Chromatisch/Diatonisch

von Amfortas, 11.03.07.

  1. Amfortas

    Amfortas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.07
    Zuletzt hier:
    2.01.10
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.07   #1
    Hallo,

    Ich hab eine Mundharmonika in C und des wird mir jetzt langsam u langweilig, immer nur Liedes in C zu spielen. Drum will ich mir eine oder mehrere neue kaufen. Preis darf auch hoch sein.

    Jetzt weiß ich nicht, ob diatonisch oder chromatisch besser ist. Bei chromatischen kann ich halt alles spielen, dafür fehlen mir aber ein paar der typischen muha kläönge (benden) wenn ich das richtig verstanden hab.

    Was würdet ihr mir raten ist besser? Vll. habt ihr ja auch empfehlungen welche ich kaufen kann. Wie gesagt, Preis darf auch höher sein.
    Danke schonmal für die Antworten

    oli
     
  2. speedkills

    speedkills HCA Elektrotechnik HCA

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    11.02.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.604
    Erstellt: 11.03.07   #2
    naja, was heist langweilig? wenn du dir ne andere harp kaufst spielst du ja genau das selbe nur in ner anderen tonart, das machts nicht gerade spannender...
    wenn du mal zb. sound of silence (die melodie) auf ner c-harp spielst spielst dus eigentlich in dm, selbe harp andere tonart...
    chromatische harps sind halt so für jazz und klassik geeignet harps halt für blues und rock, wobei man das nicht unbedingt so stereotyp sehen muss, stevy wonder zb. hat immer chromatische benutzt..
    derdaniel
     
  3. Amfortas

    Amfortas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.07
    Zuletzt hier:
    2.01.10
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.07   #3
    Ich mein mit langweilig, dass ich nur die Lieder in C-dur gut bzw. leicht spielen kann(liegt vll. auch an meinen übungszeiten....hab neben schule und freundin ja noch ein saxophon und ein klavier, und beide müssen auch bespielt werden)

    Mundharmonika kommt imma a weng zu kurs mit höchstens 15 minuten richtigem üben.

    Also kann ich eine chromatische eigentlich immer gut verwenden, richtig? Gibt es da empfehlungen welche man kaufen kann? und was sagen die anderen zu der antwort?

    oli
     
  4. speedkills

    speedkills HCA Elektrotechnik HCA

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    11.02.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.604
    Erstellt: 11.03.07   #4
    guck mal hier nach
    Diatonische Mundharmonikas (für harps)
    Klaus Rohwers kleine Mundharmonikakunde (für chromatische)

    da werden nacheinander alle muhas beschrieben, besser gehts nicht
    klaus rohwer is schon top...ich war schon ewig nicht mehr auf der site, ich wusste garnicht mehr WIE gut und umfanfreich die ist!
    derdaniel
     
  5. hans~

    hans~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    5.01.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.07   #5
    servus Amfortas

    als ich mirmeine mundharmonika gekauft hab hat der typ im musikladen gesagt , dass
    eine chromatische für den anfang besser sei . aber ich denke es bleibt deine entscheidung ...

    servus hans~
     
Die Seite wird geladen...

mapping