Chormikrofone - schon wieder

von veliant, 30.10.05.

  1. veliant

    veliant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.05   #1
    Ich möchte hier jetzt nicht fragen welche Mikrofone für Chor es gibt, denn ich habe bereits intensiv im Forum gelesen.

    Wir sind ein gemischter Chor (ca. 20-25 Sänger und Sängerinnen). Wir singen auch öfter mal mit einer Band zusammen die aus Bassgitarre, Gitarre, Klavier, Schlagzeug besteht.
    Der Sinn der Mikrofonierung ist hauptsächlich zur Verstärkung über eine PA-Anlage. Vielleicht aber auch mal eine Aufnahme im Home-Recording-Stil - also nicht Top-Professionell.

    Ich schätze mal dass ich mit einem Stereo-Pärchen auskommen sollte. Der Preisliche Rahmen: ca. 300-400€
    Zwei MC 930 sind somit also etwas zu teuer für uns. Auch Neumänner dürften nicht in Frage kommen.
    Ich habe jetzt 4 Mics/Paare in der engeren Auswahl:

    AKG C1000S MKIII
    SHURE PG81
    RODE NT 5 Stereo Set
    SENNHEISER e614 Stereoset

    Jetzt also meine Frage: Inwieweit unterscheiden sich diese Mics von ihren großen und teuren Brüdern? Ich hab mal im Forum gelesen, dass die AKG rauschen...
    Gibts noch eine Bessere Wahl in der Preisklasse, die ich übersehen hab? (Ban ja schließlich kein Marktkenner) Zu welchen Mics würdet ihr mir raten?

    vielen Dank im Voraus!
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 30.10.05   #2
    Also, dass AKG C-1000 rauscht bei mir jedenfalls nicht! Mindestens nicht für meine Ohren....

    Das Teil kann man nehmen. Vorteil: Sehr gutmütiges Verhalten, rel. Rückkopplungssicher, aber nicht unbedingt mehr State of the art.

    Folgende Variante anstelle des MC-930 wären eine Überlegung und Test wert:
    Beyerdynamic MCE-530 >Stereoset<, >Einzelmic<, alternativ, wenn ihr wirklich aufs Budget achten müsst: Opus 53 >HIER<.
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 30.10.05   #3
    In solchen Fällen gerne empfohlen die MXL 603s :great:
     
  4. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 30.10.05   #4
    ...wem Neumann und Schoeps zu teuer ist, nimmt MBHO/Haun ("Schoeps für Arme" scherzt mancher rum...).

    Gibts so leider nur bei diesem anderen Händler, das MBC 440 (das ähnlichste zum 660) kostet sonst ca. das doppelte.
    www.thomann.de/haun_mbc660l_mikrofon_prodinfo.html

    Aber wie immer gilt: besser in der Praxis testen, ob dir 2 Mikros für 25 Leute z.B. reichen ist noch die Frage. Kommt eben sehr auf den Rest (PA, Enternung zur Band...) an.

    Im Zweifel aber 2 bessere Miks kaufen (auch für die Aufnahmen) und im Bedarfsfall welche zumieten.
     
  5. veliant

    veliant Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.05   #5
    hm; es iss schon eine weile her, da hab ich einen totalen fehlkauf gemacht: ein t.bone em9600 um nur *€ 69*
    was macht man damit? man schließt es an, stellt es hin, schaltet es ein, hört nichts vom chor jedoch eine schöne rückkopplung. schön

    da ja die sets mce530 oder mxl603s doch bedeutend billiger sind als zB die RodeNT5 wunderts mich: können die wirklich dasselbe? oder mehr? ich möcht nämlich das zur verfügung stehende budget doch so gut als möglich ausnutzen...

    ich könnte natürlich auch 2 mce530 sets kaufen (würd sich viellecht noch ausgehn) aber ich weiss nicht ob das was bringen würde bei einem 25 personen chor ?!?
     
  6. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 31.10.05   #6
    Hallo Veliant,

    bei einem 25 Personen Chor müßten unter normalen Umständen 2 Stk. MCE 530 völlig ausreichen. Natürlich hat man mit 4 Mikrofonen immer etwas mehr Möglichkeiten, bestimmte Gesangsgruppen hervorzuheben. Ich persönlich bervorzuge aber meistens die Variante, mit so wenig wie möglich Mikrofonen zu arbeiten. Wichtiger ist mit Sicherheit die Positionierung der Mikrofone, um ein gutes Ergebnis zu erhalten.

    Liebe Grüße

    Bernd
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 31.10.05   #7
    @veliant: sobald du anfängst mit mehr als 2 Mikros zu arbeiten wirds normalerweise schon etwas komplizerter. Dann werden u.U. verschiedene Register zu sehr betont und dann ist ein etwas größerer Aufwand nötig. Da bist du dann leicht bei 6 oder 8 Mikrofonen.
    Richtig laut bekommst du den Chor sowieso nur mit richtig viel Aufwand.
    Ganz wichtig ist, dass die Boxen weit genug von den Mikrofonen entfernt stehen. Einfach nur an den Bühenrand stellen funktioniert meist nicht. Auf die beiden Mikros muss schon gehörig Power draufgegeben werden und es koppelt sofort, wenn die Boxen nicht ein gehöriges Stück vor den Sängern stehen.
    Sehr gute Erfahrungen haben wir mit beyerdynamic MC-930 und AKG C1000.
     
  8. veliant

    veliant Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.05   #8
    hm, danke für die Antworten.
    tja, das mc930 iss wie gesagt eindeutig zu teuer - das c1000 ist nicht mehr state of the art...

    gibts keine Erfahrungswerte mit dem rode oder dem sennheiser?
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 01.11.05   #9
    da möchte ich mein Veto einlegen - es überträgt sauber und druckvoll. Darüberhinaus ist es wirklich sehr universell einsetzbar. Egal ob direkt vor der Kanne eines Saxofons, als Overhead an den Drums, Chorabnahme oder sogar als Vokalmikrofon, wenn der Saxer auch mal singen möchte.
     
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 01.11.05   #10
    Na ja, aber als Sax oder Vocalmikro wirklich nur zur Not!
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 01.11.05   #11
    ja - Andreas, da sind wir uns einig. Wir haben trotzdem immer 2 Stk. im Koffer dabei - und wenns irgendwo klemmt, dann kommt das C1000 zum Einsatz. Und es tut in aller Regel überall seinen Job.
     
Die Seite wird geladen...

mapping