hier:
    29.08.12
    Beiträge:
    243
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.10   #3
    Also zum Vox, ich habe mal eine Woche lang einen 1975 Vox gespielt.
    Einen neuen (weiß es nicht mehr ob c oder cc) auch schon, aber nicht ausführlich. Der sound des alten war schon gut aber der neue gefiel mir nicht.

    Meinen DSL hab ich seit 4 Monaten, und der klingt nicht einmal ein bisschen.
    Marshall Plexi, weil er den besten Overdrive sound hat.
    Ein Klon, weil ich mir keinen originalen leistN kann und weil der von ceriatone statt dem tremolo kanal (den ichnicht brauche), einen ef86 kanal hat, der in alten vox verwendet wird (und ich glaube im neuem vox heritage). So hätte ich einen vox vintage und einen marshall plexi kanal und das für 650€.

    Wie heissen die deutschen marshall klon bauer?
     
  4. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.20
    Beiträge:
    1.131
    Ort:
    Backnang
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 16.08.10   #4
    Linnemann kannst du dir auch mal ansehen.
     
  5. TheReview

    TheReview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    21.02.18
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Emden
    Kekse:
    64
    Erstellt: 16.08.10   #5
    Antesten und ausprobieren was geht... du wirst nie diesen Sound hinbekommen, denn ein Vox achtet sehr auf deine Finger! Sprich er kitzelt jeden Fehler raus.. habs selber bei meinem Ac4 gemerkt!
    Also such dir ein paar Amps aus, fahre zum Händler und dann entscheide selber, womit du deinem Sound am nächsten bist ;)

    p.s. wenn du einen 18Watt head hast/kaufst, könntest du dir diese Box (https://www.thomann.de/de/vox_v112nt.htm) dazu kaufen...
     
  6. hups

    hups Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    679
    Kekse:
    3.387
    Erstellt: 16.08.10   #6
    Welche Speaker hatte der (neue)? Die klingen gut, wie die alten. Und keiner klingt wie der andere.. Einen ganz anderen Klang haben die 60er Jahre Vöxe mit den silbernen Speakern, den Vorläufern der Blue Bulldogs. Aber gut klingen eigentlich alle. Habe vor einigen Tagen eine Beatles Revival Band gesehen - die spielten über einen ganz alten und einen ganz neuen AC30: ergo, sie klangen (fasst) gleich - aber auf jedenfall gut.

    Dann hast du die falschen Speaker in der falschen Box. Natürlich, man kann den so einstellen, dass der nach nüscht klingt. Der DSL klingt aber an jeder halbwegs guten Box ordentlich. Entweder hast Du ganz andere Soundvorstellungen oder sonst was fehlt.

    Aber nur, wenn man den aufdreht. Sonst klingt er aber nicht nach Overdrive.

    Weiss nicht. Der richtige Sound steht meist vor dem Amp. Wenn nicht, gibt es den auch beim Klon nicht.

    Mein Tipp: mit dem DSL bist du schon gut bestückt
    (nicht weil ich auch einen hab, sondern weil ich früher sehr alte Orange, Marshall, Vox, HIWATT und andere Amps gespielt hatte und das beurteilen kann wann wie was nach "Vintage" klingt). Überprüfe mal deine Boxen/Speaker-Ausstattung. Jeder halbwegs normale Amp der bekannten Hersteller klingt (nicht alle, aber die ab Preislage > 600,- Euronen schon).
     
  7. oasis 8

    oasis 8 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.10
    Zuletzt hier:
    29.08.12
    Beiträge:
    243
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.10   #7
    Also, habe heute eine AC DC coverband gehört und der Gitarrensound war wahnsinn.
    Genau den den ich mir vorstelle.
    Ein Marshall 1974x.
    Wahnsinns sound. Werde mir wahrscheinlich das ceriatone 18 watt top kaufen, oder aufs original sparen.

    Danke für eure Antworten!
     
  8. volkair

    volkair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    2.900
    Kekse:
    6.712
    Erstellt: 17.08.10   #8
    Hast du es mal mit einem Orange Tiny Terror probiert? Den mit ner Tele, so in die Richtung von dem Sound in dem Videonkommst du da schon, und ob das Greenbacks sind, sei mal dahingestellt. Einen Linnemann solltest du dir auf jeden Fall mal anhören. Ich habe einen, mit dem ich sehr zufrieden bin, auch den kann ich furztrocken einstellen. Der Sound im Video ist mit wenig!! Zerre, einfach schon trocken und mittig. Find ich sehr geil...auch wenn ich es schon mal gerne sehr zerrig habe!
    Mein Tip: http://www.youtube.com/watch?v=Rp6-wG5LLqE

    Hier spielt er zwar Hiwatt, aber den Sound kriegst du aus nem Tiny ähnlich heraus. Alles eine Frage der Einstellung!:great:
     
  9. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    1.12.20
    Beiträge:
    1.561
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    5.180
    Erstellt: 17.08.10   #9
    Hmm Petes Hiwattwand mit nem Tiny Terror zu vergleichen halte ich für gewagt...


    Ich würde dir wirklich nochmal raten dich mit den Vöxen auseinanderzusetzen.Das Gerede um schlechtere Qualität ist doch eher Voodoo.Eine Firma wie Vox wird keinen Reissue oder Nachfolger rausbringen der mit dem original nix mehr gemein hat.
     
  10. oasis 8

    oasis 8 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.10
    Zuletzt hier:
    29.08.12
    Beiträge:
    243
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.10   #10
    Vox, ich hab mir jetzt mal queen und lenny kravitz ein bisschen angehört die mit vox spielen, und mir gefällt der sound nicht so.

    Der Ceroatone hat 2 kanele, der 1., der cleaner klingt ist ein ef86, der wie ein alter vox 15 klingen soll und der 2. ist der Original.
     
  11. Whiteout

    Whiteout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.10
    Zuletzt hier:
    22.11.20
    Beiträge:
    3.937
    Kekse:
    12.557
    Erstellt: 17.08.10   #11
    @ oasis 8

    Tja... ich will dir da gar nicht reinreden... geht mich letztlich auch gar nichts an... ich habe halt den Eindruck, dass du deine Suche unter falschen Voraussetzungen laufen lässt und letztlich deswegen Gefahr läufst zuviel Geld unsinnig auszugeben... Ich kann mich aber täuschen und schließlich ist es ja dein Geld ;)

    Meine Meinung ist nur, dass man bei vielen Musikstilen und Bands Schwierigkeiten haben wird, aufgrund von irgendwelchen Aufnahmen den Sound verlässlich (ausschließlich) einem Verstärker (und einer Gitarre) zuzuordnen. Nachdem ich letztens mal sah, wie "The Edge", der ja wohl auch VOX spielt, seinen Sound kreiert, habe ich mir solche Dinge ersteinmal abgeschminkt... Das ist eben etwas anderes, als bei der Jazz-Band im Klub, wo man deutlich sieht, dass das Kabel direkt von der Gitarre in den Verstärker geht ;)

    Daher finde ich den Tipp von hups gut. Und ich würde dir auch raten, dich eher nach etwas umzuschauen, wass du wirklich selber anspielen und mit eigenen Ohren beurteilen kannst... Vertraue mehr deinen Ohren... Was nützt es dir, wenn bestimmte Bands deren Sound du magst Vox spielen, aber dir bei anderen Bands der Sound "derselben Vöxe" nicht gefällt? Vermutlich wird dir das bei Marshall auch passieren, wie bei jeder anderen beliebigen Verstärkermarke...
     
  12. hups

    hups Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    679
    Kekse:
    3.387
    Erstellt: 17.08.10   #12
    Der Marshall DSL den du hast klingt wie ein Marshall 1974x - vorausgesetzt, du hast eine halb offene Box mit Greenbacks drin. Drum fahre ich meinen ja an einem AC30 (ohne Verstärkerelement) halb offen mit über 28 Jahre alten Speakern.

    Nimm deinen Amp, gehe in einen guten Laden und teste diverse offene/halb offene/geschlossene Boxen. Dann sparst du Geld. Und glaube mir: die richtigen Speaker UND Boxen zusammen machen die halbe Miete aus.

    ... oder kauf dir einfach den Ceriatone, fertig.
     
  13. oasis 8

    oasis 8 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.10
    Zuletzt hier:
    29.08.12
    Beiträge:
    243
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.10   #13
    Ich habe meinen dsl mal mit verschiedenen speakern gespielt. Vintage 30, g12??? und einen roten eminence. Der Sound wurde einfach nicht besser.

    Das mit dem Anspielen ist nicht leicht., die Klangfarbe in Wien, meine einzige Anspielmöglichkeit, hat den marshall 1974x nicht.

    Und warum ist der dsl 401 so unbeliebt, wenn er genau so wie einer der beliebtesten amps klingen soll?

    Bekommt man mit den Amp wenn man live abgenommen wird eine Endstufenverzerrung?
    Kann ich per Giterrenpoti zurückdrehen gain rausnehmen damit ich einen cleanen sound habe?

    Edit: 3 Beiträge zusammengeführt.
    Bitte den "Bearbeiten"-Button nutzen, solange kein Folgepost steht.
    Danke und Gruß,
    Oliver
     
  14. matze1187

    matze1187 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.17
    Beiträge:
    72
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.10   #14
    der dsl ist glaube ich nur in diesem board hier unbeliebt. ich seh den fast jedes wochenende auf irgendeiner bühne, da kann er so schlecht nicht sein. der stock speaker ist halt nicht der beste und manche modelle aus frühen baujahren hatten ein hitzeproblem, was allerdings längst geschichte ist. tatsache ist, dass mir der cleankanal beim dsl einfach nicht gefallen hat. crunch bis rockbrett kann er aber wirklich gut.

    die endstufe eines amps zerrt, wenn er weit aufgerissen wird. wenn der amp live abgenommen wird ist es jedoch grade wichtig, dass der pegel für den mischer nicht zu hoch ist, also sollte der amp NICHT weit aufgerissen werden.
    ausserdem solltest du herausfinden, ob dir diese vielgelobte endstufenzerre überhaupt zusagt - die ist nicht automatisch garant für einen guten sound. deine frage allein erweckt ein wenig den anschein, dass du dich damit noch gar nicht richtig in der praxis auseinandergesetzt hast...

    die sache mit dem gainpoti zurückdrehen sollte bei jedem nicht allzu-stark-verzerrt eingestellten mittelklasse-verstärker und etwas fingerspitzengefühl möglich sein.
     
  15. hups

    hups Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    679
    Kekse:
    3.387
    Erstellt: 18.08.10   #15
    Kann sein, dass der DSL hier schlecht geredet wird. Tatsache ist, dass es ein toller Marshall Amp ist und an vielen Box/Speaker-Kombinationen seine Fähigkeiten entfalten kann.

    Das betrifft nur die Combo-Version.

    Ich finde die Clean-Abteilung für mich hervorragend (DSL Topteil !), aber wenn sie dir nicht gefällt ist das auch OK; auch hier betrifft das wohl eher die Comboversion. Die Geschmäcker sind verschieden und das ist gut so.

    In der Regel ist die Endstufenverzerrung begrenzt. Die sogenannte "Endstufenzerre" kommt meist aus der Phasenumkehrstufe. Gerade beim alten Vox AC15 (nicht AC30) ist das der Fall und bei einem Orange Tiny Terror wird dies speziell mit dem "Doppelpoti-"Gainregler ausgenutzt.

    Genau. Deshalb ist es wichtig, das einem die Vorstufenverzerrung schon in Zimmerlautstärke gefällt. Ist das der Fall, klingt es bei normaler Lautstärke immer amtlich.

    Dem kann ich nur zustimmen.

    Jepp!
    Ich glaube, hier sind genug Tipps zusammen gekommen. @oasis 8: verkauf deinen Krempel (nicht bös gemeint) und hol dir den Ceriatone 1974x Clone.
     
  16. matze1187

    matze1187 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.17
    Beiträge:
    72
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.10   #16
    bezog sich auch alles auf die dsl 401-combo, ja... mit dem topteil hatte ich leider noch nicht das vergnügen.
     
  17. oasis 8

    oasis 8 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.10
    Zuletzt hier:
    29.08.12
    Beiträge:
    243
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.10   #17
    Der 1974x kann aber nur Endstufenzerre erreichen, da er ja nur volume und tone hat.
    Ab wann zerrt dan der Amp von selbst?

    Die Ceriatone kommen aus Malaysa, ich weiß nicht wie das mit Zoll ist. Mit Versand kostet das Top 750€.
     
  18. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.20
    Beiträge:
    1.131
    Ort:
    Backnang
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 19.08.10   #18
    Das stimmt so nicht. Der Volumeregler ist nix anderes als ein normaler Gainregler. Nur fehlen bei den non-Master-Amps eben die Endstufenbegrenzenden Mastervolumes. Wenn du das vol. also hochdrehst verstärkt der Amp von der Vorstufe ab recht stark und steuert dann die unbegrenzte Endstufe an. Ab wann da genau die Endstufe zerrt und wann nur die Vorstufe kann dir kein Mensch genau sagen. Das schöne ist, dass das auch völlig egal ist, solange es klingt.
     
mapping