Clipping??? Master???

von Shavo, 20.01.05.

  1. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 20.01.05   #1
    hi,
    resultiret das clipping daraus, dass der bassamp zuviel input bekommt??
    ich spiel nämlich aktiven bass dessen eq ordentlich benutze ...
    kann ich das clipping vermeiden wenn ich den amp weiter aufreisse, den volume regerl am bass jedoch zurückdrehe???
    hab noch ne frage zum master regler :
    soll ich leiber den master relger voll aufdrehen und dann mit volume die laustärke regeln oder umgekehrt???

    danke im voraus???
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 20.01.05   #2
    wenns in master und volume untertrennt ist heisst das folgendes:

    master verringert/erhöht den eingangspegel an der endstufe
    volumen verringert/erhöht den eingangspegel an der vorstufe


    will sagen: es ist relativ egal ob der preamp ein starkes signal an die endstufe gibt, die dieses dann am endstufeneingang abschwächt oder ob am endstufeneingang keine abschwächung stattfindet und das signal am preamp geregelt wird!

    will sagen: ist egal ob du master oder volume benutzt, so lange die vorstufe nicht clippt!!

    zudem macht es keinen unterschied ob der bass leise ist und die endstufe aufgerissen oder umgekehrt! clipping bedeutet einfach dass die endstufe an der leistungsgrenze ist! so oder so.

    wobei ich dazu raten würde den bass aufzudrehen, da dann der rausch/signal abstand größer wird (weniger rauschen)
     
  3. Shavo

    Shavo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 20.01.05   #3
    hi,
    in wie fern ist das clipping den schädlich???
    ich es tritt nur auf wenn ich die e u. a saite ziemlich toll mit wechselschlag spiele ...
     
  4. Matzmatiks

    Matzmatiks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.05   #4
    Clipping kann deine BassBoxen zerstören.
     
  5. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 20.01.05   #5
    hört sich fast so an, als meint er was andres
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 20.01.05   #6
    clipping produziert abgeschnittene wellen (wellen=wechselstrom), eine abgeschnitte welle beinhaltet eine rechtecksähnliche kurve, die náhezu gleichstrom darstellt, was dazu führt dass die speaker nach vorne (oder hinten) gedrückt werden sodass diese aus der zentrierung reißen können
     
  7. Shavo

    Shavo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 20.01.05   #7
    hört sich ja garnicht gut an ... ich glaub mein 15er ist sowieso schon total überlastet ... werde bei der nächsten probe mal vorschlagen etwas leiser zu spielen ...
    hilft eigentlich ein kompresso bei clipping weiter???
     
  8. Matzmatiks

    Matzmatiks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.05   #8
    nun ein Kompressor verhindert -richtig eingestellt- Pegelspitzen und schützt so in einem gewissen GRad vor Clipping. (Sehr großen Schutz liefern Limiter)
    Wenn du mit Kompressor spielst ist das Signal gleichmäßiger und du kannst so ein wenig mehr aus deinem Amp holen.
    Bei mir z.B. brachte der Digitech bass Sqeeze einen ganz passablen Druck und Lautstärke gewinn.
    Du bewegst dich aber scheinbar eh schon am Limit, also wird da nicht viel mehr gehen...

    Was spielst eigentlich für nen Amp?
     
  9. gonzo4711

    gonzo4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.05   #9
    na dann :D :D
     
  10. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 21.01.05   #10
    das war verinfacht formuliert und das gleich sollte eher ein "entspricht" sein... also was gibts daran zu meckern??
    ich kann ich auch gerne die ganze physikalische materie an den kopf knallen nur würde dies zu sehr ausufern und er würde kein wort mehr verstehen!

    also:
    so lange wir ein sauberes audiosignal haben so entspricht dieses einem fließenden wechselstrom mit variabler frequenz(-modulationen)
     
  11. gonzo4711

    gonzo4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.05   #11
    und direkt die verteidigungshaltung einnehmen =)

    fand nur die gleichung lustig
     
  12. Shavo

    Shavo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 21.01.05   #12
    also einfach ne sinuskurve, oder???
     
  13. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 21.01.05   #13
    jain, kurve ja, reiner sinus, nein, denn aus deinem bass kommt ja ein grundton (in form eines sinustones), der dann aber von vielen obertönen (ebenfalls viele sinuskurven) überlagert wird, sodass letztendlich dann doch kein sinus entsteht, würde ja auch etwas komisch klingen :)

    von den bund und anschlagsgeräuschen mal ganz abgesehen!

    @gonzo dein post wirkte so nach dem motto:

    "keine ahnung von der materie haben aber mal einen auf klugscheisser machen" hab ich dann wohl missverstanden, sorry
     
  14. gonzo4711

    gonzo4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.05   #14
    @ede: hätt ich das so gemeint, hätte ich dein ganzes posting zitiert *gg*
     
Die Seite wird geladen...

mapping