Clyde Wah und Line 6 DL4 Delay Modeler Ausweichmöglichkeiten?

von oiTzMeVirgo, 23.02.06.

  1. oiTzMeVirgo

    oiTzMeVirgo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 23.02.06   #1
    Hi Leute.
    Da ich ein großer Fan von System of a Down bin, und auch so Sachen in dieser Richtung spielen will, will ich mir jetzt bald ein Effektgerät holen (eins reicht ja erstmal :D)
    Das Problem ist, dass die beiden oben genannten für mich ziemlich teuer sind und da wollte ich fragen, ob ihr vielleicht ein Effektgerät kennt, was nicht so teuer ist, aber in etwa die selben Effekte hat. Danke schonmal im Vorraus.
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 23.02.06   #2
    Der Echo Park von Line6 bietet eine Menge Sounds aus dem DL4 zu einem Preis von 150€. Das Teil ist soundmäßig sehr flexibel, da würde ich ein antesten empfehlen, um zu gucken, ob Du die vielen Funktionen wirklich brauchst. Wenn nicht tut es evtl. auch ein günstigeres Delay Pedal wie das Digitech Digidelay.
     
  3. oiTzMeVirgo

    oiTzMeVirgo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 24.02.06   #3
    Ok danke, ich werd mal schaun, ob ich die Effektgeräte bei uns in der Nähe antesten kann. Und sonst gibts nicht wirklich viele Effektgeräte, die dem von dem Line 6 DL4 Delay ähneln?
     
  4. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 24.02.06   #4
    Vom Sound her ähnelt wohl nur der Line6 Echo Park dem DL4. Von der Funktionsweise her grundsätzlich jedes Delay, egal ob nun in einem Multieffektgerät oder als Einzeltreter. Das klingt natürlich ein wenig anders und bietet u.U. nicht die Flexibilität des DL4.
    Ich denke mal so ein Multieffektgerät könnte was für dich sein, da Du dort sowohl Wah als auch Delay drin hast. Was dürfte der Spaß denn kosten?
     
  5. oiTzMeVirgo

    oiTzMeVirgo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 26.02.06   #5
    Ah sorry, hab den Thread jetzt erst wiederentdeckt :D
    Naja zur Zeit weiß ich noch nicht genau, was ich ausgeben will, da ich noch pleite bin.
    Aber ich denke so im nächsten Monat dürfte ich wieder was haben...
    Der Echo Park ist ja auch ziemlich teuer? Ich hab mich mal bei ein paar Leuten umgehorcht und die meinten, dass man meistens nur für den Namen mehr bezahlt als für die Effekte selbst. Hab auch schon nach anderen Sachen geschaut...
    Zum Beispiel hier: http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?cPath=1_254_268&products_id=16060&osCsid=a004296d79286290e61a3b8ff8df62ad
    Hat mir jemand empfohlen... Zwar recht preiswert aber auch viele Effekte.
    Das Problem ist halt leider, dass ich mich nicht so sehr mit Effektgeräten auskenne, und auch nicht sagen könnte, ob da die benötigten Effekte drin sind, die ich auch haben will (System of a Down, sprich Delay)
     
  6. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 26.02.06   #6
    Ein Delay ist da sicherlich drin, die Frage ist nur wie es klingt ;)

    WahWah Alternativen gibt es für unter 100€ - zum Beispiel das Standard Jim Dunlop CryBaby.

    Delays sind normalerweise immer ein bisschen teurer als andere Effekte. Hier stellt sich die Frage was es alles können muss. (Ping Pong Delays will ja nicht jeder ;) )
    Bevor du zu diesem Korg Multi greifst würde, selbst ich *g*, dir noch zu dem Behringer Delay raten.
     
  7. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 26.02.06   #7
    Aber nur, wenn du absolut Low-Quality fahren willst. IMHO stimmt bei den Behringern das Preis-Leistungsverhältnis trotz den 20 Talern nicht und da zählt auch das Delay mit dazu. Der Echopark ist ein qualitativ wie der DL$, eben nur die abgespeckte Version. Falls das doch zu kostenintensiv ist, das beste Preis/Qualitäts/Leistungs-Verhältnis hat dann imho doch das Digitech Digidelay.

    So far.
    Ced
     
  8. Ataxia

    Ataxia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    29.07.13
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Region / Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 26.02.06   #8
    Wenn er das Fulltone meint - dann hab ich nichts gesagt, ich kenn das nicht. Aber zwischen dem Vox Clyde McCoy und nem Crybaby liegen WELTEN.
    Heißt ja auch Clyde. :screwy:
     
  9. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 27.02.06   #9
    Natürlich klingen sie unterschiedlich ABER er sucht schließlich eine günstige Alternative und Wahs sinds' beide ;)
     
  10. oiTzMeVirgo

    oiTzMeVirgo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 27.02.06   #10
    Genau so siehts aus ;)
    Ich denk mal schon, dass ihr System of a Down kennt ;)
    Und solche Sachen will ich halt effektmässig auch nachspielen. Da spielt der Verstärker sicherlich auch noch eine Rolle, klar, aber ich brauch sowohl keinen teuren amp als auch kein teures effektgerät, das wär für zu Hause Quatsch. Sicherlich werd ich irgendwann mal die Möglichkeit haben in ner Band mitzuspielen, aber das dauert denk ich noch.
     
  11. el_duderino

    el_duderino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 27.02.06   #11
    grundsätzlich braucht man für soad wirklich kaum effekte. mir fällt jetzt genau ein song ein, wo er ein wah einsetz - und zwar beim intro von war. und nichtmal da weiß ich jetzt noch genau, obs wirklic eins ist.
    und wo setzt er bitte ein delay ein? vielleicht zum anfetten seines sounds, aber zu mehr nicht. daaron hat einen wirklich furztrockenen gitarrensound.
     
  12. oiTzMeVirgo

    oiTzMeVirgo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 27.02.06   #12
    Naja wie schon geschrieben, ich hab da echt nicht so viel Ahnung... Aber ich kann mir kaum vorstellen, dass man diese Sounds wie z.B. bei BYOB oder Thetawaves (Solo)... oder auch Toxicity ohne Effekte hinbekommt? Wenn doch, dann bin ich ein ziemlich miserabler Spieler für meinen einen Monat E Gitarre :D
    Ich hab ne OLP Petrucci Signature... bisher leider nur auf nem Regent Verstärker gespielt, bald bekomm ich aber einen von Fender. Und dahab ich nicht annährend was gespielt, was sich nach Soad anhört lol
     
  13. Starfucker

    Starfucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    800
    Erstellt: 27.02.06   #13
    bei BYOB benutzt der Kerl doch keine Effekte :confused:
    Toxicity auch nicht?! Ist doch einfach nur ein Triple Recto im Modern Mode?!
     
  14. oiTzMeVirgo

    oiTzMeVirgo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 28.02.06   #14
    Und könntest du mir bitte auch erklären, was TripleRecto bedeutet? :o
    Ich kann mir das aber echt nicht vorstellen... Ich hab sogar hier um Board nachgefragt und die meisten meinten, dass ich mit der OLP Petrucci Signature auch SOAD Sachen nachspielen könnte ^^ Ok, vielleicht muss ich nur die benötigten Techniken lernen, wäre auch möglich... oder es liegt halt zum Teil wirklich auch am Verstärker.
    Was ich mir aber auch noch vorstellen könnte ist, dass ich nicht auf Dropped D bzw C. spiele :D Aber ist das echt son Soundunterschied?
     
  15. Guitarbob

    Guitarbob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    156
    Erstellt: 28.02.06   #15
    ich glaube, du weißt gar nicht so genau, was ein delay oder ein wah macht, bzw. wie die klingen, sondern hast nur gehört, dass soad den und den effekt nutzt und weil du so klingen willst, willst du halt die effekte, die sache ist aber ob du damit wirklich etwas anfangen kannst bzw. ob es dir dann wirklich gefällt. informiere dich am besten erstmal, wie ein delay und ein wah klingen, was sie machen usw. und überlege dann nochmal, ob du sie wirklich verwenden willst. weil einfach mal so geld auszugeben ist nicht unbedingt empfehlenswert.

    vielleicht kommt es bei mir aber auch nur falsch an und du weißt schon bescheid. dann sorry...

    ein triple recto ist ein mesa boogie triple rectifier, ein verstärker, den soad wohl benutzen.

    gruß,
    g-bob!
     
  16. oiTzMeVirgo

    oiTzMeVirgo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 28.02.06   #16
    Nee, hast ja garnicht mal so Unrecht. Aber ich hab ja auch schon geschrieben, dass ich mich noch nicht so mit Effektgeräten auskenne bzw. mich mit ihnen beschäftigt habe. Wie sie klingen weiss ich wirklich nicht aber was ein Delay Effekt bewirkt kann ich denk ich schon sagen... also ein delay gibt verzögerte Kopien des Eingangssignals aus, was dann halt denk ich mal zu nem Echo führt? Wenn ich falsch liege schreibt es halt...
    Und klar, da ich ja Sachen von SOAD nachspielen will, brauch ich auch ähnliches Equipment, oder etwa nicht? Klar ist das ziemlich teuer, aber darum hab ich ja auch nach preiswerteren Varianten gefragt ^^
     
  17. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 05.03.06   #17
    hm.. also du musst erst mal ruhig bleiben. ich denk mal nicht dass du schon ganz weit bist nach 1 monat e-gitarre. schaff dir erst mal techniken drauf und üb und üb usw. mit der zeit wirste selber entdecken welche effekte du willst und musst nich das effektboard ner band übernehmen. es sind halt effekte. spielen musste schon noch selber.

    und du kannst mit jedem equipment soad nachspielen. es wird halt nicht genauso klingen. aber allein von den tönen schon^^. und ganz genau ihren sound wirste selbst mit dem gleichen equipment net herbringen. weil es auch an der spielweise liegt und man im studio noch EINIGES machen kann.
    soad sound ist aber für dich erstmal nicht mehr als verzerrte e-gitarre. kriegste auch mit deinem equipment hin.
     
  18. oiTzMeVirgo

    oiTzMeVirgo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 06.03.06   #18
    Ok danke für die Antwort ^^
    Aber mal im Ernst... Wie schonmal geschrieben besitz ich ne OLP Petrucci Signature mit originalen Pickups und spiele zur Zeit (noch) auf nem ollen Regent (ich glaube B-51) Verstärker :D Naja so direkt hab ich zwar noch nicht probiert was von SOAD nachzuspielen, weil ich bisher auf normal Tuning gespielt hab (SOAD spielt ja entweder auf Dropped D oder C?) und die Zerre von dem Verstärker ist wirklich nicht so gut, auch wenn er für zwischendurch reicht. Naja und die Spieltechnik mit dem Plek bzw Finger macht ja auch noch was her... aber ehrlich, vielleicht liegts auch etwas am AMP?
     
  19. Syst3m

    Syst3m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    30.09.12
    Beiträge:
    31
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 06.07.06   #19
    Also ich bin ja auch ein ziemlicher System of A down fan.

    Da ich aber nicht umbedingt die gitarre auf das von daron bevorzugte dropped C stimmen will
    nehme ich einfach immer das Dropped D her.
    Is halt ein bisschen höher aber man erkannt das lied noch sehr gut.

    Also ich spiele seit über nem Jahr E-Gitarre und kann jetzt schon mehrere Lieder von System recht gut spielen.

    Du musst halt einfach üben.
    Am Equipment kann es auch net so liegen.
    Ich hatte bis vor kurzem ne billige Dimavery E-Gitarre (Weis net ob des überhapt einer kennt)
    Und nen Verstärker von der ich die Marke immer noch net kenne und der Sound ziemlich Miserabel ist.

    Aber trotzdem habe ich es recht gut Hinbekommen System of A down Sounds hinzunekommen.

    Also alles zusammen kurz gefasst.

    EINFACH DIE GANZE ZEIT ÜBEN ^^
    Dann schaffste des auch so.

    Und ich würde dir auch raten auf Dropped D zu spielen weil du dann net alle Saiten wieder umstimmen musst um sie wieder normal zu haben

    MFG Syst3m
     
Die Seite wird geladen...

mapping