Clavia Nord Stage 76 oder Compact 73?

von Henry38NRW, 17.09.06.

  1. Henry38NRW

    Henry38NRW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    43
    Ort:
    47xxx Geldern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.06   #1
    Tag allseits,

    ich spiele z.Zt. ein Nord Electro 73 und überlege, mir den Nachfolger anzuschaffen. Es gibt da (außer dem Preis) nur ein Problem: Ich brauche sowohl die Orgelsounds als auch die Pianosounds etwa im selben Verhältnis und weiß nun nicht so recht, obs die Pianotastatur des 76/88 bringt oder ob ich doch besser bei der Waterfalltastatur des 73 bleiben soll. Hat jemand von euch die Teile schon mal im Vergleich gespielt?

    Vielen Dank

    Henry
     
  2. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 17.09.06   #2
    dann nach meiner Einschätzung lieber auf ner Waterfall-Tastatur Klavier spielen als auf ner Hammermechanik Orgel.

    Oder Du überlegst, ob Du nicht ein zweites Brett mitschleppen willst:

    Nord Stage 76 + Doefper D3m
    Nord Compact 73 + irgend eine Hammermechanik

    Gruß
    Borntob4
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 17.09.06   #3
    spielst du noch ein zweites gerät? dann würde ich die entscheidung davon abhängig machen...

    ansonsten würde ich sagen bleibt dir eh nix anderes übrig als in den laden zu gehn und selbst nen vergleich zu machen, denn gerade bei tastaturen unterscheiden sich die geschmäcker ja bekanntlich deutlich!
    um trotzdem mal meine meinung anzuhängen: ich mag beide tastaturen, sowohl die hammer, als auch die waterfall, ganz gerne, obwohl es meiner meinung nach in beiden bereichen noch bessere auf dem markt gibt (die aber dann auch eben keine kompromisslösungen sind)

    edit: ja, der Borntob... ;)
     
  4. Joe P.

    Joe P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    3.01.16
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    135
    Erstellt: 17.09.06   #4
    Auf das eigene Anspielen sollte man meiner Meinung nach sowieso nicht verzichten. Ich finde die Stage Hammermechanik ziemlich leicht für ne Hammermechanik. Würde eher zu der Waterfalllösung tendieren...
     
  5. Henry38NRW

    Henry38NRW Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    43
    Ort:
    47xxx Geldern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.06   #5
    Erstmal danke für die schnellen Antworten, Jungs. Angespielt habe ich beide Tastaturen (die Waterfall hab ich ja nun auch selbst) und komme mit beiden ordentlich aus, zumindest im Laden. UND ich will nur ein Brett auf der Bühne, darum gehe ich auch gern einen Kompromiss ein - das sind die Piano- und Orgelclones ja eh immer.

    Ich hab halt auf dem Stage noch nie live georgelt bzw. auf dem Compact noch nie live die neuen, besseren Pianosounds gespielt. Wenn diese Pianos auf dem Compact mehr Spaß machen, als die anderen (vielleicht weiß das ja einer von euch?!), würde ich zum Compact tendieren - dann kann ich mein Electro verkaufen und hätte das Geld für eine Tasche gespart *grins* ...

    Cheers

    Henry
     
  6. Joe P.

    Joe P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    3.01.16
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    135
    Erstellt: 17.09.06   #6
    ich hab letztens das stage mit dem ach so tollen neuen yamaha xl live gehört und fands mikrig. setzt sich null durch. ich würd mir auf keinsten ein stage nur wegen der pianos kaufen, aber das ist nur eine von vielen meinungen.
     
  7. filou24

    filou24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.06
    Zuletzt hier:
    3.03.12
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.06   #7
    Hallo, bin derzeit selbst in verzweifelter Zwickmühle:

    Habe im Shop das Clavia Nord Stage 88 angetestet, der Sound der B3 und der Epianos hat mich umgehauen. Wollen haben! Die Tastatur passt für die Epiano ganz prima, zum Orgeln aber überhaupt nicht. Glissandi sind kaum möglich, total blöd!

    Das Compact war nicht zum Testen verfügbar, Verkäufer meinte aber, dessen Tastatur sei identisch mit der vom Nord Electro. Die ist zwar orgelfreundlich aber aber auch nicht optimal, ich finde sie für mich eigentlich zu kurz. Wenn das Compact tatsächlich diese kurze Tastatur haben sollte, wäre das auch suboptimal. Ergebnis: Beide Tastaturen erscheinen mir unakzeptabel. Zum Haare-Raufen, Stöhn. Ist die Tastatur für mich der Grund, das Stage nicht zu kaufen, eine Modul-Lösung ist derzeit wohl nicht in Sicht ?!?
    Werd mich wohl zum Compact durchringen müssen, fürchte aber, dass ich dann irgendwann noch ein extra Masterkeyboard kaufen werde, nur um für das Stage eine anständige Tastatur zu haben.

    Kennt einer von Euch das Compact aus eigenem Bespielen?
     
  8. colourisred

    colourisred Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.04
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 18.09.06   #8
    Dann wuerde ich es doch umgekehrt machen.
    Der Preisunterschied zwischen Compact und 76 ist doch ziemlich gering, und
    zu einer zusaetzlichen Orgelleiste kommt man doch viel guenstiger.

    mfG
    colurisred
     
  9. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 20.09.06   #9
    Also ich stand vor der gleichen Entscheidung, ich hatte einen Electro 61 und hab mich dann zum Kauf des Stage Compact durchgerungen. Den Stage fand ich schon beim ersten Anspielen der Serienversion klasse, konnte mir aber nicht vorstellen, 88 Tasten rumzuschleppen und auch noch unkomfortabler Orgel zu spielen.
    habe auch Stage und Stage Compact ausführlich verglichen. Der Compact hat exakt die tastatur des Electro, nur eben mit Aftertouch, wodurch der Endanschlag etwas mehr nachgibt.
    Klar gefiehl mir im direkten Vergleich die Hammermechanik bei den Flügelsounds besser, aber fürs E-Piano ist es mir schon wieder fast egal, und da haben dann insgesamt universeller Einsatzbereich und geringes Gewicht den Ausschlag gegeben, zumal ich für den Fall der Fälle auch noch mein Doepfer anschliessen kann.
    Insgesamt kann man aber mit der Electro/Compact-Tastatur gut leben, solange man nicht das unmögliche (echtes Flügel-feeling) erwartet. Die Dynamikabstimmung der Pianos (insbesondere der 66MB-C7) auf die Tastatur ist m.E. ziemlich gelungen.
     
  10. Henry38NRW

    Henry38NRW Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    43
    Ort:
    47xxx Geldern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.06   #10
    Danke allseits, danke besonders Boogie Blaster - ich glaube, ich sollte mal versuchen, irgendwo einen Nord Stage Compact anzuchecken. In Köln hatten sie keinen, aber vielleicht gibts einen im Ruhrgebiet ...

    Henry
     
Die Seite wird geladen...

mapping