Combo antesten

von Lucky sandwich, 15.05.07.

  1. Lucky sandwich

    Lucky sandwich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    22.05.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.07   #1
    Hi

    Ich überlege mir einen Combo zu kaufen und ich würde gerne eure empfehlung hören, da ich noch nicht so viel Erfahrung mit Verstärkern hab. Da wäre direckt meine erste frage: Was ist besser Röhrenverstärker oder Transistor???

    Die Musikrichtung die ich damit spielen möchte ist Rock/Metal. Es ist mir sehr wichtig das er einen guten sound hat. Von der Lautstärke her muss er nicht super laut sein, aber die Soundqualität sollte gleichbleibend sein auch bei hohen Einstellungen. Der Combo sollte allerdings nicht zu teuer werden(max. 1000€).

    Ihr könnt mir ja mal eure top 3 Favoriten sagen, damit ich schonmal ein paar Verstärker weiss die ich anspielen kann.

    Danke schonmal für eure Antworten.

    Luke
     
  2. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 15.05.07   #2
    Ob Röhre oder Transistor besser ist, lässt sich schlichtweg nicht beantworten - die Frage ist, was willst Du für 'nen Sound?

    Wenn's eher rockig und vielleicht etwas "dreckig" zugehen soll, oder ein warmer, erdiger Sound gefragt ist, das ist eher 'ne Röhren-Domäne. Hier kann ich die Hughes & Kettner Quantum Combos wärmstens empfehlen (Dynavalve-Technologie mit Röhre in der Vorstufe).

    Für cleane, neutrale oder funkige Sounds wäre eher ein Transitor-Amp zu empfehlen (wobei sich das, wie alles im Leben, auch nicht pauschalisieren lässt ;)). Hier würd' ich mal die Markbass Combos empfehlen, wobei ich nicht weiß, ob's da was in deinem preislichen Rahmen gibt.

    Davon abgesehen würde ich aber ganz unvoreingenommen mal alles testen, was dir so in die Finger kommt :)
     
  3. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 15.05.07   #3
    der empfehlung würde ich zwar beipflichten, die begründung ist allerdings nicht korrekt, da sich die röhre zwecks klangfärbung in der endstufe befindet. die reine leistungsverstärkung erfolgt über transistoren.
    ampeq bedeutet auch nicht zwangsläufig röhre. da wäre zum meinungsbildenden vergleich der http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Roland-D-Bass-210-prx395749463de.aspx interessant (auch wegen des hier interessanten preises).
    dann gäbe es z.b. noch etwas in beiderlei hinsicht flexibles, http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Roland-D-Bass-210-prx395749463de.aspx.
    trace (in richtung "british") wird teurer. wenn du den speziellen sound allerdings besonders gut findest ... ;)
     
  4. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
  5. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 15.05.07   #5
Die Seite wird geladen...

mapping