Floor Pod Plus -> Matschiger Sound

  • Ersteller HolyMike33
  • Erstellt am
H
HolyMike33
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.14
Registriert
21.11.11
Beiträge
54
Kekse
0
Hallo Gemeinde,

ich benötige mal wieder etwas Hilfe bei ein paar Detailfragen.

Seit einiger Zeit versuche ich, den Sound im Proberaum dahingehend einzustellen, dass man alle Instrumente schön definiert raushört.
Mittlerweile stehen die Boxen auf Ohrhöhe, die Gitarren haben die Mitten reingedreht und ich plane, endlich die nackten Wände mit Vorhängen zu verkleiden.

Meine Zerre an der Gitarre kommt von einem FloorPod Plus an einem Marshall-Transistor-Amp. Jetzt hab ich schon raus, die Boxen-Simulation am Floor Pod Plus auszuschalten, dass dort der Sound deutlischer rauskommt.

Normalerweise waren die Einstellungen:

Floor Pod Plus mit Drive100%, Bass 75%, Middle 100%, Treble 85%, Channel Volume 100% ->
In das Marshall-Topteil am Input, Clean Channel, Gain voll aufgedreht (keine Verzerrung) ->
Channel-EQ am Marshall-Amp: Bass 75%, Middle 100%, Treble 85%

Nun habe ich so viele Lautstärke und Gain Regler
- an der Amp-Simulation
- am Ausgand des Floor Pod Plus
- am Eingang des Marshall-Amps
- am Master des Marshall-Amps

Ich finde die optimale Einstellung nicht. Jetzt habe ich das Gefühl, dass er nur mehr Bass-wummert, wenn ich den Master aufdrehe, ohne wirklich besser rauszuhören zu sein.

Wo soll der Gain und die Lautstärke herkommen?
Vom Bodentreter? Dort vom Gain-Regler oder vom Laustärke-Regler am Ausgang?
Oder vom Gain des Clean-Kanals des Marshall? Oder vom Master des Marshall?

Ich habe tausend Lautstärkeregler und bin echt überfordert. Wieviel Lautstärke? Wieviel Gain? Wo schraub ich den am besten rein?

Alles, was ich möchte ist, meine Metal-Rhythmusgitarre gut rauszuhören und mich in den Soli etwas zu boosten.

TL;DR: Gitarre -> Bodentreter -> Clean Amp: an welcher Stelle dreh ich EQ, Gain und Volume rein?


Danke und Gruß,

Micha
 
Eigenschaft
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.361
Kekse
33.489
Ich hab zwar nicht den Floor Pod Plus aber versuchs mal mit weniger Gain, da müsste der Sound etwas klarer werden und Bass am Besten auchmal weiter runterdrehen.

und am Marshall mal die Eq Regler alle auf 12 Uhr stellen

und wegen den Volumes .. am besten vom Pod alle mal weiter runterdrehen vll mal mit 50 % anfangen und dann testen.

Es kann gut sein wenn Volume auf 100% ist das der Pod dann den Clean Kanal zu hart anfährt.

Hab noch einen Tipp für dich:

http://www.chords-online.de/Schulen...r-Guides-POD-2-0-And-POD-XT-And-Live-DVD.html

Da der Floor Pod ja diesselben Ampmodelle und Effekte wie der Pod 2.0 hat wäre diese DVD vll. ganz hilfreich für dich
http://www.musik-produktiv.de/roadrock-lick-library-pod-2-0-xt-live.html

Ist zwar auf Englisch aber da wird viel erklärt zu Soundeinstellungen und glaube auch Verkabelung etc.

Hier ist der Pod 2.0 Teil online zu sehen !!



 
Zuletzt bearbeitet:
H
HolyMike33
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.14
Registriert
21.11.11
Beiträge
54
Kekse
0
Danke, ich schau mir die Videos an. Hat irgendjemand direkt Erfahrung mit dem Floor Pod Plus? Einige Dinge sind nun unterschiedlich, z.B. der Master Output wird an der Rückseite des Geräts geregelt.
Mein Problem ist, dass alle Anleitungen und Threads immer sehr allgemein sind, mein Problem aber etwas spezifischer ist.

Auch in den Videos finde ich die direkte Antwort nicht.

Wo den Gain reindrehen? Wo die Volume reindrehen? Cabinet-Simulation, an oder aus? Warum gibts die eigentlich, wenn die an einer Box sowieso alles vermatscht?
Dann gibts noch einen Schalter Amp-Direct. So richtig wird auch nicht erklärt, was er nun exakt macht. Im Video zeigt er den klanglichen Unterschied, und meiner Meinung nach klingt es mit "direct" wesentlich besser. Aber Handbuch und Internet sagen, dass am Amp betrieben die "Amp"-Einstellung genommen werden sollte.

So viel Verwirrung und wenig konkrete Antworten.
 
Brazolino
Brazolino
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
14.11.12
Beiträge
943
Kekse
8.000
Cabinet-Simulation, an oder aus? Warum gibts die eigentlich, wenn die an einer Box sowieso alles vermatscht?

Einfache Cab-Simulationen (wie die beim Pod) simulieren die typische Klangverbiegung durch eine Gitarrenbox. Die gibt's deshalb, damit man die Modeller auch überall dort verwenden kann, wo eine solche nicht vorhanden ist. Also zum direkten Aufnehmen, zur Wiedergabe über eine PA oder andere (relativ) neutral verstärkende Systeme. Ob man die Cab-Simulation im Zusammenhang mit einem Gitarren-Amp einsetzt oder nicht, hängt vom Amp ab. Wenn Amp+Box relativ stark färben, weg damt. Es gibt aber auch Amps bzw. Endstufen von Amps, die sich realtiv neutral verhalten und da kann es durchaus sein, dass der Modeller mit aktiver Cab-Simulation besser klingt als ohne (Probieren geht hier über Studieren).

Übrigens: Wenn dein Marshall-Top-Teil (MG-Serie?) einen Effektweg hat und du grundsätzlich eher den Sound vom Pod haben möchtest, dann steck' den Pod doch in den FX-Return und geh' damit direkt in die Endstufe. Dann brauchst du dich zumindest schon mal nicht mehr um irgendwelche Regler der bzw. zusätzliche Klangfärbungen durch die Vorstufe zu kümmern. Die Lautstärke regelst du dann nur noch am Pod und gut ist. Ich mach' das mit einem Fender Mustang Floorboard vor einem Peavey Bandit bzw. Fame GX60R auch so, klappt bestens. ;)
 
Florian169
Florian169
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
18.02.12
Beiträge
2.697
Kekse
10.927
Ort
Niederrhein
Hehe, ich hab ein Floorpod Plus (benutz das aber im Moment nicht). Du musst von Out des Floorpods in den FX Return des Marshall, da sonst der EQ des Amps ordentlich Mitten rausnimmt(=Matsch)*. Die Lautstärkeregler am Ausgang des Pod ist dann dein Master. Beim Floorpod die Lautpsrechersimulation ausstellen, du spielst ja über eine Gitarrenbox und da ist außerdem ein Schalter neben "Amp/Direct", den auf "Amp" stellen. Beim einschalten des Pods (wie bitte nachlesen, weiß ich gerade nicht) kann man das Ding an den (ein bisschen) angeschlossenen Boxentyp anpassen. Verzerrung und EQ dann nur vom Floorpod.
Aud dem Gedächnis würde ich mal das "Modern Highgain Grün" (das sich nicht wie ain Fuzz anhörende) Ampmodell nehmen, das ist sehr mittig.

*Alternativ in den Clean, Mitten 100%, Bass/Treble 0%, da sind die Marshall EQs meistens linear.
 
H
HolyMike33
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.14
Registriert
21.11.11
Beiträge
54
Kekse
0
Nachtrag: Mein Amp ist ein Marshall MG100HDFX.

Danke, mit diesen Tipps hab ich einen Ansatzpunkt. Ich werde das Dienstag im Proberaum ausprobieren. Vielen Dank euch!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben