Choas Rack


L
luke75
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.15
Registriert
04.04.11
Beiträge
99
Kekse
0
Ort
Höxter
Hallöle,

ich reise zu Zeit mit einem 10HE Rack über die Bühnen. Leider kann ich eben nur Gitarre spielen und bin froh wenn ich weiss welchen Knopf ich drücken muss, und habe null Plan von Technik. Heisst: Stromversorgung, ohm, Impendance, Brummschleifen, Erdung, Masse, Erde --- alles doof.


19" 7er Stromleiste von Thomann,
ausser das ich mir mal Netzkabel mit geraden Steckern besorgen sollte gibt es daran nichts auszusetzen.

E-Gitarre im aktiven Picks (Emg)

Sennheiser Wireless System
ist das gut? Zumindest besser als mein altes AKG Teil, das haufig Ausfälle hatte.
Ist kein echtes Rack Stück, hätte es trotzdem gern im Rack irgendwie fixiert.

geht raus (weil von hinten verkabelt) durch den Feed Thru des Ground Countrol GCX (looper),
draußen, also zu meinen Füssen befinden sich:

Morpheus Droptone
zum Transponieren, echt gutes Teil, zumindest bis zu 3 Halbtönen runter. Hat mir schon bei so manchen
Aushilfen aus der Klemme geholfen, da ich grundsätzlich alles Origanal übe/spiele.
Es wird ja überall transponiert.

Dunlop Cry Baby (Wah)
brauch man nichts zu sagen.

Ground Control Midi-Pedal, reine Midi-Verbindung
Stromversorgung läuft über Midikabel

Boss Volume-Pedal, läuft über das Ground Countrol Pedal (Remote), und steuert
den PODxt an, wo sich das Boss auch gut Programmieren lässt.

Das Signal kommt zurück in Rack durch den GuitarIn des Ground Control Loopers.
Der hat auch einen Buffer.

Von da aus in den PODxt und anschliessend in den BBE Maximizer.

PODxt
natürlch ist der nicht so wirklich der Bringer, ich hab hier noch einen Soldano Preamp stehe, den ich kürzlich auf den
neusten Stand hab bringen lassen. Er ist deswegen nicht im Einsatz, weil man mit eben nur 2 Channels (Drive+Clean)
nicht weit kommt. Man braucht mehrere Gainstufen. Zwar lässt sich das mit dem Volume Poti der Gitarre Regeln, aber eben nicht Sinnvoll.
Höhe Gain Einstellung = Rauschen, braucht Noisegate bzw. Noise Reduction, die ich persönlich vorziehe.
dreht man das Git.-Poti runter, kommt irgendwann das Noisegate und lässt die Töne absterben, doof.
Also brauch da irgendwas wo man mit Presets die Eingangslautstärke einstellen kann, was aber den Sound null beeinflusst.
Am besten mit Programmierbarem NoiseGate oder Reduction. Was kann man da wohl machen? :gruebel:

BBE Sonic Maximizer.
ist ein Loudness Maximzer, oder mehr ein Enhancer, auch wenn sich die Geister bei dieem Gerät scheiden, ich finds gut.
Es klart alles auf, mehr Helligkeit, mehr Brillianz. Der bearbeitet wohl die ganzen Obertöne. Nicht jedermanns Sache, aber ich steh drauf.

Dann gehts schon in die Endstufe

Marshall EL34 20/20
ich frage ob diese 2x20 Watt von einem PODxt (Output sehr weit auf) oder einer Soldano Vorstufe standhalten, bin da echt nicht im Thema, auf was man da achten muss. Ausserdem ist das eine Stereo-Endstufe, an der nur eine 1x12 Box dranhängt (v30 Speaker). Soll ja auch nicht so gesund sein. Eine 4x12er ist geplant aber eben noch nicht da.

Ausser der 19" Stromleiste im Rack, liegt im Rack hinten unten noch eine, wegen den Netzteil Klötzen. Da hinten drin siehts aus :eek:, null Durchblick, alle Strom und Netzkabel zu lang. Jemand eine Idee, was es da für eine Lösung gibt?

An der Front, also vorne, bei den Pedalen, nochmal ne Stromleiste. Ab und zu, wenn die Entfernung es erlaubt, pack ich diese, mit in die, die im Rack unten liegt. Also 3 Steckleisten in eins, - darf man sowas machen??? :confused:

Ach ja, ich benutze eine Patchbay (Rocktron Interface), die vorne einen Midi-Thru Eingang hat. Der Sinn: hab einfach keine Lust jedesmal hinten im Rack rumzuwühlen und das Kabel in den GCX (Looper) zu stecken. Hinten wird das ganze dann dementsprechend verbunden. Jetzt der Haken:

das Pedal (GCP) wird über das Midikabel mit Strom versorgt. Es läuft auch, aber seit neustem machen sich in meiner Box ungewöhnliche Störgeräusche ein schönes Leben.

Warum ein Looper?
weil ich hier noch Effekte rumfliegen habe, und eben auch den Soldano, und wenn alles funzt und klingt, ist ein Looper eine tolle Sache.
Und vielleicht bleibt der PODxt auch drin, und ich kann ihn dann noch für irgendwas einsetzen, man kann ja zwischen mehrern Geräten hin- u. herschalten.

Vielleicht hat der ein oder andere ja eine Idee...
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Minnifutzi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.19
Registriert
29.06.06
Beiträge
496
Kekse
1.256
Ort
Chemnitz
Das ist ja ein langer Thread und anfangs konnte ich auch nicht so rauslesen was du von uns willst.
Aber ich versuche es mal zu verstehen!

Stromversorgung:

Versuche so kurze wie mögliche Stromkabel zu nehmen

https://www.thomann.de/de/the_sssnake_schutzkontakt_netzkabel_075m.htm

Solche zum Beispiel.
Ich habe an meiner Rackinnenseite die Dinge hier um meine Kabel zu befestigen, klappt super :)

http://www.amazon.de/Hama-Kabelbefestigung-Easy-Schwarz-Stück/dp/B000L9OB1E/ref=tag_stp_s2_edpp_url

Und kostet auch nicht viel.

Welche Sennheiser Funke hast du denn gekauft?
Ich habe selbst eine und bin mehr als zufrieden. Wenn du kein Freeport hast sondern eins der EW serie, dafür gibt es Rackmounts

20121125_092608.jpg

Wie bei mir hier :)

Warum hast du im Rack noch ne Steckdosenleiste liegen? Die 7er reicht doch für alle Geräte. Falls das nicht anders geht, mache 4 Löcher in die Seitenwand und mach mit Kabelbindern eine kleiner 3er Steckdosenleiste ohne Schalter an die Seite.
Hält und ist unkompliziert.

Für Patchkabel solltest du natürlich auch "nur so kurze wie möglich, so lang wie nötig" beachten. Pass auf das nix spannt. Man muss beachten ob nicht vielleicht Winkelklinke besser ist oder gerade oder eine Seite so, die andere Seite so.

Mach dir einen Plan, messe die Abstände zwischen den Klinkeneingängen die verbunden werdem müssen. Kabelbinder räumen schon eine ganze Menge auf.
Ordne auch die Geräte nach der Reihenfolge an, wie du sie verbindest um unnötige Kreuzungen von Kabeln zu vermeiden.

Das sind so meine Tipps zu einem aufgeräumten Rack :)

Gruß Futzi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
L
luke75
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.15
Registriert
04.04.11
Beiträge
99
Kekse
0
Ort
Höxter
Hab ein Sennheiser Freeport, habe erst jetzt die erste Bewertung gelesen. Beschreibt ganz klar mein derzeitiges Problem. Also, ... Müll.
 
L
luke75
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.15
Registriert
04.04.11
Beiträge
99
Kekse
0
Ort
Höxter
Bleibt nur noch die Frage mit diesn Trafo-Dingern. Die sind ja auch immer ab Werk elend lang und unhandlich.

- - - Aktualisiert - - -

Danke, muss aber erst mal schauen was ich mir für ne neue Funke kaufe.

- - - Aktualisiert - - -

Werde aber an den anderen Sachen arbeiten
 
ATP111
ATP111
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.17
Registriert
08.04.11
Beiträge
443
Kekse
558
Ort
Karlsruhe
Marshall EL34 20/20
ich frage ob diese 2x20 Watt von einem PODxt (Output sehr weit auf) oder einer Soldano Vorstufe standhalten, bin da echt nicht im Thema, auf was man da achten muss. Ausserdem ist das eine Stereo-Endstufe, an der nur eine 1x12 Box dranhängt (v30 Speaker). Soll ja auch nicht so gesund sein. Eine 4x12er ist geplant aber eben noch nicht da.


Hallo,
Die Endstufe ist eine Stereoendstufe die nicht gebrückt werden kann. D.h. An jeden Ausgang (links/rechts) muß! eine Box oder ein entsprechender Lastwiederstand. Es sei denn du willst dir deine Endstufe mit Gewalt kaputtmachen.
:bang:

Wie lange spielst du das denn schon so?
 
Goti
Goti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.01.22
Registriert
17.08.07
Beiträge
557
Kekse
2.237
Ort
Dortmund
Das mit der einen Box an der Endstufe geht schon - sofern nur der eine Kanal der Endstufe letztlich auch benutzt wird und der andere Kanal nicht eingeschaltet wird.
 
ATP111
ATP111
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.17
Registriert
08.04.11
Beiträge
443
Kekse
558
Ort
Karlsruhe
Das mit der einen Box an der Endstufe geht schon - sofern nur der eine Kanal der Endstufe letztlich auch benutzt wird und der andere Kanal nicht eingeschaltet wird.


Hallo Goti,

nichts für ungut, aber schau dir bitte die Sachen vorher an bevor du so was schreibst.

Bei dieser Endstufe kann man keinen Kanal ausschalten!!

Es gibt Stereoendstufen bei denen es geht, aber hier halt nicht.
 
Goti
Goti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.01.22
Registriert
17.08.07
Beiträge
557
Kekse
2.237
Ort
Dortmund
Argh, hatte ein Bild verwechselt, sorry. Ist ja mal eine sehr unglückliche Entscheidung von Marshall ... so viel hätte eine weiterere Standby-Möglichkeit wohl nich gekostet.
 
Hans Muff
Hans Muff
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.22
Registriert
03.05.06
Beiträge
1.100
Kekse
3.610
Ort
Trier
Ich weiß nicht wie es bei Marshall ist. Aber Mesa weist darauf hin, dass wenn man die Endstufe Mono spielen möchte auch nur einen Kanal anschließen sollte. Der andere, freie Kanal soll dann auf Volume 0 und Presence 10 (max) gestellt werden. Fertig.
Ich praktiziere das nun schon ne Zeit und wechsele alle 3-4 Monate den Kanal, damit sich die Röhren gleichmäßiger abspielen. Bisher keine Probleme. Es geht also auch ohne etwas mit Gewalt kaputt zu machen!
 
ATP111
ATP111
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.17
Registriert
08.04.11
Beiträge
443
Kekse
558
Ort
Karlsruhe
Hallo Hans Muff,

das Problem ist, dass die Marshall Endstufe halt nur ein Poti für Volume hat. Somit läßt sich hier nicht einfach eine Seite abdrehen.


Es laufen bei dieser Endstufe immer beide Seiten, also wenn er nur eine Seite angeschlossen hat läuft eine Seite mit Power aber ohne Last. Dies ist für eine Röhrenendstufe definitiv nicht so toll.

Aber von mir aus kann es jeder so machen wie er will, ich wundere mich nur das manche sich mit ihrem Zeug (was auch nicht gerade günstig ist) einfach nicht auskennen. Wenn man sich nicht mit der Technik beschäftigen will ist ein Rack evtl. ja auch nicht das Richtige.
 
Hans Muff
Hans Muff
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.22
Registriert
03.05.06
Beiträge
1.100
Kekse
3.610
Ort
Trier
Hallo Hans Muff,

das Problem ist, dass die Marshall Endstufe halt nur ein Poti für Volume hat. Somit läßt sich hier nicht einfach eine Seite abdrehen.


Es laufen bei dieser Endstufe immer beide Seiten, also wenn er nur eine Seite angeschlossen hat läuft eine Seite mit Power aber ohne Last. Dies ist für eine Röhrenendstufe definitiv nicht so toll.

Aber von mir aus kann es jeder so machen wie er will, ich wundere mich nur das manche sich mit ihrem Zeug (was auch nicht gerade günstig ist) einfach nicht auskennen. Wenn man sich nicht mit der Technik beschäftigen will ist ein Rack evtl. ja auch nicht das Richtige.

Tja, in diesem Fall muss ich Dir wohl Recht geben, da geht es nicht. Bei der Marshall EL34 50/50 dann wieder ohne Probleme. Daher sollte der Threadersteller mal klarstellen, um welche Endstufe es sich denn handelt. Denn eine EL34 20/20 ist mir gar nicht bekannt (wenn dann EL84 20/20, wie von dir gezeigt). Offenbar wurde das bisher von allen überlesen, bzw. verwechselt. So entstehen Missverständnisse!
 
legolas946
legolas946
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.19
Registriert
20.06.09
Beiträge
672
Kekse
595
Ort
Graz
Ich weiß nicht wie es bei Marshall ist. Aber Mesa weist darauf hin, dass wenn man die Endstufe Mono spielen möchte auch nur einen Kanal anschließen sollte. Der andere, freie Kanal soll dann auf Volume 0 und Presence 10 (max) gestellt werden. Fertig.
Ich praktiziere das nun schon ne Zeit und wechsele alle 3-4 Monate den Kanal, damit sich die Röhren gleichmäßiger abspielen. Bisher keine Probleme. Es geht also auch ohne etwas mit Gewalt kaputt zu machen!

Genau so praktiziere ich es momentan mit der 2:Ninety!
Mit der Marshall 20/20 el84 scheint es nicht zu funktionieren, erst ab den Versionen der el34 50/50 bzw 100/100 (und die Vorgängermodelle 9100 und 9200).
 
toddy
toddy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Registriert
13.01.08
Beiträge
136
Kekse
183
Ort
Bei Bruchsal
War das bei den Mesa Endstufen nicht so, dass beide potis komplett zu sein sollen (müssen), wenn man nur einen Kanal nutzt!

Fahre meine 2:fifty nämlich so!


Gruß
Toddy
 
legolas946
legolas946
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.19
Registriert
20.06.09
Beiträge
672
Kekse
595
Ort
Graz
Nein!
Im Manual steht das aber anders ;)

- Volume komplett abdrehen
- Precense komplett aufdrehen
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben