Charakteristik

von hallo?, 16.12.06.

  1. hallo?

    hallo? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    6.10.07
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.06   #1
    Hallo

    Brauche ein paar Mikrofone ... 6-8 Stück hauptsächlich für Reden oÄ. aber auch mal für die ein oder andere Band...

    jetzt habe ich bei einem Mikrofon "Charakteristik: Niere" gelesen. Was bedeutet das? Bzw was gibt es noch für Charakteristiken und was bedeuten diese?

    Was könntet Ihr mir für Mikros empfehelen?
    Budget max 200 Euro

    Danke!
     
  2. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 16.12.06   #2
    hallo hallo! :D

    hier mal ein link zu einer guten erklärung (da erspare ich mir viel getipsel)
    https://www.thomann.de/de/onlineexpert_65.html

    wenn du die mikros hauptsächlich für sprache verwenden wollst würde ich dir ausnahmslos zur nierencharaktreristik raten. da gibts weniger probleme wenn die leute das mikro wie eine kerze halten und reinsprechen (was leider oft passiert). für gesang sind diese mikros natürlich dann genauso geeignet.

    200€ für 6-8 mikros sind nicht viel, aber machbar. trotzalledem muss dir bewusst sein dass diese mikros dann für gesang an der unteren qualitätsstufe kratzen.

    hier mal eine kleine auswahl, bewusst alle mit schalter:

    Niefer NM-59 S
    (laut musik-service cheffe anscheinend sehr gut für den preis)
    DAP Audio PL-08 S
    https://www.thomann.de/de/sennheiser_e825s_evolution.htm
    https://www.thomann.de/de/shure_pg48xlr.htm

    wenn man martin hoffmann glauben schenken darf dann dürfte das niefer ein wahres schnäppchen sein. das sennheiser kann ich punkto stabilität empfehlen.
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 16.12.06   #3
    Wenn man Sprache vernünftig übertragen will, sollte man zu Kondensatormikros greifen. Es gibt spezielle Rednerpultmikros, die ihren Job gut machen, von allen namhaften Herstellern.
     
  4. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 16.12.06   #4
    die dann wiederum ziemlich untauglich für gesang sind und nicht wirklich was als handhelds taugen. dass man nur mit kondensatormikros vernünftig reden übertragen kann halte ich übrigens für ein gerücht.
    außerdem gibts davon mit dem angschlagenen budget grademal 1 bis 1,5 stück... ;)
     
  5. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 16.12.06   #5
    richtig.

    und wenn man das budget etwas hochschraubn WÜRDE und zb. zu beta 58 greift...ein bischen eq und das gate nicht vergessen und das mikro ist hervorragend für sprachbeschallung.

    aber ich denke da es um 200 euro budget geht wird nicht das höchste an klarheit und präsents verlangt!
     
  6. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 17.12.06   #6
    Ich weiss, es gibt Faulpelze und Geizhälse, die das gerne mit dem SM58 oder Nachbauten machen, bei dem der Redner dann mit den Lippen am Korb kleben muss, damit es einigermaßen klingt. Dabei wird dann gerne auf den amerikanischen Präsidenten verwiesen, der seit Jahrzehnten SM57er vorgesetzt bekommt.

    Dabei gibts mittlerweile wirklich besseres und mehr an Auswahl. Es muss ja nicht gleich ein KEM 970er von Gefell sein. :D

    Auch ein Beta 58 macht da keinen viel besseren Job. Übrigens sollte man sich das Gaten bei Sprache bzw. Vocals verkneifen, damit gehen Nuancen gerne mal verloren.
     
  7. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 17.12.06   #7
    das hat nix mit faulpelz zu tun sondern schlichtweg mit den anforderungen.
    200 euro sind 200 euro. und wenns nicht mehr sein kann dann gibts auch keine kondensatormikros dafür - so einfach.

    ein weiteres gerücht ist die meinung dass man bei dynamischen unbedingt am mikro kleben muss. das stimmt einfach nicht, und dass gaten "nuancen" der sprache abschneidet ist schon richtig, aber es geht ja hier wohl nicht um die abnahme vom bundesparteitag oder der pressekonferenz des dfb-teams mit millionen zuhörern...
     
  8. hallo?

    hallo? Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    6.10.07
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.06   #8
    gelöscht wegen doppelpost
     
  9. hallo?

    hallo? Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    6.10.07
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.06   #9
    Hey!

    Also danke für die vielen Ratschläge.
    Mir ist bestens bewusst, dass man für 200€ nicht mal ein richitg gescheites Mic bekommt ... aber das Budget wurde gesetzt und ich soll nun nach welchen suchen, die so klingen, wie welche bei proffessionellen Veranstaltungen :screwy:

    Ich denke ich greife ich auf eines der im zweiten Post genannten zurück.


    Viele Grüße, und nochmal danke!
    Fabian
     
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 17.12.06   #10
    Für unter 200 Euro bekommst Du z.B. das Opus 89 von Beyerdynamic, was ein gutes dynamisches ist oder ein Shure SM86. Das ist sogar ein ganz gutes Kondensatormikro.
     
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 17.12.06   #11
    Die üblichen Bühnenmikros sind für die Nahbesprechung gebaut bzw. sogar kompensiert. Es gibt natürlich noch andere Dynamische wie das RE 20 von EV oder das SM7, die man auch gut bei Stimmen auf Distanz fahren kann. Also Capatain Future, ohne Dir zu nahe treten zu wollen, vermute ich mal, dass Du seltener mit Sprache zu tun hast und auch nicht so viel Erfahrung mit den spezialisierten Rednerpultmikros, denn dann würdest Du Dich höchstwahrscheinlich anders äußern. Es gibt eben noch andere Anforderungen als Rock n Roll! Und gute Arbeit sollte man auch für weniger "wichtige" Zuhörer abliefern.

    Für 200 Euro Budget gibt es eben keine 6-8 wirklich guten Mikrofone das ist leider so.
     
  12. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 17.12.06   #12
    lieber artcore,
    nicht böse sein, aber ich glaube du schießt hier gerade mit kanonen auf spatzen.
    wer hat hier von rednerpulten gesprochen? wer will rockn roll? wer hat behauptet dass die mikros auf distanz sind und vielleicht nicht in der hand gehalten werden oder dem threadersteller bewusst ist dass er mit gewissen einschränkungen leben muss?

    übrigens würde ich dann mal deine empfehlungen hinsichtlich der china-kracher im homerecording bereich überdenken wenn du schon so hohe ansprüche an die qualität in diesem thread stellst... ;)
     
  13. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 17.12.06   #13
    So steht es ganz oben!
     
  14. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 17.12.06   #14
    dass man mit diesem budget mit einschränkungen leben muss sollte klar sein. dass aber auch reden am tisch mit dynamischen machbar sind, ist (mir) ebenfalls klar. kann mich auf jedenfall nicht erinnern dass sich jemand bei einer gedichtelesung über mangelnde verständlichkeit beschwert hätte. und das wurde von mir mit zwei akg 880ern und tischstativen realisiert weil eben kein anderes equipment vorhanden war.
     
Die Seite wird geladen...

mapping