Chorus,Delay,Reverb - einzeln oder gleich nen Multieffekt?

T
TimTom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.18
Registriert
11.11.07
Beiträge
641
Kekse
898
Hey!
Ich habe jetzt lange über eine HK Transe mit integrierten Effekten(Delay,Chorus,Reverb) gespielt, jetzt wo bald ein großer Amp ins Haus kommt kann ich mir aber die genannten Effekte nicht mehr wegdenken.
Deshalb jetzt meine Frage: Soll ich mir alle Effekte einzeln kaufen oder soll ich mir ein G-sharp oder G-Major (irgendwas in der Richtung, klärt mich auf)besorgen. Was bietet sich da qualitätsmäßig an?
Diese Multis von Digitech,Boss und Zoom scheinen aber überhaupt nichts für mich zu sein, ich brauch keine Ampsimulationen und Speakersimulationen...
Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!
Tim
 
Eigenschaft
 
Sparkfriction
Sparkfriction
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.16
Registriert
23.01.09
Beiträge
2.724
Kekse
5.470
Ort
München
was willst Du ausgeben? TC Geräte sind meiner Meinung nach für Ihr Geld gute Teile vorteil sind speicherplätze usw. Einzeltretter mag ich persönlich mittlerweile lieber, aber das kommt immer auf die jeweiligen Bedürfnisse an und kann sogar unter umständen (je nmach dem was man sich zulegen möchte) Teuerer werden wenn man alles auf einmal kauft. - Gruß
 
VintageFreak08
VintageFreak08
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
04.01.08
Beiträge
2.212
Kekse
1.282
Ort
Ochtendung
Hi...
habe bis jetzt auch immer Effekte in Form von Trettern gehabt.Nun wo ich meinen Diezel VH4 habe, habe ich mir auch eine Midi Fussleiste besorgt da ich nur damit die Kanäle Schalten kann.Zudem werde ich mir auch ein G Major besorgen :)
Fakt ist:
Du kannst mit dem G Major die Kanäle an deinem Amp schalten.Du kannst mehrere Effekte gleichzeitig benutzen und bis zu 128 Effekte Speichern.
Das heißt du kannst mit einem Tritt von Clean mit Chorus/Hall in den Distortion mit Delay/Flange.Man muss die Effekte nicht mehr einzeln Ein und Aus Tretten sondern nur noch einen Fussschalter betätigen um nen andern Sound zu Haben.
Flexibler ist das G-Major!Sound ist ausgesprochen gut, da TC Electronics Qualität.
Einzig der Preis ca 250euro ist hoch.Zudem brauchst du auch noch eine Midi Leiste wo du die Sounds abspeichern/abrufen kannst.Hier zu Empfehlen das Behringer FCB (kein Fußballverein) :D
Hoffe ich konnte Helfen
 
Chaos-Black
Chaos-Black
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.13
Registriert
23.01.06
Beiträge
1.496
Kekse
3.063
Ort
Niedersachsen/Göttingen
Also, das ist keine ganz einfache Frage.

Weg 1:
Wenn du dir sicher bist, dass es für's erste bei diesen drei Effekten bleibt (also Chorus, Delay und Reverb) und du zu sehr preisgünstigen Geräten greifst könnten Einzeltreter dein Weg sein. Abgesehen davon bieten sie den Vorteil, dass du Geräte verschiedener Hersteller, frei nach Soundgeschmack, miteinander kombinieren kannst.

Weg 2:
Viele der günstigeren Reverbs und Delays kosten auch mal schnell 150€ pro Stück. Mit nem standardmäßigen Chorus bist du dann ganz schnell bei 400€. Für den Preis gibt es sicher schon ein kleineres Multi, das deinen Ansprüchen genügt, und dir darüber hinaus, sollte die Experimentierfreude über dich kommen, mit mehreren Effekten aufwartet.

Wenn dir der Spaß eventuell noch ein bisschen mehr Geld wert ist, kann ich dir das Damage Control Glass Nexus nahelegen. Kostet um die 500€ neu und bietet dir einiges für den Preis. Neben super guter Soundqualität, kann man frei, wie gewohnt mit Regler, alles zueinander mischen. Es gibt eine eigene Reverbsektion, eine eigene Delaysektion und einen eignen Reglerbereich für den gerade ausgewählten Modulationseffekt. Echt super toll! Und die Speichermöglichkeit ist auch sehr gut.
Ich hab vor einiger Zeit hier ein Review für die TimeLine aus dem selben Hause geschrieben. BIs auf die Delay Geschichten sind die beiden gleich (Bedienung und so). Nachzulesen hier.
Für weitere Fragen dazu stehe ich gern zu Verfügung (ich liebe diese verdammten Damage Control Geräte einfach :) die sind soowas von gut. - ich werde übrigens nicht von denen gesponsert^^)

Liebe Grüße
Alex
 
bioelektrik
bioelektrik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.21
Registriert
25.03.09
Beiträge
246
Kekse
785
Ort
Bad Harzburg / Harz
Alternative zum G-Major wäre noch das TC ELECTRONIC G-SHARP zu nennen.
Bekommst du beim großem T für Eur 130,-
Dazu die schon erwähnte Behringer FCB1010 Midi Fußleiste, geht in der Bucht um die Eur 90-100 weg.
Diese Kombi habe ich momentan laufen und bin sehr zufrieden damit. :D

Gruß

Peter
 
Sparkfriction
Sparkfriction
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.16
Registriert
23.01.09
Beiträge
2.724
Kekse
5.470
Ort
München
Alternative zum G-Major wäre noch das TC ELECTRONIC G-SHARP zu nennen.
Bekommst du beim großem T für Eur 130,-
Dazu die schon erwähnte Behringer FCB1010 Midi Fußleiste, geht in der Bucht um die Eur 90-100 weg.
Diese Kombi habe ich momentan laufen und bin sehr zufrieden damit. :D

Gruß

Peter

Oder von mir für noch weniger ;) einfach PM - Gruß
 
T
TimTom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.18
Registriert
11.11.07
Beiträge
641
Kekse
898
Gibt es noch andere Möglichkeiten als eine Midileiste zum bedienen der G-Major bzw. G-Sharp? Weil die kosten sind sicherlich auch nicht zuverachten...

Ansonsten danke!
Ich schau mir mal die Möglichkeiten an
 
Sparkfriction
Sparkfriction
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.16
Registriert
23.01.09
Beiträge
2.724
Kekse
5.470
Ort
München
Gibt es noch andere Möglichkeiten als eine Midileiste zum bedienen der G-Major bzw. G-Sharp? Weil die kosten sind sicherlich auch nicht zuverachten...

Ansonsten danke!
Ich schau mir mal die Möglichkeiten an

also für das G-Sharp gibt es aus der TC Helicon Serie oder wie das Heisst den sog. G-Switch G-Switch @ Big T. allerdings würde ich zu einer Midileiste raten bzw. das Geld für ein G-Switch da investieren. Beim G-Sharp ist es z.B. so das man zwei verschiedene Betreibsarten für den Switch wählen kann

A. man steuert mit Schalter 1 die Effekt und mit Schalter 2 die Reverb Engine und mit dem dritten Bypass
B. Man kann Presets hoch und runter wählen und mit dem Dritten das Tempo Tapen für Delay Tremolo usw. Um in dieser betriebsart in bypass zu kommen macht man dann sich einfach ein Preset in dem eben alles aus ist.

Aber wie gesagt ich finde eine ordentliche Midileiste besser. -Gruß
 
bioelektrik
bioelektrik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.21
Registriert
25.03.09
Beiträge
246
Kekse
785
Ort
Bad Harzburg / Harz
Mit der Behringer FCB1010 Midi Fußleiste kannst du auch gleich die Kanäle deines Amps schalten, wenn er einen Klinkenanschluss für die Kanalumschaltung hat. (Wenn er Midi hat natürlich auch) Du kannst dann mit einem Tritt sowohl das Effektgerät als auch den Amp Kanal steuern. Und es gibt dir für eventuelle Erweiterungen mehr Spielraum. Unterm Strich sicher nicht ganz billig, aber wer billig kauft, kauft immer zweimal ;-)
 
C
Christoph 2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.18
Registriert
31.01.08
Beiträge
164
Kekse
474
Ort
Niedersachsen
[Weg 2:
Viele der günstigeren Reverbs und Delays kosten auch mal schnell 150€ pro Stück. Mit nem standardmäßigen Chorus bist du dann ganz schnell bei 400€. Für den Preis gibt es sicher schon ein kleineres Multi, das deinen Ansprüchen genügt, und dir darüber hinaus, sollte die Experimentierfreude über dich kommen, mit mehreren Effekten aufwartet.

Digitech alle um diem 80 € und nichts zu meckern.
 
Chaos-Black
Chaos-Black
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.13
Registriert
23.01.06
Beiträge
1.496
Kekse
3.063
Ort
Niedersachsen/Göttingen
Digitech alle um diem 80 € und nichts zu meckern.

Wenn du die neue Hardwire Serie meinst (die sich dem Lesen nach zu Urteilen einen relativ guten Ruf hier im Board aufbaut), die kosten ~135€. Leider konnte ich noch kein Pedal aus der Reihe testen.
Wenn du die alte Serie meinst (Digidelay für 89€, etc.) dann habe ich da doch etwas zu meckern. Zum einen war mein Digidelay Gerät nicht optimal verarbeitet, so tat der Schalter lieber was er wollte, anstatt was ich wollte. Kann natürlich ein Montagsmodell gewesen sein, ich kenne viele User, die damit keine Probleme hatten. Abgesehen davon gefiel mir der Sound nicht. Es klang in meinen Ohren immer sehr steril und kalt (ist natürlich Geschmackssache).
Meine Kritik und einige Antworten von Leuten, die andere Erfahrungen gemacht haben, kannst du hier finden: [Review] Digitech DigiDelay

Liebe Grüße
Alex
 
lrecords
lrecords
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Registriert
07.07.08
Beiträge
296
Kekse
492
Ort
NRW
Na ja ich denke auch dass 400€ für nen guten Chorus sehr hoch gegriffen ist. Ich persönlich stehe auf den Ibanes CS9. Der wird definitiv mein nächstes Pedal sein und der liegt bei 170€. Drunter gehts aber auch noch richtig gut: Danelectro Cool Cat für 55€ und Small CLone von Electro Harmonix für 70€. alles absolute Kultgeräte die auch bei einigen Pros zu finden sind. Aber ich geb dir recht: wenn man will kann man auch locker 400 Schleifen ausgeben. NAch oben sind ja immer keine Grenzen ;)
 
Chaos-Black
Chaos-Black
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.13
Registriert
23.01.06
Beiträge
1.496
Kekse
3.063
Ort
Niedersachsen/Göttingen
Viele der günstigeren Reverbs und Delays kosten auch mal schnell 150€ pro Stück. Mit nem standardmäßigen Chorus bist du dann ganz schnell bei 400€.
Na ja ich denke auch dass 400€ für nen guten Chorus sehr hoch gegriffen ist.

Oh, da habe ich mich vermutlich etwas missverständlich ausgedrückt.
Gemeint war:
+ 150,00€ - Reverb
+ 150,00€ - Delay
+ xxx,xx€ - Chorus
__________________
= 400,00€ - gesamt

Da die standard Chorusgeräte teilweise 100€ kosten war ich mal so frei und hab es dementsprechend in die Rechnung einfließen lassen ;)
400€ Für einen Chorus wäre mir auch zuviel^^ soviel besser kann der garnicht klingen ;)
 
J
jackson
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.12
Registriert
13.10.04
Beiträge
2.920
Kekse
19.130
Ort
Woodside, San Mateo County , CA
ich hab mal n Rackteil Alesis geschenkt bekommen und das auch über jahre benutzt. Da hats aber leider keinen Fussumschalter . Ich musste die Sounds dann immer von Hand umschalten . Das war mir dann zu doof und ich hab mir n Roland RE20 Space Echo , n Analog Delay und n Boss F3 Flanger geholt für insgesamt 485 euro, schon n haufen Geld aber ich bin zufrieden damit.
 
O
ortega67
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.13
Registriert
26.06.06
Beiträge
32
Kekse
28
Ort
köln
glass nexus ist das einzige gerät in pedalform das ich kenne, welches modulation, delay und reverb gleichzeitig anbietet. es klingt übrigens hervorragend.
die rackprodukte von tc oder lexicon in der gleichen preisklasse können da m. M. n. (!!) nicht mithalten.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben